SCP-701
Bewertung (rating): +1+x
scp-heritage-v3.png
scp7011.jpg

SCP-701-1 in einem Standbild von SCP-701-19██-A

Objekt Nr.: SCP-701

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: Sämtliche Materialien, zugehörig zu SCP-701 müssen in einem dreifach gesichertem Archiv in der Lagereinrichtung -██ aufbewahrt werden. Diese Gegenstände bestehen derzeit aus: die zwei (2) momentan noch vorhandenen Kopien von dem 1640 Quarto; siebenundzwanzig (27) Disketten mit Daten von der Razzia in [ZENSIERT]; eine (1) S-VHS Videokassette (bezeichnet als SCP-701-19██-A) und ein (1) Stahlmesser von unbekannter Herkunft (bezeichnet als SCP-701-19██-B). Zu keiner Zeit darf auch nur einer dieser Gegenstände aus dem Raum entfernt werden. Der Zugang zu dem Bereich muss streng überwacht werden. Absolut keinem Personal darf Zugang zum Archiv ohne die ausdrückliche, persönliche Genehmigung der Doktoren L████, R█████ und J██████ gewährt werden.

Beschreibung: SCP-701, Die Tragödie des gehängten Königs, ist eine Rache Tragödie aus der Caroline-Ära in fünf Akten. Aufführungen des Stücks werden mit dem plötzlichen, psychotischen und suizidalen Verhalten der Teilnehmer und Zuschauer in Verbindung gebracht, genauso wie die Manifestierung einer mysteriösen Gestalt klassifiziert als SCP-701-1. Die Anzahl von Leben die die Aufführungen gekostet haben belaufen sich laut historischer Kalkulationen zwischen █████ und █████ in den letzten dreihundert Jahren.

Aufführungen von Die Tragödie des gehängten Königs enden nicht immer mit einem Ausbruch. Von den ██ aufgezeichneten Aufführungen endeten nur ██ (36,78%) in SCP-701 Ereignissen. Nach historischen Aufzeichnungen und Untersuchungen folgen diese Ausbrüche generell immer dem selben Muster:

  • 1 bis 2 Wochen (7 bis 14 Tage) vor dem Ereignis: Während den Kostümproben werden die Schauspieler anfangen, spontan von dem veröffentlichten Text des Stücks abzuweichen. Anders als Improvisationen und Patzer vergleichbar mit "Off Script gehen", werden die besagten Abweichungen eher geordnet und konsistent wirken, als würden die Schauspieler an einer neuen Version des Scripts arbeiten. Der Besetzung und der Crew wird scheinbar keine Änderung bewusst sein und - macht man sie darauf aufmerksam -werden sie behaupten, dass das Stück von Anfang an so war.
  • 2 bis 3 Stunden vor dem Ereignis: Der Ausbruch erscheint generell in der Eröffnungsnacht oder während der Produktion mit den meisten, geplanten Besuchern (generell während der ersten Woche nach der Eröffnung des Stücks).
  • 1 bis 2 Stunden vor dem Ereignis: SCP-701-1 beginnt auf der Bühne während der letzten Szene von Akt 1 zu erscheinen, hauptsächlich im Hintergrund oder an der Seite des Hauptgeschehens. Es scheint die Bühne zu betreten und zu verlassen, aber anscheinend hält es sich nie im backstage Bereich oder hinter den Kulissen auf. Es verschwindet einfach wenn es nicht auf der Bühne ist. Die Besetzung bemerkt SCP-701 anscheinend nicht, zumindest anfangs.
  • // Das Ereignis// SCP-701-1 erscheint vollständig während des Banketts im 5. Akt auf der Bühne. Hier wird es in das Spiel als "Der gehängte König" mit eingebunden. Die Besetzung wird sich entweder gegenseitig ermorden oder Selbstmord begehen, manchmal mit Gegenständen, die scheinbar spontan auf der Bühne erscheinen. Ein Tumult bricht im Publikum aus, mit Zuschauern die wahllos andere Attackieren, ungeachtet in welcher Beziehung sie zueinander stehen.
  • Nach dem Ereignis: Wenn irgendwelche Zuschauer den ursprünglichen Ausbruch überleben sollten, werden diese den Auftrittsort verlassen und weiter mit wahlloser oder opportunistischer Gewalt fort fahren. Die Opfer benötigen in diesem Szenario eine Betäubung oder eine Zügelung; die normale Persönlichkeit wird anfangen, 24 Stunden nach dem Ereignis wieder zurück zu kehren. Überlebende Opfer zeigen Anzeichen die mit einem traumatischem Erlebnis gleichzusetzen sind. Manche werden sich nicht mehr an das Ereignis erinnern können. Andere werden permanent komatös oder psychotisch.

Für eine typische Fallstudie eines Ausbruchs siehe Vorfallbericht SCP-701-19██-1, eine Analyse der Ereignisse die zum letzten, un-eingedämmten SCP-701 Vorfall 19██, während einer Schulaufführung in der █████████████, ████ führten. Für weitere Informationen über den veröffentlichten Text des Stücks, siehe Dokument SCP-701-1640-B-1.

Kurz gefasst ist SCP-701 ein selbst-entwickelnder, memetischer Virus der auf unbekannte Weise durch den Text des Stücks übertragen wird. Dr. L████ hat die Theorie aufgestellt, dass die SCP-701 Ereignisse wahrscheinlich [GELÖSCHT] involvieren. Diese Hypothese ist gleichzusetzen mit einem durch Satelliten registrierten Ausschlag in ████ ██████ Stufen, in der Umgebung des Vorfalls von 19██, [GELÖSCHT] bezeichnend.

Agenten der Foundation stehen unter Befehl, jede Aufführung oder Bekanntmachung von SCP-701 zu unterdrücken wann immer sie aufgespürt oder entdeckt werden. Trotz unserer Bemühungen das gegenteil zu bewirken, bleibt das Stück weiterhin für Jedermann im Internet, teils unter anderem Namen, verfügbar. Jeder Versuch den Ursprung dieser Kopien zu entdecken oder zu isolieren schlug fehl. Die Unterdrückung des Stücks war hauptsächlich erfolgreich, als die meisten Kopien einer schulmeisterlichen Edition von 1971 vor der Verbreitung zerstört werden konnten. Nichtsdestotrotz tauchen immer wieder Kopien der Taschenbuchausgabe von 1965 in Hoch- und Oberschulbüchereien auf. Agenten haben diese Gegenstände zu beschlagnahmen oder anderweitig unschädlich zu machen, wann immer sie können.

Geschichte: Die erste, bekannte Veröffentlichung von Die Tragödie des gehängten Königs fand 1640 in Form eines Quartos statt. Der Autor des Stücks ist nicht aufgeführt. Der Herausgeber, ein William Cooke, verschwand von der historischen Aufzeichnung kurz danach. Merkwürdiger Weise, erscheint der Text nicht im "Stationers' Register".

Das erste bekannte SCP-701 Ereignis der Aufzeichnungen, fand 18██ während einer Aufführung des Stücks in ████, ██, USA statt. Andere signifikante Vorfälle waren die Aufführung 19██ in einem kleinen Theater in ██████, ███, ██; die Aufführung von 1964 in der Universität von ███████████, ███████████, ███████; die Aufführung von 19██ in der Universität von ██████, das erste SCP-701 Ereignis, das erfolgreich von der Foundation unterbunden werden konnte; die Aufführung von 19██, abgehalten von einer Studentengruppe in ███████, Kalifornien; die TV Übertragung 19██ von der ██████████ Sendeanstalt (die Produktion konnte rechtzeitig vor der Ausstrahlung von der Foundation abgebrochen werden); und der Vorfall von 19██ in ████████████, Ohio, USA, ausgewiesen als SCP-701-19██-1.

Veröffentlichungen:

  • Original Quarto von 1640 (sämtliche bekannten Kopien befinden sich im Gewahrsam der Foundation)
  • Folioedition von 1733 (neu veröffentlicht 1790)
  • Cambridge Universitätsdruck Edition von 1813
  • Taschenbuchausgabe von 1965
  • Buchausgabe von 1971

Die Agenten sollten wissen, das Kopien des Stücks oft unter verschiedenen Titeln oder falschen Buchstabierungen des Titels falsch eingeordnet wurden. Desweiteren wurden Fotokopien des Textes von 1965 im Umlauf durch die Hochschul-Abteilungen der Vereinigten Staaten und des Vereinigten Königreichs gefunden.

Zusatz:

  • Da ich mir vorstellen kann, dass eine hohe Wahrscheinlichkeit von [GELÖSCHT] besteht, rate ich abermals an, SCP-701 zur Keter-Klasse hochzustufen. Der memetische Virus von SCP-701 könnte das Vorfeld zu einem Invasions-Szenario sein. Desweiteren [GELÖSCHT] - Dr. L████, 1237116060.
  • Abgelehnt. Keine der Informationen die wir momentan über SCP-701 besitzen deuten ein XK-Klasse Szenario an. Solange wir keine weiteren Daten haben, bleibt die Klassifizierung bei Euclid. — Sehen Sie den Tatsachen ins Auge, Doktor. Die Katze ist lange genug aus dem Sack. In dieser Branche können wir uns glücklich schätzen, wenn wir nur ein paar hundert Leute alle zehn Jahre verlieren. - O5-█, 1237197060.
Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License