SCP-216
Bewertung: +2+x

Objekt-Nr.: SCP-216

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-216 befindet sich derzeit in Labor 5. Für den Zugriff ist eine Freigabe der Stufe 2 erforderlich. Der Einsatz von Aufnahmegeräten in SCP-216 ist ohne O5-Genehmigung untersagt.

Beschreibung: SCP-216 ist ein 35,6 cm hoher Eisentresor mit einem Zahlenschloss mit Mehrfachwahl. Das Schloss hat sieben Ziffernscheiben, auf jedem davon sind die Ziffern von 0 bis 9. Die Kombination kann nicht geändert werden, während die Tür geöffnet ist. Das Gewicht der Vorrichtung scheint auf abstruse Art und Weise zu schwanken (siehe Dokument 88-B).

Die Tür von SCP-216 kann jederzeit geöffnet werden, aber der zugängliche Innenraum scheint sich, abhängig von der gegenwärtig eingegebenen Kombination, zu verändern. Auf Gegenstände, die innerhalb von SCP-216 platziert werden, kann zugegriffen werden, indem die beim Hineingeben des Objekts eingestellte Kombination erneut eingegeben wird. Aus SCP-216 geborgene Objekte scheinen von der Vorrichtung nicht beschädigt zu werden.

Es wird vermutet, dass jede mögliche Schlosskombination zu einem anderen Innenraum führt und dass dadurch 10 Millionen Fächer zugänglich sind. Es ist unbekannt, wie viele Objekte sich derzeit innerhalb von SCP-216 befinden.

Einer Gravur, welche auf der Unterseite des Tresors gefunden wurde, lautet "3/4". Es wurde die Theorie aufgestellt, dass die Fächer von SCP-216 mit drei anderen Vorrichtungen ähnlicher Art geteilt werden. Diese Theorie deckt sich mit den in Dokument 88-D berichteten Resultaten.


Dokument # 88-A: Dr. █████ erstes Testprotokoll

- Das Zahlenschloss wird auf 6692724 eingestellt und die Tür wird geöffnet. Das Fach scheint leer zu sein.
- 1 Notizblock mit Schreibstift wird im Inneren platziert und die Tür wird geschlossen.
- Das Zahlenschloss wird auf 6692725 eingestellt und die Tür wird geöffnet. Das Fach scheint leer zu sein.
- Das Zahlenschloss wird auf 6692724 zurückgestellt und die Tür wird geöffnet. Der Notizblock und der Schreibstift werden aus dem Fach geholt.

Anmerkung: "SCP-216 scheint eine sehr effiziente Speicherlösung zu sein." - Dr. █████


Dokument # 88-B: Dr. █████ Testprotokoll

Der Effekt eingelagerter Gegenstände auf die Gesamtmasse der SCP wird getestet.

- Die Gesamtmasse des Geräts vor der Einlagerung: 935,877 kg
- Notizblock und Schreibstift (Gesamtmasse 350 g) werden in SCP-216 eingelagert und die Tür wird geschlossen.
- Die Gesamtmasse des Geräts nach der Einlagerung: 935,965 kg

Erwartete Masse: 936,227 kg
Tatsächliche Masse: 935,965 kg
Abweichung: 262 g

Untersuchungen zeigen, dass SCP-216 ungefähr 25% der Masse seines Inhalts übernimmt, was darauf hindeutet, dass die Masse gleichmäßig auf SCP-213 und drei anderen hypothetischen Vorrichtungen verteilt ist.


Dokument # 122-A: Dr. ███████ Testprotokoll

Die Fächer 0000000-0000206 wurden auf deren Inhalt kontrolliert. In Fach 0000000 wurden Spuren von Sägemehl gefunden. Die Fächer 0000001-0000206 stellten sich als leer heraus.

Weitere Tests wurden angeordnet.


Dokument # 152-D: Dr. █████ Testprotokoll

Die Fächer 0000332-0000398: Jedes Fach beinhaltete ein Körperteil von ████ ███████, einer 28-jährigen Frau, die seit dem ██.██.20██ als vermisst gemeldet ist. Der Inhalt wurde zur Identifizierung entfernt und dann verbrannt. Leber, Milz und Lunge wurden nicht geborgen.


Dokument # 159-B: Dr. ████████████ Testprotokoll

Das Fach 0000409: Ein lebendiger Vielfraß (Gulo gulo; erwachsenes Männchen) mit einer Masse von 30 kg. Beim Öffnen der Tür griff er an und tötete Dr. █████ und verstümmelte zwei in der Nähe befindliche Mitarbeiter der Klasse D, bevor er fünfmal von den Wachen erschossen wurde. Eine Autopsie des Vielfraßes wies keinerlei Anomalien auf.

Nachträgliche Untersuchungen von Fach 0000409 zeigten, dass es nur noch lose Vielfraßhaare und Restspuren von Vielfraß-Urin und Vielfraß-Analmoschus enthielt.


Dokument # 160-A: Dr. ████████████ Testprotokoll

Das Fach 0000456: Eine voll geladene Glock 19-Pistole mit einer Patrone in der Kammer und ein Klondike Bar-Eisdessert mit normalem Geschmack. Der Eisriegel war nicht geschmolzen, fühlte sich kalt an und blieb in diesem Zustand, solange er sich im Fach befand. Er wurde zur Identifizierung entfernt und begann innerhalb von 2 Minuten zu schmelzen. Er wurde in das Fach zurückgelegt; die Tür wurde für 3 Stunden geschlossen, und anschließend wieder geöffnet. Der Eisriegel war in demselben, leicht geschmolzenen Zustand, in dem er war, als er drei Stunden zuvor hineingelegt worden war. Der Eisriegel wurde entfernt und eine Stunde lang in eine Gefriertruhe in der nahegelegenen Cafeteria im 1. Stock gelegt. Nach einer Stunde wurde er gemeinsam mit der Pistole in das Fach zurückgelegt und die Tür wurde geschlossen.


Dokument # 161-A: Dr. █████ Testprotokoll

In Kammer 0000501, als leer bestätigt, wurde eine (1) standardmäßige GPS-Einheit der Foundation eingelagert. Sobald die Kammer verschlossen wurde, versagte das GPS. Beim Abruf zeigten die Daten des Geräts, dass der Satellit die Quelle während dieser Zeit nicht lokalisieren konnte.


Dokument # 174-B: Dr. King Testprotokoll

Kammer 6162384: 52 Apfelkerne
Kammer 1846563: 22 Apfelkerne
Kammer 2960104: 9 Apfelkerne
Kammer 8585821: 78 Apfelkerne
Kammer 1111111: ein stark verwester Apfel.


Dokument # 152-E: Dr. ██████ Testprotokoll

Am 16.04.██ wurden alle im Vorfeld überprüften Fächer geöffnet, mit der Absicht, den Inhalt zu bestätigen. Als die Fächer 0000332 bis 0000398 geöffnet wurden, wurden Körperteile gefunden, die einem unbekannten Mann gehören. Diese Körperteile wurden in der gleichen Reihenfolge angeordnet, wie dies schon in Experiment 152-D der Fall war, einschließlich Leber, Milz und Lungen. Es wurde festgestellt, dass alle vorherigen Gewebespuren von Experiment 152-D, die nicht gesäubert worden waren, aus diesen Fächern sterilisiert wurden. Gemäß den Anforderungen der O5-Richtlinie wurden die Körperteile in ihre Fächer zurückgelegt. Die Sicherheitsmaßnahmen werden derzeit geprüft.


Dokument # 162-A: Dr. ████████████ Testprotokoll (Test durchgeführt von Dr. █████)

Ein ███████ digitaler Videokamera-Recorder wurde eingestellt, um aufzunehmen, und in Fach 5500000 so eingelagert, dass es nach außen zur Tür zeigt. Die Tür wurde geschlossen und Fach 5500001 wurde geöffnet. Fach 5500001 erwies sich als leer. Die Tür wurde geschlossen, Fach 5500000 wurde wieder geöffnet und der Videokamera-Recorder wurde herausgenommen.

Während der Begutachtung des aufgenommenen Filmmaterials erlitt Dr. █████ eine vorübergehende Durchblutungsstörung.

Das aufgenommene Filmmaterial zeigt Dr. █████, wie er die Videokamera innerhalb des Tresors platziert und die Tür schließt. Es vergeht keine Zeit, bis die Tür wieder geöffnet und die Videokamera aus dem Tresor geholt wird. Dies stimmt mit dem von Dr. █████ beschriebenen Vorgang nicht überein.

Auf dem aufgenommenen Material ist kein hörbarer Ton zu hören. Eine anschließende Analyse der Videokamera ergab, dass mehrere interne Komponenten der Kamera zerbrochen waren.


Dokument # 162-B: Dr. █████████ Testprotokoll

[DATEN GELÖSCHT]

[DATEN GELÖSCHT]


Dokument # 162-D: Dr. █████████ Testprotokoll

Ein Tonbandgerät wurde innerhalb von Fach 5500000 platziert und die Tür wurde geschlossen. Mehrere andere Fächer wurden geöffnet und geschlossen, bevor zu Fach 5500000 zurückgekehrt und das Tonbandgerät entnommen wurde.

Berichten zufolge verursacht die folgende Datei Orientierungslosigkeit, Übelkeit, Schwitzen, ein Gefühl überwältigender Verzweiflung, Bauchschmerzen, Panikattacken, Migräne und Schlaganfälle.
- Diese Datei sollte nur in einem sicheren Umfeld angehört werden.
- Fahren Sie nicht und bedienen Sie keine schweren Maschinen für bis zu 24 Stunden nach dem Anhören dieser Datei.
- Vermeiden Sie schnelle Augenbewegungen, während Sie diese Datei anhören.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License