SCP-296
Bewertung: +1+x

Objekt-Nr.: SCP-296

Klassifizierung: Primäre Objektklassifizierung: Sicher, sekundäre Objektklassifizierung: Sicher/Euklid/Keter

Sicherheitsmaßnahmen: Seit der Entdeckung von SCP-296 im geometrischen Zentrum der Zerstörung, die durch das Inkrafttreten des Notfallprotokolls XT-████ verursacht wurde, befindet sich der bewaffnete Eindämmungs Standort-03 im Wiederaufbau (siehe Dokument #1E-027, Anhang 1, einsehbar unter ████████████). Die Neuinstallation taktischer thermonuklearer Geräte in einem primären Perimeter zwischen dem etablierten 100 km-Quarantäne-Perimeter und der exponierten Region von SCP-296 wurde ebenfalls eingeleitet. Da SCP-296 sich bereits als widerstandsfähig gegenüber Vernichtungswaffen erwiesen hat, wird vorgeschlagen, die TTN-Geräte so zu kalibrieren, dass sie eine Explosion mit hoher Sprengkraft und geringem Radius erzeugen, um den Schaden an den bestehenden Strukturen von ACS-03 zu minimieren.

Alle Mitarbeiter, Agenten und Forscher, die SCP-296 zugeteilt werden, dürfen vor und während des SCP-Dienstes keinen kriminellen Hintergrund haben. Jegliche Vorfälle, die einem kriminellen Verhalten nahekommen, sowie der Verdacht auf ein mögliches kriminelles Verhalten sind als Disqualifikation für die Zuweisung von Aufgaben zu betrachten, die direkt mit SCP-296 zusammenhängen.

Beschreibung: Bei der Untersuchung des Explosionskraters, der den früheren Standort von ACS-03 einnahm, wurde ein Steinkanal im geometrischen Zentrum des Kraters entdeckt. Der Stein ist von unbekannter Beschaffenheit und wurde von den Detonationen der Ausfallsicherungen des Notfallprotokolls XT-████ überhaupt nicht beeinflusst. Es ist nicht bekannt, ob die als SCP-296 bezeichnete Struktur bereits vor der Vernichtung der vorherigen Installationen von ACS-03 existierte. Der Inhalt des Innenraums von SCP-296 lässt jedoch vermuten, dass er irgendwie bei der Explosion entstanden ist.

Von außen betrachtet scheint der Eingangskanal von SCP-296 einfach aus einer Reihe von behauenen, eingepassten Steinen zu bestehen, die um einen vertikalen, rechteckigen Schacht angeordnet sind. Sie erstrecken sich über mehrere Meter in den Boden, bevor das Licht einfach aufhört durchzudringen und es in die Dunkelheit geht.

Die ersten Versuche zur Untersuchung folgten der Standardprozedur mit D-Klasse Personal. Jeder hielt für ein paar Augenblicke Kontakt, bevor er sich nicht mehr zurückmeldete. Nachdem mehrere Personen auf diese Weise verloren gingen, wurde eine robotergestützte Überwachung eingeleitet, die das Vorhandensein einer amphitheaterähnlichen Struktur offenbarte, um die herum sechsundfünfzig (56) Figuren mit ähnlichem Aussehen saßen. Jede war ungefähr humanoid und bestand aus einer Substanz, die auf den ersten Blick wie Eis aussah. Thermische Scans zeigten eine Vielzahl von Temperaturen an, die von Figur zu Figur variierten, und die meisten entsprachen nicht den Temperaturen, die niedrig genug waren, um die Erstarrung von Wasser zu unterstützen.

Die Überwachung entdeckte auch die Überreste des Klasse-D-Personals. Die Verstorbenen wiesen die folgenden Merkmale auf:

Personal A: A wurde neben einer Figur gefunden, mit zylindrischen Wunden, die sich durch ihren Schädel erstreckten - je eine um die frühere Position jeder Augenhöhle; eine, die seitlich durch den Schädel verlief und die Ohren und alle zugehörigen Organe herausschnitt; eine, die die Nase herausschnitt; eine, die den Mund herausschnitt. Die Haut der Testperson war ebenfalls vollständig entfernt worden und lag neben der Leiche, zusammen mit den Zylindern aus Knochen, Fleisch und Eingeweiden, die aus dem Schädel entfernt worden waren und auf der Haut ruhten. Die Wunden stimmen mit denen überein, die von SCP-███, der Euclid-Klasse zugefügt wurden, die bei der Vernichtung der Erstinstallation auf ACS-03 anwesend gewesen sein sollen.

Personal B: B wurde zusammengebrochen auf dem Boden neben einer zweiten Figur gefunden, wobei sein Skelettsystem zunächst völlig zerstört zu sein schien. Die Autopsie ergab später die vollständige Verflüssigung aller inneren Körpersysteme. Es wurde bestätigt, dass die Schäden mit denen übereinstimmen, die von einem SCP der Euclid-Klasse verursacht wurden, von dem ebenfalls bestätigt wurde, dass er während des Inkrafttretens des Notfallprotokolls XT-████ auf ACS-03 anwesend war.

Personal C-G: Das Personal C bis G wurde neben einer dritten Figur gefunden. Alle fünf Personen nahmen ungefähr den gleichen Platz in unterschiedlichen Winkeln ein. Technisch gesehen war die rekombinante Kreatur immer noch am Leben, aber sie war ganz offensichtlich sowohl wahnsinnig als auch irreparabel verkrüppelt und wurde später an Ort und Stelle vernichtet. Die Analyse der Aufzeichnungen über den SCP-███ der Keter-Klasse deutete auf eine Übereinstimmung mit dem exponentiellen Rekombinationseffekt hin. SCP-███ wurde auch bestätigt, dass er sich zum Zeitpunkt der Vernichtung in ACS-03 befand.

Die Überwachung wurde gewaltsam beendet, bevor weitere Informationen gesammelt werden konnten. Das letzte Bild, das der Roboter übertrug, war das der Figur neben der noch aktiven Form des Personals C-G, die zerbrach, und der Form des SCP-███, die inmitten der Trümmer erschien. 76 Klasse-D-Personal, 23 Agenten und 5 Forscher gingen verloren, bevor genügend Informationen über SCP-███ übermittelt werden konnten, um den erzwungenen Beginn seines Hibernationszyklus zu ermöglichen. SCP-███ wurde seitdem in den bewaffneten Bio-Containment-Bereich-14 verlegt und gemäß den ursprünglichen Verfahren eingedämmt.

Bis jetzt wurden keine weiteren Versuche unternommen, SCP-296 zu untersuchen. Vorschläge für kontrollierte systematische Tests der einzelnen Figuren wurden von Dr. ██████ █████████ vorgeschlagen, aber mit der Begründung abgelehnt, dass das Risiko der Freisetzung von SCP-███, obwohl seine Anwesenheit im Amphitheater noch nicht bestätigt wurde, zu groß ist.

Nachtrag 296-1: Dr. ██████ █████████ hat vorgeschlagen, dass die SCP-Objekte, die bei der Zerstörung der ursprünglichen Anlage von ACS-03 verloren gingen, irgendwie im Inneren von SCP-296 neu positioniert wurden. Der Grund dafür ist unbekannt, ebenso wie die Ursache für ihre scheinbare Eingeschlossenheit innerhalb der Eisfiguren. Die Theorie wird durch die bemerkenswerte Ähnlichkeit zwischen der Anzahl der SCP-Objekte, die man bei der Detonation verloren glaubte, und der Anzahl der Figuren im Inneren von SCP-296 gestützt; die unerklärliche sechsundfünfzigste Figur stellt jedoch die bedeutende Möglichkeit einer Bedrohung dar. Die weitere Untersuchung wird zurückgestellt.

Nachtrag 296-2: Dr. ██████ █████████ wurde am ██.██.200█ beim Auftauchen aus dem Inneren von SCP-296 entdeckt. Sie wurde sofort festgenommen und einem Verhör unterzogen, bei dem mehrere Fakten deutlich wurden.

Dr. ██████ █████████ hatte entgegen den Vorschriften Einreisedokumente gefälscht und die notwendigen Sicherheitskontrollen passiert, um das Innere von SCP-296 zu untersuchen. Nach ihrem Eintritt berichtete sie, dass sie einen Moment lang das Gefühl hatte, psychisch verletzt zu werden, gefolgt von sofortiger Bewusstlosigkeit.

Als sie aufwachte, behauptete sie, eine der Figuren habe sie telepathisch kontaktiert. Sie konnte zu diesem Zeitpunkt nicht identifizieren, welche es war, da es keine entsprechenden sichtbaren Reize gab, aber sie besteht darauf, dass es die sechsundfünfzigste Figur ist - die zusätzliche Figur, die nicht einem SCP-Objekt entspricht, das zuvor in ACS-03 gespeichert war.

Die Figur teilte mit, dass sie in englischer Sprache als "Judgement" bekannt sei. Das Personal der Klasse D, das zunächst in ihr Inneres eingelassen wurde, wurde, wie Dr. ██████ █████████ es ausdrückte, für "schuldig" befunden und durch die Verwendung der in den Figuren enthaltenen SCP-Objekte kurzerhand hingerichtet. Sie setzte die Figuren mit Gefängniszellen gleich und deutete an, dass die Freisetzung von SCP-███ analog zur vorzeitigen Entlassung bei guter Führung sei. Sie erzählte, dass "Judgement" unschuldigem Personal den Zutritt zum Inneren von SCP-296 ermöglichen wird, dass es aber für die endgültige Zuweisung der Schuld - oder Unschuld - des Personals selbst verantwortlich sein wird.

Nachtrag 296-3: Die Kommunikation zwischen dem Forschungsteam von Dr. ██████ █████████ und "Judgment" hat neue Informationen über die Figuren im Inneren von SCP-296 ergeben. Sie haben eine Liste der SCP-Objekte zusammengestellt, die in den Figuren von SCP-296 enthalten sind - identisch mit dem ursprünglichen Inhalt von ACS-03 - sowie eine "Karte" der Figuren und der dazugehörigen Objekte. "Judgment" hat auch eine Nummer für jede Figur geliefert, die seiner Aussage nach der Anzahl der "Dienste" entspricht, die sie vor der Freigabe ausführen muss.

Es wird angenommen, dass es sich bei den Diensten, auf die sich "Judgment" bezieht, um Ausführungen handelt. Da es keine Möglichkeit gibt, herauszufinden, ob die angegebenen Informationen korrekt sind, abgesehen davon, dass genügend Personal für die Freigabe des betreffenden Objekts aufgewendet werden muss, wurden weitere Tests in Erwartung anderer möglicher Erkennungsmethoden gestoppt.

Es ist anzumerken, dass die Anzahl der SCP-███ recht gering ist. Das gesamte Personal ist daran zu erinnern, dass unter keinen Umständen Personal mit vermuteten kriminellen Verhaltensmustern, weder in der Vergangenheit noch in der Gegenwart, Zugang zu SCP-296 erhalten darf. Die Nichteinhaltung dieser Direktive wird für alle Beteiligten zur Kündigung führen. Eine Freigabe von SCP-███ darf nicht zugelassen werden.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License