SCP-1983

Objekt-Nr.: SCP-1983

Klassifizierung: Keter (Vermutlich neutralisiert)

Sicherheitsmaßnahmen: Außenposten 54 wurde auf dem Land um SCP-1983 herum gebaut und als ein Chemiefabrik getarnt. Das "Fabrik-"Gebäude dient als Kaserne für MTF Chi-13 ("Choir Boys"). Alle Eingangspunkte am Außenposten 54 müssen zu jeder Zeit bewacht werden. Das Personal wird Dokument 1983-12 überprüfen, welches die Einzelheiten der Tarnungsgeschichte enthält und werden an jeden Zivilisten weitergegeben, der seine Neugier zum Ausdruck bringt.

Das gesamte MTF-Personal muss starke religiöse Überzeugungen für die Chi-13-Protokolle bekennen. Die gesamte Munition muss mit einem Silber- oder versilbertem Projektil bestückt sein. Eine 24-Stunden Wache muss an der Haupttür von SCP-1983-1 aufrecht erhalten werden. Wachen müssen bei Sichtkontakt von Instanzen von SCP-1983-2 angreifen. Kein Personal darf sich SCP-1983-1 außerhalb des Testprotokolls in einem Radius von 5 Metern nähern.

AKTUALISIERUNG: Nach dem Ereignis von 1983-23 wurde ein Rückzug bei Außenposten 54 autorisiert. Eine Minimalbesetzung wird bleiben, um SCP-1983 für weitere Aktivitäten zu überwachen. Waffen für den Gebrauch gegen Instanzen von SCP-1983-2 müssen in der Waffenkammer von Außenposten 54 instand gehalten werden.

Beschreibung: SCP-1983-1 ist ein einstöckiges Farmhaus in ███████ County, Wyoming. Es wurde 1968 nach einer Serie von Ritualmorden verlassen, die angeblich von einem "satanischen" Kult verübt wurden. Bitte sehen Sie in die Einfangprotokolle von SCP-████ für weitere Einzelheiten.

Die Haustür von SCP-1983-1 scheint, wenn sie geöffnet ist, eine räumliche Anomalie zu beinhalten. Es wurde beobachtet, das weder Licht noch Materie die Tür verlassen kann, außer in Fallen von SCP-1983-2 (obwohl die Anomalie exotherm ist).

SCP-1983-1 kann durch andere Eingänge, wie Fenster, der Hintertür und Eingänge, die auf der Hinterseite von SCP-1983-1 geschnitten wurden, betreten werden. Das Vorzimmer scheint jedoch nicht innerhalb von SCP-1983-1 zu existieren. Türen, die eigentlich zum Vorzimmer führen sollten, führen stattdessen zu anderen Türen in dem Gebäude. Messungen vom Inneren und dem Äußeren von SCP-1983-1 sind widersprüchlich. Löcher, die in den inneren Wänden von SCP-1983-1 gebohrt worden sind und zu dem Vorzimmer führen sollten, führen stattdessen zu den äußeren Wänden auf der Vorderseite von SCP-1983-1, aber stoppen 3 Meter vor jeder Seite der Tür. Versuche, sich von der Außenseite in den Frontraum von SCP-1983-1 zu bohren, haben zur Aufdeckung weiterer kleineren Teilen der Anomalie geführt, welche Instanzen von SCP-1983-2 bei Beobachtung nicht verlassen. Weitere Versuche die Wand einzureißen wurden von 05-03 verboten, aufgrund der erhöhten Möglichkeit, dass weitere Instanzen von SCP-1983-2 erscheinen könnten.

SCP-1983-2 sind zweibeinige Kreaturen, die ungefähr 1,8 Meter groß sind. Sie sind undeutlich humanoid und komplett schwarz. Sie sind hochgradig aggressiv und werden jeden Menschen bei Sichtkontakt angreifen. Wenn Instanzen von SCP-1983-2 in Kontakt mit einem Menschen kommen, verlängern sie ein oberes Körperglied und stecken es in die menschliche Brusthöhle, ohne scheinbare Hautschäden oder Wunden zu verursachen. Aus unbekannten Gründen, extrahieren sie dann das Herz und töten damit den Menschen. Sobald es ein Menschenherz besitzt, kehrt die Instanz von SCP-1983-2 zu SCP-1983-1 zurück.

Silbermuniton, die beim Beten abgeschossen werden, sind die einzige Möglichkeit SCP-1983-2 zu töten. Die genaue Art des Gebets oder die Religion des Betenden scheint keine Rolle zu spielen, solange das Gebet aufrichtig gemeint ist. Wenn sie getötet werden, scheinen die Körper von SCP-1973-2 zu "verdampfen" und hinterlassen eine kleine Schicht Schwefel.

SCP-1983 wurde nach einer Reihe von geheimnisvollen Toden in der Umgebung von ███████ County entdeckt. Ermittler der Foundation begegneten Instanzen von SCP-1983-2 und waren fähig die Spuren zu SCP-1983-1 zurückzuverfolgen.

Anhang 1: Ein Team von MTF Chi-13 wurde durch die Eingangstüröffnung geschickt, um die Anomalie zu untersuchen. Sie sind nicht wiedergekommen. Kurz, nachdem sie eingetreten sind, erschien die Eingangstür und schloss sich. Keine weiteren Manifestationen von SCP-1983-2 sind aufgetaucht.

Anhang 2: Eine zweite Angriffsteam betrat in SCP-1983-1, um das Schicksal des ersten Angriffteams herauszufinden. Sie sind nicht wiedergekommen. Die Tür hat sich nicht geschlossen. Kurz nachdem neue Manifestationen von SCP-1983-2 aufgetaucht sind, ist Agent Morris durch die Türöffnung gegangen, welche sich kurz darauf hin schloss.

Anhang 3: Am 23. Mai 1989 erhielt D-14134 eine Kamera mit einem geschlossenen Kreislauf, die an einem Monitor durch ein Kabel von 25 Metern Länge angeschlossen worden ist. Er wurde angewiesen, soviel von dem Bereich wie möglich zu untersuchen und anschließend zu versuchen, zurückzukehren. Sobald dieser durch die Tür ging, wurde das Signal von der Kamera unterbrochen. Das Kabel wurde straff gespannt und ist dann abgerissen.

Stunden danach ist die Anomalie in SCP-1983-1 verschwunden. Im Innern wurden die verwesten Leichen von mehreren Agenten endeckt sowie Dokument 1983-15, welcher ein informeller SCP-Bericht ist und von einem Agenten geschrieben wurde, der sich innerhalb der Anomalie befand. Dieser lautet wie folgt:

Objekt-Nr.: Ausstehend

Klassifizierung: Keter. Möge Gott dir helfen.

Sicherheitsmaßnahmen: Du wirst sterben, du armer, dummer Fick.

Das ist keine Drohung. Ich bin Agent Barclay. Ich bin mitten im gottverdammten Ding und ich sage dir, was wäre wenn du hier drin wärst? Du würdest sterben. Ich bin möglicherweise schon Tod.

So, dass ist aus dem Weg. Lass uns zu den Sicherheitsmaßnahmen kommen. Da gibt in Wirklichkeit nur eine. Schließe die gottverdammte Tür. Du wirst dadurch nicht zurück kommen. Das hast du möglicherweise schon versucht. Aber ich weiß, dass sie rauskommen können, wenn sie es nur oft genug versuchen. So haben wir diesen verdammten Ort gefunden. Hoffentlich hast du das bereits getan. Ich weiß, wir haben es gemacht, als wir aufgegeben haben, dort heraus zu kommen. Wenn du es nicht getan hast, dann geh auf direkten Weg zurück und schließe die Tür. Das ist im Augenblick deine einzige Priorität. Du wirst sowieso sterben. Willst vielleicht noch etwas Gutes tun, bevor du stirbst.

Beschreibung: So hier ist eine Geschichte. Sag mir, ob du sie schon gehört hast. Die Foundation bekam Berichte über Ärger in Bumfick, USA. Rinder und Wildbestand sterben auf geheimnisvolle Weise. Es stellt sich heraus, dass einige Leute vermisst werden. Und wenn eine Leiche auftaucht, findet man bei der Autopsie ein fehlendes Herz. Nicht heraus geschnitten, nicht heraus gerissen, einfach weg. Ein leerer Platz im der Mitte der Brust.

Sie finden eine Art von pechschwarzen Dingern darin herum fliegen. Irgendein Gehirn von der Foundation hat so etwas schon einmal gesehen und findet heraus wie man sie töten kann. Silbermuniton und bete zu Gott wenn du schießt. Sprichwörtlich. Aus irgendeinen Grund, scheint es damit zu klappen. Es ist egal welcher Gott aber du solltest es besser auch so meinen.

Ich kann nicht mehr. Nicht nachdem ich das Nest gesehen habe.

Jedenfalls hat die Foundation heraus gefunden woher das alles kommt. Aus einem aus Haus in der Mitte von Bumfick. Hier hat keiner seit Jahren gelebt, nicht seid Jadda Jadda, Mord, Kult, Rituale, Bockmist. Die Hauptsache ist, dass diese Dinger aus der Eingangstür erscheinen. Ein Team geht rein und sie kommen niemals wieder zurück. Und nochmals, die Monster tun es auch nicht. Eine gesunde Person würde sagen, gut genug, wirf ein Auge drauf und töte alles was sich bewegt. Aber es ist die Foundation.

Du bist ein harter Agent von MFT-Was-auch-immer-zum-Fick. Vielleicht Sequere Nos, vielleicht Choir Boys, wie ich. Du trittst die Tür auf, gehst hinein und das wars. Du bist gefickt.

Das Wohnzimmer war schlimm genug. Dort haben sie O'Brien erwischt. Sie erreichten ihn und plötzlich beugte er sich über und einer von ihnen nahm sein Herz mit seinen… Klauen, vermute ich?

Sie sind weniger undeutlich hier. Das hast du vielleicht schon bemerkt. Sie sind wie Schatten. Bleib vom Licht fern. Ich weiß, dass klingt dämlich aber denk darüber nach. Im Licht sind Schatten stärker. Sie haben Ecken. Wenn es dunkel ist, sind sie undeutlich. Sie können dich nur kaum berühren und sie sehen auch nicht sehr gut. Ich denke sie nehmen dich durch deinen Schatten wahr. Ich weiß es nicht. Ich rate einfach nur, um ehrlich zu sein.

Du hast möglicherweise versucht, durch die Tür zurückzukehren. Falls du es nicht getan hast, mach es nicht. Es führt an einen noch schlimmeren Ort. Dort sind keine Monster, aber… Jones hat sich zu weit vom dem Haus entfernt und ich schwöre bei Gott, er fing an zu schmelzen. Dinge fingen an aus ihm heraus zukommen, und… Alles was du wissen musst, ist dass er es nicht zurück schaffte. Das war, als wir die Tür schlossen.

Also haben wir angefangen uns durch das Haus zu bewegen. Wir hielten uns zuerst im Licht auf, bevor wir schlauer geworden sind. Drei von uns sind auf diese Weise gestorben. Aber wir bekamen ein gutes Bild von unserer Umgebung.

Dieser Ort? Er ist groß. Es ist nicht nur das Farmhaus. Es ist wie… Es ist, als ob sie Stücke und Teile von vielen Orten gestohlen und sie alle hier zusammengesetzt hätten. Es gibt einige Teile die wie eine Wohnung aussehen, dann einige, die wie ein Einkaufszentrum aussehen und sogar welche die, ich schwöre, wie ein Schrank von meiner alten High School aussehen. Gleiche Muster auf den Fliesen und alles.

Es gibt auch Stücke, die aus… Zeug gemacht sind. Es ist schwarz, wie die Schattendinger und meistens in gut beleuchteten Bereichen. Wenn die Lichter ausgehen, kannst du deine Hand hindurch stecken. Ich empfehle es nicht. So haben wir Torres verloren. Etwas hat ihn gepackt, ihn durchgezogen. Das Loch war nicht groß genug für seinen Kopf, aber er ist trotzdem durchgegangen.

Also, bleib von beleuchteten Orten fern, aber achte auf deine Schritte, wenn es dunkel ist.

Natürlich gibt es keinen Weg heraus. Das haben wir auch heraus gefunden. Jede Tür, die du findest führt entweder zu einen anderen Raum in dieser Irrenanstalt oder führt hier heraus und es ist ziemlich offensichtlich das wir hier nicht leben können. Also entweder warte, bis du zu Tode hungerst oder eines dieser Dinger dich bekommt. Ein großer Haufen an Entscheidungen, hm?

Es gibt nur eine Sache, die du tun kannst. Ich konnte es nicht tun, aber vielleicht kannst du es. Es wird dir nicht helfen zu überleben. Ich glaube nicht, aber es ist… Ich glaube, es ist wichtig. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es jemand machen muss oder diese Dinger werden doch noch rauskommen.

Dieser Ort ist aus vielen Orten zusammengeklaut. Deswegen glaube ich, dass es andere Türen geben muss. Wir haben alle geschlossen, die wir gefunden haben, aber was ist wenn sie wieder geöffnet werden? Und die Foundation findet sie nicht rechtzeitig? Zur Hölle, sie wissen noch nicht einmal von dem Schließen der Türen. Ich hoffe nur, das sie herausfinden, dass, wenn jemand reingeht, diese Dinger aufhören könnten raus zu kommen. Und das jeder der schlau genug ist, die Tür hinter sich schließt wenn er herein kommt.

Also, ich glaube, ich habe einen Weg gefunden diese Dinger aufzuhalten. Es ist das Nest.

Ich sah es nur einmal für ein paar Minuten. Wir folgten einem dieser Bastarde nach dem er Dennings Herz nahm. Er brachte es in einen Raum, der vermutlich, die Mitte dieses ganzen Ortes ist. Er besteht vollkommen aus dem schwarzen Zeug und sie haben jede Art von Licht, die sie finden konnten, dort hinein gepackt. Lampen, Taschenlampen, Kerzen, such es dir aus. Einige von ihnen trugen mehr hinein als wir zusahen. Jedenfalls, in der Mitte, dort ist ein großer Haufen mit Herzen. Einfach zu einen Haufen gestapelt und jedes von ihnen aufgerissen. Sie warfen Dennings Herz auf dem Haufen und es fing an zu schlagen und dann zu pulsieren und dann warf es sich hin und her. Dann riss es auf und eines dieser Dinger kam dort heraus. Es schüttelte sich, fing an zu wachsen und fing dann gleich an zu arbeiten. Die ekelige Sache ist, dass sie, so aufgerissen wie sie waren, immer noch weiter schlugen. Ich schwöre, ich fühlte einen Schmerz in meiner eigenen Brust.

An dem Ort waren Schatten. Ich meine nicht die Monster. Ich rede über richtige Schatten von Personen. Nur dass da niemand war, um sie zu erzeugen. Sie kamen von den Herzen. Ein Neuer erschien zur selben Zeit als das Monster schlüpfte und versuchte zu entkommen, aber konnte nicht.

Das war als ich rannte. Ich konnte es nicht ertragen, verstehst du? Ich wurde für diese Art von Scheiße nicht ausgebildet. Ich hörte die anderen hinter mir. Ich weiss nicht, ob sie versuchten mich zu stoppen oder ob diese Bastarde uns gesichtet haben, aber wir wurden getrennt. Ich habe einen netten, dunklen Schrank gefunden und indem ich mich seitdem verstecke. Ich schrieb mit Hilfe einer Stiftlampe. Ich schalte sie aus, wenn ich höre, dass einer von ihnen in die Nähe kommt. Bisher hat's geklappt.

Ich kann nicht mehr weitergehen. Ich habe noch ein paar Schüsse in meiner Waffe, aber ich kann nicht mehr beten. Nicht mehr und das meine ich so. Nicht nachdem ich das Nest sah. Aber du, falls du es gefunden hast, musst du auch ein Agent sein. Vielleicht bist du stärker als ich war. Falls du kannst, geh hinein und zerstöre das Nest. Zerstöre jedes einzelne Herz. Falls du es machst, wird es sie vielleicht umbringen. Das ist die einzige Sache, an die ich denken kann. Du wirst möglicherweise beim Versuch sterben, aber du bist sowieso schon Tod. Also, was kümmert es dich wie es passiert?

Viel Glück. Morituri te salutant.

Es wird angenommen, dass das SCP von D-14134 neutralisiert worden ist und wurde dafür posthum mit dem Foundation Star ausgezeichnet (Einer von nur Zweien, die an Klasse D Personal vergeben wurden). Aufgrund der Informationen, die sich in Dokument 1983-15 befanden, wird angenommen, dass die Anomalie nicht wie zuvor geglaubt gefunden wurde und erneute Mittel sind in das Auffinden von ähnlichen Vorfällen geflossen.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License