SCP-242
Bewertung: 0+x

Objekt-Nr.: SCP-242

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-242 befindet sich bei einem Haus, welches in ████████, NM liegt und am ██.██.████ von der Foundation beschafft wurde. Der ursprüngliche Besitzer des Hauses, war ein Vermieter außerhalb des Bundesstaates, welcher Probleme damit hatte, das Haus zu vermieten. Nach seiner Pensionierung zog er in das Haus, verschwand aber nach drei Tagen.
Das Haus ist unscheinbar und wird von Dr. ██████ und Dr. ████████ bewohnt, die sich als verheiratetes, kinderloses Paar ausgeben. Der Hinterhof ist durch eine ungefähr 2 Meter hohe Schlackenblockwand eingegrenzt, wie es den Häusern der allgemeinen Umgebung entspricht. Der Pool wird zu jeder Zeit durch eine einzelne Wache der Stufe 1 überwacht, die auch als Hauskoch des Paares fungiert (menschliche Überwachung wurde nach Vorfall 242-1 hinzugefügt). Es wird dringend davon abgeraten, im Pool zu schwimmen oder ihn durchzuwaten. Außerdem ist jeglicher Zugang zum Pool verboten, außer D-Klasse Personal aus experimentellen Gründen.

Beschreibung: SCP-242 ist ein etwa 4,5 Meter breiter und 9 Meter langer Swimmingpool mit einer Tiefe von einem Meter an beiden Enden und einer Tiefe von 1,5 Metern in der Mitte, sowie einem Gesamtvolumen von ungefähr 53 000 Liter. Er verfügt über eine duale Wasserfallfunktion, einen Poolreiniger und einer Treppe an einem Ende.

Jede Substanz, die in den Pool gegeben wird, wird schließlich in steriles Wasser umgewandelt, das auch nach dem Entfernen aus SCP-242 und dem Einbringen in eine nicht sterile Umgebung steril bleibt. Eine aus SCP-242 entnommene Probe, die in einen Behälter mit rot Lebensmittelfarbe gefärbtem Wasser gegeben wurde, vermischte sich nicht mit diesem, sondern blieb als eine unmischbare Blase zusammen. Eine anschließende Untersuchung der Proben zeigte, dass es sich lediglich um reines, steriles Wasser handelt.

Die Zeitdauer, die für die vollständige Transmutation erforderlich ist, hängt von der Beschaffenheit der Substanz ab, die in SCP-242 freigesetzt wird. Gewöhnliches Flusswasser welches von ███████, NM stammt, wurde innerhalb von 7 Minuten sterilisiert. Stehendes Teichwasser aus ███████, NM wurde innerhalb von 18 Minuten sterilisiert. 50 000 Liter Steinkohlenteer wurde innerhalb von 12 Tagen umgewandelt.

Solange der Pool nichts anderes als steriles Wasser beinhaltet, zeigt keines der Extras des Pools irgendeine erkennbare Funktion. Sobald eine andere Substanz als Wasser im Pool freigesetzt wird, werden die Wasserdüsen und der Wasserfall eingeschaltet, selbst wenn sie nicht an eine Stromquelle angeschlossen sind. Der Poolreiniger schaltet sich, sofern er sich im Pool befindet, ebenfalls ein und bewegt sich sogar durch äußerst viskose Flüssigkeiten auf dem Grund des Pools. Es fließt kein Wasser in das Filtersystem hinein oder aus diesem heraus. Die Rohre, welche zu den Filteranlagen führten, wurden vollständig entfernt und erwiesen sich als leer und trocken, während der Inhalt des Pools sterilisiert wurde.

242-1.jpg

Stehendes Teichwasser, Zeit=0 Min.

242-2.jpg

Stehendes Teichwasser, Zeit=9 Min.

242-3.jpg

Stehendes Teichwasser, Zeit=16 Min.

242-4.jpg

Stehendes Teichwasser, Zeit=18 Min.

Anhang:

Vorfall 242-1: Am ██.██.████, zu einer Zeit, als das Haus leer stand, aber von einer versteckten Videokamera überwacht wurde, kletterten ein Mann und eine Frau, welche sich offenbar in ihren frühen 20ern befanden, über die hintere Mauer und verschafften sich Zugang zu SCP-242. Sie zogen sich aus und gingen mit zwei aufblasbaren Flößen aus Vinyl schwimmen, welche sie aus dem Schuppen im Hinterhof entwendet hatten. Nachdem sich die Wasserdüsen eingeschaltet hatten, erschrak die Frau und deutete an, dass sie den Pool verlassen wolle. Der Mann behauptete, dass lediglich der automatische Timer angesprungen sei, um den Pool zu reinigen und dass es "keinen Grund zur Sorge" gebe. Das Paar schwamm weiter und begann mit intimeren Aktivitäten.

24 Minuten nachdem die Düsen angesprungen waren, hörte man die Frau sagen, dass das Wasser "ziemlich warm" sei, wodurch sie sich "kribbelig" fühlte. Der Mann stimmte ihr zu und sie kletterten beide auf ihr jeweiliges Floß und schliefen darauf ein, während sie sich an den Händen hielten.

29 Minuten nachdem die Düsen angesprungen waren, zerplatzten beide Flöße innerhalb von 4 Sekunden und das Paar war erneut vollständig ins Wasser eingetaucht. Zu diesem Zeitpunkt begann das Wasser merklich zu schäumen und eine dunkelrote Farbe breitete sich vom Standort der Subjekte aus. Man konnte die Subjekte laut schreien hören und beide versuchten, den Pool zu verlassen. Bevor dies möglich war, sank das Paar unter die Oberfläche, das Aufschäumen hörte auf und das rote Poolwasser wurde innerhalb von circa 48 Sekunden klar. Die Entscheidung wurde getroffen, eine Wache am Pool postieren.

Zwei Wochen später wurde der Presse die Geschichte zugespielt, dass das Paar an einen unbekannten Ort in Mexiko durchgebrannt sei.

Anmerkung: Die Verwendung von SCP-242 als Entsorgungsmöglichkeit für SCP-Materialien, die "schwierig" zu handhaben sind, wird derzeit angedacht. Bezüglich Details und/oder Genehmigungen für Tests ist Dr. ██████ zu kontaktieren.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License