SCP-823
Bewertung: 0+x

Objekt-Nr.: SCP-823

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-823 ist von nicht weniger als sechs (6) Mitarbeitern vor Ort zu sichern, bis das Dekontaminationsprotokoll erstellt und das fragliche Artefakt neutralisiert werden kann. Die Mitarbeiter müssen um jeden Preis eine Sicherheitszone von zwanzig Metern (20 m) um die derzeit eingerichtete Rote (Kein Zutritt) Zone einhalten. Jede Person, Zivilist oder nicht, die die eingerichtete Rote Zone betritt, ist sofort durch Scharfschützenfeuer zu terminieren.

Sollten aus der Roten Zone Musik oder Pfeifen zu hören sein, hat das Foundation-Personal vor Ort sofort schützende Ohrstöpsel anzulegen und sich aus seiner Position zu einem Perimeter von zwei Kilometern (2 km) zurückzuziehen, hinter die kürzlich eingerichtete Gelbe (keine zivile Präsenz) Zone, und das wissenschaftliche Personal der Foundation unverzüglich zu informieren. Nach dem Neuausrichtungsereignis wird das wissenschaftliche Personal der Foundation das Gebiet überprüfen und die Grenzen der neuen Roten und Gelben Zonen nach Prozedur 823-1-Alpha bestimmen.

Wegen der Notwendigkeit der Aufrechterhaltung der akustischen Wachsamkeit sind außer der notwendigen Ausrüstung keine persönlichen Musik- oder Funkgeräte am Beobachtungsstandort erlaubt.

Beschreibung: SCP-823 ist ein verlassener Themenpark (Vergnügungspark) in █████, █████. Das Gelände wurde ████ nach mehreren gewalttätigen Ereignissen aufgegeben, die zum Tod der Parkbesucher führten. Eine vollständige Liste dieser Ereignisse ist in der Ergänzung 823-01-13, "SCP-823 zugeschriebene zivile Todesfälle" zu finden.

SCP-823 wurde schließlich nach den Ereignissen vom ██.██.████ verlassen, auch bekannt als ""Blutiger Sonntag", als der Einfluss des fraglichen Artefakts einen 20-Jahres-Höchststand erreichte. Zweihunderteinunddreißig (231) Anwesende wurden getötet und weitere sieben (7) verletzt oder verstümmelt. Eine vollständige Liste der Opfer ist in der Ergänzung 823-01-14, "Zivile Todesfälle infolge von Ereignis 823-99-Euclid", enthalten und beinhaltet:

823-005.jpg

Bild von SCP-823, geborgen von einer Überwachungsdrohne.

  • Zwei Personen (2), männlich und weiblich, an mehreren Punkten verschmolzen, nachdem sie aus dem dunklen "Tunnel der Liebe" herausgekommen waren. (tot)
  • Eine (1) Person, die eine "Happy Hippo"-Maskottchenuniformt trägt, wurde erstickt aufgefunden. Es wurde entdeckt, dass Mund, Luftröhre und Lunge mit einer faserigen Substanz gefüllt waren, die später als identisch mit der Füllung der Maskottchenuniform bestimmt wurde. (tot)
  • Fünfzehn (15) Personen, geborgen aus der "Thriller Chiller"-Achterbahn, alle mit stumpfer Gewalt enthauptet. Zeugen berichteten, dass sich die Tode nicht gleichzeitig ereigneten, sondern in Zweiergruppen, beginnend mit der ersten Sitzreihe und mit der hinteren endend. Die forensische Analyse zeigt, dass jede Todesreihe einer Schleife oder Wendung in den Spuren der Achterbahn entsprach. (tot)
  • Eine (1) Person, die unter der "Thriller Chiller"-Achterbahn geborgen wurde, starb an Genickbruch und massivem Schädeltrauma, die durch einen Sturz aus 14 Metern in umgekehrter Position verursacht wurden. Die Person saß hinten in der Achterbahn und schaffte es irgendwie, sich nach der Hälfte der Fahrt aus dem Sicherheitsgurt zu befreien. (tot)
  • Eine (1) Person, die zerstückelt in der "Haus der Spiegel"-Attraktion gefunden wurde. Der linke Arm wurde fünfzehn Meter nördlich vom Torso gefunden. Das linke Bein wurde invertiert gefunden und war mit Sehnen an der Decke befestigt. Das rechte Bein wurde im Besitz von Subjekt 79 gefunden, teilweise verzehrt (eine forensische Analyse zeigte, dass die auf Fleisch und Knochen des Beins gefundenen Zahnspuren menschlichen Ursprungs sind). Bis heute wurde keine Spur des rechten Arms gefunden. (lebendig)
  • <EINE VOLLSTÄNDIGE AUFZEICHNUNG DER VERLUSTE FINDEN SIE IN DER ERGÄNZUNG 823-01-14, "Zivile Todesfälle infolge von Ereignis 823-99-Euclid".>

Nach besagtem Ereignis wurde die Mobile Task Force Rho-71 ("Origami Toads", z. d. "Origami-Kröten") der Foundation in das Gelände entsandt, um die Situation zu beurteilen und Sicherheitsmaßnahmen durchzuführen. MTF Rho-71 war nicht erfolgreich bei der Bestimmung der Ursache oder des Orts der Todesfälle aufgrund von Verlusten von Teammitgliedern (siehe Ergänzung 823-01-15, "Verluste der MTF Rho-71 infolge von Ereignis 823-99-Euclid"). Eine unvollständige Liste der Verluste enthält:

  • MTF-Rho-71-Kommandant ████████ ██████████. Todesursache: Selbstmord durch gewaltsamen sexuellen Eintritt durch das linke Auge, was zu einem unüberlebbaren Hirntrauma führte.
  • Agent ████ ████████. Todesursache: Selbstmord. Die Person wurde mit zerlegter Munition, ausgeworfenen Hülsen und Kugeln gefunden. ██ Gramm Treibladung, mit der Menge der vor Ort gefundenen zerlegten Munition übereinstimmend, wurden aus dem Magen und den Eingeweiden der Person entnommen.
  • Agent ███ ███████. Todesursache: Selbstmord. Die Person wurde mit verletzter Lunge und gebrochenem Kiefer entdeckt. Fehlende Zähne wurden aus der Lunge und Luftröhre der Person entnommen.

< EINE VOLLSTÄNDIGE AUFZEICHNUNG DER VERLUSTE FINDEN SIE IN DER ERGÄNZUNG 823-01-15, "Verluste der MTF Rho-71 infolge von Ereignis 823-99-Euclid.">

Nach dem Tod von 50 % des Personals der Mobile Task Force, ordnete die Vor-Ort-Aufsicht einen sofortigen Missionsabbruch an. Das Eindämmungsprotokoll wurde von Bergung auf Vor-Ort-Sicherung umgestellt. Es wurden Standard-Medienausfall-Verfahren ausgeführt, inklusive [DATEN GELÖSCHT].


Anhang 823-01: Re: Zerstörung des Geländes – Gemäß O5-Stufe-Befehl wird der Antrag auf sofortige Zerstörung des Geländes durch Luftangriff, angeführt von MTF Nu-7 ("Hammer Down"), aufgrund der Nähe zur Zivilbevölkerung, des Fehlens eines plausiblen Vertuschungszenarios und der unbekannten Art des fraglichen Artefakts abgelehnt.

Anhang 823-02: Re: Rote Zone – Ab diesem Zeitpunkt hat SCP-823 drei Neuausrichtungsereignisse durchgemacht, die eine Neuvermessung der betroffenen Zonen erforderten. Die scheinbare Reichweite der Roten (Kein Zutritt) Zone hat sich in dieser Zeit um 5 % vergrößert. Die Expansionsrate scheint sich linear zu beschleunigen (siehe Bericht 823-02-07, "Ergebnis der siebten Vermessung von SCP-823"). Beantrage Hochstufung zu Keter.

Anhang 823-03: Re: Hochstufung zu Keter – Abgelehnt durch den O5-Rat. Grund: unzureichende Daten, um eine Neuklassifizierung zu rechtfertigen.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License