SCP-243-DE
Bewertung: 0+x

priest-1978612_960_720.jpg

Fotografie von SCP-243-DE aus geborgenen Dokumenten, ca. 1913, zensiert

Objekt-Nr.: SCP-243-DE

Klassifizierung: Sicher Euclid Entwendet

Sicherheitsmaßnahmen: Aufgrund der Tatsache, dass SCP-243-DE von dem Syndikat am 12.03.2010 erfolgreich aus seiner Eindämmung entwendet werden konnte sind keine Sicherheitsmaßnahmen mehr vonnöten. Sollte die Foundation jedoch SCP-243-DE wieder entdeckten, so ist Protokoll "Jehva Otah" auszuführen und die Sicherheitsmaßnahmen von „Revision 243/DE #31“ wiederherzustellen und eventuelle Anpassungen zu tätigen.

Beschreibung: SCP-243-DE beschreibt einen ca. 1,76 m großen, 80 kg schweren Mann, italienischer Herkunft. Es trägt dauerhaft einen schwarzen Talar, unter welcher es normalerweise ein weißes Hemd, eine schwarze Jeans und schwarze Lederschuhe trägt. Schätzungsweise ist SCP-243-DE 67 Jahre alt, sein tatsächliches Geburtsdatum indiziert jedoch, dass es 271 Jahre alt sein muss. Es ist, laut Tests, nicht mehr dazu in der Lage biologisch zu altern. SCP-243-DE besitzt ein altmodisches Vokabular und ein großes Wissen an verschiedenen modernen als auch alten Religionslehren, zudem spricht es fließend deutsch, italienisch, spanisch und französisch. Es scheint zudem sämtliche heiligen Schriften aller Religionen auswendig zu kennen, was durch seine Studien als auch durch Testreihen, welche bis dato bis vor seiner Entwendung durchgeführt wurden, bestätigt werden konnte.1

Der bishergie Habitus von SCP-243-DE weist darauf hin, dass es eine exzessive Vorliebe für religöse Schriften aller Arten2 aufweist. Selbst wenn es dieses bereits auswendig kennt, wird es diese in regelmäßigen Abständen erneut lesen. Bei Aushändigungen der Religionsparodie; "Evangelium des Fliegenden Spaghettimonsters", las es diese komplett durch und äußerte danach den Wunsch, Bobby Henderson3 kennenzulernen und über "diese neue und fazsinierende Glaubensart" zu diskutieren. Zudem zeigte es sich religiösem Personal bisher kooperativ, während es bei atheistischem Personal oder auch bei gläubigem homosexuellen Personal versuchte, dieses zu verscheuchen, indem es mit seinem Kruzifix auf dieses deutete. Es selbst sagt, dass es mit Ungläubigen oder Menschen die den gleichen Lieben nichts zu tun haben möchte, da diese die Liebe und Fürsorge Gottes nicht verdient haben und niemals erfahren werden.

Weiterhin versucht SCP-243-DE seine Lehren und Ansichten allen Mitarbeitern der Foundation näherzubringen. Bei den Lehren von SCP-243-DE handelt es sich um eine Art neue Religion, welche aus allen bekannten normalen und anomalen Religionen fusionert wurde. Es selbst beschreibt diese Religion als "Einzig wahre Lehre", da diese "den Weg Gottes, wie Er es vorgesehen habe" symbolisiert. Dabei demonstrierte es, dass es eine einwandfreie Rhetorik aufweist und in seinem Publikum schnell für Sympathie sorgt. Auch scheint es zu versuchen, ob bewusst oder unbewusst, sein Publikum so zu manipulieren, dass dieses von den Lehren und Anschichten SCP-243-DEs angetan ist und sich weiter mit diesen befassen will. Bei manchen Mitgliedern, welche eine bei einer Predigt von SCP-243-DE dabei waren, konnte eine obsessive Haltung gegenüber diesen festgestellt werden. Ob es sich darum um einen anomalen Effekt handelt, ist umstritten. Die Klassifikation von SCP-243-DE wurde, nach einem Antrag von Dr. ████, von der Klasse "Sicher" auf die Klasse "Euclid" angehoben.

Laut eigenen Aussagen ist es am 23.04.17██ in Bergam, Italien geboren und ist mit seinen Eltern und drei Geschwistern 17██ nach Preußen ausgewandert. Es verbrachte sein Leben, nachdem es von seiner Familie verstoßen wurde im Kloster Springborn (heute Kloster Stoczek), in welchem es 23 Jahre seines Lebens verbrachte. Es lernte und lehrte die Schriften der katholischen Kirche und verließ das Kloster 17██ um auf eine 40 Jahre lange Pilgerreise zu gehen. Auf dieser lernte es einen Priester und Prediger der evangelischen Kirche, einen muslimischen Gelehrten und eine Bhikkhuni kennen. SCP-243-DE verschrieb sich, während seiner Pilgerreise, dem Studium aller Religionen und versuchte in manchen Orten diese Lehre zu predigen, wobei er öfters verjagt wurde. Das damals als ungewöhnlich hoch angesehene Alter von SCP-243-DE begründete es mit; "Gott weis, dass ich den einzig richtigen Weg, den Weg der Akzeptanz, den Weg aller Glaubensrichtungen gehe, weswegen er mich mit diesem Alter belohnt." Im Alter von 90 Jahren jedoch wurden SCP-243-DE und sein Umfeld stutzig über sein hohes Alter und über die Tatsache, dass es optisch nicht mehr alterte und viele beschuldigten ihn, einen Pakt mit dem Teufel eingegangen zu sein, obwohl es öfters erwähnte, dass es von Gott gesegnet ist. Daraufhin wurde es von der katholischen Kirche verfolgt. Nach fünf Jahren der Verfolgung wurde diese aufgegeben, da davon ausgegangen wurde, dass es tot sei. 18██ wurde SCP-243-DE Priester der evangelischen Kirche und leitete dort 10 Jahre in Kassel den Gottesdienst. Während dieser Zeit studierte es weiter die verschiedensten Religionen und lehrte seinen Konfirmanden seine Ansichten und brachte ihnen andere Religionen nahe. In dieser Zeit habe es auch seine momentanen Lehren und Ansichten entwickelt und niedergeschrieben. Weiterhin sagt es aus, dass einer seiner Konfirmanden ihn und seine Lehren verriet, weswegen es erneut flüchten musste. Über diese Zeit möchte es allerdings keine Aussagen tätigen.

SCP-243-DE berichtete danach nur, wie es in Kontakt mit dem Syndikat kam und dort angestellt wurde und was seine Position ist. Es wurde 1948 vom Syndikat angeworben, aufgrund seiner anomalen Fähigkeit und Eigenschaften. Bei der Frage, was seine anomale Fähigkeit sei, sagte es aus, dass es Menschen in ihren Träumen mit anomalen Eigenschaften verstärken kann, diese Eigenschaft scheint jedoch nach dem Urteilsvermögen und dem Glauben der Person abzuhängen. Es konnte nach einer lang anhaltenden Testreihe eruiert werden, dass die Eigenschaften größtenteils gleich sind.

Die primäre anomale Eigenschaft von SCP-243-DE ist, dass es bei physischem Kontakt seine "Opfer" in einen tranceähnlichen Zustand versetzen kann. Subjekte, welche sich in diesem Zustand befinden, werden hier weiterhin als SCP-243-DE-1 bezeichnet. SCP-243-DE-1-Subjekte beschreiben, dass, wenn sie in diesem Zustand sind, sie sich in einem scheinbar unendlich langen Korridor wiederfinden. Dieser soll ca. drei Meter hoch und zwei Meter breit sein. An der linken und rechten Seite befinden sich altertümliche Holztüren. Es sollen an jeder Seite mehrere Türen vorhanden sein, welche jeweils einen Meter Abstand zueinander haben. In diesem einen Meter Zwischenraum sollen sich verzierte, schwarze Marmorsäulen befinden. Laut Aussagen und einzelnen Erkundungen führt jede dieser Türen in einen Raum, welcher eine Größe von 2 x 2 x 3 Metern aufweist. Allerdings scheint sich für jede Person nur eine Tür öffnen zu lassen, da alle anderen Türen verschlossen seien. In der Mitte dieser Räume befindet sich eine Statue eines mythologischen oder eines realen Tieres. Bisher konnten folgende Tiere gefunden werden;

  • Adler, Ameise, Affe, Bär, Basilisk, Biber, Biene, Chamäleon, Delphin, Drache, Eidechse, Einhorn, Elefant, Esel, Eule, Fisch, Fledermaus, Fliege, Frosch, Fuchs, Gans, Gazelle, Geier, Greif, Hahn, Hase, Henne, Heuschrecke, Hirsch, Hund, Hyäne, Igel, Jakobsmuschel, Johanniskäfer, Kalb, Kamel, Katze, Krake, Kranich, Kreuzschnabel, Kröte, Lamm, Lerche, Leviathan, Löwe, Panther, Papagei, Pelikan, Phönix, Salamander, Schildkröte, Schlange, Schwalbe, Specht und Taube.

Es konnten keine anderen Tiere hinter den Türen entdeckt werden, und es scheint, dass der Korridor sich unendlich oft wiederholt. Sollte SCP-243-DE-1 nun einen der Räume betreten wird die Tür hinter ihm zufallen und es wird unmöglich die Tür erneut zu öffnen. Die Räume selbst weisen keinerlei Fenster oder anderweitige Dekoration auf, es befindet sich nur die Tierstatue in der Mitte des Raumes. Diese können eine unterschiedliche Größe besitzen, so ist die Fischstatue zum Beispiel nur 0,5 x 0,5 x 1 Meter groß während die Leviathanstatue um die 1,5 x 1,5 x 2,5 Meter groß ist. Diese Statuen weisen zudem eine individuelle Verzierung und Architektur auf. Alle Statuen stehen auf einem passenden Podest, auf welchem der Erbauer jener Statue eingraviert wurde. Auf 12 dieser Statuen steht der Name Gabriel, auf sieben steht der Name Raphael, auf sieben steht der Name Uriel, auf sechs steht der Name Salathiel, auf sieben steht der Name Juhediel, auf sieben steht der Name Barachiel, auf sechs steht der Name Jeremiel und auf sechs Statuen steht der Name Luzifer. In dem Dokument "Statuen 243-DE" im Anhang, kann eingesehen werden, welcher Erbauer, welche Statue erschaffen hat.

Sollte nun einer dieser Statuen berührt werden, so wird SCP-243-DE-1 aus dem tranceähnlichen Zustand erwachen un ab diesem Moment ist folgende Person als SCP-243-DE-A-# in der Datenbank zu registrieren. Bisher gibt es in der deutschen SCP Foundation 54 verschiedene SCP-243-DE-A-Instanzen. SCP-243-DE-A-Instanzen erhalten, jenachdem, welche Statue sie berührt haben, eine anomale Fähigkeit oder Eigenschaft. Jede Person kann allerdings nur eine Fähigkeit besitzen, sollte sie versuchen eine zweite zu erlangen, so wird diese sterben. SCP-243-DE erwähnte daraufhin, dass es für jedes Tier eine Art von "Recht" gibt. Nur wenn eine Person das "Recht" dazu besitzt, z.B. den Raum der Adlerstatue zu betreten, dann ist diese dazu in der Lage diesen Raum zu betreten. Allerdings scheint eine Person nur ein "Recht" zu besitzen. Jenachdem, welche Sünden oder Tugenden eine Person in seinem Leben vollbracht hat, soll dieses "ausgewertet" werden. Außerdem warnte SCP-243-DE davor, dass es Menschen ohne Rechte gibt.4 "Sollten sie mich berühren so werden diese armen Lämmer zwar im Korridor landen, aber niemals mehr aus diesem finden, da sie keine der Tür öffnen können.", war die Aussage von SCP-243-DE diesbezüglich. Tests bewiesen diese Aussage, da Personen ohne "Recht" nach der Berührung mit SCP-243-DE als hirntod verendeten. Auch erwähnte es, dass einige der genannten Tiere heilig und andere unheilig seien, ob dies allerdings mit den anomalen Fähigkeiten zusammenhängt ist bisher unbekannt. In dem Dokument "Statuen 243-DE #2" im Anhang kann eine genauere Liste dazu eingesehen werden.

Anhang: Im Folgenden können Sie die beiden Dokumente "Statuen 243-DE" und "Statuen 243-DE #2" einsehen:

Entdeckung: SCP-243-DE wurde bei der Erkundung einer verfallenen Kirchenruine entdeckt. Der dorthin entsandte MTF-Trupp sollte die Gegend erkunden, da ein altes, für die Foundation nützliches Artefakt bei der Ruine vermutet wurde. Als der MTF-Trupp die Ruine erreichte, entdeckte dieser SCP-243-DE, während es auf einer verfallenen Kirchenbank saß und betete. Als zwei MTF-Truppler es von dem Ort entfernen wollten, da es die Operation störte, verfiel einer der beiden in den tranceähnlichen Zustand und erhielt seine anomalen Fähigkeiten, als dieser die Chamäleonstatue berührte und daraufhin ein Arm durchsichtig wurde. Die Operation wurde abgebrochen und SCP-243-DE wurde zu Standort-DE19 eskortiert und dort eingedämmt.

Anhang 2: Es folgt nun ein Verhör mit SCP-243-DE

Nachtrag: Am 12.03.2010 stürmte das Syndikat erfolgreich Standort-DE19 um SCP-243-DE wieder in ihren Besitz zu bringen. Es starben insgesamt 12 Sicherheitsmitarbeiter und ein Jungforscher seitens der Foundation, derweil konnten fünf Angreifer getötet werden. Während des Angriffes konnte festgestellt werden, dass alle über ein Maß an anomalen Fähigkeiten verfügen, welche sie scheinbar von SCP-243-DE erhalten haben. Auch konnten Fähigkeiten beobachtet werden, welche scheinbar keinen Zusammenhand mit SCP-243-DE haben. Der Angriff dauerte insgesamt zwei Stunden an und das Syndikat konnte SCP-243-DE erfolgreich entwenden und sich zurückziehen.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License