SCP-246
Bewertung: 0+x
scp_projector.jpg

Ein Foto von SCP-246 in inaktivem Zustand

Objekt-Nr.: SCP-246

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-246 ist in einer Holzkiste innerhalb der gesicherten Lagerstätte von Standort-██ aufzubewahren. Forscher mit einer Anfrage bezüglich der Nutzung der SCP zu Testzwecken sind für ihre eigene Raumaufteilung selbst verantwortlich. SCP-246 darf ansonsten nicht aus seinem Behältnis entfernt werden, besonders nicht zwecks Freizeitnutzung.

Beschreibung: SCP-246 ist ein 16-Millimeter-Filmprojektor. Wenn eingeschaltet, leuchtet die Projektor-Lampe von SCP-246 und die Bandrollen beginnen sich zu drehen. Sobald der Projektor auf eine Leinwand oder eine andere weiße Oberfläche gerichtet wird, erscheint dort ein Film, auch wenn der Film von SCP-246 (im Folgenden als SCP-246-01 bezeichnet) nicht vor der Projektionslampe läuft.

Der Filmeinzug wurde zugeschweißt, wodurch jedweder Versuch, SCP-246-01 in die zweite Bandrolle zu laden, unmöglich wird. Vorschläge den Einzug zu durchschneiden oder zu ersetzen, wurden abgelehnt, da SCP-246 dadurch ungewollt zerstört werden könnte. Eine Untersuchung von SCP-246-01 legt nahe, dass es während seiner Inaktivität inhaltsleer ist, Hochgeschwindigkeitsfotos zeigten jedoch Bilder auf dem Film, wenn SCP-246 sich in aktivem Zustand befindet. Die Analyse dieser Bilder ist noch im Gange. Wenn SCP-246-01 durch irgendeinen anderen 16-Millimeter-Film ersetzt wird, funktioniert SCP-246 weiter wie unten beschrieben. Nach der Verwendung von SCP-246 mit einer anderen Rolle als SCP-246-01, weist die Rolle ähnliche Eigenschaften auf, wie SCP-246-01. Eine Mikrospektrometer-Analyse der Filmrollen, welche durch SCP-246-01 inhaltsleer gemacht wurden, zeigte anomale Formen von [ZENSIERT]. Eine weitere Analyse durch andere Foundation-Forscher als Dr. ██████ ist nicht gestattet.

Trotz des Inhalts oder Mangels an Inhalt von SCP-246-01, projiziert SCP-246, sobald aktiviert, einen Kurzfilm im Stil der Schulungsfilme aus den 1950er Jahren.

SCP-246 scheint ein begrenztes Maß an Bewusstsein zu besitzen, da es einem weiblichen Subjekt der Klasse D einen Film mit dem Titel "So wirst du nicht sehr lange leben!" gezeigt hat. Kurz danach wurde sie am Ende des Monats wie gezeigt terminiert. Dem introvertierten Subjekt der Klasse D ██████-██ (trotz vorangegangener Verurteilungen wegen [ZENSIERT]) wurde "Drei einfache Wege, ██████ zu entfernen" gezeigt; ein Film, welcher Werkzeuge und Techniken für chirurgische Eingriffe zu Hause beschreibt. Er wurde darauffolgend nach seinem Versuch, eine Zahnbürste als chirurgisches Instrument zu benutzen, terminiert. In dieser Nacht versuchte Dr. ██████ der, bevor die Foundation [DATEN GELÖSCHT] als Chirurg tätig gewesen war und ██████-██ betreut hatte, der Empfehlung des Films zu folgen.

remainingtime.jpg

Titelkarte des Films, der Jungforscher ██████ gezeigt worden war.

Er wurde am nächsten Tag tot aufgefunden, ██████ und Eingeweide waren um ihn herum auf dem Boden verstreut. Weitere Nachforschungen resultierten in den Filmen "Verdauungssysteme des Waldes", "Drei praktische Tipps zur Handhabung von Amputationen" und "Blinde Augen: Wie man mit totaler Lähmung umgeht". Diese Filme beinhalteten anschauliche Schilderungen des langsamen Todes von Schlaganfallopfern durch Verhungern vor dem Auffinden durch Verwandte. Alle Subjekte erlitten die beschriebenen Leiden, kurz nachdem sie SCP-246 ausgesetzt gewesen waren.

Forscher werden deshalb dazu angehalten, den Anweisungen von SCP-246 nicht zu folgen und jedwedes Verlangen, SCP-246 zu aktivieren, an ihren Forschungsleiter zu melden.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License