SCP-367
Bewertung: 0+x

Objekt-Nr.: SCP-367

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: Der Eindämmungsbereich von SCP-367 ist täglich auf von SCP-367 verursachte Schäden zu untersuchen. Alle Schäden im Eindämmungsbereich sind sofort zu beheben. Sollten die Schäden größer sein als das, was innerhalb von 12 Stunden repariert werden kann, ist SCP-367 in einen temporären Eindämmungsbereich zu bringen und während der Reparaturarbeiten unter ständiger Beobachtung zu halten. Jeder Versuch von SCP-367, die Eindämmung zu beschädigen oder aus ihr zu entkommen, muss sofort mit der chemischen Unterdrückungstaktik A-11 (CST-11) gekontert werden.

Alle zwei Stunden ist SCP-367 mit einem (1) Kilogramm "Futter" zu versorgen, das aus jeder verfügbaren Biomasse bestehen kann. Für den Fall, dass keine geeignete Biomasse zur Verfügung steht, können andere Gegenstände zum Verzehr angeboten werden, und CST A-11 ist in Bereitschaft zu halten, falls SCP-367 ein ablehnendes Verhalten zeigt. SCP-367 ist nach jeder Fütterungsperiode zu wiegen, um die Gewichts- und Dichtezunahme bis zur Teilung zu überwachen.

Zusätzliche Instanzen von SCP-367, die sich in der Eindämmung bilden, sind zu beseitigen. Es darf keine ungeschützte Interaktion mit SCP-367 stattfinden, es sei denn, sie erfolgt innerhalb von dreißig (30) Minuten nach einer Fütterungsperiode. SCP-367 darf nicht zu anderen Zwecken als zu Testzwecken an das Personal abgegeben werden.

Beschreibung: SCP-367 scheint ein kleiner Hund unterschiedlicher Rasse zu sein, der meist als kleiner, brauner Welpe auftritt. SCP-367 zeigt einen leicht erhöhten Appetit und ein erhöhtes Aktivitätsniveau für einen Hund seines Alters und seiner Größe und schläft nicht, verhält sich aber ansonsten wie es für einen Hund zu erwarten ist.

SCP-367 ist ein massiver Einzeller, der aus einer Masse von "gelbem Schleim" besteht, in dem mehrere weiße "Fäden" schweben, mit einer halbfesten Kugel aus grauem Material in der Mitte, die als "Nukleus" bezeichnet wird. Es ist nicht bekannt, woraus SCP-367 besteht oder warum seine äußere "Hülle" wie ein junger Hund aussieht; Tests [DATEN GELÖSCHT] wird jedoch weitere Untersuchung benötigen. Die "Fäden" scheinen als Muskel-Skelett-System zu fungieren, und unter den meisten Umständen sind die Bewegungen und das allgemeine Verhalten von SCP-367 nicht von denen eines normalen Hundes zu unterscheiden.

SCP-367 ist in der Lage, sich von jeder festen Materie zu ernähren, und hat gezeigt, dass es Beton, Stahl, Titan, Kohlefaser, Knochen, Holz und [DATEN GELÖSCHT] auflösen und verdauen kann. Wenn es einen Gegenstand vor sich hat, der nicht in das Maul der äußeren Hülle passt oder mit den Zähnen zerkleinert werden kann, stößt SCP-367 Pseudopodien aus seiner inneren Masse aus und zerlegt die Materie in eine konsumierbare Form. Es ist nicht bekannt, wie dies geschieht, da keine Säure verwendet wird, jedoch scheint es eine Störung der grundlegenden atomaren Bindungen der Materie zu sein, die noch untersucht wird.

SCP-367 vergrößert sich nicht, wenn es Gegenstände konsumiert, aber es nimmt an Dichte zu. Darüber hinaus produziert SCP-367 keinen Abfall. Nachdem es genug Material verbraucht hat, um seine Ausgangsmasse zu verdoppeln, sucht sich SCP-367 einen isolierten Ort, z. B. in einem Schrank oder unter Möbeln, und verflüssigt seine äußere Hülle. Es teilt sich anschließend in zwei gleiche Massen und bildet seine äußere Hülle neu, wodurch zwei Instanzen von SCP-367 entstehen.

Wenn SCP-367 länger als drei Stunden keine Nahrung erhält, treten die inneren "Fäden" aus den "Augen" und dem "Maul" von SCP-367 aus und versuchen, sich in alle Materie in der Nähe zu bohren und sie zu zersetzen. In diesem Zustand ist SCP-367 äußerst aggressiv und es wurde beobachtet, dass es [DATEN GELÖSCHT].

Anmerkungen zur Bergung: SCP-367 wurde aus dem Wohnhaus von Ms. Myra Bancroft in Irland geborgen. Ms. Bancroft war einige Tage zuvor als vermisst gemeldet worden, und die Mitarbeiter der Foundation hatten ihr Haus abgeriegelt, als bekannt wurde, dass sie über achtzig kleine Hunde in ihrem Haus hatte, die ihre Leiche und den größten Teil ihres Hauses gefressen hatten. Ein einziges Exemplar von SCP-367 wurde geborgen, alle anderen Exemplare wurden durch CST A-11 eliminiert.

Es wird eine ständige Überwachung durchgeführt, um alle verbleibenden SCP-367 außerhalb der Eindämmung zu isolieren.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License