SCP-1875
Bewertung: +1+x

1875-1

SCP-1875-1 (Antriebswelle nicht sichtbar)

Objekt-Nr.: SCP-1875

Klassifizierung: Euclid

Nächste geplante November-77-Übung: Wird ausgeführt Abgebrochen

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-1875 darf nie in den Übertragungsradius eines kabellosen Netzwerks gelangen. Der Behälter der Maschine muss von einem Faradayschen Käfig umschlossen sein und einen vollmechanischen Schließmechanismus besitzen.

Am Eindämmungsstandort befinden sich mindestens zwei Sicherheitsexperten, ein bewaffneter Wachmann und ein Spezialist für Kinderpsychologie. Wenn die Maschine voll zusammengesetzt und aktiv ist, darf der Schnelligkeitsregler an SCP-1875-3 nicht auf "V" (maximale Schnelligkeit) gestellt werden, ohne dass eine Stufe-4-Aufsichtsperson anwesend ist.

Elektronische Geräte mit Speicherkapazität dürfen nicht in die Einrichtung gebracht werden, außer während Übung 1875-November-77, alle Personen werden vor Betreten der Einrichtung nach solchen Geräten durchsucht.

Während einer 1875-November-77-Übung erlaubt das Überwachungs-HQ, dass ein ausgewiesener und klar gekennzeichneter Laptop in den abgeschirmten Primärbehälter von SCP-1875 gebracht werden darf. Nach Beendigung von November-77 stellt das Personal sicher, dass dieser ausgewiesene Laptop im Metallabfallvernichter der Anlage geschreddert wird. Forschungsdaten dürfen nur als Papierausdruck aus dem Behälter entfernt werden.

Jeder Beweis wird sofort dem Überwachungs-HQ gemeldet.

Beschreibung: SCP-1875 ist ein viktorianischer Schachautomat1, der aus vier Hauptkomponenten besteht, im Folgenden SCP-1875-1, SCP-1875-2, SCP-1875-3 und SCP-1875-4 genannt.

SCP-1875-1
Ein stählerner Schachtisch, 72 x 72 x 64 cm, mit einem Acht-mal-acht-Standardraster aus 64 karierten Quadraten auf seiner Oberfläche. Durch seine Zusammensetzung und Patina hat das Forschungspersonal das Material als englischen Tiegelgussstahl identifiziert, der wahrscheinlich zwischen 182█ und 187█ gegossen wurde.

Am ██.██.199█ barg Mobile Task Force █████-█ SCP-1875 aus einem verlassenen Labor, das unter dem ehemaligen Wohnsitz von Professor ██████ M███████ von der ███████████ Universität in ███████████shire, England, entdeckt wurde.

Eine Antriebswelle, die als Verbindung zu SCP-1875-3 dient, ragt an einer Seite des ansonsten nahtlosen Gehäuses des Systems heraus. Der Tisch beinhaltet ein hochentwickeltes, mechanisches und biologisches System, welches eine Matrix aus 64 Elektromagneten steuert, wobei eine Analysemaschine bestehend aus dem kombinierten Hirngewebe der Zwillingstöchter des russischen Schachwunders ██████ ███████████ verwendet wird. Jedes Quadrat des Schachbretts ist über einem einzelnen Elektromagneten platziert und jeder Elektromagnet kann eine Schachfigur auf eine der acht benachbarten Quadrate bewegen.

Forscher haben verschiedene Theorien entwickelt, die sich auf die Funktionen des Kontrollmechanismus beziehen, die Art seiner biologischen Komponente und die mögliche Empfindungsfähigkeit bleiben jedoch unbestätigt.

SCP-1875-2
Ein vollständiger Satz aus 32 Schachfiguren, die im orientalischen Stil aus menschlichen Knochen geschnitzt wurden. Jede Figur ist durch eine dünne (0,31 cm) Unterlage aus ferromagnetischem Eisen auf dem Brett befestigt. Proben der Knochen, die für die Figuren verwendet wurden, stimmen genetisch mit Gewebeproben von SCP-1875-1/a und SCP-1875-1/b überein.

Nach der Bergung von SCP-1875-1 übermittelte eine anonyme Person, die eine Verbindung zu Professor M███████s Nachlass hat, Informationen über diese Schachfiguren an die Foundation, was zur anschließenden Entdeckung im Besitz von █████ H██████ im Washington Square Park in New York City führte.

SCP-1875-3
Eine eingebaute Dampfmaschine, hergestellt von Maudslay, Sons & Fiels (ca. 1840), die ebenfalls aus dem Nachlass von Professor M███████ stammt und die Antriebswelle von SCP-1875-1 dreht.

Die Maschine wurde vom Werk modifiziert, um die Geschwindigkeit anzupassen. Sie hat fünf Geschwindigkeitsstufen, die mit römischen Ziffern beschriftet sind.

SCP-1875-4
Eine Samurairüstung aus dem 18. Jahrhundert im Gusoku-Stil. In einem Aufbewahrungskoffer zusammen mit SCP-1875-3 angekommen, aus Professor M███████s Nachlass zur Verfügung gestellt. Historische Beweise deuten darauf hin, dass SCP-1875-4 auf einem Stuhl neben dem Schachtisch platziert wird, um als Requisite zu dienen. Mitarbeiter haben keine objektiv ungewöhnlichen Aktivitäten beobachtet, mehrere Gastforscher haben jedoch von anhaltenden Angstgefühlen berichtet, nachdem sie längeren Augenkontakt mit der Gesichtsplatte der Rüstung hatten.

Anhang-01: Aufnahmebericht

Anhang-02: Vorfall 1875-55A

Anhang-03: Vorfall 1875-55B

Anhang-04: Übung 1875-November-77

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License