SCP-463
Bewertung (rating): 0+x

Objekt Nr.: SCP-463

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-463 muss in der kleinen Auslage aus Glas in seiner Lagerzelle im Standort-██ aufbewahrt werden. Wenn SCP-463 transportiert werden muss, sollte es in seinem Glasbehältnis oder einem anderen Behälter transportiert werden. Zu keiner Zeit darf ein Foundations Mitarbeiter in physischen Kontakt mit SCP-463 kommen. Nachfolgend dem Vorfall vom ██.██.██, wird dem Personal dringend angeraten keine Nahrung jeglicher Art in die Lagerzelle von SCP-463 zu bringen.

Beschreibung: SCP-463 ist ein kleiner Silberlöffel, in etwa 17,5 cm lang mit einem Gewicht von ungefähr 153 g. Solange es nicht von einem menschen genutzt wird, zeigt SCP-463 kein anormales Verhalten. Neuroimaging, MRT und das [ZENSIERT] Abbildungssystem haben keine Details zu den inneren Strukturen erbracht. Sämtliche Analysen an SCP-463 beschränken sich ausschließlich auf die direkt sichtbaren Effekte.

Jedem Individuum, welches SCP-463 aufhebt, wird die Wirbelsäule knapp unterhalb des T6 Brustwirbel um 90° rückwärts verbogen. Typischerweise ist dieses Biegen tödlich, jedoch konnten einige Testsubjekte querschnittsgelähmt überleben. Der Effekt auf Menschen zeigt sich ungeachtet ob das Subjekt Handschuhe, Topflappen oder jede andere Art solcher Barriere trägt; die einzige Voraussetzung für SCP-463 seinen "Halter" zu biegen ist ein fester Griff des Subjekts. Subjekte die SCP-463 nur sehr leicht gehalten haben (z.B. nur mit den Fingerspitzen) wurden nicht beeinflusst.

Tests haben ergeben, dass SCP-463 keine ungewöhnlichen Effekte beim Kontakt mit autonomen Maschinen, ferngesteuerten Maschinen, Tieren oder Leichen zeigt.

Anhang: Es ist die Meinung von Dr. ████, dass SCP-463 den Nutzer nicht direkt physikalisch biegt, sondern ihm irgendwie einen psychologischen Auslöser einpflanzt, der die Rückenmuskulatur des Nutzers dazu bringt gewaltsam zu kontrahieren. Dies könnte das Ausbleiben des Effekts beim Kontakt mit nicht-Menschen erklären.

Memo: Siehe Testaufzeichnungen SCP-463-█, ██ und ██.

-Dr. ████


Testaufzeichnung SCP-463-█:
3:01:25 Subjekt D-4221 wird in Reichweite zum geöffneten Behälter von SCP-463 platziert. Die Rückenmuskulatur von Subjekt D-4221 wurde während einer Spinalstenosisoperation chirurgisch entfernt.
3:01:53 Subjekt D-4221 wird angewiesen SCP-463 aufzuheben.
3:01:58 Das Subjekt erfährt eine Biegung der oberen Wirbelsäule.
3:02:06 Das Subjekt verfällt in einen neurogenen Schock.
3:02:48 Das Subjekt wird für klinisch tot erklärt. Die Leiche wird aus dem Testbereich entfernt.


Testaufzeichnung SCP-463-██:
4:15:39** Der Rollstuhl von Subjekt D-4279 wird in Reichweite zum geöffneten Behälter von SCP-463 platziert. Subjekt D-4279 hatte bereits eine komplette Fraktur des C5 Wirbels erlitten und hat keine neuromuskuläre Verbindung ab dem Genick abwärts mehr.
4:15:51 Ein Forscher platziert mit Hilfe einer Zange SCP-463 in der Hand von D-4279.
4:15:53 Das Subjekt erfährt eine nicht tödliche Biegung der oberen Wirbelsäule. Leichtere Verletzungen werden als Folge des Sturzes aus dem Rollstuhl erlitten.
4:15:58 Das Subjekt wird aus dem Testbereich entfernt.


Testaufzeichnung SCP-463-██:
4:45:43 Subjekt D-5119 wird in Reichweite zum geöffneten Behälter von SCP-463 platziert. Subjekt D-5119 wurde bei einer früheren Interaktion mit SCP-463 unterhalb der Taille paralysiert.
4:45:48 Das Subjekt wird höchst unruhig und versucht sich selbst vom Testbereich zu entfernen.
4:45:59 Eine bewaffnete Wache wird in die Testkammer beordert um die Fügsamkeit von D-5119 zu gewährleisten.
4:46:39 Das Subjekt wird angewiesen SCP-463 aufzuheben. Das Subjekt leistet dem nicht Folge.
4:46:45 Das Subjekt wird angewiesen SCP-463 aufzuheben. Das Subjekt leistet dem nicht Folge.
4:46:56 Das Subjekt wird von der bewaffneten Wache angewiesen SCP-463 aufzuheben.
4:47:10 Das Subjekt erfährt eine nicht tödliche Biegung der Wirbelsäule oberhalb des T6 Brustwirbels. Es werden keine weiteren Verletzungen erlitten.
4:47:20 Das Subjekt wird aus dem Testbereich entfernt.


Memo: Anscheinend wirkt SCP-463 in der Tat eine direkte Kraft auf die Wirbelsäule des Nutzers aus. Leider haben wir absolut keine Ahnung von der Art dieser Kraft. Wir wissen nicht einmal was der Nutzdrehmoment ist. Ich denke, der nächste Schritt sollte sein, SCP-463 an Personal zu testen denen die gesamte Wirbelsäule entfernt wurde. Weitere Tests stehen an.

-Dr. ████

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License