SCP-360
Bewertung: 0+x

Objekt-Nr.: SCP-360

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: Agenten der Foundation, die in den Sicherheitsbehörden der Flughäfen und den Flugsicherheitsbehörden auf der ganzen Welt eingesetzt sind, sind angewiesen, Flugreisende und gecharterte Flugzeuge auf verdächtige Aktivitäten im Zusammenhang mit SCP-360 zu überwachen. Personen, die verdächtigt werden, einen Versuch mit SCP-360 unternommen zu haben, sind festzunehmen, zu befragen und mit einem Klasse-A-Amnesikum zu behandeln; alle Gegenstände, die mit Aktivierung von SCP-360 in Verbindung stehen, sind für Forschungszwecke zu beschlagnahmen.

In bestätigten Fällen einer SCP-360-Aktivierung haben die Einsatzteams der Foundation die Medien zu unterdrücken und die Verbreitung von Informationen über den Vorfall zu verhindern. Zeugen der Flugbesatzung und der Passagiere sind mit einem Klasse-A-Amnesikum zu behandeln und mit einer Tarngeschichte zu versehen.

Beschreibung: SCP-360 ist ein anomales Ritual, das es angeblich einem einzigen lebenden menschlichen Subjekt ermöglicht, auf eine höhere Existenzebene aufzusteigen. Wenn das Ritual in einer Höhe von 10.500 Metern oder höher durchgeführt wird, emittieren die betroffenen Subjekte mehrere Sekunden lang ein blendendes Licht und eine hochenergetische Strahlung und verschwinden anschließend. Die Strahlungsdosis ist vernachlässigbar und stellt keine langfristige Gefahr für die betroffenen Subjekte dar; aufgrund der für eine erfolgreiche Aktivierung erforderlichen Höhe hat SCP-360 jedoch zu zahlreichen Zwischenfällen in der Luftfahrt geführt, an denen sowohl öffentliche als auch private Flugzeuge beteiligt waren.

Zahlreichen Zeugen von SCP-360-Aktivierungsereignissen – insbesondere solche, die sich als gläubige Religionsanhänger zu erkennen geben – berichten bei Befragungen von auditiven und/oder visuellen Halluzinationen, die mit ihren religiösen Überzeugungen übereinstimmten. Sie sahen das betroffene Subjekt mit leuchtenden Flügeln oder einem Heiligenschein, bevor es verschwand, Musik ohne erkennbare Quelle, religiöse Ikonografie oder Bilder oder das Gefühl, dass sie sich in der Nähe einer mächtigen Präsenz befanden.

Bislang wurde noch keine Person, die SCP-360 erfolgreich durchgeführt hat, wieder aufgefunden.

Anhang 360-1: Ermittlungsprotokoll

Nach eingehender Befragung von Personen, die vor einer erfolgreichen Aktivierung von SCP-360 festgenommen wurden, wurde festgestellt, dass in allen Fällen das Wissen über SCP-360 durch einen mehrseitigen Brief verbreitet wurde, der an die Wohnung der Person geschickt wurde. Dieser Brief enthielt Berichten zufolge Informationen zur Selbsthilfe, Anweisungen zur Durchführung von SCP-360 sowie eine abschließende Nachricht, in der der Leser aufgefordert wurde, den Inhalt an andere Personen weiterzuleiten.

Die überwiegende Mehrheit der verhörten Personen hatte den Brief bereits weitergeleitet, aber am ██.██.████ wurde ein Exemplar erfolgreich von Mitgliedern der MTF Alpha-4 ("Pony-Express") aufgehalten, bevor die Post von den örtlichen Postangestellten abgeholt wurde. Der Inhalt des handgeschriebenen Briefes, der sich als nicht anomal erwiesen hat, lautet wie folgt:

An alle, die es betrifft:

Der Glaube ist real, aber die Hingabe ist ein Mythos. Gott existiert, ja, alle Götter existieren. Sie sind real und ihre Macht ist real, aber ihre Beweggründe sind kindisch und launisch. Ob Ihr nun an die Erlösung, die Transzendenz oder die Reinkarnation glaubt, all das sind nur Spielereien, die sie für notwendig halten.

Der wahre Frieden liegt in Euch selbst, und kein Priester oder Rabbi kann Euch etwas anderes erzählen. Wenn Ihr lernt, Euch selbst zu akzeptieren und zu lieben, dann fügt sich die Welt endlich an ihren Platz und die Wahrheit wird klar.

Lasst die leeren Worte los, die vorgeben, Euch zum wahren Glück zu führen. Lasst die Welt um Euch herum verblassen und nehmt die Kraft in Euch selbst an. Von denen, die bereits gegangen sind, zu denen, die noch kommen werden: Wir sind hier und warten. Nicht als Götter oder Engel, sondern als Brüder und Schwestern.

Im Folgenden werden zwei Elemente beschrieben, die für eine erfolgreiche Aktivierung von SCP-360 erforderlich sind, sowie das Verfahren, das zur Durchführung des Rituals erforderlich ist:

Ihr benötigt ein Andenken. Etwas von einem geliebten Menschen: Ein Geschenk von einem Kind, eine Blume von einem Ehepartner oder ein Spielzeug von einem Elternteil. Etwas, das Euch etwas bedeutet.

Ihr müsst einen Trank mischen. Die Zutaten sind einfach, aber sie müssen genau sein:

  • 50 Milliliter gereinigtes Wasser
  • 1 zerkleinertes Minzblatt
  • 5 Gramm getrocknete Weidenrinde
  • 3 Milliliter Teebaumöl
  • 500 Milligramm Paracetamol
  • [ZENSIERT]
  • [ZENSIERT]

Zutaten verrühren und bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis es golden leuchtet.

1. Fliegt. Erhebt Euch über die höchsten Gipfel, wo die Luft dünn und der Himmel nah ist. Engel und Dämonen mögen die Boten der Usurpatoren sein, aber sie haben Flügel aus einem bestimmten Grund.

2. Behaltet Euer Zeichen nah an Eurem Herzen. Erinnert Euch daran, wie Ihr Euch gefühlt habt, als es Euch gegeben wurde, bewahrt dieses Gefühl und lasst es in Euch wachsen.

3. Trinkt den Trank. Er betäubt Euren Körper und befreit Euren Geist.

4. Wiederholt diese Worte: [ZENSIERT]

5. Seid frei.

Gebt dies an diejenigen weiter, die es brauchen. Ihr wisst, wer sie sind, und Ihr habt Euch immer gewünscht, dass Ihr mehr tun könnt, um zu helfen. Sie werden Euch finden und Euch dafür danken. Das ist ein Versprechen.

Da es immer wieder zu Vorfällen kommt, bei denen ein Zusammenhang mit SCP-360 bestätigt oder vermutet wird, besteht der Verdacht, dass weitere Exemplare dieser Dokumentation unentdeckt bleiben. MTF Alpha-4 wird die Postdienste weiterhin auf solche Fälle überwachen und sie eindämmen, sobald sie entdeckt werden.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License