SCP-499-KO
Bewertung: +1+x

landscape-3127859_1280.jpg

Bereich 23 SCP-499-KOs

Objekt-Nr.: SCP-499-KO

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: Alle zu SCP-499-KO hinführend Straßen müssen für zivilen Zugang abgesperrt sein. Vier Sicherheitsangestellte müssen vor Ort anwesend sein. Gewaltanwendung ist, falls erforderlich, autorisiert.

Zugang zu SCP-499-KO benötigt die Autorisierung durch Personal mit einer Sicherheitsfreigabe der Stufe 4 oder höher. Gehörschutzstöpsel müssen beim Betreten von für den menschlichen Körper gefährlichen Bereichen getragen werden. Die Musik im Gebiet aufzunehmen ist immer gestattet.

Beschreibung: SCP-499-KO beschreibt ein verlassenes, 525.3 km² großes Gebiet der Provinz █████, welches nach mehreren Vorfällen 198█ mit Bandstacheldraht umgrenzt wurde. Obwohl keine Audioausstattung im Umfeld gefunden wurde, kann in jedem Bereich SCP-499-KOs eine spezifische Musik wiederholt vernommen werden. Die Art der Musik ist von Bereich zu Bereich verschieden, und die Stimmung der Musik (die Melodie ist recht ähnlich) ändert sich mit der Tageszeit und dem Bereich, doch ist der Musik ein Mangel an Liedtexten gemein. Sollte der Bereich, in dem sie zu hören ist, verlassen werden, verstummt die Musik sofort.

SCP-499-KO erregte die Aufmerksamkeit der Foundation, nachdem drei Zivilisten auf das Gebiet eindrangen. Nachdem einer der drei Zivilisten durch den Effekt der Musik in Bereich 25 tot aufgefunden wurde, wurden die beiden anderen des Mordes an ihm beschuldigt und in Untersuchungshaft genommen, bis die Foundation sie befreien und ihre Erinnerungen löschen konnte.

Die Musik jedes Bereichs hat psychologische und/oder physiologische Auswirkungen auf Personen, die sich mit der Stimmung der Musik ändern. Die Unterschiede der Musik zwischen Tag- und Nachtzeit besitzen drauf keine Auswirkungen. Die meisten Subjekte berichten, die Musik 'um ihre Ohren' zu hören, als trügen sie Kopfhörer. Trotzdem ist es möglich, die Musik normal aufzuzeichnen, weswegen Nachforschungen nach der Quelle der Musik angestellt werden. Innerhalb des Gebiet aufgezeichnete, aber (mittels Audioübertragung) außerhalb abgespielte Musik hat keine Auswirkungen. Es folgen sechs der nach Art ihrer Musik eingeteilten Bereiche.

Bereich 3
Vermutlich ein Wohn- und Marktviertel. Alle Gebäude dort weisen maßgebliche Schäden auf. Die Musik in diesem Bereich ist ein ruhiges, und langsames klassische Stück, das Euphorie und Schläfrigkeit verursacht.

Bereich 7
Eine verlassene Textilfabrik der ████ Inc. Die Maschinen darin funktionieren nicht. Ein langsames und bedrückendes Klavierstück kann vernommen werden und Subjekte berichten von schlechter Laune und einem matschigen Gefühl auf der Haut. Keine weiteren Effekte wurden beobachtet.

Bereich 11
Ein Freizeitpark namens '████ -Park'. Aufgrund des fehlenden Stroms funktionieren die Fahrgeschäfte nicht. Tagsüber kann ein schnelles E-Gitarrenstück gehört werden. Subjekte Berichten von einer ungewöhnlichen Aufregung wie bei einer Achterbahnfahrt. Nachts kann dort ein Stück mit ähnlicher Melodie, aber eine Oktave tiefer auf einer akustischen Gitarre gespielt, gehört werden.

Bereich 19
Ein im Osten des Gebiets gelegener Friedhof. Ein tiefes, düsteres und dissonantes Violinenstück kann vernommen werden. Ihm länger ausgesetzte Subjekte erfahren leichte Hysterie oder Versuche der Selbstverletzung. Zum Entdeckungszeit waren die Grabsteine des Bereichs sehr alt und schwerbeschädigt und alle Gräber aufgegraben.

Bereich 23
Eine Straße, die aus SCP-499-KO in ein anderes Gebiet führt. Musik wie aus dem Soundtrack eines Rennspiels kann vernommen werden. Subjekte verspüren keine nennenswerten Gemütsschwankungen, können aber bis zu 130 Stundenkilometer schnell rennen.

Bereich 25
Eine 13 Stockwerke hoher Wohnkomplex. Das Innere des Anwesens ist schwerbeschädigt, und die Grundversorgung von unter anderem Wasser und Gas funktioniert nicht. Tagsüber scheint ein aus dem Rauschen fließenden Wassers und Explosionen komponiertes Musikstück zu spielen, während nachts elektronische Musik mit selber Melodie gehört werden kann. Subjekte, die die Musik hören, können eine Art "Gas" riechen. Der Musik für mehr als 30 Minuten zuzuhören führt zum Tod wie durch Giftgas.

Für eine Beschreibung der anderen Bereiche, siehe das Erweiterte 499-KO-Erkundungsprotokoll.

Anhang 499-2: Aufnahme der Musik in Bereich 25 ohne ihre physiologischen/psychologischen Effekte (nächtlich)

Anhang 499-4: Erkundungsprotokoll

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License