SCP-207
Bewertung: +1+x
SCP207.jpg

SCP-207-C

Objekt-Nr.: SCP-207

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-207 muss in einem wasserdichten, verschließbaren Metallcontainer mit den Maßen 1m × 0,5m × 0,5m aufbewahrt werden. Der Schlüssel ist nur an den gegenwärtigen Forschungsleiter des Bioeindämmungsareals von Standort-██ auszugeben. SCP-207 ist zu jeder Zeit in diesem Bereich aufzubewahren und all jenes Personal, welches den Bereich betritt, sollte zusätzlich zu anderen Untersuchungen auf Lebensmittel und Getränke überprüft werden. Jegliches Personal, welches beim Einnehmen von SCP-207-1 gesehen wird, ist für zukünftige Untersuchungen dazubehalten, wobei sämtliche Foundation-Freigabestufen entzogen werden.

Alle Verkaufsautomaten innerhalb von Standort-██ dürfen nur durchsichtige, kohlensäurehaltige Getränke ausgeben. Sollten diese Getränke nicht durchsichtig sein, ist dem unverzüglich nachzugehen.

Beschreibung: SCP-207 ist die Bezeichnung für eine Kiste mit 24 Colaflaschen der Marke Coca-Cola. Die Flaschen werden mit SCP-A bis -X bezeichnet. SCP-207-B ist derzeit die aktive Flasche, die zu Testzwecken benutzt wird und ohne Genehmigung von zwei Forschern der Stufe 4 dürfen keine anderen Flaschen geöffnet werden. Alle Flaschen wurden eindeutig gekennzeichnet, um die Identifikation zu erleichtern. Die darin enthaltene Flüssigkeit ist in allen Exemplaren von SCP-207 identisch und sollte außerhalb der beaufsichtigten Untersuchungen nicht eingenommen werden.
Die Flüssigkeit wurde als SCP-207-1 klassifiziert und wird als Gefahrengut der Klasse 2 behandelt. SCP-207-1 scheint sich mit dem Alter nicht zu verändern; sollte jedoch gerade keine Flüssigkeit zu Testzwecken entnommen werden, sollte bei der aktiven Testflasche die Schutzfolie aufbewahrt werden.

Massenspektroskopien, sowie chemische Untersuchungen ergaben, dass die Konzentration von Koffein und Zucker (sowohl natürlich, als auch künstlich) höher ist als gewöhnlich, gemeinsam mit [ZENSIERT]. Dies zeigt sich in der Praxis dadurch, dass ein Subjekt, sollte es SCP-207-1 trinken, keinerlei Schlaf oder Erholung mehr braucht und auch nicht versucht, zu schlafen, oder sich zu erholen. Diese Wirkung wird durch kein Schlafmittel oder Medikament gemindert, das bisher an den Testsubjekten getestet wurde. Bereits eine Menge von mehr als fünf Millilitern verursacht diesen Effekt. Der Grund für diese bestehende Untergrenze wurde noch nicht gefunden, obwohl Dr. C█████ die Theorie aufgestellt hat, dass [ZENSIERT]. Daher dürfen nur fünf (5) Milliliter SCP-207-1 zu Testzwecken verwendet werden, sofern nichts anderes von zwei Forschern der Stufe 3 genehmigt wird. Größere Mengen wiesen in der Wirkung keinerlei Unterschiede auf, außer bei dem Subjekt, aus welchem SCP-207 geborgen wurde (siehe Anhang).

Zusätzlich zur Entfernung des Bedürfnisses nach Erholung verursacht SCP-207-1 außerdem eine Zunahme der motorischen, reaktiven und psychologischen Funktionen. Die Zunahme verläuft linear, mit einer geschätzten Zunahme von 50% (gemessen an medizinischen Standardprotokollen, +/- 5%) alle sechs Stunden. Die praktische Anwendung der Einnahme zeigt sich dadurch, dass das Subjekt in der Lage ist, schneller zu denken, schneller zu reagieren, und sich schneller zu bewegen, als jene, die SCP-207-1 nicht eingenommen haben. Neben anderen Erweiterungen zeigen mentale Fähigkeiten, dass auch der IQ des Subjekts steigt.

SCP-207-1 transformiert den Körper des veränderten Subjekts jedoch nicht. Die Physiologie bleibt unverändert und kann deshalb die Steigerung der Aktivität kaum stützen. Im Laufe von Untersuchungen hat kein Subjekt länger als 48 Stunden überlebt, wobei die Todesursache von massivem Versagen innerer Organe bis hin zu durch Arterienrisse verursachte Ausblutung reicht. Nach etwa 24 Stunden weisen die Subjekte ebenfalls Anzeichen von Stress auf, was sich normalerweise dadurch zeigt, dass sie jede Bewegung äußerst vorsichtig ausführen, um Unfälle zu vermeiden. Die Tests SCP-207-Alpha und -Rho haben gezeigt, dass nach etwa 24 Stunden die durch SCP-207-1 verursachten Anstiege dazu führen, dass die Subjekte ihre Geschwindigkeit nur allzu leicht unterschätzen können. In Test SCP-207-Rho konnte das Subjekt trotz einer fünf (5) Meter großen Wand aus dem Sperrgebiet fliehen. Dies führte beim Testsubjekt jedoch dazu, dass die innere Knochenstruktur [DATEN GELÖSCHT].

Anhang: SCP-207 wurde aus dem ███████ College geborgen, nachdem Berichte über den Studenten █████ █████ eingegangen waren, dessen Noten sich von Ungenügend in allen Fächern (einschließlich körperlicher Sportarten) zu Bestnoten verbessert hatten, einschließlich Rekordleistungen in physischen Bereichen. Agent █████, welcher in die lokale Polizeiarbeit eingebunden war, vernahm █████ █████. Das Subjekt enthüllte die Existenz von SCP-207 während der Vernehmung; ein Fluchtversuch während der Verabreichung von Amnesika der Klasse A führte dazu, dass das Subjekt gewaltsam [DATEN GELÖSCHT]. Todesursache: Organversagen aufgrund von massiven, inneren Blutungen. Da SCP-207-A bei der Bergung leer war, wird davon ausgegangen, dass die Einnahme einer ganzen Flasche [ZENSIERT].

SCP-207 wurde im Haus des Subjekts geborgen. SCP-207-A war bereits leer. █████ █████ wurde den lokalen Polizeikräften als vermisst gemeldet; zu diesem Zeitpunkt besteht kein zusätzlicher Anlass, das ███████ College weiter zu überwachen.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License