SCP-325
Bewertung: 0+x

Objekt-Nr.: SCP-325

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-325 ist in einem 30 cm x 10 cm x 10 cm großen Standard-Stahlkasten aufzubewahren. Dieser Kasten sollte wasserdicht und mit hydrophobem Gummi ausgekleidet sein und nicht in der Nähe von Waschanlagen gelagert werden. Wenn SCP-325 die Eindämmung durchbricht, sind Standard-NBC-Schutzanzüge der Foundation zu verwenden, um Trockenmittel auf dem betroffenen Bereich zu verteilen. Das gesamte verbrauchte Trockenmittel sollte gemäß dem Standardverbrennungsverfahren verbrannt werden. SCP-325 kann an jedem Standort und mit jedem SCP sicher gelagert werden.

Personal, das ein stark erhöhtes Reinigungs- und Hygieneverhalten aufweist, ist festzunehmen und erhält für die nächsten 24 Stunden einen neuen Foundation-Overall, der für die nächsten 24 Stunden zu tragen ist. Danach ist das verdächtige Personal einer psychiatrischen Beurteilung zu unterziehen.

Beschreibung: SCP-325 ist eine kleine Flasche Waschmittel der Firma ██████, ein Produkt, das im vereinigten Königreich häufig verkauft wird. Der auf dem Etikett vorhandene Name "█████ █████!" stimmt jedoch mit keinem der aktuellen Produkte des Unternehmens ████████ überein. SCP-325 enthält eine halbviskose grüne Flüssigkeit, die in ihrer chemischen Zusammensetzung identisch ist mit der von ████████ verkauften "Naturals"-Reihe von Waschmitteln. SCP-325 ist ein "Value-pack"-Behälter mit konzentriertem Waschmittel und enthält derzeit 1,775 Milliliter Flüssigkeit. Für einen (1) Waschgang von SCP-325 werden 25 ml Flüssigkeit benötigt, wie in der Anleitung auf der Rückseite der Flasche angegeben. Diese Information enthält auch eine Warnung mit dem Hinweis auf [ZENSIERT].

SCP-325 funktioniert auf die gleiche Weise wie ein normales Waschmittel und führt bei dessen Verwendung zu hervorragenden Ergebnissen. Tests mit D-Klasse-Personal haben ergeben, dass die Opfer die Qualität der Wäsche als viel höher als üblich empfinden und daher lieber ein mit SCP-325 gewaschenes Kleidungsstück tragen als andere, mit normalem Waschmittel gewaschene Kleidungsstücke. Labortests haben jedoch gezeigt, dass es keinen physikalischen oder chemischen Unterschied zwischen Kleidungsstücken gibt, die mit SCP-325 oder anderen Marken gewaschen wurden. Weitere Forschungen zu niedrigen memetischen Bedrohungen werden derzeit durchgeführt, da jedoch die Auswirkungen von SCP-325 durch Nichtgebrauch eingedämmt werden, wird SCP-325 als sicher eingestuft.

Wenn ein in SCP-325 gewaschenes Kleidungsstück getragen wird, wird das Subjekt, das es trägt, schließlich extremen paranoiden Wahnvorstellungen in Bezug auf Mysophobie und Sauberkeit erliegen. Dies führt oft zu rituellen Verhaltensweisen und hat dazu geführt, dass sich Subjekte durch exzessive Reinigungsmethoden selbst verletzen, z. B. indem sie ihre Hände in kochendes Wasser halten oder Bleichmittel Einnehmen. Derzeit sind fünf Stufen von Verhaltensweisen dokumentiert, die durch die Exposition mit SCP-325 hervorgerufen werden, wobei alle Tests nach 480 Stunden Gesamtexposition zu den auf dem Etikett angegebenen [DATEN GELÖSCHT] führen, es sei denn, das Subjekt stirbt auf Stufe 4 ab, wie unten dokumentiert.

Alle in den folgenden Beschreibungen des Verhaltens nach der Exposition angegebenen Zeitmessungen beziehen sich auf die durchschnittliche Anzahl der exponierten Stunden, aufgerundet und +/- 10 %. "Exposition" bezieht sich auf die Zeit des physischen Tragens der mit SCP-325 gereinigten Kleidungsstücke.

Stufe-1-Verhalten: Subjekte, die SCP-325 zwischen 1 und 24 Stunden ausgesetzt sind, zeigen ein stark erhöhtes Bewusstsein für Hygiene und Sauberkeit. Dies ist normalerweise durch exzessives Händewaschen und die Aufforderung an Andere, selbst sauber zu sein, gekennzeichnet. Diese Phase geht in der Regel kommentarlos vorüber; jedoch sollte jedes Personal, das ein erhöhtes Sauberkeitsbewusstsein im Bereich der Lagerung von SCP-325 feststellt, sofort Stufe-4 Personal in Kenntnis setzen.

Stufe-2-Verhalten: Subjekte, die SCP-325 zwischen 24 und 96 Stunden ausgesetzt sind, beginnen eine extreme Mysophobie und manische Waschgewohnheiten zu zeigen. Exponierte Subjekte zudemmeiden ebenfalls andere und verlassen ihr Domizil nur noch, um Vorräte an Konserven und Reinigungsmitteln wie Bleichmittel anzulegen. Interviews haben gezeigt, dass die Subjekte die Außenwelt als "unrein" ansehen.

Stufe-3-Verhalten: Subjekte, die SCP-325 für 96 bis 240 Stunden ausgesetzt sind, zeigen eine völlige Missachtung gegenüber allem, was sie als unrein betrachten, einschließlich der Außenwelt. Wenn ein Gegenstand in ihrer Wohnung eines Subjekts gereinigt werden kann, werden sie ihn so lange reinigen, bis er als nicht mehr kontaminiert gilt. Alle Kleidung, die nicht in SCP-325 gewaschen wurde, wird ebenfalls abgelehnt und höchstwahrscheinlich mit anderen nicht geeigneten Gegenständen zerstört. Die Subjekte werden die Dinge normalerweise durch Verbrennung entsorgen, obwohl keine einzelne Methode bevorzugt wird. Ab diesem Zeitpunkt wird nur noch in SCP-325 gewaschene Kleidung getragen.

Stufe-4-Verhalten: Derzeit die Stufe mit dem größten Nutzen und Interesse für die Foundation. Nach 240 Stunden Exposition schneiden sich die Subjekte, um ihr Blut als Reinigungsmittel zu verwenden. Andere Mittel wie Bleichmittel werden manchmal hinzugefügt, aber dies ist kein konstantes Verhalten und etwa 80 % der exponierten Subjekte fügen nichts hinzu. Das Blut des Opfers ist nachweislich zu 100 % effizient bei der Entfernung jeglicher Verunreinigungen einer Oberfläche. Der Mechanismus dafür ist derzeit unbekannt, aber Tests mit den Produkten von SCP-███ und SCP-███ haben vielversprechende Ergebnisse für die Reinigung nach Eindämmungsbrüchen gezeigt.

Die Zusammensetzung des Blutes entzieht sich bisher einer vollständigen Analyse, wobei Testergebnisse zeigen, dass [DATEN GELÖSCHT] im Blutkreislauf vorhanden ist. Weitere Tests sind nach Vorlage des Formulars 325-T1 beim zuständigen Stufe-4-Forschers zulässig.

Die meisten Subjekte (ca. 70 %) werden an Verbluten oder Erschöpfung sterben, bevor sie Stufe-5 erreichen.

Stufe-5-Verhalten: Sobald ein Subjekt 480 Stunden lang exponiert wurde, wird es zu [DATEN GELÖSCHT – SIEHE BERICHT 325-E1] übergehen, was zum Tod von ██ Zivilisten und █ Mitarbeitern der Foundation führte. Dieses Ereignis ist in der Warnung auf dem Etikett von SCP-325 detailliert beschrieben; eine Kopie ist für Forscher ab Freigabestufe-3 verfügbar.

Da die Firma ████████ keine Aufzeichnungen über die Produktion von SCP-325 vorweisen kann, jedoch die Möglichkeit hat, dies zu tun, wenn das [ZENSIERT] in ihren Herstellungsprozess eingefügt wird, wurde ein verdeckter Agent als Mitarbeiter eingesetzt. Agent █████████ hat zu schweigen, es sei denn, es wird eine Produktion von SCP-325 festgestellt. Alle Instanzen von SCP-325, die außerhalb der Kontrolle der Foundation gefunden werden, sind nach der Prüfung am nächstgelegenen Foundation-Standort durch Verbrennung zu vernichten.

Außendienstagenten und MTFs sind befugt, jegliche Zivilisten mit einer bestätigten Exposition der Stufe-3 oder höher zu terminieren. Betätigte Fälle der Stufe-2 sind einzudämmen und an den nächstgelegenen Foundation-Standort zurückzubringen.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License