SCP-2591
Bewertung: +2+x

Objekt-Nr.: SCP-2591

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-2591 ist in einer humanoiden Standard-Eindämmungszelle am Standort-25 aufzubewahren.

Das für SCP-2591 verantwortliche Personal ist im Umgang mit Handfeuerwaffen zu schulen. Für den Fall, dass SCP-2591 den Wunsch nach Selbsttermination äußert, hat das Eindämmungspersonal Hilfe anzubieten und SCP-2591 einmal in die Stirn zu schießen. Das gesamte Personal wird darauf hingewiesen, dass sich diese Vorfälle [ZENSIERT] Mal im vergangenen Monat mit keinen negativen Auswirkungen auf den allgemeinen Gesundheitszustand von SCP-2591 ereignet haben und dass die Ausführung dieser Bitte die Zusammenarbeit seitens SCP-2591 verstärkt.

Als Anreiz für gutes Verhalten kann SCP-2591 Leitungswasser in einem Weinglas aus Kunststoff zur Verfügung gestellt werden, und bei Fragen ist darauf hinzuweisen, dass es sich bei dem Wasser tatsächlich um einen gealterten Merlot aus den Weinbergen des "Augustinerklosters auf der südlichen Halbinsel des Apostasia" handelt. Aufgrund sensorischer Probleme, die mit seinem Zustand verbunden sind, wird SCP-2591 dies für wahr halten.

SCP-2591-Omega hat auf unbestimmte Zeit im Bereitschaftsmodus in einem Hochsicherheits-Einschließungsgewölbe an Standort-25 zu verbleiben. Alle Messwerte sind ständig zu überwachen und den Mitarbeitern des Projekts Bifrost zu übermitteln.

Beschreibung: SCP-2591 ist ein lebendiger menschlicher Kadaver, der die regenerative Fähigkeit besitzt, sein Leben zu verlängern. Als Ergebnis dieser Regeneration ahmt der Hautzustand von SCP-2591 die Auswirkungen der Mumifizierung nach. Es wird geschätzt, dass SCP-2591 seit dem dreizehnten Jahrhundert n. u. Z. am Leben ist.

Obwohl die Verwesung zu verminderten sensorischen Fähigkeiten geführt hat, kann sich SCP-2591 bewegen, verfügt über eine fortgeschrittene Intelligenz und spricht fließend Italienisch, Englisch und Französisch.1 Es wird auf den Namen Riccardo hören und behauptet, der Herzog des (historisch nicht existierenden) Kirchenstaates Apostasia zu sein.

SCP-2591 scheint sich in einem nahezu konstanten Zustand emotionalen Leids zu befinden, der durch frühere Ereignisse in seinem Leben hervorgerufen wurde, und wird häufig den Wunsch zum Ausdruck bringen, Selbstmord zu begehen. Nach einem Selbstmordversuch erholt sich SCP-2591 von seinen Wunden und erwacht in einem Zustand der Verwirrung.

Befrager: Dr. Isaiah Henderson
Befragter: SCP-2591

<Log Anfang>

Dr. Henderson: Guten Morgen, SCP-2591, ich hoffe, Sie sind—

SCP-2591: Wie kann jemand, der am Morgen erwacht, Tugend verkörpern / wenn mein Herz erobert wurde, dann von niederträchtigster Grausamkeit zertrampelt / und mich in der Einsamkeit verschmachten lässt!

Dr. Henderson: Bitte hören Sie auf zu singen.

SCP-2591: Ich bitte um Entschuldigung, das war ein Reflex. Was steht auf dem heutigen Plan?

Dr. Henderson: Nichts Ungewöhnliches, fürchte ich. Ich bin gekommen, um Ihnen noch ein paar Fragen zu Ihrer Lebensgeschichte zu stellen.

SCP-2591: Dann sprecht, ich bitte Euch, damit nicht mutwillig gefallene Engel die Tore Eures Mundes schließen, denn—

Dr. Henderson: Als wir uns das letzte Mal trafen, haben wir über die Verführung Ihres Bruders von deiner Braut Giulietta gesprochen. Was geschah danach?

SCP-2591: Erinnert mich nicht an diesen schrecklichen Tag! Ich konfrontierte meine liebste Giulietta, um sie von der verwegenen Teufelei zu beschwichtigen, mit der Graf Pietro ihr jungfräuliches Herz so befleckt hatte. Leider riss sie mir die Seele aus den Herzmuscheln meiner [Der Kürze wegen zensiert].

Dr. Henderson: Macht bitte weiter.

SCP-2591: Entschuldigung?

Dr. Henderson: Nichts. Entschuldigung, macht einfach weiter. Giulietta hat Euch das Herz gebrochen. Was dann?

SCP-2591: Wenn Sie darauf bestehen, werde ich mich bemühen, dieses schreckliche Kapitel des falsch paginierten Wörterbuchs meiner unsterblichen Seele zu schließen. Als ich auf meine schmerzenden Knie fiel und sie anflehte, die Errettung in [Der Kürze wegen zensiert] zu sehen

Dr. Henderson: Sie haben Sie angefleht, Sie zurückzunehmen, und was dann?

SCP-2591: Dann rannte Graf Pietro in den Hof, wie ein Sturm aus blättrigem Herbstlaub, getränkt mit dem Blut getaufter Waisenkinder, als ich [Der Kürze wegen zensiert]

Dr. Henderson: Was hat Graf Pietro getan?

SCP-2591: Der Schuft, der glaubte, dass ihr Herz wieder mir gehörte, zog seinen verdammten Höllenspieß von einem Schwert und durchbohrte ihr Herz, bevor sie von mir gerettet werden konnte [Der Kürze wegen zensiert]

Dr. Henderson: Also tötete er Giulietta. Und was dann?

SCP-2591: Meine Augen wurden als gemalte Drachen von Gerechtigkeit in den Alphabetbilderbüchern von Hölle! Aus Rache für meine ewige-und-immer-Braut zog ich der Reihe nach meinen Degen, und mit einem Schrei der "Gerechtigkeit für meine gefallene Geliebte, Mutter Maria, gepriesen, wenn ich gewinne, möge sie doch noch nach Elysium gebracht werden!" Ich—

[SCP-2591 zögert.]

Dr. Henderson: Sie haben Graf Pietro getötet??

SCP-2591: Nein. Der stinkende Wüstling hat mich auch nicht umgebracht.

Dr. Henderson: Was haben Sie getan?

SCP-2591: Entschuldigung, es ist schwer zu erklären. Wir hielten an unserer bösartigen Haltung fest, bereit, uns gegenseitig die Kehle durchzuschneiden, und haben uns dennoch nicht bewegt. Wir waren hingerissen und sangen kein einziges Wort. Es war nicht unsere Absicht, uns auf eine solch seltsame Stasis einzulassen; in Wahrheit weiß ich nicht, warum es geschah. Sie hatte jahrelang angehalten und uns beide weit über unsere natürliche Lebensspanne hinausgeführt. [Der Kürze wegen zensiert]

<Ende Log>

(Nach dieser Befragung wurde Dr. Henderson auf Anfrage wieder SCP-████ zugeteilt.)

Entdeckungs-Log: SCP-2591 wurde durch die Verwendung von SCP-2591-Omega entdeckt, bei dem es sich um den experimentellen Prototyp eines dimensionalen Gateways handelt, das in den Ruinen von Prometheus Labs gefunden wurde. Das Projekt Bifrost wurde von der Foundation ins Leben gerufen, um die volle Funktionalität von SCP-2591-Omega wieder aufzunehmen.

Nach [ZENSIERT] fehlgeschlagenen Versuchen wurde eine Verbindung, zu einem relativ stabilen Realitätsgebiet mit der Bezeichnung Realität-GBICR259101 hergestellt. MTF Zeta-9 ("Mole Rats" , z. dt. "Maulwurfratten") wurde entsandt, um das Gebiet zu erkunden und alle anomalen Befunde zu melden.

Relität-GBICR2XX01 Erkundungs-Log

<Log Anfang>

Agent ████████: Kamerafeed okay?

Dr. Henderson: Der Videoempfang hat es nicht durch das Tor geschafft, aber ich kann Sie hören. Was sehen Sie?

Agent ████████: Das Gebiet ähnelt einem europäischen Küstendorf bei Sonnenuntergang. Ich möchte Spanien sagen. Erscheint harmlos genug.

Dr. Henderson: Halten Sie trotzdem die Augen offen.

Agent ████████: Ja, ich dachte mir schon, dass Sie nicht die Maulwurfratten schicken würden, um Ihren Urlaub für euch zu machen.

Dr. Henderson: Lassen Sie die Witze. Irgendwelche Lebensformen?

Agent ████████: Die Stadt ist zum größten Teil verlassen. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

[Der Kürze wegen zensiert]

Agent ████████: In diesem Garten befinden sich drei menschliche Kadaver. Einer liegt auf dem Boden, weiblich und völlig verwest, aber es gibt zwei Männer, die aufstehen und Schwerter aufeinander richten. Die Männer zeigen Anzeichen von Mumifizierung.

Dr. Henderson: Ich will Gewebeproben von allen dreien.

Agent ████████: Verstanden. Sammeln vom ersten Mann.

[Schreie von SCP-2591]

Agent ████████: Der erste Mann widersetzt sich der Gewebeentnahme. Es ist extrem unruhig.

Dr. Henderson: Es ist lebendig?

Agent ████████: Bestätigt. Sollen wir ihn sedieren und mitnehmen?

Dr. Henderson: Klingt gut.

[Aufgrund der Relevanz weggelassen]

<Log Ende>

riccardo2.jpg

[[div class="scp-image-caption" style="width:300px;"]]
Kostümentwurf des Herzogs Riccardo für Il Canarino Rosso

Anhang: Drei Monate nach der Eindämmung von SCP-2591 entdeckte Dr. Naismith vom Projekt Bifrost Ähnlichkeiten zwischen der Lebensgeschichte von SCP-2591 und einem obskuren, unvollendeten Libretto für eine italienische Drei-Akt-Oper aus dem 19. Jahrhundert mit dem Titel Il Canarino Rosso2 des florentinischen Dramatikers Giacomo Benigni.

In einer Reihe von Korrespondenzen mit dem Komponisten Giusseppe Verdi wurde das Angebot, die Musik für das Libretto zu komponieren, von Verdi wiederholt abgelehnt, da er Benignis bereits existierendes Werk für unterdurchschnittlich hielt.3 Infolgedessen zog sich Benigni vom Schreiben zurück, bevor er Il Canarino Rosso vollendete.

Die in SCP-2591 skizzierte Situation spiegelt das Finale des Zweiten Aktes wider, in dem sich Herzog Riccardo und Graf Pietro auf ein Duell vorbereiten. Da der dritte Akt nie geschrieben wurde, bleibt der Ausgang dieses Duells unbekannt.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License