SCP-300
Bewertung: 0+x
scp300.png

SCP-300, fotografiert bevor es von der Foundation contaminiert wurde.

Objekt-Nr.: SCP-300

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-300 wird in einem verschlossenem und klimatisierten Container in Standort ██ gelagert. Falls Experimente mit SCP-300 durchgeführt werden sollen, dürfen sie nur mit der schriftlichen Erlaubnis eines leitenden Forschers der Stufe 3 durchgeführt werden und sämtliche Beobachtungen sind zur späteren Analyse aufzuzeichnen.

Beschreibung: SCP-300 ist eine antike Glasparfümflasche (SCP-300-1), die mit etwa 2,4 ml einer nicht identifizierten, farblosen Flüssigkeit (SCP-300-02) gefüllt ist.

Wenn ein einzelner Tropfen von SCP-300-2 aus SCP-300-1 entnommen und der Tropfen durch ein optisches Standardmikroskop betrachtet wird, kann eine animierte Szene erkannt werden. Während bisher keine zwei Tropfen genau dieselbe Szene gezeigt haben, besitzen diese Szenerien normalerweise die Form von pastoralen oder Waldszenen an, die mit denen des viktorianischen Englands einstimmen.

Bisher sind alle Versuche, die genaue chemische Zusammensetzung von SCP-300-2 zu analysieren, auf unerklärliche Weise fehlgeschlagen, wobei die Spektrometer extrem verschiedene und falsche Daten liefern, was dazu führte, dass Versuche zur Replikation unmöglich wurden. SCP-300-2 verdunstet unweigerlich innerhalb von 2 bis 8 Stunden nachdem es aus SCP-300-1 entnommen wird, trotz aller Versuche die Substanz zu stabilisieren oder den Laborbedingungen anzupassen.

SCP-300 wurde zum ersten mal mit [ZENSIERT] dokumentiert, nachdem es in [ZENSIERT] im Dachboden von einem Reihenhaus gefunden wurde, in England am ██.█.1863 nach einem Überfall durch Agenten der Royal Organisation die für Sicherheit, Eindämmung und Schutz von anomalen Artefakten steht. SCP-300 wurde in Besitz von der SCP Foundation am ██.██.19██ genommen.

Nachtrag 300-1: Experimente Log (Gekürzt)

Datum: ██.██.19██
Prozedur: Ein einzelner Tropfen (etwa 0,07 cm³) von SCP-300-2 wurde auf einen Objektträger getropft. Eine Videoaufnahme erfolgte für ca. 3 Stunden bevor SCP-300-2 harmlos verdampfte.
Details: Die zu sehende Szene besteht aus einer Straße aus Erde die mit Bäumen unbekannter Art geschmückt ist. Die Farbe der Blätter deutet darauf hin dass, die Szene im Herbst spielt. Eine leichte Brise weht, einige der gelben Blätter fallen zu Boden. Um ca. 1:07:18 Uhr fährt eine Pferdekutsche mit Fahrer und zwei Passagieren durch die Szene. Die Kleidung, die von den Subjekten getragen wird, scheint mit der im viktorianischen England getragenen Kleidung übereinzustimmen. Keine weiteren wichtigen Ereignisse ereigneten sich.

Datum: ██.██.19██
Prozedur: Ein einzelner Tropfen (etwa 0,08 cm³) von SCP-300-2 wurde auf einen Objektträger getropft. Eine Videoaufnahme erfolgte für ca. 5 Stunden.
Details: Die zu sehende Szene besteht aus einer ländlichen Farm. Die Größe der in der Szene sichtbaren Weizenpflanzen deuten darauf hin das die Szene im Spätsommer spielt. Eine Familie, die aus zwei Erwachsenen und drei Kindern unterschiedlichen Alters besteht, ist in verschiedenen Bereichen der Farm in verschiedenen Abständen sichtbar und führt Hausarbeiten durch. Die Kleidung der Familie stimmt mit der zuvorfestgestellten Zeitperiode überein.

Datum: ██.██.19██
Prozedur: Ein einzelner Tropfen (etwa 0,07 cm³) von SCP-300-2 wurde auf einen Objektträger getropft. Eine Videoaufnahme erfolgte für ca. 2 Stunden.
Details: Die zu sehende Szene besteht aus dem Inneren eines gut eingerichteten Herrenhauses. Im sichtbaren Bereich befindet sich ein beleuchteter Kamin und mehrere Sessel. Drei gut gekleidete Subjekte, davon zwei Männer und eine Frau, unterhalten sich während sie vermutlich eine Flasche Rotwein trinken. Die Analyse ihres Gesprächs mittels Lippenlesen ist unvollständig, aber Fragmente die bis jetzt entschlüsselt wurden, zeigen eine politische Diskussion über Themen an, die für das Jahr 18██ im viktorianischen England typisch waren.

Datum: ██.██.19██
Prozedur: Zwei Tropfen (etwa 0,15 cm³) von SCP-300-2 wurde auf einen Objektträger getropft. Eine Videoaufnahme erfolgte für ca. 3 Stunden.
Details: Die Videoaufnahmen sind verschwommen und können nicht entziffert werden. Obwohl einige Videofragmente analysiert wurden, konnten keine nützlichen Informationen gefunden werden. Weitere Experimente müssen in Zukunft auf einen einzigen Tropfen von SCP-300-2 beschränkt werden.

Nachtrag 300-2: Vorfall 300-012

Am ██.█.19██, wurde Dr. █████ in Labor C tot aufgefunden, die Todesursache ist Selbstmord durch einen Schuss in seinen Kopf. Laborvideoaufnahmen zeigten Dr. █████, wie er sich eine kürzlich aufgenommene Aufzeichnung eines SCP-300-Experiments ansah, er wurde zunehmend unruhig bis er seine Waffe herausholte und sich das Leben nahm.

Bei der Untersuchung wurde die Aufzeichnung analysiert und als eine 3-stündige Aufzeichnung, die während eines Experiments an ██.█.19██ gemacht wurde, identifiziert. Die Aufnahme zeigt eine junge Frau, die etwa ██ Jahre alt ist, die in einem Sessel sitzt und ein Kleidungsstück strickt, während sie vor sich hin singt. Weitere Untersuchungen zeigten eine sehr starke Ähnlichkeit zwischen der Frau und der verstorbenen Ehefrau von Dr. █████, verstorben durch [ZENSIERT], die sich bis auf ein Muttermal erstreckte, das auf der linken Seite ihres Halses zu sehen war. Experimente mit SCP-300 wurden vorübergehend pausiert, um mögliche telepathische oder Gedankenbeeinflussende Fähigkeiten zu erforschen.

Nachtrag 300-3: Aufschrift auf der Rückseite von SCP-300

Eine Welt in einer Flasche
für meine geliebte Nora
Wschrift.png
Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License