SCP-3180
Bewertung: +2+x

s8yeGLj.jpg]

Ein Exemplar von SCP-3180 in seinem natürlichen Lebensraum.

Objekt-Nr.: SCP-3180

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: Jede Person, die von SCP-3180 betroffen ist, ist unverzüglich zu amnesizieren; eine vollständige Genesung wurde (schließlich) in 100 % der Fälle beobachtet, wenn alle Erinnerungen an vergangene Interaktionen mit SCP-3180 entfernt wurden. Der Karottenkonsum im gesamten Süden der Vereinigten Staaten sollte zwecks Erkennung möglicher Ausbrüche überwacht werden.

Beschreibung: SCP-3180 ist eine Unterart von Oryctolagus Cuniculus, beheimatet in Chatanooga Valley, Georgia. Jeder unverheiratete Erwachsene, der länger als sechs Monate in diesem Tal wohnt, wird anfangen, romantische Gefühle gegenüber einem Exemplar von SCP-3180 zu entwickeln, um es schließlich in seiner Behausung unterzubringen und so zu behandeln, als wäre es ein Ehepartner. Mit Ausnahme dieses anomalen Effekts ist SCP-3180 mit dem gewöhnlichen Kaninchen identisch.

Betroffene Personen scheinen nicht bewusst zu erkennen, dass das Objekt ihrer Zuneigung nicht menschlich ist und tauschen sich häufig über einen längeren Zeitraum einseitig mit Exemplaren von SCP-3180 aus.

Überwachungsausrüstung, welche im Haus von Ms. Kayla Liddell installiert wurde, erfasste den folgenden Austausch am 3.2.2011.

Ms. Liddell: Schatz, ich bin zuhause!

Als Ms. Liddell die Tür mit einer Einkaufstasche in der Hand öffnet, rennt im Wohnzimmer ihres Hauses ein SCP-3180-Exemplar im Kreis herum.

Ms. Liddell: Oh, trainierst du wieder? Meine Güte, das tust du so oft!

Ms. Liddell geht in die Küche und packt die Einkäufe aus.

Ms. Liddell: Du glaubst nicht, wen ich heute getroffen habe. Erinnerst du dich an unsere schreckliche Nachbarin, wo wir zuletzt gewohnt haben? Gut …

Irrelevante Informationen entfernt.

Ms. Liddell: … also habe ich sie nur angesehen und gesagt, dass ich eine Million bessere Dinge zu tun habe, als meinen Atem an sie zu verschwenden!

SCP-3180 reagiert nicht sichtbar auf Ms. Liddells Unterhaltung.

Ms. Liddell: Ja, ich wusste, dass du das missbilligen würdest. Du bist so viel ruhiger als ich.

Ms. Liddell: Oh, ich hab dir was zum Knabbern besorgt.

Ms. Liddell öffnet eine Tüte Karotten und legt sie auf den Boden. SCP-3180 hört auf zu rennen und hüpft rüber, um die Karotten zu verzehren und zerreißt dabei die Tüte.

Ms. Liddell: Oh, Süßer, du bist so chaotisch.

Betroffene Personen werden nicht versuchen, mit SCP-3180 zu kopulieren, sie werden jedoch versuchen, mit ihm im selben Bett zu schlafen, was gewöhnlich erfolglos ist. In der Öffentlichkeit oder in der Gegenwart anderer sind betroffene Personen äußerst umsichtig in Bezug auf ihre häusliche Situation. Wenn sie gedrängt werden, werden sie eine "Verschleierungsgeschichte" anbieten, die gewöhnlich eine plausible Erklärung dafür enthält, warum der Ehepartner vorübergehend nicht in der Stadt oder auf andere Weise nicht erreichbar ist. Die Foundation war nicht in der Lage, den Mechanismus oder Ursprung der zugrunde liegenden anomalen Wirkung zu identifizieren.

Betroffene Personen schneiden ähnlich wie verheiratete Personen in den Ryff-Skalen des psychischen Wohlbefindens ab, was darauf hindeutet, dass das Zusammenleben mit SCP-3180 den emotionalen Reaktionen, die mit normalen menschlichen Beziehungen verbunden sind, sehr nahekommt.

Überwachungsausrüstung erfasste den folgenden Austausch im Haus von Mr. Clark Hinds, während er die NBA-Playoffs am 13.6.1994 sah.

Mr. Hinds: Verd…

Mr. Hinds blickt besorgt in die Ecke des Raums, wo ein SCP-3180-Exemplar kurz vor dem Einschlafen zu sein scheint.

Mr. Hinds: Entschuldige, Schatz.

Mr. Hinds: Aber kannst du das glauben? Er hat Pippen nicht aufgestellt!

Mr. Hinds schaut etwa 10 Sekunden lang auf SCP-3180.

Mr. Hinds: Nein, Jordan ist im Ruhestand. Pippen ist jetzt der beste Spieler.

Mr. Hinds wendet sich wieder dem Fernseher zu.

Mr. Hinds: Ich will mir noch nicht mal das Ende davon ansehen, Herrgott, meine tausend Mäuse sind jetzt den Bach runter.

Mr. Hinds: Ich weiß, du hasst es, wenn ich spiele. Ich hab nur gedacht …

Mr. Hinds: Ach, egal. Ich mach es wieder gut.

SCP-3180 schläft ein. Der Fernseher zeigt die verbleibenden Sekunden des Spiels.

Mr. Hinds: Oh, mein Gott! Er ist drin! Kukoc! Kukoc ist der Beste! Schatz! Er ist drin! Wir sind reich!

Mr. Hinds kreischt für etwa fünf Sekunden, rennt dann zu SCP-3180 und versucht es hochzuheben. Erschrocken huscht SCP-3180 davon.

Mr. Hinds: Gut, du kannst mich mal.

Mr. Hinds zieht seine Jacke an.

Mr. Hinds: Ich werde unseren Gewinn einsammeln. Keine Miete mehr! Wie findest du ein Haus … mit Garten?

Mr. Hinds geht mit einem Grinsen im Gesicht zur Tür hinaus.

Betroffene Personen werden nach der Verabreichung von Amnesika fast immer unter einer Phase der Depression leiden. In diesem Stadium ist es typisch, dass die Probanden von "leeren Räumen" und "klaffenden Löchern" in sich sprechen; viele berichten von dem Gefühl, ständig diese Löcher identifizieren und verbalisieren zu wollen, obwohl bisher niemand die Wirkung der Amnesika überwinden konnte. Wutanfälle, die durch mit SCP-3180 verbundene Auslöser verursacht werden, sind weit verbreitet.

Es wird vermutet, dass der Verlust von SCP-3180 auf einer unbewussten Ebene verarbeitet wird. Die Phase der Depression dauert in der Regel zwischen sechs Monaten und zwei Jahren, wobei etwa 11–14 % der Probanden an Anfällen leiden, die länger als fünf Jahre dauern.

Überwachungsausrüstung erfasste den folgenden Austausch zwischen Ms. Kayla Liddell und ihrer Mutter am 7.8.2014. Ms. Liddell war zu der Zeit der Unterhaltung mehr als ein Jahr bettlägerig.

Mrs. Liddell: Hallo Süße! Ich habe dir was zu Essen mitgebracht.

Hier und danach spricht Mrs. Liddell mit einem Ton übertriebener Erregung. Nachdem sie keine Reaktion von ihrer Tochter erhält, stellt Mrs. Liddell ein Tablett mit Essen auf den Nachttisch.

Mrs. Liddell: Warum gehst du heute nicht mal raus? Es ist so schön da draußen.

Ms. Liddell antwortet nicht.

Mrs. Liddell: Komm schon, Süße. Ich weiß einfach, dass du es genießen wirst.

Ms. Liddell: Ich bleibe lieber hier.

Mrs. Liddell: Aber du tust gar nichts! Du liegst nur da und starrst den ganzen Tag an die Decke.

Eine Pause von fünfzehn Sekunden folgt, als Mrs. Lidell ihre Tochter ansieht.

Mrs. Liddell: Nun, ich habe dir einen schönen Salat gemacht. Siehst du?

Mrs. Liddell zeigt auf einen der Teller auf dem Tablett.

Mrs. Liddell: Ich habe alle Zutaten heute Morgen auf dem Bauernmarkt gekauft. Tomaten, Avocado, ein paar Karotten und der Kopfsalat ist gerade gepflückt worden!

Ms. Lidell setzt sich auf.

Ms. Liddell: Willst du mich verarschen?

Sie starren sich etwa sieben Sekunden lang gegenseitig an. Ms. Liddell nimmt dann die Salatschüssel und wirft sie an die gegenüberliegende Wand.

Ms. Liddell: Wie oft muss ich dir das noch sagen? Ich will nie wieder eine Karotte sehen, du blödes Miststück!

Ms. Liddell nimmt ein Kissen, wickelt es um ihr Gesicht und stößt dabei eine Reihe gedämpfter Schreie aus. Ihre Mutter sagt nichts. Etwa 45 Sekunden vergehen, als Mrs. Liddell in schneller Folge in Tränen ausbricht, schreit und sich dann beruhigt.

Ms. Liddell: Es tut mir leid, es tut mir so leid.

Ms. Liddell: Wann immer ich etwas von Karotten höre, flippe ich einfach aus. Ich weiß nicht, warum.

Ms. Liddell: Was zur Hölle stimmt mit mir nicht?

Es wurde ursprünglich angenommen, dass SCP-3180 einen hypnotischen Effekt ausübt, der nach der Verabreichung von Amnesika anhält. Von der Psychologischen Abteilung durchgeführte Experimente stützen diese Hypothese jedoch nicht. Insbesondere wurde eine von SCP-3180 betroffene Behandlungsgruppe aus 38 Personen mit einer Kontrollgruppe aus 94 Probanden verglichen, die von Amnesika ausgelöschte Erinnerungen an einen Langzeit-Partner hatten. Es wurden keine messbaren Unterschiede zwischen den beiden Gruppen gefunden, weder in der Häufigkeit noch im Schweregrad des Ausdrucks der folgenden Depression.

Trotz des offensichtlichen Schadens, der sich aus dem Vorgang ergibt, empfiehlt die Ethikkommission, dass alle von SCP-3180 betroffenen Personen sofort nach ihrer Entdeckung einer amnesischen Behandlung unterzogen werden.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License