SCP-1933
Bewertung (rating): +2+x
scp-1933.jpg

SCP-1933 in dem Kostüm, das es bei seiner Gefangennahme trug.

Objekt Nr.: SCP-1933

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-1933 muss in einer gewöhnlichen Niedrig-Sicherheitszelle gehalten werden, welche mit grundlegender Einrichtung ausgestattet ist. Es muss täglich mit 2 Litern irischem Whiskey, 500 Millilitern Schlagsahne (nicht weniger als 48% Fettanteil), 25 Gramm Puderzucker und 20 Millilitern raffiniertem Pflanzenöl versorgt werden.

Da sich SCP-1933 grundlegender Hygiene verweigert, muss es monatlich gewaltsam von Personal der Stufe 3 entkleidet und geduscht, sowie sein Bart rasiert und seine Nägel geschnitten werden. Seine schmutzige Kleidung muss als leicht entzündlich betrachtet und als Brandrisiko verbrannt werden.

Beschreibung: SCP-1933 ist ein fettleibiger, kaukasischer Mann mittleren Alters, welcher sich in einem ständigen Zustand mäßiger bis schwerer Alkoholvergiftung befindet. SCP-1933s Körperflüssigkeiten (sowohl intrazelluläre als auch extrazelluläre Flüssigkeiten) bestehen gänzlich aus einer Substanz, welche in ihrer Zusammensetzung zum alkoholischen Getränk, welches als Irish Cream bekannt ist, identisch ist. Diese Substanz erfüllt alle Funktionen der Flüssigkeiten, die es in SCP-1933s Gewebe ersetzt, ausreichend, trotz der Tatsache, dass es normale biochemische Prozesse, welche zum Leben notwendig sind, unmöglich macht. Wissenschaftler der Foundation gelang es nicht festzustellen, wie es dies bewerkstelligt.

SCP-1933s Ernährung basiert auf Sahne, irischem Whiskey, Zucker und raffiniertem Pflanzenöl - den grundlegenden Zutaten der meisten kommerziell produzierten Arten von Irish Cream. Es bevorzugt seine Ernährung mit kleinen Mengen verschiedener Kräuter und “Aromen” (für gewöhnlich Kaffee) zu ergänzen, doch sind diese nicht wesentlich für sein Überleben. Es ist nicht in der Lage etwas zu verdauen, was keine übliche Zutat von Irish Cream ist, einschließlich Irish Cream, welche im Voraus hergestellt worden ist. SCP-1933 zeigt Anzeichen, die akuter Mangelernährung gleichen, wenn sein Blutalkoholspiegel signifikant unter den Bereich von 15-20% (dem typischen Alkoholgehalt von Irish Cream) fällt.

SCP-1933s Körperflüssigkeiten sind für den Verzehr durch Menschen ungefährlich, wenn die Aufnahme sich auf 25ml oder weniger über einen Zeitraum von 24 Stunden beschränkt. Wenn ein Subjekt diese Grenze überschreitet, besteht ein signifikantes Risiko, dass all dessen Körperflüssigkeiten in Irish Cream verwandelt werden. Diese Substanz erfüllt nicht die Funktionen der Flüssigkeiten, die sie ersetzt (wie sie es in SCP-1933 tut); daher ist es augenblicklich tödlich. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Körperflüssigkeiten eines Subjekts in Irish Cream verwandelt werden, steigt um ungefähr 5% für jeden zusätzlichen ml von SCP-1933s Körperflüssigkeit, der konsumiert wird. Es ist nicht bekannt, ob die Körperflüssigkeiten von SCP-1933s Opfern dieselben anomalen Effekte aufweisen würden wie SCP-1933s Körperflüssigkeiten, wenn sie konsumiert werden.

Vor seiner Eindämmung war SCP-1933 chronisch obdachlos und schlief entweder auf der Straße oder in leerstehenden Gebäuden. Es trug zu jeder Zeit einen Santa Claus Anzug und stahl Geld, um mit diesem die spezifischen Dinge zum Essen und Trinken zu kaufen, welche für sein Überleben notwendig sind. Seine Körperflüssigkeiten sammelte es in Flaschen. Es würde versuchen, zwischen dem 24. Dezember (Heiligabend) um 23:00 Uhr und dem 25. Dezember (erster Weihnachtsfeiertag) um 05:00 Uhr in die Häuser von Leuten einzubrechen und primitiv verpackte Flaschen mit seinen Körperflüssigkeiten bei den anderen verpackten Geschenken in der Absicht zu platzieren, dass sie später ausgepackt und infolgedessen konsumiert werden.

SCP-1933 behauptet, dass diese Tätigkeit von einem Verlangen nach Wohltätigkeit motiviert wurde, den Menschen Geschenke zu machen. Es weigert sich anzuerkennen, dass seine Körperflüssigkeiten tödlich sind, wenn sie in großen Mengen konsumiert werden. Es wurde nicht festgestellt, ob es sich dieser Tatsache wirklich nicht bewusst ist und nicht willens ist, dies zu akzeptieren oder ob es niederträchtige Absichten zu verbergen versucht; jedoch ist die allgemeine Übereinstimmung in der Belegschaft der Foundation, welche SCP-1933 studiert hat, dass Ersteres wahrscheinlicher ist.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License