SCP-238
Bewertung: -1+x

Objekt-Nr.: SCP-238

Klassifizierung: Keter

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-238 wird derzeit mit der ursprünglichen Versiegelung eingedämmt. Die derzeitigen SCP-Protokolle haben sich als untauglich erwiesen SCP-238 komplett einzudämmen. Jegliche Explorationen von SCP-238 sind untersagt, bis die vollständige und anhaltende Eindämmung gewährleistet ist. Alle Personen, die versuchen, in SCP-238 einzudringen, sind festzuhalten und in eine äußere Eindämmungszone zu bringen. Die Aufrechterhaltung der gegenwärtigen Barriere hat oberste Priorität, mindestens zwei Mitarbeiter müssen zu jeder Zeit zur Aufrechterhaltung und Sicherheit anwesend sein.

Innerhalb von SCP-238 dürfen vorerst keine Tests, Probeentnahmen oder Explorationen durchgeführt werden, bis die vollständige Eindämmung von SCP-238 erreicht wurde oder mit der Genehmigung der Standortüberwachung. Alle Personen, die das Gelände betreten, gelten als vermisst und mutmaßlich tot.

Beschreibung: SCP-238 ist eine riesige unterirdische Anlage mit einem einzigen Eingang auf der Insel Shmidta im äußersten Norden Russlands. Tunnelnetzwerke erstrecken sich nachweislich über Tausende von Kilometern, mit wichtigen "Knotenpunkten" unter [DATEN GELÖSCHT]. Es wurden "ozeanische Knotenpunkte" entdeckt, die mehrere Verbindungen zu [DATEN GELÖSCHT] haben. Ursprünglich war der Eingang hinter einer massiven Mauer aus Ziegelsteinen versiegelt, die mit Schnitzereien bedeckt war. Diese Mauer wurde entfernt und die Erforschung begann. Erste Tests zeigten, dass es sich bei den Wänden von SCP-238 in erster Linie um versteinertes Gewebe unbekannter Herkunft handelt. Mehrere Strukturen innerhalb der Anlage veranlassten die ersten Explorationsteams zu dem Schluss, dass SCP-238 mindestens zur Hälfte biologisch ist oder war.
Kurz nach der Entdeckung einer zentralen Kammer, die Berichten zufolge aus teilweise verfaultem Fleisch und stark zerfallenen Metallstrukturen besteht, verschwand Personal und zahlreiche Unfälle forderten acht Menschenleben. "Geräusche" und andere Halluzinationen wurden zusammen mit ████████ und anderen [DATEN GELÖSCHT] gemeldet. Acht Eindämmungswände und das dazugehörige Personal wurden auf unbekannte Weise vernichtet, wobei ein Überlebender: "███████ ███████" berichtete (unbestätigt). Dies führte zu einem rasch eskalierenden, aggressiven Phänomen von SCP-238. Das Ersetzen der ursprünglichen Wand hat das Objekt wirksam eingedämmt, es wurden jedoch neue SCP-Eindämmungs- und Forschungsstrategien angefordert, da die derzeitige Eindämmung eingehende Erkundungen und Experimente verhindert.

Anhang 238-S7:
Nach der Flucht von sechs jugendlichen Instanzen von SCP-1013 berichtete das für SCP-238 zuständige Forschungsteam, dass SCP-1013 sich durch die ursprüngliche Wand gezwängt hat und in die unterirdischen Kammern gedrungen war. Nachdem O5-█, O5-█, O5-█, Dr. ██████, und Dr. ██████████ benachrichtigt wurden, wurde ein einziges Team entsandt, um SCP-1013 zu bergen. Weitere Informationen über die Expedition sind in Dokument 238-S7-A enthalten – Freigabestufe drei (3) erforderlich. Das Endergebnis des Bergungsteams waren sechs Tote, zwei Schwerverletzte, ein Vermisster und die sechs jugendlichen Exemplare von SCP-1013, die wieder eingefangen werden konnten. Weitere Forschungen zu SCP-238 werden von Dr. ████ und seinem Forschungsteam durchgeführt, unter der Aufsicht der SCP Foundation.

Dokument 238-S7-A: Audioprotokoll der Wiedergewinnung von SCP-1013

<Beginn. Überspringe 03h-41m-16s>

Mitarbeiter D-299: Ich sehe nichts. Weder das verdammte Ding, das wir suchen, noch den verfickten Anzug der uns beobachten sollte, nicht einmal einen verdammten Ausgang!

Agent ██████: Behalte deine Kommentare für dich! Agent █████████████ bewacht gerade die Hauptkammer damit nichts entkommt.

Mitarbeiter D-299: Wie wir? Ich sehe-

Agent ██████: Klappe!

Mitarbeiter D-299: -warum sollte-

Agent ██████: Ich sagte Ruhe! Jetzt!

Mitarbeiter D-299: - mach ruhig so weiter, wie ein verdammter Pfadfinder -

Agent ██████: Halt verdammt nochmal die Klappe, Idiot! Da vorne gibt es Bewegungen.

(Kratz- und Schleifgeräusche sind zu hören)

(Mehrere Minuten vergehen)

Mitarbeiter D-299: …das sieht nicht aus wie Nummer ███, das ist nicht normal…

Agent ██████: …(unverständlich), das ist es nicht. Delta-Zwei-Neun-Neun, Feuer! Jetzt!

(Schüsse sind zu hören)

Agent ██████: <Lebenszeichen erloschen>

Mitarbeiter D-299: <Lebenszeichen erloschen>

<Ende>

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License