SCP-694
Bewertung (rating): 0+x
snowytown.jpg

[ZENSIERT], Vermont. 5. Januar 2005. 7:23 Uhr.

Objekt Nr.: SCP-694

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: Die Nachbarschaft die SCP-694 beansprucht wurde unter dem Vorwand einer Industriellen Verseuchung evakuiert und muss stets abgeriegelt bleiben. Die Häuser wurden ihren Besitzern abgekauft und wurden für die Bildung der Beobachtungsstandorte Standort-48 und der Erweiterung Sicherheitsposten-694 verwendet.
Viele Jahre vor dem Nichts:Etwas Vorfall…

Alle Straßen die zum Revier von SCP-694-1, SCP-694-2, SCP-694-3 und SCP-694-4 führen wurden abgesperrt und mit Personal zur Umleitung des Verkehrs fort von der Anomalie besetzt. MTF-Zeta 10 ("Die Zeitreisenden") Haben wache zu halten und sollen mithelfen, das Bekannt sein von SCP-694 in der Bevölkerung zu entfernen. Foundationspersonal, das mit SCP-694 arbeitet hat jede Wiederholung von SCP-694 zu melden.

Beschreibung: SCP-964 ist einer extern zu beobachtende Zeitschleife die sich seit dem 23. November 2004 alle 38 Minuten in [ZENSIERT], Vermont wiederholt. SCP-694 beinhaltet die Ereignisse einer versuchten Entführung und einer Verfolgungsjagd Gefolgt von einem Autounfall in einer längsseits der [ZENSIERT] Straße gelegenen Schlucht.

SCP-695 besteht aus vier sphärischen Bereichen die alle einen Durchmesser von ca. 5 Metern haben und die jeweils auf einem der vier Teilnehmer der Schleife (SCP-694-1, -2, -3 und -4) zentriert sind, wie sie immer wieder ihre Bewegungsablauf, beginnend mit dem Aufenthaltsort von SCP-694-1 und -2 und endend auf dem Grund der Schlucht längsseits der [ZENSIERT] Straße wiederholen.

Auch wenn die Belegschaft es geschafft hat SCP-694 zu betreten und diverse Objekte zu platzieren und zu entfernen, gibt es bisher keinen bekannten Weg die Ereignisse der Schleife ( für Details siehe Experimentbericht ) zu beeinflussen. Die Teilnehmer der Schleife reagieren auf keine Stimulationen von außerhalb der Schleife (z.B. den Aufenthalt von Foundationspersonal egal ob Beobachter oder Experimentierer) und es kann vermutet werden, dass es alles was von außerhalb der Schleife kommt nicht bemerkt. Werden Teilnehmer gewaltsam aus dem Raum in der Schleife entfernt, führen sie ihren Ablauf weiterhin fort solange es physikalisch noch möglich ist und sterben wenn die Schleife ihren Endpunkt erreicht. Obduktionen haben bisweilen keine Todesursachen feststellen können.

Teilnehmer in SCP-694:

  • SCP-694-1: Ein lokaler Anwohner, identifiziert als Alexander Lang, alter 52, kaukasisch, geschieden ohne unmittelbarer Familie bis auf SCP-694-2. Es wurden keine Aufzeichnungen über SCP-694-1s Existenz vor seiner Ankunft (██.██.1999) in Vermont gefunden.
  • SCP-694-2: Ein lokaler Anwohner, identifiziert als Philip Lang, Alter 6, Gemischtrassig. Sohn von SCP-694-1; Mutter unbekannt. Es wurden keine Aufzeichnungen über SCP-694-1s Existenz vor seiner Ankunft (██.██.1999) in Vermont gefunden.
  • SCP-694-3 und SCP-694-4: Unidentifizierte1 Entführer, beide kaukasisch, männlich. Verwenden leere Faustfeuerwaffen (am 15. November 2004 als gestohlen gemeldet).
Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License