SCP-169
Bewertung (rating): +3+x

Objekt Nr.: SCP-169

Klassifizierung: Keter

Sicherheitsmaßnahmen: Aufgrund seiner Größe kann und wird SCP-169 mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit niemals eingedämmt werden—kein Bauwerk auf der Erde ist groß oder stark genug, um SCP-169 einzudämmen. Der Standort von SCP-169 ist nicht genau bekannt, doch Satellitenbilder und Analysen der Exzentrizität des Orbits der Erde deuten an, dass sich SCP-169 im südlichen atlantischen Ozean befindet, wo es sich womöglich um die Spitze Südamerikas erstreckt (siehe Anhang 0-20).

Jegliche Satellitenaufzeichnungen von einer Verschiebung der Landmassen durch SCP-169 müssen von verdeckten Agenten entfernt und zerstört werden.

Beschreibung: Es wird vermutet, dass SCP-169 ein Meeresgliederfüßler von gewaltiger Größe ist, der seit Generationen bei Seefahrern und im Volksmund als “Leviathan” bekannt ist. Zuerst wurde angenommen, dass es sich um einen Mythos handelte, doch am ██.██.19██ wurde SCP-169 von Mobile Task Force Gamma-6 bei Nachforschungen zu paranormalen Aktivitäten um das █████ █████████ Archipel (Koordinaten ██°██'S ██°██'W) entdeckt. Während Ɣ-6s Untersuchungen entdeckte Dr. ████ ████████ [Ɣ6-0912], dass sich das Archipel mindestens drei (3) Kilometer von seinem ursprünglichen Standort fortbewegt hatte. Dr. ████████ ging zunächst davon aus, dass diese Bewegung durch einen ungewöhnlich schnellen Kontinentaldrift entstand, doch zeigte ein Aufklärungseinsatz durch die USS ████████, dass das Archipel Vorsprünge von gesteinsartigen Platten waren, die eine gigantische organische Masse bedeckten. Die Foundation wurde umgehend eingeschaltet, um mit dem Gefahrenmanagement zu beginnen.

Dr. ████████ und Dr. ██████████ [Ɣ6-0421] schätzen, dass SCP-169s Körperlänge zwischen 2000 und 8000 km beträgt. Man geht davon aus, dass die Kreatur seit der präkamprischen Ära existiert. Keine anderen Exemplare wurden gesichtet. Es ist nahezu nichts über SCP-169s Gewohnheiten bekannt, wie beispielsweise seine Reproduktionsfähigkeiten (wenn vorhanden), seine Nahrungsquelle und seinen Nistplatz (wenn vorhanden). Genehmigung von Forschungen bezüglich SCP-169 steht noch aus.

Das Archipel, das als die █████ █████████ Inseln bekannt ist, war in der Vergangenheit unbewohnt, doch wurde 17██ von ███████ in Besitz genommen. Bei der Übergabe an die Foundation wurden anwesende ███████ unter dem Vorwand steigender Meeresspiegel evakuiert. Obwohl das Archipel für Jahrtausende über dem Meeresspiegel blieb, könnte jegliche Veränderung der Tiefe von SCP-169 zum Verschwinden des gesamten Archipels führen. SCP-169 bewegt sich langsam, weniger als einen Kilometer pro Woche, doch scheint es nur zu treiben. Seine Antriebsmethode ist unbekannt. Regelmäßige seismische Erschütterungen scheinen etwa alle drei (3) Monate ein “Atmen” anzudeuten, welches geringfügige Verschiebungen des Terrains der Inseln verursacht, was darauf hinweist, dass die Kreatur wahrscheinlich schläft.

Unterdrückung von Informationen: Die USS ████████ wurde nach der Entdeckung von SCP-169 mit Erlaubnis der amerikanischen Regierung umgehend mit seiner gesamten Besatzung versenkt. Der Öffentlichkeit ist es untersagt, das von SCP-169 geschaffene Archipel zu betreten, da dort praktischer Weise eine große Zahl bedrohter Vogelarten beheimatet ist. Wie oben angedeutet müssen Satellitenaufzeichnungen gefälscht werden, um Kenntnis über die Bewegung von SCP-169 zu unterdrücken. NASA kooperiert derzeit mit der Foundation, um die Existenz von SCP-169 geheim zu halten und gestattet der Foundation aktuell die Verwendung ihrer Satelliten für photographische Zwecke.

Anhang [0-20]: 199█ entdeckte die U.S. National Oceanic and Atmospheric Administration, eine amerikanische Wissenschaftsbehörde, die nicht mit der Foundation in Verbindung steht und nicht von ihrer Existenz weiß, ein Unterwassergeräusch in einem extrem niedrigen Frequenzbereich, welches von ██ºS ███ºW, etwa ████ km von der südwestlichen Küste Südamerikas entfernt ausging.

scp169spectograph.jpg

Trotz bester Bemühungen des verdeckten Agenten ████ ████████ [IA-1522] erreichten Neuigkeiten über das Geräusch die Medien und erhielten beachtliche Aufmerksamkeit. Analysen der Foundation ergaben, dass ein riesiger Unterwasserorganismus die Quelle für das Geräusch war und SCP-169 wurde als Quelle spekuliert, da sein “Kopf” im möglichen Bereich des Rests von SCP-169 zu vermuten war. Das Geräusch bestätigt die Hypothese von [Ɣ6-0421], dass SCP-169 riesig war. Zukünftige Versuche von wissenschaftlichen oder zivilen Gruppen, die Quelle des Geräuschs auszumachen, müssen um jeden Preis gestoppt werden.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License