SCP-2053
Bewertung: +2+x

page.png

Eine Beispielseite von SCP-2053-21

Objekt-Nr.: SCP-2053

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-2053-1 wird in einem Standard-Sicherheitsschließfach an Standort-██ aufbewahrt. SCP-2053-2 ist auf einem 2-GB-Flash-Laufwerk zu speichern, der im selben Sicherheitsschließfach wie SCP-2053-1 aufbewahrt wird. Einmal im Monat hat ein Stufe-2-Forscher SCP-2053-1 aus seinem Schließfach zu entfernen und zu versuchen, die Seiten des Objekts zu drehen. Bei Misserfolg ist das Objekt wieder in das Schließfach zu legen. Ist die Rotation erfolgreich, werden die Tests unter der Leitung von Dr. Boone fortgesetzt.

Beschreibung: SCP-2053-1 ist ein Puzzle-Würfel mit den Maßen von ca. 5,7 cm entlang jeder Außenkante. Es ist physikalisch identisch mit einem Standart-Puzzle-Würfel der Marke Rubik. SCP-2053-1 kann auf die gleiche Weise wie ein nichtanomaler Zauberwürfel durch die Drehung der verschiedenen Seiten gelöst werden, bis alle Felder auf jeder einzelnen Seite des Würfels farblich identisch sind. Das Objekt weist Gebrauchsspuren auf, was vermutlich ein Hinweis auf starke Beanspruchung ist; Tests zeigten jedoch, dass die Felder selbst nie entfernt wurden.

Gelegentlich wird SCP-2053-1 in ein aktives Stadium übergehen, in dem die Seiten des Objekts anfangen werden, sich selbständig mit etwa drei Drehungen pro Sekunde zu drehen. Nachdem das Objekt mehrere dieser Drehungen ausgeführt hat, wird es für etwa zwanzig Sekunden in ein passives Stadium übergehen, in dem die Seiten in dieser Permutation verbleiben. Das Objekt wird dann wieder aktiv und kehrt in seinen "gelösten" Grundzustand zurück; an diesem Punkt wird es wieder inaktiv.

SCP-2053-2 ist eine Computerdatei mit dem Namen "ich_liebe_dich_jake_bitte_lies_das.pdf". Die mit der Datei verknüpften Metadaten zeigen, dass sie 1,21 MB groß ist und dass sie auf jedem digitalen Medium mit dieser verfügbaren Speichermenge abgespeichert werden kann; die Anzahl der im Dokument enthaltenen Seiten übersteigt jedoch bei Weitem die Anzahl der Seiten, die für eine Datei dieser Größe möglich sein sollte. Wenn es von einem PDF-fähigen Programm geöffnet wird, enthält das resultierende Dokument exakt 43252003274489856000 Seiten; Foundation-Analysten schätzen, dass ein nichtanomales PDF-Dokument dieser Länge ungefähr 2,1 Yottabyte (2,1 Billionen Terabyte) Speicherplatz belegen würde.

Jede Seite des Dokuments zeigt ein zweidimensionales polyedrisches Netz, das einem dreidimensionalen Zauberwürfel entspricht. Das Diagramm auf jeder Seite ist so gefärbt, dass es einer möglichen Permutation von SCP-2053-1 entspricht. Unter jedem Diagramm wird eine englische Phrase oder ein englischer Satz in einer unauffälligen schwarzen Schrift angezeigt. Unter Verwendung der Rechenressourcen von ██████ Inc. hat das SCP-2053 zugeteilte Personal eine digitale Datenbank erstellt, die jedes dieser Diagramme und ihrer entsprechenden Phrasen enthält. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass die Anzahl der Seiten in SCP-2053-2 exakt der Anzahl der möglichen Anordnungen von SCP-2053-1 entspricht. Dies impliziert, dass es für jede mögliche Permutation eine entsprechende Phrase gibt. Durch physisches Drehen der Seiten des Würfels, um einer Permutation zu entsprechen, die in SCP-2053-2 enthalten ist, ist die Kommunikation mit SCP-2053-1 durch die Verwendung der im Dokument angegebenen Phrasen möglich.

Anhang 2053-01: Seit dem ██.██.████ wurden keine Fortschritte bei der Suche nach der Person gemacht, die vermutlich in Zusammenhang mit SCP-2053 steht.

Also, Jacob ist ein ziemlich geläufiger Name, nicht wahr? Wir müssen unsere Suchparameter modifizieren. Es aus einem anderen Winkel angehen. Basierend auf dem, was der "Vater" gesagt hat, glaube ich, dass wir einen Grund zu der Annahme haben, dass dieser "Jake" irgendeine Art von Sozial- oder Entwicklungsstörung haben könnte. Schauen wir uns Waisenhäuser, psychiatrische Einrichtungen, Krankenhäuser usw. an.
– Dr. Boone

Anhang 2053-02: Die Foundation hat eine Person in einer erweiterten Pflegeeinrichtung in ████████, SC, ausfindig gemacht, die unter die richtigen Parameter fällt: Jacob ████, 31 Jahre, der an [ZENSIERT] leidet. Als er befragt wurde, erzählte sein behandelnder Arzt von Jacobs intensiver Bindung an komplexe Rätsel – insbesondere Zauberwürfel – und von seiner Fähigkeit, sie zu lösen.

Gut, sieht so aus, als hätten wir Jake gefunden. Aufgrund seines derzeitigen Zustands ist eine direkte Kommunikation unmöglich. Basierend auf der Information, die wir von SCP-2053-1 und Jacobs Psychiater gesammelt haben, hört es sich so an, als hätte er tatsächlich noch nie mit jemandem gesprochen. Ich schlage vor, dass wir den Sohn aus der Gleichung raushalten und weiter mit SCP-2053-1 unter dieser Fassade interagieren. Wir sehen jeden Monat oder so nach ihm, um herauszufinden, ob sich sein Zustand ändert, aber so wie alles läuft, hören wir wahrscheinlich nie seine Seite der … was auch immer das ist.
– Dr. Boone

Anhang 2053-03: In allen bisherigen Befragungen (siehe Befragungsprotokolle 2053-02 bis 2053-08) war SCP-2053-1 nicht bereit, "Jake" Informationen über den Ursprung seines derzeitigen Zustands zu geben. Unter diesem Gesichtspunkt hat Dr. Boone beschlossen, mit SCP-2053-1 zu kommunizieren, indem er vorgibt, Allgemeinarzt zu sein (siehe Befragungsprotokoll 2053-09 unten).

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License