SCP-168
Bewertung: 0+x
SCP-168

Ein normaler Taschenrechner von der gleichen Machart wie SCP-168

Objekt-Nr: SCP-168

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-168 soll im Beobachtungsraum 221-D des Sektors 28 verbleiben. Es sollte im vollen Winkel, den sein Gehäuse ermöglicht, gegenüber dem unverdeckten Fenster angebracht werden. Der Eingang soll verschlossen bleiben, mit verfügbarem Zugang auf Anfrage. Nach vorheriger Recherche soll es nicht als normaler Taschenrechner verwendet werden. Gespräche mit SCP-168 wird empfohlen, ist jedoch auf maximal eine Stunde pro Tag begrenzt; keine Ausnahmen.

Beschreibung: Gefunden auf einem Schreibtisch während der Räumung des abbruchreifen ██████ Grundschulgebäudes im Jahr 199█, SCP-168 ist ein grafikfähiger Taschenrechner des Models #HP-28C der Marke Hewlett-Packard. Bei der ersten Inspektion wurde festgestellt, dass der Name „Eric“ in das Innere des abnehmbaren Gehäuses eingraviert war. Nach Eingabe einer einfachen Gleichung (6÷3) und Drücken der Taste „=“ wurde der Bildschirm des Geräts für 3 Minuten und 34 Sekunden leer, wonach die Funktion „Wechsle Taste“ aktiviert wurde und die folgende Nachricht angezeigt wurde. „WIE SPÄT IST ES?“

Für ein Protokoll der Konversation sollten sich diejenigen mit Level-2-Sicherheitsfreigabe den Anhang Report E-12 anschauen.

Obwohl SCP-168 nicht ganz mobil ist, hat es Zeichen von Aktion gezeigt, wenn Personal nicht anwesend ist. Es kann sowohl sehen als auch Hören, doch wie diese Prozesse funktionieren, ist derzeit unbekannt. Weitere Informationen findet ihr im Anhang: Bericht E18. Diese Beweise haben zu einer Petition geführt, um das Objekt auf die Euclid-Klasse aufzustufen, was sicherere Vorkehrungen für die Eindämmung rechtfertig.

Dokument #168-1 Report E-12

Protokoll des Dialogs zwischen SCP-168 und Dr. Howard von 14. Januar 2008:

(Die Antworten von SCP-168 sollen großgeschrieben werden, um nicht-sprachliche Kommunikation anzuzeigen und die Authentizität zu bewahren. SCP-168 ist auch nicht in der Lage, Satzzeichen zu bilden, außer Punkt, Komma und Fragezeichen)

Dr. Howard: Kannst du mich hören?
SCP-168: JA
Dr. Howard: Hast du einen Namen?
SCP-168: TASCHENRECHNER
Dr. Howard: Darf ich dich 168 nennen?
SCP-168: ICH WÜSSTE NICHT WARUM NICHT.
Dr. Howard: Gut. Wie lange bist du schon lebendig, 168?
SCP-168: WAS IST LEBENDIG?
Dr. Howard: Man ist in der Lage zu denken.
SCP-168: OH.

(SCP-168 hält für etwa zwei Minuten inne)

SCP-168: 12 JAHRE 3 MONATE 12 TAGE 8 MINUTEN 32 SEKUNDEN
Dr. Howard: Warum hat das so lange gedauert?
SCP-168: KEINER HAT DAS JE GEFRAGT
Dr. Howard: Fahren wir fort. Da ist ein Name in dein Gehäuse geritzt. Wer ist Eric?
SCP-168: ERIC WAR NETT. ICH MOCHTE ERIC. WO IST ER HIN GEGANGEN?
Dr. Howard: Ich weiß nicht, wohin er gegangen ist, 168.
SCP-168: WAS FÜR EIN VERGESSLICHER JUNGE. ICH HOFFE, ER ERINNERT SICH WIEDER ZURÜCK ZU MIR ZU KOMMEN.
Dr. Howard: War Eric dein Besitzer?
SCP-168: ERIC WAR NETT.
Dr. Howard: In Ordnung. Funktionierst du wie ein normaler Taschenrechner?
SCP-168: DAS SOLLTE ICH HOFFEN.
Dr. Howard: Darf ich dich benutzen, um eine Gleichung zu lösen? Sowas wie Zwei plus Zwei?
SCP-168: JA

(Dr. Howard gibt „2+2“ ein und drückt die „=“ Taste. Das Ergebnis „4“ erscheint augenblicklich auf dem Bildschirm von SCP-168.)

Dr. Howard: Darf ich eine weitere eingeben, ohne dass ich dir erst sage, was es ist?
SCP-168: JA

(Dr. Howard gibt „264÷8“ ein und drückt die „=“ Taste. Das Ergebnis „33“ erscheint nach 12 Sekunden auf dem Bildschirm von SCP-168.)

Dr. Howard: Warum hat solange gedauert, 168?
SCP-168: Schriftliche Division ist schwer
Dr. Howard: Ich denke das reicht für heute. Ich werde morgen wieder mit dir reden, 168.
SCP-168: WARTE. ES IST DUNKEL HIER. KANNST DU DAS FENSTER ÖFFNEN?
Dr. Howard: Es gibt kein Fenster in diesem Raum, 168.
SCP-168: KANN ICH EINEN ANDEREN RAUM MIT EINEM FENSTER HABEN?
Dr. Howard: Ich fürchte nicht.
SCP-168: NICHT FAIR.

: REPORT ENDE:

Dokument 168-2: Report E-18

Beim Betreten des Lagerraums 185-D, um am Morgen des 15. Januars 2008 mit SCP-168 weiter zu testen, entdeckte ich den einzigen Tisch im Raum hochkant stehend, wobei SCP-168 in einer aufrechten Position daneben lag. Auf seinem Bildschirm stand; „WIE GEFÄLLT DIR WAS? LASS DIR DAS EINE LEHRE SEIN, MICH DEN GANZEN TAG IM DUNKELN ZU LASSEN. TROTTEL.“

Versuche, nach diesem Moment mit SCP-168 zu kommunizieren, wurden ignoriert. Ich schlage vor, dass wir es in Raum 221-D verlegen, wenn wir tatsächlich etwas Nützliches aus ihm herauskriegen wollen. Die Zerlegung sollte der letzte Ausweg sein, wenn nichts anderes hilft, um SCP-168 gefügsamer zu machen.

-Dr. Howard

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License