Mobile Task Forces

EINSATZKRÄFTE

Eines der Standbeine der SCP-Foundation sind ihre Einsatzkräfte, die Anomalien eindämmen, rivalisierende Gruppen bekämpfen, die Standorte verteidigen, oder fremde und anomale Welten erkunden. Die Einsatzkräfte der verschiedenen Ableger der Foundation sind dabei höchst unterschiedlich strukturiert, allen gemein ist jedoch der Einsatz von MTFs als Speerspitze zur Eindämmung und gegen Interessengruppen.

Deutsch

EINSATZKRÄFTE DER DEUTSCHSPRACHIGEN SCP-FOUNDATION

MOBILE TASK FORCES

Mobile Task Forces (MTFs, Mobile Einsatzkräfte) sind spezialisierte Eliteeinheiten der Foundation, die für eine bestimmte Aufgabe oder einen bestimmten Aufgabenbereich dauerhaft oder zeitlich begrenzt aufgestellt werden, und dabei nicht an den Einzugsbereich eines Standorts gebunden sind. MTFs sind zwar teilweise auch für den bewaffneten Kampf gedacht, jedoch haben diese dabei entweder eine Spezialisierung, oder dies spielt keine oder keine besondere Rolle für ihre Arbeit. Ihre Aufgaben beginnen dort, wo die Aufgaben von RTFs enden. Die Kommandanten der MTFs können die Unterstützung der Reaktionskräfte und anderen Personals nahegelegener Einrichtungen der Foundation in Anspruch nehmen, wenn ihre Mission dies erfordert. Wie RTFs auch, tarnen sich MTFs im Einsatz üblicherweise als Polizei oder Militär der Region in der sie eingesetzt werden, oder gegebenenfalls als Rettungsdienste, Handwerker, Bauarbeiter, oder Zivilisten.

REAKTIONS TASK FORCES

Jeder Standort verfügt über eigene Reaktionskräfte, mit der Aufgabe, schnell auf alle Vorkommnisse im Einzugsbereich des Standortes zu reagieren, diesen zu überwachen, und dessen Sicherheits-Außenposten zu bemannen. Sie sind dabei sowohl für Erst- und Wiedereindämmung von Anomalien zuständig, für den Zugriff und Festnahme oder Terminierung von Gruppen und Einzelpersonen, sowie die Verteidigung des Standortes gegen Angreifer, und die Niederschlagung von Eindämmungsbrüchen. Sie dienen gegebenenfalls auch dazu, für anrückende MTFs Zeit zu gewinnen solange diese sich auf dem Weg zum Einsatzort befinden, und unterstützen MTFs falls nötig. Sie sind ebenfalls für die Einsatznachsorge zuständig, also Spurensicherung, Amnesizierung von Zeugen, das beseitigen von Filmaufnahmen, und die Reinigung von Einsatzorten und zur Spurenbeseitigung.

FELDAGENTEN

Feldagenten sind Einzelpersonen oder Kleinstgruppen, die zum Beispiel mit Überwachungsaufgaben betraut sind, aber gelegentlich auch mit Kommandoeinsätzen, verdeckten Operationen und Infiltrationsaufgaben, damit für die Foundation Politiker und Geschäftsleute bei Laune zu halten, Finanzen zu beschaffen, und andere Aktivitäten durchzuführen, die mit einem solchen Personenkreis am besten durchgeführt werden können. Diese sind nicht zu verwechseln mit eingebetteten Agenten, was mehr oder minder Informanten der Foundation in zivilen oder staatlichen Institutionen sind, um auf mögliche Anomalien hinzuweisen, Informationen abzuschöpfen, oder Falschinformationen zu streuen.

FORSCHUNGSGRUPPEN

Mit den MTFs verwandt sind Forschungsgruppen. Sie dienen der anomalen oder normalen Forschung und Entwicklung, und sind meist an einen Ort oder eine Region gebunden, können aber auch mobil sein. Da sie nicht als Reaktion auf eine bestimmte Sache aufgestellt wurden, sondern für bestimmte Forschungs- und Entwicklungsprojekte, können sie getrennt von MTFs betrachtet werden. Sie sind das Pendant der Foundation zu zivilen akademischen oder kommerziellen Forschungsgruppen. Sie sind zwar etwas unabhängiger als Teams innerhalb eines Standortes, sind aber noch immer Teil des Standortpersonals.

PROJEKTE UND PROGRAMME

Projekte und Programme sind autonome und standortunabhängige oder -übergreifende Gruppen die bestimmte Aufgaben erfüllen, Vorschriften oder Normen aufstellen, oder außerhalb der üblichen Struktur agierende Einsatzkräfte wie die Seeflotten. Größe, Zweck, Position in der Struktur, Budget und Zusammensetzung können dabei völlig unterschiedlich sein.

    • _
      • _

      WAS IST EINE MOBILE TASK FORCE?

      Eine Mobile Task Force ist ein Team oder eine Gruppe der besten Mitarbeiter, die die Foundation für einen bestimmten Bereich zu bieten hat, und die effektivsten Außendienstler und Forscher werden eingesetzt, wenn das normale Personal einer Einrichtung nicht in der Lage oder unzureichend ausgestattet ist, um mit bestimmten Zwischenfällen oder Bedrohungen umzugehen.

      Eine Analogie aus der Medizin:

      • Die Techniker und Wachen entsprechen dem Pflegepersonal. Sie sind für alltägliche Probleme und Aufgaben zuständig, wie die Vitalwerte zu prüfen und Medikamente zu verabreichen, haben aber nicht das Wissen und die Autorität um Diagnosen zu stellen oder Behandlungen durchzuführen.
      • Die Reaktionskräfte und Forscher entsprechen den normalen Ärzten. Sie stellen Diagnosen und führen Behandlungen durch. Sie werden nur eingesetzt, wo es nötig ist.
      • Eine Mobile Task Force ist wie ein Chirurg oder ein anderer Spezialist. Sie kommen nur zum Einsatz, wenn das normale Personal der Situation nicht gewachsen ist. Sie sind teuer und selten, sind aber die Besten auf einem sehr speziellen Gebiet.

      Es sind, wie nicht alle medizinischen Spezialisten Chirurgen sind, nicht alle Mobile Task Forces schwer bewaffnete Kampfeinheiten. Da die Anomalien, denen die Foundation begegnen können muss, alle Formen und Größen haben können, sind auch die MTFs entsprechend vielseitig. So gibt es gewiss auch Mobile Task Forces die aus sehr spezialisierten Biologen bestehen, oder aus Elitehackern, die alle besondere, jedoch nicht-kämpfenden Rollen spielen.

      FORMEN VON MOBILE TASK FORCES

      Generell ist zwischen permanenten MTFs, temporären MTFs, und SCP-spezifischen MTFs zu unterscheiden:

      Permanentes MTF: Ein MTF dass nach Einsätzen nicht wieder aufgelöst wird, sondern dem seine Mitglieder zugeteilt bleiben.

      • Bereitschafts-MTF: Ein permanentes MTF, dessen Mitgliedern keine anderen Aufgaben zugeteilt sind, und das sich vollständig an einem Standort befindet, um jederzeit einsatzbereit zu sein.
      • Abrufbares MTF: Ein permanentes MTF, dass nicht so oft eingesetzt wird, dass es in Bereitschaft sein muss. Die Mitglieder können unterschiedlichen Projekten und Aufgaben an ihrem Standort zugeteilt sein und sich gar an verschiedenen Standorten befinden. Die Vorlaufzeit bis zur Einsatzbereitschaft beträgt hier teils mehrere Stunden.
      • Fragmentiertes MTF: Ein Groß-MTF, dass in mehrere Gruppen aufgeteilt ist, die wiederum an verschiedenen Standorten wie ein einzelnes Bereitschafts-MTF strukturiert und einsetzbar sind.

      SCP-bezogenes MTF: Ein MTF, welches für ein bestimmtes SCP zuständig ist, welches ein MTF erfordert. Diese MTFs werden auf den Einsatz zugeschnitten und können gänzlich anders organisiert sein als normale MTFs. Zwar wird versucht, die Eindämmung oder die Bekämpfung von Eindämmungsbrüchen durch Standortpersonal sicherzustellen, jedoch stellen manche Anomalien derartige Herausforderungen dar, dass es eines MTFs bedarf. SCP-bezogene MTFs werden meist aufgestellt, wenn absehbar wird, dass eine Situation ein permanentes MTF erfordert und ein temporäres MTF keine dauerhafte Lösung herbeiführen kann.

      Temporäres MTF: Ein MTF, dass nur für einen bestimmten Einsatz zusammengestellt wurde und danach üblicherweise wieder aufgelöst wird. Bis zur Einsatzbereitschaft vergehen meist mehrere Stunden; solche MTFs werden üblicherweise für lange im Voraus geplante Sondereinsätze zusammengestellt. Temporäre MTFs werden oft aus dem Personal mehrerer permanenter MTFs zusammengestellt sowie aus Feldagenten.

      WIE SIND MTFS ORGANISIERT?

      Die Mitglieder von MTFs werden aus allen Abteilungen der Foundation rekrutiert und eingesetzt, um auf bestimmte Bedrohungen oder Situationen zu reagieren, die die Möglichkeiten des zuständigen Standorts überschreiten. Die Mitglieder sind üblicherweise Spezialisten auf ihrem Gebiet, die „Besten der Besten” der Foundation, und werden im gesamtem Einzugsbereich des deutschsprachigen Ablegers der Foundation eingesetzt. MTFs stehen außerhalb der Organisationsstruktur der Standorte. Sie haben zwar in der Regel einen Heimatstandort, an dem sich ihre Unterkünfte, Trainingseinrichtungen, Ausrüstungen usw. befinden, die bekommen sie aber vom Standort nur zur Verfügung gestellt und sie können jederzeit vollständig an einen anderen Standort verlegt werden, ohne dass sich am MTF selbst etwas ändert. Außerhalb von Einsätzen und Trainingseinheiten gliedern sich MTF-Mitglieder oftmals in das feste Standortpersonal ein und übernehmen ihren Fähigkeiten entsprechende Aufgaben im Standort. So kommt es zum Beispiel gelegentlich zu Überschneidungen zwischen RTF- und MTF Personal.

      Die innere Organisationsstruktur der Mobile Task Forces hängt von ihrer Art und ihrem Einsatzspektrum ab. Kampforientierte MTFs folgen einer militärischen Hierarchie und Organisation während kleinere Einheiten sich eher informell oder anderweitig organisieren; die offizielle Struktur ist jedoch stets ähnlich, und deutlich flacher als zum Beispiel bei militärischen Einheiten. Entsprechend unterscheidet sich die Zusammensetzung jeder Einheit. Die Mitglieder mancher MTFs trainieren und arbeiten seit vielen Jahren oder Jahrzehnten zusammen, während die Mitglieder einer MTF die aufgrund einer spezifischen Aufgabe spontan zusammengestellt wurde, kaum mehr als ihre Namen und Spezialisierung kennen. MTF- und RTF-Mitglieder haben folgende Rangstruktur:

      • Agent: MTF-Mitglied
      • Korporal: Gruppen- oder Truppführer in einem Groß-MTF
      • Unteroffizier: Gruppenführer in einem Groß-MTF
      • Leutnant: Stellvertretender MTF-Führer, Führer der zweiten Hälfte eines sich aufteilenden MTFs
      • Hauptmann: MTF-Führer
      • Major: Anführer von Groß-MTFs und Koordinator von temporären MTFs
      • Oberst: Kommandant der MTFs von Standort-DE8 und einer der Chefs der MTF-Abteilung

      Ein normales MTF aus einem Dutzend Leuten hat üblicherweise einen Hauptmann, einen Leutnant, und ansonsten nur Agenten. Vielleicht ist noch einen erfahrener Korporal oder Unteroffizier dabei, wenn der den Rang anderswo erhalten hat. Die manchmal ein MTF begleitenden Doktoren sind oft dem MTF nur bedarfsweise zugeteilt, oder sie erfüllen eine doppelte Funktion und führen zwar einen MTF-Rang, der Doktorentitel wird jedoch meist bevorzugt.

      • _

      KANONIZITÄT

      Alle in diesem Artikel gelisteten Einsatzkräfte der deutschsprachigen SCP-Foundation sind mit dem SCP-DE Kanon kanonisch. Anders als die Standorte ist die MTF-Liste jedoch nicht abschließend, das heißt in einem kanonischen Artikel können auch andere, selbst erfundene MTFs verwendet werden. Insbesondere bei der Verwendung von temporären MTFs gibt es keine Einschränkungen. Hier gelistete MTFs sind jedoch kanonisch so wie sie hier stehen, das heißt sie sollen in kanonischen Artikeln nicht so verwendet werden, dass dies diesen Informationen zuwider läuft. Also zusammengefasst:

      Die kanonische Verwendung von MTFs:

      • Die hier gelisteten MTFs müssen nicht verwendet werden.
      • Es dürfen selbst erfundene MTFs in kanonischen Artikeln verwendet werden.
      • Die hier gelisteten MTFs müssen in kanonischen Artikeln so verwendet werden wie sie hier stehen.
      • Nicht kanonische Artikel können diese MTFs ebenfalls verwenden.

      NEUE EINTRÄGE HINZUFÜGEN

      Diese Liste ist zwar schon lang und stark ausgearbeitet, aber nicht abschließend. Wenn du findest, dass ein MTF hier hinzugefügt werden sollte, schlage es gern vor. Neue Einträge werden nach allgemeinem Konsens gemacht.

Einsatzkräfte Datenbank

MOBILE TASK FORCES DER DEUTSCHSPRACHIGEN SCP-FOUNDATION

Die deutschsprachige SCP Foundation unterhält eigene MTFs, die üblicherweise nur in Deutschland, der Schweiz und Österreich eingesetzt werden. Die meisten permanenten nicht SCP-bezogenen MTFs werden einem Standort zugeteilt, dessen Spezialisierung der der MTF entspricht. Im ganzen einzusetzende Groß-MTFs und temporäre MTFs sind and Standort-DE8 stationiert beziehungsweise werden dort aufgestellt. Die MTFs der deutschsprachigen Foundation verwenden statt griechischer Buchstaben Fraktur. Die Nummer eines MTFs entspricht der des Standortes an welchem es stationiert ist. Jedes MTF hat einen Rufnamen, wie „6-Dieter” welcher im Funkverkehr und im Sprachgebrauch verwendet wird, sowie einen Spitznamen. Hier sind nur permanent aufgestellte MTFs aufgeführt.

Inhaltsverzeichnis

MTF DE1-ℌ · 1-Heinrich · „HAL 1000“
MTF DE1-𝔏 · 1-Ludwig · „Die Inquisition“
MTF DE3-ℭ · 3-Christian · „Bleisarg“
MTF DE4-𝔎 · 4-Karl · „PSI-Corps“
MTF DE4-𝔙 · 4-Vera · „Die Verteidiger“
MTF DE4-𝔚 · 4-Werner · „Seuchenkontrolle“
MTF DE5-ℌ · 5-Hans · „Saubermänner“
MTF DE5-𝔓 · 5-Papageno · „Stummes Orchester“
MTF DE6-𝔄 · 6-Akina · „Büchse des Botanikers“
MTF DE6-𝔇 · 6-Dieter · „Das Aufgebot“
MTF DE6-𝔊 · 6-Günter · „Großwildjäger“
MTF DE7-𝔈 · 7-Emil · „Die Logistiker“
MTF DE7-𝔏 · 7-Lima · „Wracktaucher“
MTF DE7-𝔑 · 7-November · „Neptuns Dreizack“
MTF DE8-𝔄 · 8-Anton · „Tatortreiniger“
MTF DE8-𝔅 · 8-Berta · „Räumkommando“
MTF DE8-ℭ · 8-Cäsar · „Schwere Geschütze“
MTF DE8-𝔊 · 8-Gustaf · „Kein Wunder“
MTF-DE8-ℜ · 8-Rex · „Acies Carnifex“
MTF DE8-ℨ · 8-Zacharias · „Samariter“
MTF DE9-𝔄 · 9-Alice · „Tief in Reinekes Bau“
MTF DE20-ℭ · 10-Clyde · „Bluthunde“
MTF-DE10-𝔍 · 10-Julius · „Die Mechaniker“
MTF DE11-𝔖 · 11-Simon · „Himmelstürmer“
MTF DE13-𝔖 · 13-Siegfried · „Falkenauge“
MTF DE15-𝔎 · 15-Karl · „Schwarzer Freitag“
MTF DE15-𝔘 · 15-Übermut · „Wegbereiter“
MTF DE17-𝔈 · 17-Rolf · „Ruhig Blut“
MTF DE18-𝔏 · 18-Lisa · „Lichbändiger“
MTF DE10-𝔇 · 20-Delta · „Die Dachse“
MTF DE20-𝔒 · 20-Oskar · „Wetterfest“
MTF DE20-ℜ · 20-Rena · „Seher“
MTF DE22-ℑ · 22-Ida · „Lichterkette“
MTF DE23-𝔍 · 23-Julius · „Kryptographen“
MTF DE24-𝔉 · 24-Fredrik · „Funke“
MTF-DE24-𝔑 · 24-Natalie · „Naturgesetzeshüter“
MTF DE25-𝔖 · 25-Sierra · „Stahlwal“

Reaktionskräfte
Forschungsgruppen
Projekte und Programme

MTF DE1-ℌ • 1-Heinrich • „HAL 1000“

    • _
    MTF-DE1-H.png
    a
    MTF-DE1-H.png

Auftrag: Mobile Task Force DE1-ℌ besteht aus Computer- und KI-Experten, sowie der KI „KIRA” und ist auf die Abwehr und Zurückverfolgung von Angriffen auf die zentrale Datenverarbeitungszentrale an Standort DE-1 aus dem Inter- und Intranet spezialisiert, sowie die Eindämmung und Verfolgung digitaler Anomalien. Außerdem ist MTF DE1-ℌ für die Wartung von KIRA und ihrer Hardware zuständig.

Standort: DE1 Größe: 9 Personen + 1 KI

Einsätze:

MTF DE1-𝔏 • 1-Ludwig • „Die Inquisition“

    • _
    MTF-DE1-L.png
    a
    MTF-DE1-L.png

Auftrag: Die verdeckte Mobile Task Force DE1-𝔏 ist für die deutschsprachige Foundation eine Mischung aus Geheimdienst im Inneren, und Kriminalpolizei. Ihre Aufgaben sind die Verfolgung, Festnahme und Beseitigung von Infiltratoren und verdeckten Agenten anderer Organisationen und staatlicher Behörden, sowie die Verfolgung von Verbrechen gegen die Foundation von innen, wie Mord, Verrat, SCP-Diebstahl oder das Herbeiführen eines Eindämmungsbruchs. Ihre Größe, Ausrüstung und die Identitäten ihrer Mitglieder sind geheim. Ihre Mitglieder pflegen verdeckt zu ermitteln und bei offenem Zugriff Vollmasken zu tragen.

Standort: DE1 Größe: 20-30 Personen

Einsätze:

MTF DE3-ℭ • 3-Christian • „Bleisarg“

    • _
    MTF-DE3-C.png
    a
    MTF-DE3-C.png

Auftrag: Mobile Task Force DE3-ℭ ist auf die Bergung, Sicherung und den Transport radioaktiver und anderweitig strahlender Anomalien spezialisiert. Zu diesem Zweck besitzt sie zahlreiche Drohnen und Spezialfahrzeuge und -behälter, die innen mit Blei ausgekleidet sind. Die MTF rückt aufgrund unvorhergesehener Unfälle in der Vergangenheit mittlerweile nicht nur aus Sicherheitsgründen sondern sogar traditionell nur noch in Kontaminationsschutzanzügen aus und versucht, so viele Arbeitsschritte wie möglich mit ferngesteuerten Drohnen zu bewältigen. MTF DE3-ℭ hat innerhalb der deutschsprachigen Foundation den Ruf, die grimmigste aller Einheiten zu sein, was vermutlich mit ihrer überdurchschnittlichen Zahl an auftretenden Spätfolgen aufgrund radioaktiver Bestrahlung zusammenhängt.

Standort: DE3 Größe: 12 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE4-𝔎 • 4-Karl • „PSI-Corps“

    • _
    MTF-DE4-K.png
    a
    MTF-DE4-K.png

Auftrag: Mobile Task Force DE4-𝔎 ist auf die Festnahme oder Eindämmung memetischer, geist- und/oder gedankenbeeinflussender Entitäten oder Objekte sowie anderer solcher Gefahren spezialisiert. Alle Mitglieder haben das Memetik-Abwehrtraining Klasse Ψ-3 mit mindestens 90% bei einer halbjährigen Wiederholung bestanden. Da dieses Training an Standort-DE4 stattfindet, wo sich auch SCP-███-DE, welches für das Training benötigt wird, befindet, bleibt das MTF dort stationiert.

Standort: DE4 Größe: 14 Personen

Einsätze:

MTF DE4-𝔙 • 4-Vera • „Die Verteidiger“

    • _
    MTF-DE4-V.png
    a
    MTF-DE4-V.png

Auftrag: Mobile Task Force DE4-𝔙 "Die Verteidiger" besteht aus den Nutzern von SCP-150-DE „Servokampfanzügen“. Diese besondere MTF ist auf mehrere Standorte verteilt um flexibel agieren zu können, rückt aber nur in Krisensituationen aus. Um die Schlagkraft und Leistung von SCP-150-DE aber auch bei normalen Missionen nutzen zu können, werden einzelne Einheiten nach Bedarf an an andere Task Forces verliehen, um diese zu unterstützen.

Standorte: DE7, DE9, DE12, DE16, DE17 Größe: Geheim

Einsätze:

MTF DE4-𝔚 • 4-Werner • „Seuchenkontrolle“

    • _
    MTF-DE4-W.png
    a
    MTF-DE4-W.png

Auftrag: Mobile Task Force DE4-𝔚 Ist darauf spezialisiert, anomale Kleinst- und Mikroorganismen und Pathogene sicherzustellen. Die Einheit wird auch eingesetzt, um befallene Bereiche zu dekontaminieren und bei einem Eindämmungsbruch die Eindämmung wiederherzustellen. Dazu besitzt sie Zugriff auf eine große Auswahl an medizinischer Schutzausrüstung, Desinfektionsmitteln, Petiziden, Ködern, Fallen, Betäubungsmittel, Gifte und Brandwaffen für Notfälle. MTF DE4-𝔚 agiert in der Öffentlichkeit normalerweise unter dem Vorwand, Kammerjägeraufgaben nachzugehen und versucht dementsprechend, möglichst diskret vorzugehen. Zu diesem Zweck benutzt sie meist unmarkierte Fahrzeuge und legt ihre Schutzausrüstung unmittelbar vor dem Einsatz an, wenn die Situation es zulässt. Es scheint eine Rivalität zwischen dieser Einheit und MTF DE6-𝔊 „Großwildjäger“ zu bestehen.

Standort: DE6, DE14 Größe: 20 Personen

Einsätze:

MTF DE5-ℌ • 5-Hans • „Saubermänner“

    • _
    MTF-DE5-H.png
    a
    MTF-DE5-H.png

Auftrag: Mobile Task Force DE5-ℌ ist auf normale und anomale chemische, brennbare und explosive Kampfstoffe und Gefahrgut spezialisiert, beziehungsweise auf deren Handhabung, Entsorgung und Dekontamination. Hierzu wendet die Einheit zumeist gängige Arbeitsweisen von Kampfmittel- und Umweltgiftbeseitigungsdiensten an und hat Zugriff auf Chemikalien- und Bombenschutzausrüstung. Da diese Einheit auch für Bombenentschärfungen zuständig ist, verfügt sie außerdem über einige Minensuchgeräte und Drohnen, um das Ziel entweder zu entschärfen oder kontrolliert zu detonieren. Daneben ist MTF DE5-ℌ von allen deutschen MTFs im Besitz der meisten Brandbekämpfungsmittel und Mittel zur Bekämpfung chemischer Kontamination. Diese Einheit operiert in der Öffentlichkeit meist getarnt als Feuerwehr oder Katastrophenschutz und lässt das Einsatzgebiet normalerweise unter dem Vorwand eines Bombenfunds evakuieren.

Standort: DE5 Größe: 15 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE5-𝔓 • 5-Papageno • „Stummes Orchester“

    • _
    MTF-DE5-P.png
    a
    MTF-DE5-P.png

Auftrag: Mobile Task Force DE5-𝔓 ist darauf spezialisiert, gegen akustische Anomalien vorzugehen. Hierzu sind sie mit speziellem Gehörschutz ausgerüstet und haben ein Memetik-Abwehrtraining und Wahrnehmungschutz gegen hörbare Gefahren absolviert. Die Einheit verfügt über Mittel, um Geräusche zu isolieren und dämpfen, so wie auch Gegenmaßnahmen um Schall zu stören.

Standort: DE5 Größe: 15 Personen

Einsätze:

MTF DE6-𝔄 • 6-Akina • „Büchse des Botanikers“

    • _
    MTF-DE6-A.png
    a
    MTF-DE6-A.png

Auftrag: Mobile Task Force DE6-𝔄 ist auf anomale Flora spezialisiert und besitzt daher Zugang zu zahlreichen Schneid- und Grabwerkzeugen, sowie Unkrautvernichter und Brandwaffen. Ebenfalls verfügbar sind biologische und Chemikalienschutzanzüge und Pestizide für Schädlingsbekämpfung. Diese MTF ist nicht nur darauf spezialisiert, Pflanzen einzudämmen oder zu vernichten, sondern sie auch zu erhalten, weswegen einige Mitglieder eine Ausbildung zur medizinischem Versorgung von Pflanzen sowie deren Pflege besitzen. Als Tarnung benutzt MTF DE6-𝔄 gerne das Forstamt, tritt aber auch als Angestellte von Großbauern oder Gärtnereibetrieben auf. Die Mitglieder der Einheit stehen innerhalb der Deutschsprachigen Foundation in dem Ruf, Pflanzen generell nicht leiden zu können, was von ihnen mit variierender Vehemenz dementiert wird.

Standort: DE6 Größe: 20 Personen

Einsätze:

MTF DE6-𝔇 • 6-Dieter • „Das Aufgebot“

    • _
    MTF-DE6-D.png
    a
    MTF-DE6-D.png

Auftrag: Mobile Task Force DE6-𝔇 ist ein Universal-MTF und darauf ausgelegt, auf unbekannte und unberechenbare Gefahren zu reagieren und sie zu vernichten, einzudämmen oder zu überwältigen. Aus diesem Grund ist sie die Task Force mit einem großenArsenal an Waffen und Schutzausrüstung und durch ihre Hunderschaftstärke eine der schlagkräftigsten Eingreiftruppen in der deutschsprachigen Foundation. Innerhalb dieser Einheit kommt es häufig zur Versetzung von Mitgliedern, da diese als Erfahrungsträger die Eindämmung neuer Anomalien unterstützen sollen, die sie vorher eingefangen oder konfisziert haben. Im Einsatz tarnt sich dieses MTF als Einheit der Bundes- oder Landespolizei des jeweiligen Staates in dem sie operiert oder gegebenenfalls als Einheit des jeweiligen Militärs. Um schnell reagieren zu können ist diese Task Force über mehrere Standorte verteilt.

Standort: DE8, DE9, DE10, DE19 Größe: Hundertschaft, starke Fluktuation

Einsätze:

MTF DE6-𝔊 • 6-Günter • „Großwildjäger“

    • _
    MTF-DE6-G.png
    a
    MTF-DE6-G.png

Auftrag: Mobile Task Force DE6-𝔊 ist auf anomale Fauna spezialisiert und tritt daher in der Öffentlichkeit meist als Gruppe von Berufsjägern auf. Zu ihrem Arsenal zählen zahlreiche Arten von Gewehren mit Betäubungs- und scharfer Munition, allerdings können im Notfall auch schwerere Waffen eingesetzt werden. MTF DE6-𝔊 bedient sich außerdem gerne Fallen und Ködern, um ihr Ziel anzulocken und zu immobilisieren. Der Besitz eines foundationintern vergebenen Jagdscheines ist für alle Mitglieder dieser Einheit Pflicht. Es scheint eine Rivalität zwischen dieser Einheit und MTF DE4-𝔚 „Seuchenkontrolle“ zu bestehen.

Standort: DE6 Größe: 12-15 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE7-𝔈 • 7-Emil • „Die Logistiker“

    • _
    MTF-DE7-E.png
    a
    MTF-DE7-E.png

Auftrag: Mobile Task Force DE7-𝔈 ist ein Logistik-MTF und auf Transporte per LKW, Lieferwagen, PKW, bewachte Bahntransporte, Hubschrauber und weitere Transportmittel spezialisiert. Sie tarnen sich dabei gerne als andere Speditionsfirmen wie etwa Amazon oder die Deutsche Post oder ind Fällen exotischerer Fracht, entsprechend spezialisierte Betriebe. Zahlreiche Lieferfahrzeuge dieser MTF sind gepanzert und mit verschiedenen Arten verborgener Bewaffnung ausgestattet, falls ihnen auf dem Weg aufgelauert wird. Zu diesem Zweck sind ihre Mitglieder für Eskortmissionen ausgebildet und mindestens die Hälfte muss einen Führerschein für das Fahren schwerer Fahrzeuge wie etwa LKWs besitzen.

Standort: DE7, DE13, DE15 Größe: 60 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE7-𝔏 • 7-Lima • „Wracktaucher“

    • _
    MTF-DE7-L.png
    a
    MTF-DE7-L.png

Auftrag: Mobile Task Force DE7-𝔏 ist auf das Tauchen in jedem Gewässer spezialisiert und sämtliche Mitglieder sind zu diesem Zweck mit einem Tauchschein der Mindestqualifikation DTSA✶✶ nach den Richtlinien des Verbands deutscher Sporttaucher e.V. und zahlreichen Tauchprivets qualifiziert, um selbst mitten im Ozean, in Wracks, unter Eis und sogar in Höhlen gefahrlos tauchen zu können. Die Aufgaben dieser MTF sind das Auskundschaften, die Untersuchung und die Bergung von unter Wasser befindlichen Anomalien, jedoch ist sie nicht auf Kämpfe ausgelegt und kann sich unter Wasser maximal mit Harpunen und Tauchmessern zur Wehr setzen.

Standort: DE7 Größe: 15 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE7-𝔑 • 7-November • „Neptuns Dreizack“

    • _
    MTF-DEX-X.png
    a
    MTF-DEX-X.png

Auftrag: Mobile Task Force DE7-𝔑 ist auf maritime Über- und Flachwasseranomalien spezialisiert und besitzt für seine Aufgabe Zugriff auf mehrere Wasserfahrzeuge wie Boote und einige wenige kleine Schiffe. Mitglieder dieser MTF sind für Einsätze auf See trainiert und sind immer wieder über Monate hinweg im Einsatz. In Notfällen wird sie von den Flotten der Foundation unterstützt.

Standort: DE7 Größe: 20-30 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE8-𝔄 • 8-Anton • „Tatortreiniger“

    • _
    MTF-DE8-A.png
    a
    MTF-DE8-A.png

Auftrag: Mobile Task Force DE8-𝔄 ist wie die meisten MTFs von Standort-DE8 als Einheit der deutschen Bundespolizei getarnt und zusammen mit MTF DE6-𝔇, DE8-𝔅 und -ℭ in Hundertschaftsstärke eine der größten dauerhaft aufgestellten MTFs. Ihr Spezialgebiet ist die Einsatzabsicherung im öffentlichen Raum, sowie die großangelegte Einsatznachsorge nach Einwirkung von Anomalien auf die Bevölkerung in Form von massenhafter Anwendung von Amnesika und memetischen Wirkstoffen sowie der Löschung von Fotos, Videos und anderer Aufzeichnungen, Unterdrückung von durch Anomalien verursachten Unruhen, aber auch Spurensicherung und Objektschutz.

Standort: DE8 Größe: Hundertschaft

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE8-𝔅 • 8-Berta • „Räumkommando“

    • _
    MTF-DE8-B.png
    a
    MTF-DE8-B.png

Auftrag: Mobile Task Force DE8-𝔅 ist ein Groß-MTF der schweren Infanterie und auf militärische Aufgaben spezialisiert, wie Häuser- oder Bunkerkampf, aber auch auf Kampf in offenem Gelände. Hierbei kommen auch schwere Infantiewaffen zum Einsatz, wie Mörser schwere Maschinengewehre und Raketenwerfer, sowie der Bau von Pallisaden und Feuerstellungen. Mit den eigenen Transportpanzern und im gemeinsamen Einsatz mit MTF DE8-ℭ und deren Schützenpanzern, können auch mobile Infanterieaufgaben erfüllt werden.

Standort: DE8 Größe: Hundertschaft

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE8-ℭ • 8-Cäsar • „Schwere Geschütze“

    • _
    MTF-DE8-C.png
    a
    MTF-DE8-C.png

Auftrag: Mobile Task Force DE8-ℭ ist auf den Einsatz von Panzerfahrzeugen, Exoskeletten, schweren Waffen, Artillerie, Flugabwehr und Objektschutzanlagen spezialisiert, und erfüllt im Verbund mit MTF DE8-𝔅 militärische Aufgaben gepanzerter Einheiten. Sie sind im Friedensfall das einzige dauerhaft aufgestellte MTF das über die Kampfpanzer und anderes schweres Gerät im Besitz der Foundation verfügen kann, verwendet aber auch einfacher zu tarnende auf LKW-Ladeflächen montierte Geschütze. MTF DE8-ℭ war die erste Einheit die die Servokampfanzüge von RTI eingesetzt hat, auf denen die SCP-150-DE basieren, die heute von MTF DE4-𝔙 verwendet werden.

Standort: DE8 Größe: Hundertschaft

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE8-𝔊 • 8-Gustaf • „Kein Wunder“

    • _
    MTF-DE8-G.png
    a
    MTF-DE8-G.png

Auftrag: Mobile Task Force DE8-𝔊 ist als BFE-Einheit der Bundespolizei getarnt und auf die Festnahme und Sicherung realitätsbeugender und sich der Thaumaturgie bedienender Anomalien spezialisiert. Durch genetische und kybernetische Anpassung sind sie in der Lage die Nebenwirkungen portabler Scranton-Realitätsanker, die in ihre Kampfanzüge eingebaut werden, zu überleben.

Standort: DE8 Größe: 20 Personen in 2-3 Gruppen

Einsätze:

MTF DE8-ℜ • 8-Rex • „Acies Carnifex“

    • _
    MTF-DE8-R.png
    a
    MTF-DE8-R.png

Auftrag: Mobile Task Force DE8-ℜ ist auf die Terminierung hochgefährlicher Anomalien und Zielpersonen oder Gruppen spezialisiert, und für andere MTFs das, was das KSK für die Bundeswehr ist. Da die Mitglieder von MTF DE8-ℜ untertauchen und alle Verbindungen nach außerhalb des MTFs abbrechen, bildet sich eine gewisse ersatz-familiäre Dynamik. Die meisten Mitglieder tragen einen Kontrollchip der während Einsätzen Erinnerungen an ihr früheres Leben, sowie ablenkende Gedanken unterdrückt. Für einige ist der Dienst in MTF DE8-ℜ die einzige Option um nicht für Verfehlungen oder anomale Eigenschaften terminiert oder interniert zu werden. MTF DE8-ℜ setzt stets auf ihre konkrete Aufgabe zugeschnittene Technologie und Ausrüstung ein, und gelegentlich geringfügig anomale Ausrüstung.

Standort: DE8 Größe: Geheim

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE8-ℨ • 8-Zacharias • „Samariter“

    • _
    MTF-DE8-Z.png
    a
    MTF-DE8-Z.png

Auftrag: MTF DE8-ℨ ist auf die Rettung von Personen aus verschiedensten Gefahrensituationen spezialisiert. Dafür muss die Einheit nicht selten in die Aufgabengebiete anderer Einheiten Eingreifen, weshalb sie für eine große Varianz an Situationen ausgebildet und ausgestattet ist. Die Einheit besteht, um immer in Bereitschaft zu sein, aus zwei 12 Personen starken Einsatzgruppen.

Standort: DE8 Größe: 25

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE9-𝔄 • 9-Alice • „Tief in Reinekes Bau“

    • _
    MTF-DEX-X.png
    a
    MTF-DEX-X.png

Auftrag: Mobile Task Force DE9-𝔄 ist auf Erkundung und Katalogisierung/Katografie von anomalen und extrarealen Orte spezialisiert. Dafür müssen die Mitglieder nicht selten Raumanzug ähnlichen Spezialanfertigungen tragen. Neben der Standardbewaffnung, führen sie zu jederzeit auch Messgeräte, um die Stabilität und Verzerrungen der Realität und der Anomalien zu ermitteln. Wegen der teilweise sehr gefährlichen Eigenschaften solcher Orte, wie unerwartet zu implodieren oder instabil zu werden, sind die Mitglieder vorbereitet, sich in vielen Umgebungen selbst zu versorgen und sich gegebenenfalls zu opfern.

Standort: DE9 Größe: 15 Personen

Einsätze:

MTF DE10-ℭ • 10-Clyde • „Bluthunde“

    • _
    MTF-DEX-X.png
    a
    MTF-DEX-X.png

Auftrag: Mobile Task Force DE10-ℭ ist auf das Aufspüren und Verfolgen, sowie Verhandeln mit ausgebrochenen Anomalien spezialisiert. Die meisten Mitglieder dieser MTF besitzen eine Polizeiausbildung und waren zuvor als Ermittler oder Krisenverhandler tätig. Für ihre Aufgabe hat MTF DE10-ℭ Zugriff auf forensische Ausrüstung und Labore sowie eine eigene Spürhundstaffel. Im Einsatz arbeitet diese MTF fast immer mit anderen MTFs zusammen, die auf die Eindämmung der fraglichen Anomalie spezialisiert sind.

Standort: DE10 Größe: 10 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE10-𝔍 • 10-Julius • „Die Mechaniker“

    • _
    MTF-DEX-X.png
    a
    MTF-DEX-X.png

Auftrag: Mobile Task Force DE10-𝔍 ist auf technologische und paratechnologische Anomalien spezialisiert. Alle Mitglieder der Mobile Task Force sind in einem ingenieurtechnischen Fachgebiet ausgebildet und besitzen Zugriff auf eine Vielzahl an Hochleistungscomputer und Analysegerätschaften zum Erforschen hochentwickelter oder anomaler Technologie. Aufgrund der eher wenig vorhandenen externen, technologischen oder paratechnologischen Vorfälle anomaler Natur werden sie eher als Neueindämmungs- oder Forschungseinheit benutzt und arbeiten intern.

Standort: DE10 Größe: 13 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE11-𝔖 • 11-Simon • „Himmelsstürmer“

    • _
    MTF-DEX-X.png
    a
    MTF-DEX-X.png

Auftrag: Mobile Task Force DE11-𝔖 ist auf Anomalien in der Erdumlaufbahn spezialisiert. Aufgrund ihres Einsatzgebietes besitzt diese MTF nur eine rudimentäre Kampfausbildung und ist mehr auf Erkundungen und Bergungsmissionen im Weltraum ausgelegt. Diese MTF besitzt zahlreiche Drohnen und technologische Utensilien, um ihre Arbeit in der Schwerelosigkeit und dem luftleeren Raum zu erleichtern und sicherer zu gestalten. MTF DE11-𝔖 besitzt von allen MTFs der deutschsprachigen Foundation die längste und strengste Ausbildung mit einer Ausfallquote von etwa 60%.

Standort: DE11 Größe: ca. 30 Personen in mehreren Gruppen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE13-𝔖 • 13-Siegfried • „Falkenauge“

    • _
    MTF-DE13-S.png
    a
    MTF-DE13-S.png

Auftrag: Mobile Task Force DE13-𝔖 ist die Luftwaffe der deutschsprachigen Foundation und betreibt deren Kampf- und Transportflugzeuge, und ist für die Sicherheit von Transportflügen zuständig. Diese Einheit setzt sich im wesentlichen aus den Piloten und den Mechanikern zusammen, die die Maschinen der MTF warten. Ein Teil der MTF findet sich in ständiger Bereitschaft, um jeden Ort auf dem Territorium der deutschsprachigen Foundation notfalls unter Einsatz von Überfaschallflugzeugen innerhalb von maximal fünfzehn Minuten zu erreichen.

Standort: DE13 Größe: 36 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE15-𝔎 • 15-Karl • „Schwarzer Freitag“

    • _
    MTF-DEX-X.png
    a
    MTF-DEX-X.png

Auftrag: Mobile Task Force DE15-𝔎 ist ist auf wirtschaftliche und finazielle Anomalien wie etwa anomale Unternehmen oder Geldquellen spezialisiert. Dementsprechend ist diese MTF eher unkonventionell aufgestellt und setzt sich aus Unternehmensberatern, Börsenmaklern, Managern, Steuerberatern und Bankern zusammen. Spezielle Ausrüstung hat diese MTF kaum, da sich ihr Aufgabengebiet allein auf das Gebiet Wirtschaft und Finanzen erstreckt; Kampfhandlungen, Erkundungen und direkte Kontaktaufnahmen werden nicht von ihr durchgeführt. Aufgrund ihrer Arbeit pflegt diese MTF gute Beziehungen zu einer Vielzahl von öffentlichen Unternehmen, um sich im Notfall ihre Hilfe erkaufen zu können. Ein berühmter Scherz unter dem Kampfpersonal der deutschsprachigen Foundation ist, dass MTF DE15-𝔎 die fähigste aller MTFs ist, was dem Fakt geschuldet ist, dass seit ihrer Aufstellung noch keiner ihrer Agenten im Einsatz verstorben ist.

Standort: DE15 Größe: 50 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE15-𝔘 • 15-Übermut • „Wegbereiter“

    • _
    MTF-DE15-U.png
    a
    MTF-DE15-U.png

Auftrag: Mobile Task Force DE15-𝔘 ist eine Pioniereinheit und auf den Bau von Stellungen, Barrikaden, Brücken und dergleichen spezialisiert. Da sie auf keine Eindämmungs- und/oder Neueindämmungseinsätze spezialisiert sind, werden sie nur auf Abruf bei Außeneinsätzen eingesetzt, sollte eine andere MTF Unterstützung dieser Einheit anfordern. Wenn vor dem Einsatz bekannt ist, dass Pionierarbeit vonnöten ist, rücken sie zusammen mit der anfordernden MTF aus. Sie besitzen unterschiedlichste und modernste Werkzeuge, um die ihre Arbeit schnellstmöglichst und verlässlich erledigen zu können. Ihre Tarnung passen sie an die mit ihnen arbeitende MTF an. Zudem werden sie auch bei dem Verbarrikadieren von Standorten oder Gebieten benutzt. Sie haben unter den anderen Einheiten einen eher schlechten Ruf, da »sie keine richtige MTF-Arbeit verrichten«, aufgrund der Tatsache, dass sie kein Eindämmungs- oder Forschungstrupp sind.

Standort: DE15 Größe: 30 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE17-𝔈 • 17-Rolf • „Ruhig Blut“

    • _
    MTF-DEX-X.png
    a
    MTF-DEX-X.png

Auftrag: Mobile Task Force DE17-𝔈 ist auf Krisenverhandlungen spezialisiert und kommt etwa bei Geiselnahmen , Angriffsdrohungen, politischen Eklaten und der Belagerung von Standorten zum Einsatz. Ihr Ziel ist normalerweise die friedliche Lösung eines Konflikts, allerdings wurde die MTF auch bereits eingesetzt, um Zeit für andere Einsatzkräfte zu schinden. Mitglieder sind in Verhandlungstaktiken, psychologischer Kriegsführung, Cold-Reading und waffenlosen Nahkampf geschult und führen meist als einzige Bewaffnung nur eine Pistole mit sich. Unter den Mitgliedern hat sich seit ihrer Einstellung eine Art Spiel herausgebildet, das aus einer Strichliste besteht. Diese Strichliste führt für jedes Mitglied die Anzahl an Situationen auf, in der es zu Waffengewalt gegriffen hat. Ende jeden Jahres muss der- oder diejenige mit den meisten Strichen für die ganze MTF eine Runde ausgeben.

Standort: DE17 Größe: 12 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE18-𝔏 • 18-Lisa • „Lichbändiger“

    • _
    MTF-DEX-X.png
    a
    MTF-DEX-X.png

Auftrag: Mobile Task Force DE18-𝔏 ist auf nicht, nicht mehr oder nicht im konventionellen Sinne lebende körperliche und körperlose Entitäten („Untote“) spezialisiert. Neben konventionellen Waffen, die sich als effektiv erwiesen haben, wie etwa Flammenwerfern oder Laserwaffen, verfügt MTF DE18-𝔏 über eines der exotischsten Arsenale der deutschsprachigen Foundation, um unteranderen Gespenster und Poltergeister bekämpfen zu können und Exorzismen durchzuführen. Neben Kampfpersonal beherbergt diese Abteilung auch Spezialisten für Nekromantie, etwa um Seancen durchzuführen oder um Seelen zu erlösen. Mitglieder dieser MTF gelten als unmöglich zu erschrecken und haben angeblich eine Abneigung gegen Halloween.

Standort: DE18 Größe: 35 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE20-𝔇 • 20-Delta • „Die Dachse“

    • _
    MTF-DE20-D.png
    a
    MTF-DE20-D.png

Auftrag: Mobile Task Force DE20-𝔇 ist auf Speläologie (Höhlenkunde) und unterirdische Anomalien spezialisiert. Alle Mitglieder besitzen eine entsprechende Ausbildung, um notfalls für mehrere Tage oder sogar Wochen untertage agieren zu können. Neben Speläologen beschäftigt diese MTF auch paläontologisch und archäologisch geschultes Personal, um im Falle der Entdeckung menschlicher Überreste oder Bauten erste Untersuchungen vornehmen zu können.

Standort: DE20 Größe: 10 Personen in zwei Gruppen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE20-𝔒 • 20-Oskar • „Wetterfest“

    • _
    MTF-DE20-O.png
    a
    MTF-DE20-O.png

Auftrag: Mobile Task Force DE20-𝔒 ist auf anomale Naturkatastrophen spezialisiert und dabei nicht direkt auf die Eindämmung von Anomalien aus, da es ihr Ziel ist, Schadensbegrenzung zu betreiben. Diese Einheit setzt sich aus Rettungskräften unterschiedlichsten Milieus zusammen und hat Zugriff auf zahlreiche Rettungsfahrzeuge, Lastkraftwagen und spezialisierte Einsatzfahrzeuge, etwa Schneepflüge und Bagger. Weiterhin stehen dieser Einheit Pionierausrüstung und Sandsäcke zur Verfügung. Neue Mitglieder bekommen nach der Aufnahme in die MTF vom MTF-Führer traditionell einen Klappspaten für die eigene Ausrüstung überreicht.

Standort: DE20 Größe: 75 Personen

Einsätze:

MTF DE20-ℜ • 20-Rena • „Seher“

    • _
    MTF-DE20-R.png
    a
    MTF-DE20-R.png

Task Force Auftrag: Mobile Task Force DE20-ℜ ist auf magische, esoterische und okkulte Anomalien spezialisiert, und für deren Eindämmung oder Neutralisierung, sowie der ersten Beseitigung von Spuren dieser spezialisiert. Sie haben zusätzlich eine Sekundärspezialisierung für die Konfrontation und den Umgang mit mit lebenden und toten körperlichen und körperlosen Entitäten, und beherrschen den Umgang mit geringfügig anomalen Feuer- und Nahkampfwaffen, sowie passiv anomaler Mittel zur Ersteindämmung.

Standort: DE20 Größe: 12 Personen + Spezialisten

Einsätze:

MTF DE22-ℑ • 22-Ida • „Lichterkette“

    • _
    MTF-DEX-X.png
    a
    MTF-DEX-X.png

Auftrag: Mobile Task Force DE22-ℑ ist auf das Caecus Carneliana Kollektiv spezialisiert und besitzt zu diesem Zweck ein breites Arsenal an Waffen und Werkzeugen, um Ziele ruhigzustellen. Aufgrund der Varianz unter den Mitgliedern des Kollektivs arbeitet diese MTF oft mit anderen geeigneten Einheiten zusammen. Diese MTF ist auch in den Reihen der GoI für ihre respektvolle und humane Behandlung von ergriffenen Subjekten bekannt, was dazu führt, dass sich einige Ziele freiwillig ergeben.

Standort: DE22 Größe: ca. 20 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE23-𝔍 • 23-Julius • „Kryptographen“

    • _
    MTF-DE23-J.png
    a
    MTF-DE23-J.png

Auftrag: Mobile Task Force DE23-𝔍 ist auf anomale digitale und elektronische Phänomene spezialisiert, insbesondere solche die für KIRA nicht zugänglich sind, auch wenn sie oft mit der KI und MTF DE1-ℌ zusammenarbeiten. Die Einheit setzt sich aus Informatikern verschiedener Disziplinen und Computertechnikern zusammen und ist dafür bekannt, sich selbst Programme zu schreiben und Geräte zu bauen, die ihre Aufgaben erleichtern.

Standort: DE23 Größe: 25 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE24-𝔉 • 24-Fredrik • „Funke“

    • _
    MTF-DEX-X.png
    a
    MTF-DEX-X.png

Auftrag: Mobile Task Force DE24-𝔉 ist auf anomale Elektronik und elektrische Phänomene spezialisiert und beschäftigt daher größtenteils Elektriker und Elektroingenieure. Zum Handwerkszeug der MTF gehören vollisolierende Schutzausrüstung, faradaysche Käfige und mobile Blitzableiter, allerdings verfügt diese Einheit auch über andere Möglichkeiten, um sich vor Strom zu schützen und Ziele zu fixieren, bzw. unschädlich zu machen.

Standort: DE24 Größe: 21 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE24-𝔑 • 24-Natalie • „Naturgesetzeshüter“

    • _
    MTF-DEX-X.png
    a
    MTF-DEX-X.png

Auftrag: Mobile Task Force DE24-𝔑 ist auf physikalische und paraphysikalische Anomalien spezialisiert. Zu diesem Zweck besitzt sie Zugriff auf auf Foundation-Paratechnologie wie etwa Scranton-Realitätsanker oder den FTCm. Der größte Teil eines Einsatzes dieser MTF, die sich größtenteils aus Kundschaftern und Fachkräften für verschiedene angewandte Felder von Physik und Paraphysik zusammensetzt, besteht darin, die genauen Gesetzmäßigkeiten zu ergründen, unter denen eine bestimmte Anomalie agiert, bevor ein erfolgreicher Zugriff erfolgen kann. Aus diesem Grund ist diese Einheit in Extremsituationen gezwungen, mit anderen MTFs zusammenzuarbeiten, welche Zeit erkaufen, bis MTF DE24-𝔑 passende Gegenmaßnahmen entwickelt hat.

Standort: DE24 Größe: 35 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

MTF DE25-𝔖 • 25-Sierra • „Stahlwal“

    • _
    MTF-DEX-X.png
    a
    MTF-DEX-X.png

Auftrag: Mobile Task Force DE25-𝔖 ist auf maritime Unterwasser- und Tiefseeanomalien spezialisiert. Zu diesem Zweck besitzt sie mehrere Erkundungs-U-Boote und kann im Notfall die bewaffnete U-Bootflotte anfordern. Neben U-Bootfahrern beschäftigt diese MTF außerdem Tiefseetaucher, die in Tiefen von 150 bis zu 250 Metern eingesetzt werden, auch wenn ihr Rekord gegenwärtig bei knapp 340 Metern Tauchtiefe liegt. Trotz ihres Zugriffs auf Unterwasserwaffen ist diese MTF nicht primär auf Kämpfe ausgelegt und wird hauptsächlich für Erkundungen und Bergungsmissionen eingesetzt, oft in Zusammenarbeit mit MTF DE7-𝔏 „Wracktaucher“.

Standort: DE25 Größe: 75 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

Reaktionskräfte

REAKTIONSKRÄFTE DER DEUTSCHSPRACHIGEN SCP-FOUNDATION

Inhaltsverzeichnis

Auftrag und Struktur aller Reaktionskräfte der deutschsprachigen Foundation sind weitgehend an jedem Standort gleich, daher wird hier RTF DE24-𝔛 als Beispiel herangezogen.

Auftrag: RTF DE24-𝔛 ist dafür zuständig, Standort-DE24 gegen Angriffe von Außen zu verteidigen, defensive und Aufklärungs-Außenposten des Standortes zu betreiben, sowie unmittelbar auf Vorkommnisse im Einzugsbereich des Standortes zu reagieren, Bedrohungen zu neutralisieren, sowie eine Erst- oder Wiedereindämmung bei hier vorkommenden Anomalien durchzuführen.

    • _
    RTF-DE24-X.png
    a
    RTF-DE24-X.png

Struktur: RTF DE24-𝔛 folgt wie die meisten Standorte der Standardaufteilung über zwei Einsatzgruppen, einer Nachsorge- und einer Sanitätsgruppe. Die Einsatzgruppen haben je eine Stärke von 14 Personen und können sich in 2-3 Trupps aufteilen. Je eine Gruppe ist für die Bemannung der Sicherheits-Außenposten des Standortes zuständig, die andere bleibt im Standort in Bereitschaft. Die Nachsorgegruppe besteht aus 6 Personen und ist für die Spurensicherung und -beseitigung sowie Reinigung von Einsatzorten zuständig, und sichert während Einsätzen die Einsatzstelle oder sichert das vorrückende RTF nach hinten. Die Sanitätsgruppe aus 4 Personen ist für die unmittelbare Erstversorgung verwundeter Einsatzkräfte, Unbeteiligter, oder Anomalien zuständig. Den Gruppen übergeordnet ist ein kleiner Stab aus RTF-Kommandant, Spieß und zwei Verwaltungskräften. Ein RTF nach Standard-Aufstellung besteht also aus 42 Personen. Es gibt allerdings Standorte mit mehr Einsatzgruppen oder größeren Nachsorge- oder Sanitätsgruppen.

Die Größe einer RTF hängt üblicherweise von der Größe und Zugänglichkeit von deren Einzugsbereich ab, sowie der Anzahl der Sicherheits-Außenposten, und der statistischen Häufigkeit und Schwere der Einsätze.

Kennzeichnung: Wie MTF-Mitglieder tragen RTF Mitglieder auf ihrer standortinternen Uniform einen Aufnäher ihrer Einheit auf dem Oberarm, die Farbe des Rands kennzeichnet die Gruppe: Stab weiß, Gruppe 1 rot, Gruppe 2 gelb, falls vorhanden Gruppe 3 grün und Gruppe 4 grau, Gruppe N schwarz und Gruppe S blau. Weitere spezialisierte Gruppen tragen often Farben die militärischen Beispielen ihrer Spezialisierung entsprechen, und sind nicht normiert. Das oben abgebildete RTF-Logo ist das der Gruppe 2.

Die Designation von RTFs ist dieselbe wie bei MTFs, und auch RTFs haben in der Regel Spitznamen, teilweise führen Gruppen eigene Spitznamen, je nach Gusto der Standortleitung. Damit es beim Funkrufnamen keine Überschneidungen gibt, dürfen die Buchstaben pro Standort nur ein Mal vergeben werden.


Forschungsgruppen

FORSCHUNGSGRUPPEN DER DEUTSCHSPRACHIGEN SCP-FOUNDATION

Forschungsgruppen sind auf Dauer aufgestellt, um langfristige oder unabsehbare Forschung und Recherche zu unterhalten, die außergewöhnliches Material und eigene Anlagen besitzen, sowie Forschung die mehr Budget erfordert als üblich und es sich lohnt, eine feste Kostenstelle einzurichten. Damit werden Forschungsgruppen auch etwas aus der üblichen Struktur ausgeklinkt, und können flexibler und unabhängiger agieren.

AfMA • „Tidenläufer“

    • _
    AfMA.png
    a
    AfMA.png

Auftrag: Die Abteilung für Maritime Archäologie ist für die Erforschung der anomalen Geschichte und Archäologie der deutschen Seegebiete zuständig und besitzt dazu Abteilungen in Standort-DE7, Standort-DE16 und Standort-DE25. Für ihre Arbeit beschäftigt diese Abteilung neben Archäologen auch Forschungstaucher und Seeleute, um zugewiesene Wasserfahrzeuge zu bedienen. Die AfMA besitzt selbst keine Wasserfahrzeuge, ist jedoch berechtigt, solche je nach Bedarf auszuleihen, sofern sie nicht anderweitig gebraucht werden oder andere Gründe vorliegen, die gegen einen Verleih sprechen.

Standort: DE7 Größe: 30 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

FEKP

    • _
    Forschungsgruppe-X.png
    a
    Forschungsgruppe-X.png

Auftrag: Die Forschungs- und Entwicklungsgruppe für künstliches Personal dient der Entwicklung, Erprobung und Erforschung künstlicher Arbeitskräfte. Der Fokus liegt hierbei auf der Entwicklung künstlichem D-Personals zu Interaktion mit Anomalien sowie Reinigungs- und Wartungsarbeiten. Die Roboter und Androiden können hierbei verschiedene Formen annehmen, von rad- oder kettengetriebenden Handlingsrobotern die mittels konventioneller Eingabegeräte gesteuert werden, über aus einer Augmented Reality-Umgebung heraus ferngesteuerten Androiden, bis hin zu Experimenten zur Kontrolle mehrerer Einheiten durch eine Quanten-KI - für die laufenden Tests wird KIRA dafür herangezogen. Zwar liegt der Fokus klar auf nicht für den Kampfeinsatz gedachten Einheiten, jedoch sind Sekundärentwicklungen in Richtung kampftauglichkeit nicht unerwünscht.

Standort: DE10, Tests an DE1, DE8, DE12 25 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

PFHEP • „Projekt Trickster“

    • _
    Bild_2022-01-29_144110.png
    a
    Bild_2022-01-29_144110.png

Auftrag: Das Projekt der Foundation zur humaneren Eindämmung anomaler Personen ist ein Projekt zur Auslegung, Entwicklung und Definition von Eindämmungsmaßnahmen für anomale Personen, unter der Prämisse, die Kooperativität und Eindämmbarkeit durch humanere Maßnahmen zu sichern.

Standort: DE17, DE20 Größe: 5-10 Personen

Im Trickster Kanon wurde das Projekt erweitert, um zu erforschen wie anomale Personen als Agenten der Foundation eingesetzt werden können.

Rechercheteam 25

    • _
    Forschungsgruppe-X.png
    a
    Forschungsgruppe-X.png

Auftrag: Das Rechercheteam ist für die Erforschung der Abteilung XXV der Stasi sowie anomaler Vorkommnisse in der DDR zuständig, sowie für die Wiederherstellung geschredderter Dokumente jender Abteilung.

Standort: DE5 Größe: 8-10 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]


Projekte und Programme

PROJEKTE UND PROGRAMME DER DEUTSCHSPRACHIGEN SCP-FOUNDATION

Projekte und Programme sind langfristig oder dauerhaft aufgestellte, aus der normalen Standorthierarchie herausgelöste, Gruppen innerhalb der Struktur der deutschsprachigen Foundation. Ihre Größe und Zweck können dabei stark variieren, ebenso ihre Position in der Foundation, ihr Budget, und ihre Zusammensetzung.

Der Direktorenrat • „O4-Rat“

    • _
    O4.png
    a
    O4.png

Auftrag: Der Direktorenrat der deutschsprachigen SCP-Foundation, inoffiziell auch O4 genannt, ist das Führungsorgan der deutschsprachigen Foundation und besteht aus 13 Standortdirektoren und Abteilungsleitern. O4 ist die höchste Instanz des deutschsprachigen Ablegers und direkt O5 unterstellt. Der Standortdirektor von Standort-DE1 sitzt dem Direktorenrat vor, der Hauptsitz befindet sich an Standort-DE1.

Standort: DE1 (Hautpsitz) Größe: 13 Personen

AEDF • Abteilung des Ethikkommitees

    • _
    AEDF.png
    a
    AEDF.png

Auftrag: Die Abteilung des Ethikkommitees bei der deutschsprachigen SCP-Foundation ist eine Delegation des Ethikkommitees der SCP-Foundation welche den deutschsprachigen Ableger überwacht und berät, Misstände bei O4 anmahnt, dem Ethikkommitee beziehungsweise O5 direkt Bericht erstattet, und geringfügige Möglichkeiten hat, direkt einzugreifen sollten andere Mechanismen fehlschlagen.

Standort: DE1 Größe: 5 Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

PFSAS • Programm der Foundation zum Schutz anomaler Spezies

    • _
    PFSAS.png
    a
    PFSAS.png

Auftrag: Das Programm der Foundation zum Schutz anomaler Spezies ist ein Forschungsprojekt und experimentelles Eindämmungsprotokoll mit dem Ziel eine möglichst humane und nicht-invasive Eindämmung anomaler Spezies zu erforschen. Üblicherweise fällt, wenn eine Anomalie dem Programm unterstellt wird, auch die Projektleitung der Anomalie in die Hände von dem PFSAS angehörigen Personal. Unter dem PFSAS wird üblicherweise eine Eindämmung in freier Wildbahn angestrebt. Auffällig ist auch, dass bei intelligenten und empfindungsfähigen Anomalien keine neutralisierte Form der Kommunikation und des Berichtens gewählt wird, was sich besonders darin wiederspiegelt, das Anomalien bei Interaktion mit Namen angesprochen werden, Kommunikation „auf Augenhöhe“ stattfindet, sofern möglich in Protokollen korrekt gegendert wird, und generell progressive und nicht-aggressive Eindämmungsmethoden, welche auf die Mitarbeit der Anomalie abzielen verwendet werden.

Standort: Verschieden Größe: 5-10 Personen

Anomalien: SCP-112-DE, SCP-277-DE

PFSMC • Programm der Foundation zum Schutz maritimer Cryptiden

    • _
    PFSMC.png
    a
    PFSMC.png

Auftrag: Das Programm der Foundation zum Schutz maritimer Cryptiden ist ein Unterprogramm des PFSAS und auf Spezies an oder in der Nord- und Ostsee spezialisiert. Die Gruppe setzt sich lediglich aus Verwaltungspersonal zusammen, das Eindämmungsmaßnahmen für Anomalien in seinem Einflussbereich überprüft und notfalls anpasst, um eine ethisch vertretbare Eindämmung zu gewährleisten.

Standort: DE7, DE16 Größe: 3-8 Personen

Anomalien: SCP-159-DE, SCP-272-DE

DDFSC • Delegation an Standort Concordia

    • _
    DDFSC.png
    a
    DDFSC.png

Auftrag: Die Delegation der deutschsprachigen Foundation an Standort Concordia besteht, neben einer Stammdelegation welche immer vor Ort ist, aus sämtlichem anderen Personal welches dorthin gesandt wird. Da die meisten Besucher von Standort Concordia für Forschungsprojekte, Fortbildungen oder diplomatischen Austausch dort sind, herrscht in der Delegation eine starke Fluktuation.

Standort: Concordia Größe: 12 Personen (Stammdelegation)

Geschwader 33

    • _
    Geschwader-33.png
    a
    Geschwader-33.png

Auftrag: Das Geschwader 33 bezeichnete Programm der Foundation umfasst in das TaktLwG 33 der deutschen Bundeswehr eingebettete Kräfte, die im Ernstfall die am Fliegerhorst Büchel im Rahmen der nuklearen Teilhabe gelagerten US-Amerikanischen Kernwaffen im Auftrag der Foundation zum Einsatz bringen. Alle Personen des Geschwader 33 sind Berufssoldaten der Bundeswehr und gleichzeitig Agenten der Foundation. Neben den Agenten sind einige Offiziere und technisches Personal der Bundeswehr eingeweiht, teils als Schläfer, das heißt sie verfügen über memetisch einprogrammiertes unterdrücktes Wissen. Die Foundation verwendet die als Bunkerbrecher konzipierten taktischen Atombomben B61-11 und B61-12. Im Notfall, falls die foundationeigenen Geschwader von Standort-DE13 nicht rechtzeitig verfügbar sind, kann Geschwader 33 auch konventionelle mit dem Tornado IDS einsetzbare Waffen der Luftwaffe zum Einsatz bringen.

Standort: Standort-DE19, Außenposten-DE19-B Größe: 9 Personen plus Eingeweihte

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

NFDF • Nordseeflotte

    • _
    Programm-X.png
    a
    Programm-X.png

Auftrag: Die Nordseeflotte der deutschsprachigen Foundation besteht aus Schiffen der deutschen Marine welche von der Foundation übernommen wurden, und gegebenenfalls verdeckt bewaffnete zivile Hilfsschiffe. Sie dienen der Überwachung und Sicherung der deutschen Gewässer der Nordsee gegen Anomalien und Interessengruppen, sowie der Unterstützung der Kräfte von Standort-DE7 und DE25. Die unter der Flagge der Marine fahrenden Schiffe fahren außerhalb von Einsätzen einen normalen Dienst für die Marine, um keine Aufmerksamkeit bei zivilen Kriegsschiffbegeisterten und den regulären Kräften der Marine zu erregen. Die meisten Besatzungsmitglieder wurden direkt aus der Marine rekrutiert. Es wird stets versucht, die Besatzung der Schiffe durch automatische Hilfssysteme möglichst klein zu halten. Die Koordination der Einsätze der Nordseeflotte geschieht von einem Außenposten von Standort-DE7 in Wilhelmshaven aus, wo die Marineschiffe der Foundation liegen.

Standort: Marinestützpunkt Heppenser Groden in Wilhelmshaven Größe: 2██ Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

OFDF • Ostseeflotte

    • _
    Programm-X.png
    a
    Programm-X.png

Auftrag: Die Ostseeflotte der deutschsprachigen Foundation ist wie die Nordseeflotte aus Schiffen der Marine und zivilen Hilfsschiffen aufgestellt; da die Marine in der Ostsee kleinere Schiffe als in der Nordsee betreibt, hat die Ostseeflotte zwar mehr Schiffe, ist aber insgesamt doch kleiner. Dennoch gilt ihre Schlagkraft für die Zwecke der Foundation durch die höhere Flexibilität als höher als die der Nordseeflotte. Die Koordination der Einsätze der Ostseeflotte geschieht von einem Außenposten von Standort-DE16 in Rostock aus.

Standorte: Marinestützpunkt Hohe Düne in Rostock, Marinestützpunkt Kiel

Größe: 1██ Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]

UFDF • U-Boot-Flotte

    • _
    Programm-X.png
    a
    Programm-X.png

Auftrag: Die U-Boot-Flotte der deutschsprachigen Foundation fährt zwar unter Flagge der Deutschen Marine, fährt jedoch nicht in ihrem Dienst, insbesondere da U-Boote leichter zu tarnen sind und Standort-DE25 kein ziviles Publikum zu befürchten hat. Die U-Boot-Flotte verwendet U-Boote der Klassen 206A und 212A, wenngleich die Klasse 206A bei der Deutschen Marine keine Verwendung mehr findet und hier besondere Vorsicht bei Überwasserfahrten geboten ist.

Standort: DE25 Größe: 2██ Personen

Einsätze:

  • [ZENSIERT]
Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License