SCP-365
Bewertung: -1+x

Objekt-Nr.: SCP-365

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-365 ist in einem Lagerraum am Lager-Standort-23 aufzubewahren. SCP-365 ist, außer für Testzwecke, von Wasser jeglicher Art fernzuhalten. SCP-365 ist jederzeit in seinem Test-Pool zu halten. Die Tür zum Pool muss jederzeit verschlossen bleiben und von einer Sicherheitskraft bewacht werden (siehe Anhang 365-02). Anfragen für Experimente sind von einem Forscher Stufe 3 zu genehmigen.

Beschreibung: SCP-365 ist eine grüne Schwimmnudel aus Polyethylenschaum. SCP-365 selbst zeigt keine außergewöhnliche Eigenschaften und gleicht physisch einer gewöhnlichen Schwimmnudel ähnlicher Größe. Die außergewöhnlichen Eigenschaften von SCP-365 offenbaren sich nur, wenn es in einem Gewässer platziert wird. Sobald ein Subjekt komplett im selbigen Gewässer eintaucht, ist es ihm nicht möglich dieses zu verlassen.

Subjekte berichten von einem Gefühl der Furcht und einem unendlichen Meer, in welchem sie endlos in eine Richtung schwimmen und nur mehr Wasser vorfinden (siehe Audio-Log 365-03). Es ist wichtig anzumerken, dass für außen stehende Beobachter, das Subjekt an einer Stelle herumzuwirbeln scheint.

Die einzige Möglichkeit die eingetauchte Person zu entfernen, ist SCP-365 aus dem Wasser herauszunehmen, um seine Effekte aufzuheben. Alle anderen Rettungsmethoden sind fehlgeschlagen; Kabel und Seile wurden unnatürlichen Widerstand ausgesetzt und rissen, Entwässerungssysteme haben versagt, und menschliche Interventionen haben zu [DATEN GELÖSCHT] geführt.

Anhang 365-01: SCP-365 wurde am ██.██.19██ in ███████, ██████ entdeckt. Das Rückhol-Personal fand es am öffentlichen ██████████ Schwimmbad mitsamt ██ toten Zivilisten. Da die Eigenschaften vom SCP-365 zu jenem Zeitpunkt unbekannt gewesen sind, haben █ Agenten ihr Leben verloren. Schließlich wurde SCP-365 gefunden und aus dem Wasserbecken entfernt. Eine Geschichte über Kohlenmonoxid aus einer nicht ausreichend gewarteter Wasserheizung wurde zur Verschleierung benutzt.

Anhang 365-02: Am ██.██.20██ entdeckte Forscherin █████, dass Gang 19 des Lager-Standorts 23 geflutet war. █████ bemerkte einen Wasserausfluss mit einer Rate von 5 L/min vom SCP-365s Lagerraum. Sie benachrichtigte schnell Doktor █████, welcher den Schrank öffnete und SCP-365 vorfand, als dieser mithilfe seiner Löcher Wasser produzierte. Infolgedessen wurde SCP-365 zu seinem jetzigen Test-Pool verlegt, woraufhin der Wasserausfluss stoppte. SCP-365s Eindämmungsmaßnahmen wurden entsprechend geändert.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License