SCP-201
Loudspeaker_big.png
Bewertung: +4+x

005.jpg

SCP-201 bei der Bergung

Objekt-Nr.: SCP-201

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: Kein Personal hat sich SCP-201 innerhalb von vierzig Metern zu nähern. Jegliche Versuche und alle Arbeiten, die mit SCP-201 durchgeführt werden, sind mithilfe einer ferngesteuerten Drohne durchzuführen. Alle Mitarbeiter, die den Eindämmungsbereich betreten, müssen von zwei Personen des Sicherheitspersonals begleitet werden. Im Eindämmungsbereich müssen alle Mitarbeiter ein Rückhaltegeschirr mit Sicherungsseil tragen, das an der Wand befestigt ist. Das Seil ermöglicht den Zugang innerhalb von drei Metern zum minimalen Sicherheitsbereich. Eine Unterschreitung des Abstandes wird zu physischer Entfernung aus der Eindämmung und Disziplinarmaßnahmen führen.

Zeit und Datum der Aussetzung, Verschwinden und Zurückkehren, zusammen mit jeglichen und allen persönlichen Daten von Betroffenen von SCP-201 sind in Protokoll ███████ aufzuzeichnen. Subjekte, welche wieder auftauchen, sind so schnell wie möglich von Agenten zu bergen und zu befragen.

Beschreibung: SCP-201 scheint ein sehr altes, medizinisches Gerät zu sein, welches oberflächlich einem Tropfständer ähnelt und mit vielen anderen Glas- und Metallteilen verbunden ist. SCP-201 ist 1,80 m hoch und hat eine Masse von 36,5 kg. Die Metallteile sind aus Stahl und Messing; verschiedene Teile sind mit einem Gummischlauch verbunden. Die beiden "Tropfbeutel" sind aus Porzellan und nach oben hin offen. SCP-201 wurde im ████████████████ Krankenhaus, in einem lange ungenutzten Lagerraum aufgefunden. Es gibt keine Aufzeichnung von SCP-201 in den Krankenhausakten.

Innerhalb von dreißig Metern um SCP-201 kann das Subjekt in eine alternative Realität befördert werden. Dieser Effekt ist offenbar rein zufällig, einige Subjekte bleiben völlig unbeeinflusst nach einer Konfrontation mit SCP-201. Die Betroffenen werden zwischen einer und achtundvierzig Stunden nach der ersten Aussetzung in unserer Realität aufhören, zu existieren. Die Dauer der Verschiebung variiert zwischen wenigen Stunden und mehr als acht Jahren. Die verbrachte Zeit in dieser alternativen Realität kann von der tatsächlich vergangenen Zeit in unserer Realität stark variieren.

Diese alternative Welt scheint identisch mit unserer eigenen, mit folgenden Ausnahmen:

  • Die Welt befindet sich in einem Zustand von ständiger Dämmerung, in dem Sonne und Mond nie sichtbar sind.
  • Große Bänke aus sehr dichtem grauem Nebel bewegen sich sehr dicht über dem Boden. Diese Nebelbänke werden von Wind nicht betroffen und können dazu führen, dass sich ausgesetzte Haut sehr klebrig und schmutzig anfühlt.
  • Es gibt keine Pflanzen oder Tiere. Alle Orte menschlicher Besiedlung, einschließlich der Großstädte, scheinen im selben Moment plötzlich verschwunden zu sein.
  • Die meisten, wenn nicht alle elektrischen Systeme scheinen defekt oder ohne Strom zu sein.
  • Die Luft nimmt zufällig eine grau-braune Tönung an, begleitet von starkem Wind.

Subjekte, die in dieser "alternativen Welt" gelandet sind, berichten über anfängliche Überraschung und Neugier, die in Kürze durch sehr starke Gefühle der Einsamkeit und Angst ersetzt werden. Der Schweregrad verändert sich mit einzelnen Subjekten und der Zeit der Verschiebung. Am Ende der Verschiebung wird das Subjekt von dieser "alternativen Welt" wieder in unsere Welt integriert, was besonders in städtischen Umgebungen einen großen Schock verursachen kann. Die meisten Subjekte, die die mehr als 3 Monate in der "alternativen Welt" waren, erleiden dauerhafte psychischen Schäden, die mit einer Isolation in Einzelhaft gleichzusetzen sind.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License