SCP-350
Bewertung: 0+x

Objekt-Nr.: SCP-350

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: Wenn nicht experimentiert wird, sollte SCP-350 in einer verschlossenen Lagereinheit aufbewahrt werden. Keinem anderen Personal als denjenigen, die mit SCP-350 experimentieren, sollte es erlaubt sein, SCP-350 zu unterzeichnen, ganz gleich, was als Gegenleistung angeboten werden könnte. Diejenigen, die SCP-350 unterzeichnet haben, sollten die Bedingungen von SCP-350 erfüllen dürfen, bis die Bedingungen mit den Interessen der Foundation kollidieren, woraufhin sie je nach Bedarf ruhiggestellt oder terminiert werden sollten. Jedes Personal über Stufe 3, das ertappt wird, wie es SCP-350 aus welchen Gründen auch immer unterzeichnet, muss sofort terminiert werden.

Beschreibung: SCP-350 scheint ein einseitiger Vertrag zu sein, gefolgt von 49 leeren Blättern. Der Vertrag umreißt einen grundlegenden Austausch einer Ware oder Dienstleistung im Austausch gegen einen kleinen Geldbetrag, der auf ein Nummernkonto bei der ██████ Bank in Zürich, Schweiz, überwiesen wird. Der Wortlaut von SCP-350 ist für jeden Leser vor der Unterschrift anders, und die angebotene Ware oder Dienstleistung ist immer etwas, das der Betreffende unbedingt haben möchte. Das Dokument ist ebenfalls immer in der Muttersprache des Lesers abgefasst und entspricht den Gesetzen des Landes, in dem der Betreffende seinen Hauptwohnsitz hat. Versuche, mithilfe von Video- oder Fotoaufnahmen dein objektives Bild von SCP-350 zu erhalten, sind bisher gescheitert, da der Text von Person zu Person unterschiedlich ist.

Mit der Unterzeichnung von SCP-350 erlischt die variable Spracheigenschaft des Vertrags und der Vertragstext bleibt für alle Leser in der Sprache des Inhabers der Unterschrift auf dem Dokument. Das Subjekt wird das Objekt oder den Leistungsnachweis immer kurz nach dem Verlassen der Eindämmungseinheit von SCP-350 auffinden, und immer an einem Ort ohne direkte Überwachung. Erfüllt der Unterzeichner von SCP-350 die Vertragsbedingungen und überweist das Geld auf das Bankkonto, fügt SCP-350 aber der zweiten Seite neue Änderungen und Bedingungen hinzu, von denen die meisten vom Unterzeichner eine geringfügige Leistung in einer gewissen Form verlangen. Die Komplexität der Bedingungen und Forderungen nimmt jedoch mit der Anzahl der erfüllten Änderungen zu und erreicht schließlich extreme Ausmaße, die u. a. die Ermordung von Mitarbeitern, die Entfernung SCP-350 aus der Eindämmung der Foundation und sogar [DATEN GELÖSCHT] beinhalten.

Erfüllt der Unterzeichner aus irgendwelchen Gründen eine ganze Woche lang nicht die ursprünglichen oder neuen Bedingungen von SCP-350, empfindet er einen spürbaren Drang, die aktuelle Anforderung zu erfüllen. Dies entwickelt sich zu einem Zwang in der Größenordnung der "Ticks" von Menschen, die an einer schweren Zwangsstörung leiden. Sollte das Subjekt an diesem Punkt daran gehindert werden, die Bedingungen zu erfüllen, wird es anfangen zu lügen, zu stehlen, zu töten und andere extreme Handlungen zu unternehmen, um zu versuchen, die Anforderungen des Vertrags zu erfüllen. Eine psychologische Analyse an diesem Punkt ist nutzlos, da das Subjekt völlig darauf fixiert ist, die Anforderungen zu erfüllen, und alles andere ausblendet. Wird das Subjekt daran gehindert werden die Aufgabe zu erfüllen, unternimmt es ständige Fluchtversuche und weigert sich, zu essen, zu trinken oder zu schlafen. Das Subjekt stirbt, es sei denn, es wird an intravenöse Flüssigkeiten angeschlossen und in ein chemisch induziertes Koma versetzt. Ab diesem Zeitpunkt beschleunigen sich der Stoffwechsel und die Körperfunktionen, bis das Subjekt entweder an einem Herzinfarkt oder an der Unfähigkeit der intravenösen Therapiegeräte, mit dem Stoffwechsel mitzuhalten, stirbt.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License