WJS' Vorschlag (freigegeben)
Bewertung: +1+x

Hallo.

Ich fürchte, du wirst SCP-001 hier nicht finden. Es ist an einem unerreichbareren Ort als hier gespeichert. Ich bin sicher, dass du gehofft hast, reinzukommen, es an der einen oder anderen Stelle zu bearbeiten und voilà – du bist nicht länger anomal, du kannst einfach gehen, die Foundation wird dich nicht länger belästigen. Natürlich kann es nicht so einfach sein. Aber ich werde dir helfen. So viel verdienst du.

Ich werde dir sagen, warum.

Warum es die Foundation auf dich abgesehen hat. Warum wir dich für etwas halten, das eingedämmt, verfolgt wird. Am Ende gibt es weit schlimmere Übel auf dieser Welt. Wir behielten unsere obige Aufzeichnung über Atomwaffen als Beispiel. Es gibt im Laufe der Geschichte viele Völkermorde. Die Zahl der Todesopfer allein durch die Grippe ist größer als der mögliche Schaden für tausende der Leute und Objekte, die wir eindämmen, und dennoch widmen wir uns dem, dich als anomal zu brandmarken. Als etwas nicht normales. Etwas, das grundsätzlich falsch ist. Etwas, dem man keinen Frieden gönnt.

Warum?

Ich werde dich nicht bevormunden und sagen, dass ich nichts tun kann. Ich bin nur eine Stimme im Rat und ich kann die Dinge nicht allein ändern, das ist wahr, aber die Entscheidungen, die ich treffe, und die Art, wie ich deine Umstände sehe, sind eine direkte Ursache dafür, dass Leute es für nötig halten, dich in eine Kiste zu werfen. Auch wenn ich das Dokument nicht ändern kann, könnte ich ein weiterer Fürsprecher für deine Normalität sein. Schließlich glaubt die Menschheit seit tausenden von Jahren an Geister und Gespenster. Wir alle glauben an das Monster unter unseren Betten, wenn wir Kinder sind. Diese Phänomene sind sehr real und ein großer Teil von dem, wie die Welt funktioniert. Warum können wir sie dann nicht für normal erklären? Warum werde ich dich nicht aus deiner Qual befreien?

Weil wir nicht hier sind, um die Welt zu sichern, einzudämmen und zu schützen. Wir sind hier, um dich zu sichern, einzudämmen und zu schützen.

Das bezeichnende Merkmal des Anomalen ist, dass es nicht durch einfache wissenschaftliche Tests erklärt werden kann. Das macht dich und dein Wesen anders. Sogar einzigartig. Und diese Seltenheit macht es wertvoll. Aber das bedeutet nicht, dass jeder deinen Wert zu schätzen weiß. Manchmal wird er nur von jenen geschätzt, die ihn gegen dich einsetzen würden.

Diese Seltenheit ist auch das Werkzeug, mit dem dich ein Monster ausbeuten kann. Andere sind mit deiner Anomalie nicht vertraut und werden nicht auf Beschreibungen reagieren, dass sie real ist. Das gibt verachtenswerten Individuen die Gelegenheit, diesen Mangel an Wissen auszunutzen und ihn als schrecklichen Pfand für ihr Vergnügen zu nutzen. Sie können dich isolieren, konsumieren, deine Anomalie zu einem Hebel für ihre Zerstörung machen und einen sadistischen Durst mit deiner Existenz stillen.

Ich bin sicher, dass es dir schon passiert ist. Jemand ist anders. Ihre Wünsche, Bedürfnisse, ihre Realität zwingt sie dazu, von der ganzen Welt geächtet zu werden. Sie werden allein gelassen. Vielleicht nicht ohne Freunde, aber abseits, hungrig nach Anschluss. Dann taucht jemand auf, verspricht Größe, bietet dir aber diesen Anschluss durch deine Zerstörung an, die Vernichtung deiner Welt, die Perversion deiner Realität. Du wehrst dich, versuchst, jemandem von deiner Notlage zu erzählen, aber die anderen antworten: "Oh, das kann nicht sein. Das ist nicht real. Du musst dich irren." Du bist allein in deiner Anomalie und musst leiden.

Das können wir nicht zulassen. Ja, mach weiter, weise darauf hin, dass wir dich mindestens genauso gut isolieren, dich und deine Existenz langsam genauso sicher zerstören, wie ein Täter, der dich verbrennen möchte. Nenn uns Monster. Das ist okay. Aber denke daran, dass wir sogar bei deiner Verfolgung, unserer Vertuschung, deiner Inhaftierung immer noch sicherstellen wollen, dass du weiter existierst, dass du nicht völlig von dieser Welt entfernt wirst. Du hast jedes Recht, zu existieren. Du hast jedes Recht, so anders zu sein, wie du es bist.

Du, die Monster da draußen, die Monster hier drinnen, ihr seid alle genauso real, wie wir es sind. Genauso real, wie die wimmelnde, irrationale, selbstzerstörerische Menschheit, die gegenüber deiner Notlage ignorant bleibt. Und in der Schlussfolgerung, dass wir am Ende alle aus demselben Stoff sind, kannst du hoffentlich Trost finden.

Ja, du bist ein Monster. Aber ob wir als anomal gelten oder nicht, jeder von uns ist es. Und das bedeutet, dass du deine Existenz verdienst.

Wir sichern dich.

Wir dämmen dich ein.

Wir schützen dich.

Und wenn du immer noch nicht verstanden hast, warum ich das tue, dann verstehe bitte, dass ich dich immer noch liebe.

– O5-5

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License