SCP-195
Bewertung: 0+x

run %20devil%20run.jpg

Von Agent ████████ sichergestellte Flasche mit SCP-195.
Der rote, verwaschene Bereich des Etiketts zeigt eine rassistische Karikatur eines
entkommenen Sklaven, der von wild aussehenden Männern mit Pistolen verfolgt wird.

Objekt-Nr.: SCP-195

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: Eine Kiste mit 17 (siebzehn) Flaschen von SCP-195 befindet
sich in Verwahrung der Foundation. Sie befindet sich in einem Sicherheitsstufe 3 Container
innerhalb des Lagers von Standort 1279. Um Zugang zu SCP-195 zu erhalten, werden
mindestens zwei Stufe-4-Mitarbeiter welche von einem Mitarbeiter des Sicherheitspersonals
begleitet werden benötigt. Wegen nicht untersuchter Auswirkungen von verdunstetem SCP-
195 müssen vor dem Zugang ein Schutzanzug und ein Atemfilter angelegt werden.

Da noch weitere, unentdeckte Instanzen von SCP-195 existieren könnten, sind alle Mitarbeiter
der Sicherstellung dazu angehalten, Flaschen mit ähnlicher Form oder ähnlichem Etikett zu
melden, genau wie Objekte, die [Zensiert]. Sollten weitere Instanzen von SCP-195 entdeckt
werden, müssen sie von einem unverzüglich zusammengestellten Eindämmungs-Team
geborgen werden. Die bereits erwähnte Ausrüstung - Schutzanzug und Atemfilter - ist dann
ebenfalls notwendig.

Beschreibung: SCP-195 ist ein "medizinischer Whiskey", der von einem Paar reisenden
Händlern in den amerikanischen Südstaaten vor dem Bürgerkrieg verkauft wurde. Mehrere
historische Quellen erwähnen den Verkauf des Whiskeys an Sklavenfänger, wie sie zu dieser
Zeit üblich waren. Das Verkaufsargument bestand darin, die geistige Leistungsfähigkeit zu
steigern. Den historischen Quellen nach wurden die Händler oftmals aus den Städten gejagt,
nachdem die Nebenwirkungen ihrer Ware bekannt wurden. Die Händler wurden auch bei
mindestens zwei Gelegenheiten wegen ihrer "[] teuflischen Machenschaften gehängt [sic!]".

Nachdem ein Subjekt eine beliebige Menge von SCP-195 konsumiert, tritt zuerst die Wirkung
ein, die bei der Einnahme der gleichen Menge von "billigem" Whiskey oder selbst
gebranntem Schnaps auftreten. Nach einer kurzen Zeitspanne, die bei allen Subjekten
unterschiedlich ist, empfinden die Subjekte eine erhöhte Aufmerksamkeit und
Empfindlichkeit ihrer Wahrnehmung; dazu zählen unter anderem der Geruchs-, Geschmacksund
Tastsinn. Der von den Händlern beworbene Effekt tritt somit tatsächlich ein. Doch mit
der gesteigerten Empfindlichkeit geht auch eine verringerte Geschicklichkeit und eine
ausgeprägtere Kampf-oder-Flucht-Reaktion einher. In Tests verursachten diese negativen
Effekte eine deutlich erhöhte Gewaltbereitschaft. Diese Reaktion sollte die Brutalität erklären,
die [Daten gelöscht] an den Tag legte.

D-Klasse-Personal, das unter dem Einfluss von SCP-195 stand, war dazu bereit und fähig zu
[Daten gelöscht], während es die Blutrünstigkeit dieser Tat zu genießen schien. D-183578
(vorsätzlicher Mord, Vergewaltigung, terminiert) berichtete vom Verlangen, den "Kopf von
█████ mit meinen Zähnen abzureißen [sic!]". Weitere Untersuchungen wurden für unnötig
befunden. Der verstorbene Assistent Renfield wurde posthum für sein Engagement geehrt, das
über die gewöhnlichen Pflichten hinausgeht.

acidface.jpg

D-12322 (Protokoll 12) einen Monat nach der Einnahme einer
Flasche von SCP-195

Nachdem die Wirkung des "Whiskeys" abgeklungen ist, kehren die Testsubjekte zu ihrem
Normalzustand zurück, bis auf solche, die [Daten gelöscht]. Doch innerhalb eines Monats
verfallen die Subjekte in einen Zustand aus Langeweile und Erschöpfung. MRT-Scans von
Subjekten in diesem Zustand zeigen Wunden im Magen und in der Lunge, die Geschwüren
ähneln. Diese Wunden breiten sich aus, bis der Tod des Subjekts eintritt. Außerdem bilden
sich Muskeln und Haut zurück, vorrangig an den Stellen, an denen Haut und Muskeln oft
unter Spannung stehen. Dieser Rückgang hält ebenfalls bis zum Tod des Subjekts an.

Gegen Ende des Jahres 20██ wurde SCP-195 vom ██ Jahre alten Sohn eines Historikers in
██████, Alabama entdeckt. In der Lokalpresse wurde die Verhaftung und Verurteilung
von Herr ████████ wegen Mord an [Zensiert] nur beiläufig erwähnt. Die Foundation
wurde auf Herr ████████ aufmerksam, als Mitarbeiter des Krankenhauses, die mit der
Foundation in Verbindung stehen, die seltsame Verkümmerung der Haut und Organe
feststellten. Herr ████████ half seinem Vater in einem Haus aus den
Vorbürgerkriegszeiten, das verschiedene historische Gegenstände beinhaltete. Ein Team der
Foundation wurde zu diesem Haus geschickt, woraufhin es dort eine Kiste mit ██ Flaschen
SCP-195 vorfand.

Nachtrag: Die Historischen Quellen beschreiben den einen Händler als blond und
hochgewachsen und den anderen als dunkelhaarig und bucklig. Beide Männer hätten "…
seltsam leuchtende Augen [sic!]" und zueinander passende ████████. Die
Übereinstimmung der Gesichtszüge von [Zensiert] mit [Daten gelöscht] bleiben
unaufgezeichnet.
Sämtliches Personal wird daran erinnert, dass das Festsetzen von [Daten gelöscht]
Prioritätsstufe 6 hat.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License