SCP-5706
Bewertung: +1+x

Objekt-Nr.: SCP-5706

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: Die Foundation hat größere anonyme Spenden an Medienkampagnen zur Bekämpfung von Geschlechtskrankheiten in Ländern mit dokumentierten SCP-5706-Ausbrüchen gestiftet; die Patente für die antiviralen Medikamente Acyclovir und Valacyclovir wurden von Scheinfirmen der Foundation erworben und ihre Preise wurden substantiell gesenkt, um die SCP-5706-Eindämmungsbemühungen zu unterstützen.

Individuen, die als SCP-5706-Träger identifiziert wurden, sind in Gewahrsam zu nehmen und über ihre vergangenen sexuellen Beziehungen zu befragen, um andere mögliche Träger ausfindig zu machen, und dann mit antiviralen Medikament zu behandeln, welche als Teil der SCP-5706-Eindämmungsbemühungen entwickelt wurden. Vor ihrer Entlassung sollten ehemalige SCP-5706-Träger, je nach Infektionsdauer, mit Klasse-B- oder -C-Amnesika behandelt werden.

Proben von SCP-5706 werden in der Tiefkühllagerhalle von Bio-Standort-66 gelagert; Forschungsanträge, die die Aussetzung von D-Klasse-Personal gegenüber SCP-5706 umfassen, müssen von Standort-66s Ethik-Komitee-Kontakt genehmigt werden, und alle Testsubjekte müssen zum Abschluss des Experiments mit gezieltem SCP-5706-Antivirus behandelt werden.

Beschreibung: SCP-5706 ist ein Stamm der Herpes-simplex-Viren, der in einem infiziertem Organismus eine Wahrnehmungsanomalie während des Orgasmus verursacht. Die nicht-anomalen Symptome von SCP-5706 sind mit denen von HSV-2 identisch, dem Stamm von Herpes simplex, der die meisten Fälle von Genitalherpes verursacht; innerhalb von etwa 7 Tagen nach dem ersten Kontakt treten Bläschen an den Genitalien auf und verheilen über die nächsten paar Wochen. SCP-5706 wird auf dieselbe Art wie nicht-anomales HSV-2 übertragen, und die Nutzung von mechanischen Verhütungsmitteln wie Kondomen kann seine Ausbreitung verringern.

Wenn ein SCP-5706-infiziertes Individuum zum Orgasmus gebracht wird, entweder allein oder mit einem Partner, erfährt es eine Wahrnehmungsanomalie, welche vollständige sensorische Halluzinationen und nennenswerte Zeitstreckung umfasst. Diese Wahrnehmungsanomalie besteht aus der Gesamtheit des Action-Rollenspiels Skyrim, 2011 von Bethesda Softworks veröffentlicht (inklusive der drei herunterladbaren Erweiterungen Dawnguard, Hearthfire, und Dragonborn), beginnend mit dem Anfang des Spiels, als der Spielercharakter in einem Pferdewagen auf dem Weg hingerichtet zu werden erwacht, und endet nicht, bevor der "Endboss" des Spiels, der Drache Alduin, am Ende des Hauptquestreihe besiegt wird. Beeinflusste Individuen berichten, vollständig in der Spielwelt zugegen zu sein, dazu fähig, Aktionen1 auszuführen, die normalerweise nicht im Originalspiel möglich sind; allerdings sind Unterhaltungen mit Nicht-Spielercharakteren trotzdem auf die ursprünglichen Dialogoptionen beschränkt, und manche Bereiche, wie etwa das Gelände jenseits der Grenzen der Weltkarte des Spiels, bleiben unerreichbar. Beeinflusste Individuen können das Menü des Spiels aufrufen, ihr Inventar verwalten und ihren Fortschritt laden, indem sie ihre Augen schließen, aber alle Menüpunkte, die das Spiel schließen würden, stehen nicht zur Verfügung.

Beeinflusste Individuen berichten, dass sie sich bewusst sind, dass sie in der Spielwelt bleiben werden, bis sie die Hauptquestreihe beenden; egal wie viel subjektive Zeit ein Individuum benötigt, um Skyrim zu beenden2, für äußere Beobachter dauert die Wahrnehmungsanomalie nur für die Dauer eines Orgasmus3 und ihre physischen Merkmale - geschlossene Augen, offener Mund, schwere Atmung - sind von den Effekten eines besonders starken Orgasmus nahezu ununterscheidbar.

SCP-5706 wurde im Juni 2017 entdeckt, als Agenten der Foundation von Berichten von unnatürlichem Verhalten nach einer Orgie von Besuchern der Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles, Kalifornien, alarmiert wurden. Mehrere der Teilnehmer wurden in Gewahrsam genommen und befragt; jene, die die Effekte von SCP-5706 erfahren hatten, berichteten alle davon, sexuellem Kontakt zu einem Mann, der Ähnlichkeiten mit Todd Howard, Creative Director von Skyrim, aufwies, gehabt zu haben. Zum Zeitpunkt der Orgie befand sich Howard auf der Bühne der E3-Präsentation von Bethesda Softworks. Während einer Befragung stritt Howard jegliche Kenntnis der Orgie und SCP-5706s ab; Untersuchung von Howards Finanzdaten ergaben, dass er kürzlich mehrere große Überweisungen an ein Konto unter dem Namen "Simo Plecks" getätigt hatte. Das Konto wurde am Tag nach der Orgie geleert und geschlossen, und alle Versuche, das Individuum ausfindig zu machen, dem das Konto gehört, blieben bis jetzt fruchtlos; Ermittlungen sind derzeit zugange.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License