SCP-987
Bewertung: +1+x

Objekt-Nr.: SCP-987

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-987 ist derzeit am Forschungsstandort-14 in einer luftdichten 5 x 12 x 3 Meter großen betonwandigen Kammer untergebracht, die in einem Faradayschen Käfig eingeschlossen ist. Die kontinuierliche Beleuchtung erfolgt durch konventionelle Deckenleuchten. Der Zugang ist auf Stufe-2-Personal oder D-Klasse-Personal beschränkt, das von Stufe-3-Personal zugewiesen wurde. Die Kammer soll durch Thermografie- und Standardkameras ständig fernüberwacht werden. Für den Fall, dass SCP-987-1 durch thermografische Bilder nicht nachweisbar ist, sind der Standortdirektor und der Sicherheitschef zu benachrichtigen. Obwohl es wahrscheinlich ist, dass SCP-987-1 die Kammer verlassen hat, darf vom diensthabenden Personal kein Eindämmungsbruchalarm ausgelöst werden, es sei denn, dies wurde ausdrücklich vom Standortdirektor oder Sicherheitschef genehmigt.

Beschreibung: SCP-987 ist eine Sammlung von Spiegeln (SCP-987-a bis h m) und eine anomale Entität (SCP-987-1), die nur durch Thermografie-Scans direkt nachweisbar ist.

SCP-987-1 (allgemein als "der Kurator" bezeichnet) ist ein endothermes Gebiet von ungefähr 0,5 x 0,5 x 2 Metern, das sich auf Bodenhöhe bewegt. Es leitet Wärme in einem Radius ab, der von 1 bis 2 Metern variiert. Es hat auch die Fähigkeit bewiesen, Objekte mit einer Masse von bis zu 150 kg in einer Entfernung von bis zu 8 Metern zu manipulieren. Gegenstände, die in einer Entfernung von mehr als 2 Metern manipuliert werden, unterliegen keinem Wärmeverlust. SCP-987-1 löst sich periodisch auf und ist für Zeiträume zwischen 15 Minuten und 1,5 Stunden nicht nachweisbar, und es gab keine Aufzeichnungen über anomale Aktivität während dieser Zeit. Es wurde nicht bestätigt, dass SCP-987-1 tatsächlich die Eindämmung durchbricht. Wenn die Kammer leer ist, bewegt sich SCP-987-1 in keinem erkennbaren Muster und hält jeweils bis zu 30 Minuten vor verschiedenen Spiegeln inne. Die Entität zeigt, dass sie jedes Personal wahrnimmt, das den Eindämmungsbereich betritt, und hält einen Abstand von mindestens 3 Metern ein. SCP-987-1 hat nur aggressiv auf diejenigen reagiert, die SCP-987-a bis h m auf jegliche Weise außer seiner gründlichen Reinigung hantiert haben.

SCP-987-a bis h m sind Spiegel verschiedener Größen und Typen. Sieben Acht davon sind Medizinschränke; die anderen sind wandmontierte Spiegel verschiedener Größen und Fabrikate, von denen der größte etwa 1 x 1,5 Meter misst. Stil- und Konstruktionsdetails weisen darauf hin, dass alle zwischen den 1940er und 1990er Jahren hergestellt wurden. SCP-987-a bis h m zeigen keine anomalen Eigenschaften außer ihren Reflexionen, obwohl ausgiebige Tests durch SCP-987-1 behindert wurden. Foto- und Videoaufnahmen zeigen eine normale Spiegelfläche. Bei direkter Betrachtung spiegelt die Oberfläche der Spiegel kein Abbild des Raumes wider, in dem sie sich gerade befinden, sondern zeigen eine andere Szene, vermutlich von ihrem vorherigen Standort. [Überarbeitung] Die ursprünglichen Standorte von SCP-987-c, -k und -m wurden identifiziert und bestätigen die oben genannte Theorie. [Siehe Nachtragsprotokoll SCP-987-2] Die Reflexionen zeigen jeweils eine Szene eines gewaltsamen Todes eines menschlichen Subjekts, am häufigsten in einem Badezimmer. Die Bilder sind nicht statisch, sondern laufen als Schleife von 48 Sekunden bis über 4 Minuten. Bei einer Betrachtung über 2 volle Zyklen ändern sich die Bilder und die Subjekte werden auf den Betrachter aufmerksam, als würden sie durch ein Fenster schauen und oft lautlos um Hilfe bitten, während sich die Szenen entfalten. Der oder die Angreifer interagieren gelegentlich auch mit dem Betrachter, indem sie feindselige Gesten machen oder auf die Oberfläche des Spiegels schreiben.

Seit dem ██.██.199█ hat sich SCP-987-1 bei 5 Gelegenheiten aufgelöst und ist, wie oben erwähnt, unbeobachtbar geworden. In jedem Fall ist ein neuer Spiegel zwischen den anderen sich neu formierend wieder erschienen. In einigen Fällen wurden die Spiegel lange nach dem gewalttätigen Vorfall eingesammelt, den sie darstellen, sogar Jahrzehnte später. Die neueste Ergänzung, SCP-987-m, erschien am ██.██.2010.

Nachtragsprotokoll SCP-987-1: [DATEN ZENSIERT]

Nachtragsprotokoll SCP-987-2: Identifizierte Opfer

SCP-987-c
█████ ██████, männlich, 62 Jahre alt, Badezimmer eines vornehmen Hauses in █████████, Kalifornien, ██.██.1968. Das Opfer ist gefesselt und kniet auf dem Badezimmerboden. Eine junge Asiatin, gekleidet in Kleidung, die für eine Prostituierte der damaligen Zeit geeignet ist, kommt herein, [DATEN GELÖSCHT]. Opfer stirbt wegen Erstickung. Während des dritten Zyklus hält die Angreiferin normalerweise am Spiegel an, um den Lippenstift erneut aufzutragen, und platziert ein „Kusszeichen“ auf dem Glas, während sie den Betrachter direkt ansieht.

SCP-987-k
█████ █████, männlich, 34 Jahre alt, Hausflur in ██████, Maine, ██.██.20██. Das Subjekt steht auf einer Leiter und installiert einen Kronleuchter. Das Subjekt verliert das Gleichgewicht und verfängt sich in der Leuchte, wobei ein Stück Elektrokabel von der Decke gezogen wird. Das Subjekt wird gleichzeitig durch einen Stromschlag getötet und erwürgt. Während des dritten Zyklus zeigt die Person zu Beginn der Aufgabe verschiedene Grade der Besorgnis, der Vorfall ist grausamer und beinhaltet normalerweise die Entdeckung der sterbenden Person durch seine Frau.

Hinweis: In diesem Fall wurde festgestellt, dass der Spiegel bei der Entdeckung des Todes in der Wohnung fehlte. Er erschien am Forschungsstandort 14 ungefähr zum Zeitpunkt des Ablebens des Subjekts. SCP-987-1 hatte sich mindestens 15 Minuten vor dem Einsetzen der in SCP-987-k dargestellten Ereignisse aufgelöst.

SCP-987-m
█████ ███████, weiblich, 20 Jahre alt, Badezimmer des Zimmers ███ im Hotel ███████ in New York City, ██.██.1978. Das Opfer reagiert mit Angst vor dem Angreifer außer Sichtweite und versucht, aus dem Raum zu rennen. Unbekannter Mann in Jeansjacke sticht Opfer einmal in den Bauch und flieht. Opfer fällt zu Boden und stirbt schnell. Während des dritten Zyklus ist das Opfer eindeutig betrunken und versucht, mit dem Betrachter zu kommunizieren, bevor der Angreifer eindringt. Nach dem Messerstich fährt der Angreifer damit fort, [DATEN GELÖSCHT].

Hinweis: Es ist sehr wahrscheinlich, aber nicht sicher, dass die Anwesenheit von SCP-987-a bis m ein Hauptfaktor bei der Eindämmung von SCP-987-1 ist. Vor diesem Hintergrund müssen alle Tests, die die Verhaltensmuster von SCP-987-1 stören könnten, vom Standortdirektor genehmigt werden.

Hinweis: Da die Faradaysche Abschirmung ineffektiv zu sein scheint und die Rolle von SCP-987-1 bei diesen Vorfällen ungewiss ist, hat Dr. ███████ den Gebrauch von ███-█████-Technologie beantragt, um zu versuchen, SCP-987-1 einzudämmen.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License