SCP-6000
Bewertung: +3+x


4/6000 STUFE 4/6000
KLASSIFIZIERT
classified-lv4.svg
Objekt-Nr.: SCP-6000
Keter

6k.jpg

SCP-6000 und SCP-6000-A.


bubble3.png

SCP-6000, Bild des Innenraums

SICHERHEITSMAẞNAHMEN: Das derzeitige Protokoll bezüglich SCP-6000 sieht vor, dass seine Existenz mit allen Mitteln geheim gehalten wird. Als Informationsarm von Projekt SALVE sind die Ressourcen der Foundation primär der Desinformation und Geheimhaltung zu widmen, während eine dauerhafte Lösung zur Eindämmung oder Zerstörung entwickelt wird. Jegliche Individuen, die das Sperrgebiet von SCP-6000 betreten, sind aggressiv abgeschreckt zu werden. Weitere Eindämmungsdetails können in Anhang 6000.3 gefunden werden.

BESCHREIBUNG: SCP-6000 ist ein massiver Dimensionsstrang, der auf 2° 9' 47,1816'' S und 55° 7' 35,9328'' W im Amazonas-Regenwald in Brasilien zentriert ist. SCP-6000 repräsentiert das größte Klasse-W-Transporttor, allgemein bekannt als ein Weg, der jemals von der Foundation entdeckt wurde. SCP-6000 hat derzeit einen Durchmesser von 19 km von seinem nordöstlichen zum südwestlichen Punkt. Der direkt von SCP-6000s Präsenz beeinflusste Bereich ist signifikant größer und ein temporärer Sicherheitsperimeter wurde in einem Umkreis von 8 km um den Bereich errichtet, bezeichnet als die Sperrzone.

SCP-6000 wächst mit einer instabilen Rate. Seine Präsenz hat einen negativen Effekt auf das Pflanzen- und Tierleben in der Sperrzone. Der Grad dieses Effekts (zusammen mit der Größe der Sperrzone selbst) wächst proportional mit SCP-6000.

smallsnek.jpg
SCP-6000-A, Nahaufnahme. Zum Vergrößern über Bild streichen.

SCP-6000-A ist ein intelligenter, halb schlangenartiger Organismus, der während der ersten Erkundung von SCP-6000 in der Sperrzone entdeckt wurde (siehe Anhang 6000.2). Es wurde in einem komatösen Zustand und umgeben von menschlichen Leichen vorgefunden. SCP-6000-As Verbindung zu SCP-6000 wird untersucht (siehe Anhänge).

SCP-6000 verbindet die Realität der Basislinie mit dem extradimensionalen Ort, der als die Wanderer's Library bekannt ist. Die Wanderer's Library wurde von der Foundation zuerst 1955 entdeckt, aber Beweise deuten darauf hin, dass sie eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung der menschlichen Zivilisation mindestens seit dem Anfang der aufgezeichneten Geschichte gespielt hat (Siehe Anhang 6000.1).

SCP-6000 tauchte erstmals am 21. Dezember 2030 zur Sommersonnenwende auf. Echtzeit-Satellitenbilder des Amazonas-Regenwaldes zeigten plötzlich eine auffällige visuelle Anomalie und ein Erkundungsteam wurde ausgesandt, um den Bereich zu untersuchen.


Anhang 6000.1

Wanderer's Library Einweisung


library.png

Nx-001, circa 1955. Foto leicht beschädigt.

Die Wanderer's Library, bezeichnet als Nx-001, ist ein extradimensionaler Y-Raum bestehend aus einer massiven Bibliothek mit unbekannter Größe und unbekannten Grenzen, welche eine potenziell unendliche Anzahl an Büchern, Abhandlungen, Aufsätzen und anderen Formen von Medien und Wissen enthält. Ihre Sammlung umfasst angeblich die Summe des gesamten Wissens, aber mit einem spezifischen Fokus auf Thaumaturgie und Magie. Die Foundation ist sich seit 1955 der Library bewusst, als eine Interessengruppe bekannt als die Serpent's Hand den Standort versehentlich vor Agenten preisgab.

Die Library wird von Bibliothekaren gepflegt, Entitäten, deren Größe und Form variiert, aber die gewöhnlich stark modifizierte Humanoiden sind, die für den Dienst und den Schutz von Nx-001 spezialisiert sind. Jene, die gegen die Regeln der Library verstoßen, werden in Bibliothekare umgewandelt, um ihre Schuld abzuarbeiten. Dieses Schicksal hat eine Reihe von Foundation-Mitarbeitern ereilt.

Nx-001 ist stark mit GoI-014 verbunden, der Serpent's Hand. Die Hand ist dafür bekannt, die Library aufgrund der relativen Sicherheit, die sie bietet, als einen Treff- und Bereitstellungspunkt für Operationen zu nutzen. Es wurden zahlreiche Versuche von Foundation- und GOC-Kräften unternommen, in die Library einzudringen, aber fast alle sind gescheitert.

Die Foundation, zusammen mit der GOC und der Chaos Insurgency, wurden ursprünglich von der Library ausgeschlossen, aufgrund der Ansichten der Library über diejenigen, die versuchen, das Abnormale zu unterdrücken, aber sie haben in den vergangenen Jahren ihre Haltung gelockert. Direktorin von Standort-19, Tilda Moose, hat eine umfangreiche Erfahrung mit der Wanderer's Library und der Serpent's Hand als eine ehemalige Typ-Blau-Entität und hat mehrere Sicherheitsbesprechungen über das Thema geleitet.


Anhang 6000.2

Erste Begegnungen


BERICHT ÜBER UNERKLÄRTES EREIGNIS

bubble4.png

SCP-6000, Luftaufnahme.


STANDORT: Amazonasbecken, Brasilien (2° 9' 47.1816'' S und 55° 7' 35.9328'' W)

STATUS: Laufend

ZEIT: 11:49 Uhr (Ortszeit) 21. Dezember — Gegenwart

STÖRUNGSKLASSE: Keneq


EREIGNISZUSAMMENFASSUNG: Große visuelle und räumliche Anomalie, 0,5 km lang, ähnelt einem schillernden 'Riss' im Raum. Umgebende Flora und Fauna in Form, Farbe, Zusammensetzung und Größe verändert, Veränderungen steigen durch Nähe zu Anomalie. Visuelle Fernüberwachung legt nahe, dass sie ein Weg zur Library ist, aber signifikant größer als alle zuvor gefundenen Wege - physische Bestätigung erforderlich. Schlagen sofortiges Eindämmungsteam und spezialisierten Einsatz von MTF Sigma-3 vor.

EDIT: Es ist wirklich schön, wisst ihr.

Kommunikation vom 3-Mann-Team stoppte nach dieser Übertragung. Ein RES/CON-Team und ein Feuerteam von MTF Sigma-3 ("Bibliographers") wurden sofort zum Standort entsandt. Sie fanden das Equipment und die Vorräte des Überwachungsteams, aber keines der drei Mitglieder. Pfade, die vom Standort wegführten, wiesen darauf hin, dass sie in den Bereich gegangen sind, der jetzt das Sperrgebiet ist.

forest2.png

CHICAGO-Team

Während es nach dem vermissten Erkundungsteam suchte, entdeckte das Personal die Leichen von zwölf unbekannten Individuen, die in Roben gekleidet waren, am Fuß eines thaumaturgischen Ritualkreises. Im Zentrum des Kreises war SCP-6000-A, zusammengerollt und in einem komatösen Zustand. Die Entität wurde schnell zur Eindämmung zum Standort-57 geflogen.

In der Zwischenzeit wurde eines der Feuerteams für eine Expedition in SCP-6000 ausgerüstet. Aufgrund ihrer umfangreichen Erfahrung mit Nx-001, Wegen und der Serpent's Hand wurde Direktorin Moose vom Standort-57, wo sie zu einem administrativen Besuch war, eingeflogen, um das Feuerteam zu begleiten.


Die plötzliche, unprovozierte Feindseligkeit von Nx-001 und die Umwandlung des Erkundungsteams zu Bibliothekaren, eine für gewöhnlich für ernsthafte Verstöße gegen Nx-001-Gesetze reservierte Bestrafung, veranlasste eine Notfallsitzung des Rates am nächsten Tag, während MTF Delta-45 den Sicherheitsperimeter um SCP-6000 aufrechterhielt.

Chicago-Eins (Agent Adam MacMillan) und Chicago-Zwei (Direktorin Tilda Moose) wurden zu Standort-57 evakuiert, einer Ad-hoc-Organisationseinrichtung zur Eindämmung von SCP-6000.


Anhang 6000.3

Eindämmungsmaßnahmen


Aufgrund seiner relativ abgelegenen Position war die von ihm ausgehende Gefahr nicht so groß, wie sie hätte sein können; trotzdem war die mögliche Bedrohung eines permanent großen Klasse-W-Weges auf der Erde beachtenswert. Am 23. Dezember autorisierte SCPOVERCOM, zu dem Zeitpunkt als Overwatch-Kommando bekannt, die erste Reihe von Eindämmungs- und Entschärfungsprotokollen für die Eindämmung von SCP-6000 vor Ort. Diese wurden als Projekt Salve zusammengefasst.

  • Die Ernennung von Standort-57 zur offiziellen Eindämmungseinrichtung von SCP-6000.
  • Die Errichtung eines Zauns um die Sperrzone, um Wildleben und Wanderer abzuschrecken.
  • Das Anfordern von Ressourcen für Langzeitstudien von SCP-6000.
  • Die Verhaftung von bekannten Zellen der GoI-014, die Serpent's Hand.
  • Die Autorisierung von Mitgliedern von MTF Sigma-3 zur aggressiven Suche nach Mitteln und Wegen, Nx-001 zu bekämpfen.

Kurz danach erwachte SCP-6000-A von seinem komatösen Zustand während einer Voruntersuchung vom medizinischen Personal in Standort-57. Es griff sofort an, wurde aber schnell von Sicherheitswärtern unschädlich gemacht.

In der Eindämmung bezog sich SCP-6000-A wiederholt auf die Wanderer's Library und die Serpent's Hand. Aufgrund ihres Status als die Seniormitarbeiterin mit der größten Erfahrung bezüglich Nx-001 wurde Direktorin Moose gestattet, investigative Befragungen unter Aufsicht von bewaffneten Wärtern durchzuführen, um zu versuchen, Informationen über das Subjekt zu erlangen.

Anhang 6000.4

MAẞNAHMEN VON SALVE


Auf SCP-6000-As Vorschlag hin und in Übereinstimmung mit Projekt SALVE genehmigte SCPOVERCOM am 27. Dezember 2030 Operation BLACKSTAR für MTFs auf der ganzen Welt, um gleichzeitige Stürmungen von bekannten Hauptquartieren von großen Zellen der Serpent's Hand durchzuführen. Am 28. Dezember wurde Operation BLACKSTAR erfolgreich ausgeführt.


Alle siebenundfünfzig gestürmten Verstecke waren vollständig geräumt worden und frei von GoI-014-Mitgliedern oder -Materialien. In dreißig von ihnen waren und sind Klasse-W-Tore immer noch aktiv und führten in den gleichen Abschnitt von Nx-001 wie SCP-6000. Allem Anschein nach hat die Serpent's Hand den Planeten vollkommen verlassen und aktive Wege über den Globus verteilt zurückgelassen.

Zu diesem Zeitpunkt ist SCP-6000 um 1 km und die Sperrzone auf 3 km gewachsen. Direktorin Tilda Moose wurde gebeten, eine Stellungnahme für den O5-Rat vorzubereiten, die ihre Gedanken über die Situation beschreibt.


Direktorin Moose wurde vorübergehend von ihren Pflichten in Standort-19 entbunden, damit sie für Rücksprache bezüglich der Eindämmungsbemühungen von SCP-6000 in Einrichtung-57 offen steht.

Anhang 6000.5

EINDÄMMUNGSBEMÜHUNGEN VON SALVE


Ein Vorfallkomitee wurde zügig am 19. Januar in Einrichtung-57 zusammengestellt.

Gekürztes Protokoll der Eindämmungsversuche von SALVE

Vorgeschlagene Methode
Flammen- und Hitze-basierte Waffen wie Flammenwerfer verwenden, um von SCP-6000 betroffene Bäume einzuäschern.
Ergebnisse
Betroffene Bäume in der Sperrzone erwiesen sich als resistent gegenüber Hitze-basierten Waffen und regenerierten schnell jegliche verbrannte Masse.

Vorgeschlagene Methode
Hochwirksamen Sprengstoff in den Mund von SCP-6000 feuern.
Ergebnisse
Sprengstoff versagte wiederholt dabei, zu explodieren, nachdem es die Schwelle zu Nx-001 überschritten hat.

Vorgeschlagene Methode
Das Atreus Array, ein auf Satelliten basierendes SRA-System, auf SCP-6000 mit voller Kraft trainieren.
Ergebnisse
SCP-6000 und Sperrzone vollkommen unbetroffen.

[34 Einträge gekürzt]


Anhang 6000.6

EINBINDUNG DER GOC


Aufgrund SCP-6000s Aussagen wurde eine Abstimmung durchgeführt, ob Details über SCP-6000. der Situation und Projekt SALVE im Austausch für Unterstützung bei der Eindämmung oder Terminierung der Anomalie zugänglich gemacht werden sollten.


Diplomatische Agenten wurden für ein zuvor arrangiertes Treffen mit Material bezüglich des derzeitigen Status von SCP-6000 und verwandten Themen zu den Hauptquartieren der GOC in Deutschland ausgesandt. Nach einer Beratung unterzeichneten GOC-Beamte eine Erklärung, die Interesse daran ausdrückte, Projekt SALVE zu einem gemeinsamen Unternehmen zu erweitern.

Innerhalb der nächsten Tage wurden Mitarbeiter der PHYSICS-, PSYCHE- und PTOLEMY-Abteilung zu Einrichtung-57 transportiert, um bei der Forschung und Eindämmung von SCP-6000 zu helfen, das um 2 km gewachsen ist. Aufgrund des unvorhergesehenen Versagens von Feuerteam CHICAGO autorisierten sowohl der O5-Rat als auch das GOC-Kommando eine Mission für GOC-Einsatzmannschaft 9842 "Probable Cause", um einen schnellen, gezielten Angriff durchzuführen, um zu versuchen, Zugang zur Wanderer's Library zu erlangen und die Situation dort einzuschätzen.


Nachdem HAFENs Signal unterbrochen wurde, veränderte sich das Wachstumsmuster von SCP-6000 und es wuchs um fast 3 km innerhalb von zwei Stunden. Foundation DEEPWELL-Lösungen wurden in Betracht gezogen.

Anhang 6000.7

FALL DES SCHLEIERS


Operation HAFEN folgend begannen mehrere Radiosignale, von SCP-6000 und allen während Operation BLACKSTAR gefunden Wegen auf verschiedenen Frequenzen zu senden. Die darin enthaltene Nachricht war einfach dieselbe zischende, feminine Stimme, die die exakten Koordinaten von SCP-6000s Epizentrum und den Satz "Der Garten ist der Ort der Schlange" wiederholte.

Innerhalb von Stunden hat die Weltgemeinschaft das Signal entdeckt und es begann, schnell online und in den Medien Aufmerksamkeit zu erlangen, trotz starker Bemühungen der Foundation, die Diskussion darüber zu behindern.

AethagonGangLead 29.01.31 (Mit) 23:50:12 #4912039


Leute, habt ihr die Bilder aus Brasilien gesehen? MSM wird sie wahrscheinlich bis morgen in die Finger bekommen und die Geschichte unterdrücken, aber es ist wahnsinnig. Ich habe keine Ahnung, was zur Hölle im Amazonas los ist, aber die Bilder lassen es wie eine Art Ölteppich aussehen.

Es ist irgendwie wunderschön.

WSJ.

The Wall Street Journal Magazine

Die AMAZONAS-ANOMALIE

ArcticObode 01.02.31 (Don) 23:50:12 #597104


»534850 (OP) Ja, stellt sich heraus, ich bin nicht verrückt. Meine Freunde haben es auch in ihren Autoradios und HAMs gehört. Eine Frauenstimme, irgendwie nasal, die Nummern wiederholte - Koordinaten, denke ich - und die Worte "Der Garten ist der Ort der Schlange". Klingt biblisch - vielleicht eine Art Paraphrase.

Nun, hier ist der Knaller - wenn du auf Google earth oder woanders nach den Koordinaten suchst, ist alles in Ordnung, es zeigt nichts Ungewöhnliches. Aber wenn du eine Hintertür verwendest, um in die Wildbeobachtungskameras zu gelangen, die drum herum verteilt sind …

Die Kameras gingen sofort danach aus, aber ich konnte dieses Bild speichern. Fang an zu denken, ich sollte da runtergehen. Das könnte groß sein.

theguardian

guardian.co.uk

BRASILIEN UNTER VERSCHLUSS


Eindämmungsbemühungen bestätigten nur den Glauben an eine Verschwörung und führten schließlich dazu, dass über die nächsten Wochen mehrere Individuen versuchten, zu Fuß zur Sperrzone zu gelangen. Während einzelne Individuen amnesiziert werden, wuchs die größere Bewegung um SCP-6000 und wächst immer noch.

Das Wissen um SCP-6000s Präsenz in der Weltgemeinschaft schien sein Wachstum stark zu beschleunigen. In den folgenden Stunden wuchs es um fast 6 km, ohne Ende in Sicht. GOC- taktisch-nukleare Lösungen werden in Betracht gezogen.

Zusätzlich tauchte Agent MacMillan am 21. Januar bei mehreren Besprechungen und Treffen von SALVE nicht auf. Bei einer Durchsuchung seiner Unterkunft in Einrichtung-57 wurde ein thaumaturgischer Ritualkreis gefunden, der auf den Boden gezeichnet worden war. Überwachungsaufnahmen zeigten, wie er eine Stunde in der vorherigen Nacht damit verbrachte, den Kreis zu zeichnen, bevor er ein Ritual mit unbekanntem Zweck durchführte2 und um 07:55 Uhr Ortszeit aus seiner Wohnung verschwand. Überwachungsaufnahmen aus der Sperrzone zeigten zur selben Zeit einen plötzlichen Lichtblitz und einen flüchtigen Blick auf Agent MacMillan, der sich durch das Laub bewegte, vermutlich in SCP-6000 hinein.

Die folgende Notiz wurde in seiner Unterkunft in einem geschlossenen Umschlag zurückgelassen, adressiert an Direktorin Moose.



Anhang 6000.8

FORTLAUFENDE EINDÄMMUGSVERSUCHE


Aufgrund des unvorhergesehenen Versagens des Schleierprotokolls und der anschließenden Reaktion von Nx-001 ist das gesamte Amazonasbecken unter Quarantäne gestellt und im Rahmen des Projekts SALVE in die Zuständigkeit der Foundation/GOC übergeben worden. SCP-6000 hat nun eine Länge von 13 km und seine Wachstumsrate ist gestiegen.

Zurzeit werden Pläne für ein BM-Klasse-Gebrochene-Maskerade-Szenario entworfen.


Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License