SCP-ES-040
Bewertung: +1+x

Objekt-Nr.: SCP-ES-040 Stufe 3/ES-040
Klassifizierung: Keter Geheim

cometa.jpg

SCP-ES-040-A


Sicherheitsmaßnahmen: Alle Eindämmungsbemühungen sind auf Fehlinformationen bezüglich SCP-ES-040 zu richten. Alle ins Internet hochgeladenen Bilder und Forschungsergebnisse sind durch Sirius.aic zu verfolgen, einem Artificially Intelligent Conscript1, mit dem geheimes Material in Bezug auf räumliche Anomalien verfolgt und identifiziert werden kann.

Jede Aussage der wissenschaftlichen Gemeinschaft über SCP-ES-040 ist zu widerlegen. Je nach Fall werden Verhandlungs- oder Amnesizierungsmaßnahmen angewendet.

Alle Untersuchungen von SCP-ES-040 sind laut "Triple Longinus"-Projekt an DEINEX2 zu delegieren.

Beschreibung: SCP-ES-040 ist die Sammelbezeichnung für 3 Kometen, die physisch den Mitgliedern der Gattung Lagomorpha3 ähneln. Jede Instanz von SCP-ES-040 hat einen durchschnittlichen Durchmesser von 5 km und eine Umlaufzeit von 5 Jahren um die Sonne, wobei der Durchmesser ihrer Umlaufbahn mindestens 10 AE4 beträgt. Obwohl alle Instanzen von SCP-ES-040 Eisenbestandteile, Methan- und Magnesiumreserven und eine Eisschicht von etwa 1 km aufweisen, ist es bemerkenswert, dass der Grad an Silikaten, den sie besitzen, abnormal hoch ist.

comejo.jpg

Bild des Kerns von SCP-ES-040-B. Die unteren und oberen Extremitäten sind nicht sichtbar.

Obwohl keine Instanzen von SCP-ES-040 anomale Umlaufbahnen beschreiben, ist der Schweif der Instanzen beim Eintritt in das innere Sonnensystem etwa 20 km lang und zeigt eine rote Färbung. Diese Schweife zeigen im Fall von SCP-ES-040-A konstant auf den Mond und im Fall von SCP-ES-040-B und -C konstant auf ein oder zwei Ziele in möglicher Bewegung, was anomaler Natur ist. Hinzu kommt, dass die von den Instanzen beschriebene durchschnittliche Albedo 14 % beträgt und sowohl ihr Schweif als auch ihre Koma kleine Lichtimpulse aufweisen, die zwischen 100 und 200 Impulsen pro Minute liegen.

Durch verschiedene Untersuchungen wurde herausgefunden, dass jede Instanz von SCP-ES-040 Informationen durch extrem niedrige Radiofrequenzen transportiert, wobei diese Informationen Nachrichten sind, die in einer empherischen Sprache kodiert sind. (Siehe Anhang-ES-040-01). Diese Informationen werden alle vier oder sechs Tage übertragen und beschreiben im Allgemeinen Ereignisse mit anomalen Merkmalen, die im Sonnensystem aufgetreten sind.

Es wurden keine weiteren wichtigen Merkmale gefunden.


Anhang A
Dekodiertes Nachrichtenprotokoll


Unten aufgeführt ist eine Zusammenfassung von Nachrichten, die von Instanzen von SCP-ES-040 aufgezeichnet wurden. Die in den Nachrichten eingefangenen Daten wurden veröffentlicht.


Anhang B
Vorfallbericht-ES-040-01


Am 12.06.2009 berichtete DEINEX von einer Asteroidengruppe mit anomalen Eigenschaften und Bahnen im Transit mit Saturn.

Bezüglich dem, was gesehen wurde, wurde eine Gruppe aus Asteroiden in mehreren Reihen und Spalten arrangiert, einer nach dem anderen, von welchen manche schlecht angeordnet waren. Vor diesen Asteroiden war eine rhombische Entität mit möglicher roter Färbung (ab jetzt Sub-Alpha) auf einem Asteroid. Es war möglich, Sub-Alpha zu beobachten, wie es eine Art Verbindung mit diesem Asteroiden mittels zweier möglicherweise leuchtender Schnüre aufrechterhielt. Es ist bekannt, dass Sub-Alpha als ein Führer für diese Asteroiden gedient hat.

Nach 2 Stunden Umlauf um den Saturn wurde beobachtet, dass eine andere Entität ähnlicher Erscheinung (ab jetzt Sub-Beta) aus dem Nordpol des Saturns herausprojiziert wurde. Sub-Alpha begann sich auf Sub-Beta zuzubewegen, langsamer als Letzterer, und befand sich auf einem direkten Kurs zur Erde. Sub-Alpha entfaltete ein Band, möglicherweise mehrere Kilometer lang, mit ungefähr 0,1 c in einem möglichen Versuch, Sub-Beta einzufangen, welcher fehlschlug. Zu diesem Zeitpunkt hielt Sub-Alpha an und änderte seinen Kurs wieder auf Saturn.

Bei 05:50 Stunden am 15.06.2019 traf Sub-Beta die Erde in einem dünn besiedelten Gebiet in der Provinz Auserd, Dakhla-Goldfluss-Region, Marokko. Die Entität wurde schnell von einer Gruppe lokaler Agenten gefangen und zur Analyse zu einer lokal stationierten Abteilung von DEINEX geschickt.

Sub-Beta wurde als eine mögliche intelligente Lebensform mit Bewusstsein eingestuft, die seit dem Einschlag tot ist. Sub-Beta behielt ein rhombisches Aussehen, mit einer polierten Oberfläche und roter Farbe mit blauen Flecken. Als es geöffnet wurde, wurden in den verschiedenen Öffnungen Kupferdrähte und ein Röhrensystem entdeckt. Es wurde auch ein schwarzer Stein mit einer Sternenform in einer seiner Stellen gefunden. Dieser Stein schien wohl statische Elektrizität aufrechtzuerhalten und reagiert auf Elektrizität, indem er Tonsignale emittiert, die als Botschaften in einer unbekannten emetischen Sprache interpretiert werden können. Hier sind einige der dekodierten Nachrichten:

Verdammt, ich habe mich wieder verirrt … wo ist Daradael?

Hmm … was für ein wunderschönes Nichts.

Ich frage mich, was an diesen weit entfernten Orten ist. Eines Tages werde ich meinen Bruder hüten …

Bruder, Bruder! Wo bist du!?

Ich mag diese Dunkelheit nicht … Se… meine Dame? Ich … oh, wie wertvoll du bist … danke, dass du mich liebst.

Hä!? Nein, Bruder, sie ist gut! Warum misshandelst du sie?!

(Mögliches müdes Keuchen)

Ist dein Name Sechud? Es ist ein schöner Name, mein Name ist Lemora, es ist mir eine Freude.

(Mögliche Schreie) Es ist ein schöner Name …

Wer hätte gedacht, dass dieser blaue Punkt doch so schön war? Und hier in der Weite des Nichts sehe ich endlich die Wahrheit. Hä? Dunkelheit?

Am 16. Juni 2009 wurde Sub-Alpha auf einem Kometen gesichtet, der in die erdnahe Umlaufbahn eintrat und dort 24 Stunden lang blieb, bevor es nicht mehr gesichtet wurde. Die folgende Nachricht wiederholte sich einmal pro Stunde, identisch wie die von SCP-ES-040 ausgegebenen Nachrichten kodiert:

Schwester!? Schwesterchen, bist du da!?

Aufgrund seiner Größe konnten nur wenige Geräte sie erfassen, darunter der Strategische DEINEX-Satellit, ARPALUX. Die Vorfälle werden untersucht.


Anhang C
Vorfallbericht-ES-040-02


Die folgende Botschaft wurde von einer der Instanzen von SCP-ES-040 am 18.06.2009 eingefangen.

Bereich Zwei Viertel. Solaris-Sektor. Arneb-Gebiet. Dies ist nicht das erste oder letzte Mal. Wir werden auch nicht wissen, ob es wieder passieren wird. Heute haben wir eine Schwester verloren. Große Weise Gliese, Schrecklicher Nihal, wir brauchen euch, um wieder zusammenzukommen, den Groll erneut beiseite zu legen, ihr habt uns gelehrt, unseren Gefühlen nicht zu vertrauen. Wir haben Schwester Lemora heute fallen sehen. Sie ist gekommen und in die Fänge der Versuchung geraten. Wir werden sehen, ob die Dunkelheit die Form der Wärme einer Mutter angenommen hat, oder vielleicht, einer geliebten Peron. Also ist die Dunkelheit nicht etwas Schreckliches, sie ist das, was wir immer wollten. Doch zu welchem Preis? Was ist der Preis, verschlungen zu werden und dann an einen leeren Punkt zurückzukehren? Was werden wir verlieren, außer unserem Sein? Fragt euch also:

Ist der Sinn zu leben, zu existieren, Eins zu sein?

Einhundert Stunden der Stille. Gesegnet sind die Zwentez. Verdammt die Dunkelheit, verdammt Sechud.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License