SCP-155-DE
Bewertung (rating): +3+x

Objekt-Nr.: SCP-155-DE

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-155-DE muss in einer Standardzelle für humanoide Lebewesen gehalten werden. In einem Umkreis von ca. 120 m darf sich nur Personal aufhalten, welches lesen und schreiben kann. Augenkontakt zu SCP-155-DE ist strengstens untersagt. Sollten Tests, welche von vom zuständigen Forschungsleiter genehmigt und überwacht werden müssen, durchgeführt werden darf sich nur das Testsubjekt in der Nähe der Zelle aufhalten. Sollte SCP-155-DE Extrawünsche äußern, müssen diese von Dr. Hase geprüft und genehmigt werden.

Beschreibung: SCP-155-DE ist ein ca. 170 cm großes, teils mechanisches, teils humanoides Wesen. SCP-155-DE hat den Körperbau eines Meschen, besitzt allerdings keinen Mund. Seine Hülle ist sehr robust und besteht aus einem bisher nicht identifizierbaren Metall, deshalb ist es nicht möglich festzustellen, worum genau es sich bei SCP-155-DE handelt. Bei mehreren Untersuchungen wurde festgestellt, dass in SCP-155-DE keine lebenswichtigen Organe vorhanden sind oder lebenswichtige Vorgänge ablaufen. Dadurch kann davon ausgegangen werden, dass SCP-155-DE kein Mensch ist, obwohl äußere Merkmale darauf hinweisen. Auf dem Rücken von SCP-155-DE befindet sich das Logo des IMBW´s, außerdem wurde bei einer Überprüfung mit SCP-023-DE die Zeichen 4R auf seiner Brust gefunden. SCP-155-DE lässt jeglichen Test zu. Seit Interview-155-01 verweigert er jedes Gespräch.

SCP-155-DE ist insgesamt stärker und schneller als der Durchschnittsmensch, was durch seine robotische Form noch verstärkt wird, bei einigen Test wurde festgestellt, dass SCP-155-DE Gewichte von bis zu einer Tonne heben kann. Seine gemessene Höchstgeschwindigkeit war 150 km/h. Auch ist er durch seine nicht-biologischen Eigenschaften praktisch immun gegen Schmerzen und seine "Hülle" kann sich innerhalb von 12 Stunden regenerieren. SCP-155-DE ist in der Lage zu sprechen, auch wenn kein Mund vorhanden ist. Sonst kann es wie ein normaler Mensch agieren.

SCP-155-DE ist in der Lage zu erkennen, ob jemand lesen und schreiben kann. Dies gelingt ihm wahrscheinlich durch Telepathie. Wenn SCP-155-DE auf einen Menschen trifft, hält er mit ihnen Blickkontakt. Versuche, das anvisierte Subjekt aus dem Bann von SCP-155-DE zu befreien, schlugen bisher immer fehl. Dieses Anstarren kann unterschiedliche Zeit in Anspruch nehmen. Die benötigte Zeit ist abhängig vom Subjekt. Es wurden bisher Zeiten zwischen einer und 10 Minuten gemessen. Anschließend können zwei Fälle eintreten. Stellt SCP-155-DE fest, dass das Subjekt lesen und schreiben kann, wendet es sich den anderen Subjekten zu. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, starrt es das Subjekt weiter an, bis es durch seine anomale Eigenschaft das Subjekt tötet.

Warum einige Subjekte bei diesem Vorgang sterben und was genau passiert ist bisher noch nicht geklärt. Ob es das vorrangige Ziel ist die Menschen zu töten ist fraglich (siehe Nachtrag). Sollte SCP-155-DE jedoch feststellen, dass nicht-weiße, behinderte oder homosexuelle Menschen ihm gegenüber stehen, greift es sie an. Es hat eine offentsichtliche Abneigung gegenüber solcher Menschen, benutzt dann aber nicht seine Fähigkeit, sonder greift sie physisch an. Er greift die Subjekte solange an, bis er den Tod des Subjektes feststellt oder er von diesen getrennt wird. SCP-155-DE versucht mit allen Mitteln solche Subjekte zu töten. Meistens schlägt er die Subjekte solange bis der Tod eintritt. Durch seine mechanischen Eigenschaften und seiner harten Hülle ist dies in den meisten Kämpfen der Fall. Bei diesem Vorgang ist es nicht möglich ihn davon abzubringen.

Durch neuste Erkenntnisse ist es Dr. Hase gelungen eine These aufzustellen, welche ungefähr den Vorgang beschreibt. Es wird vermutet, dass SCP-155-DE versucht den anvisierten Subjekten das Lesen und Schreiben beizubringen. Ob dies gelingt oder nicht, hängt von der Lernbereitschaft des jeweiligen Subjektes ab. Kinder sind meistens motivierter etwas zu lernen, als Erwachsene. Sollte SCP-155-DE feststellen, dass zu wenig Lernbereitschaft vorhanden ist, tötet es das Subjekt. Bei Obduktionen einiger Leichen wurde festgestellt, dass diese wohl einen Schlaganfall erlitten haben.

Dies ist allerdings bisher nur eine These. Es kann bisher kein Beweis dafür geliefert werden. Die meisten Subjekte weisen nur den Tod durch Ersticken auf. Für den Rest gibt es bisher keine gesicherten Hinweise. Bisher ist es aber die einzige logische Entdeckung. Bis SCP-155-DE vollständig erforscht ist, dauert es wahrscheinlich noch Monate.

Gez. Dr. Hase

Es sind einige Fälle bekannt, in denen dieser Vorgang ohne Tod des Subjektes abgeschlossen wurde. Dies ist insbesondere bei Kindern der Fall, welche in die Schule gehen und dabei sind Lesen und Schreiben zu lernen. Dann sind meistens Gedächtnislücken und Erinnerungsverlust die Folge. Weiterhin sind auch Fälle bekannt, bei denen auch erwachsene Menschen überlebt haben und die selben Folgen davontrugen.

Antrag an die O4

Hiermit stelle ich den Antrag, Versuche mit Kindern durchzuführen. Es ist erst möglich das gesamte Ausmaß von SCP-155-DEs Fähigkeiten zu erforschen und zu erkennen, wenn wir sicher sein können, wie sie auf Kinder wirken, welche gerade Lesen und Schreiben lernen. Außerdem wäre es gut, wenn sich bei den Kindern welche unterschiedlicher Abstammung befinden, aufgrund seiner Abneigung gegenüber nicht-weißen Menschen.

Gez. Dr. Hase

An: Dr. Hase

Die scheint mir eigentlich eine unnötige Maßnahme zu sein. Die Fälle die bisher dokumentiert wurden, sollten eigentlich ausreichen um die Tatsache ausreichend zu bestätigen. Gleichzeitig ist es moralisch wirklich sehr verwerflich ein SCP auf Kinder loszulassen, da es auch definitiv Gefahren für die Kinder bergt.

Gez. O4-█

An: O4-█

Natürlich besteht ein Risiko für die Kinder. Allerdings können wir mit sehr großer Sicherheit sagen, dass den Kindern nichts passiert. Außerdem will ich nur anmerken, dass durchaus schon Versuche mit Kindern bei anderen SCPs durchgeführt wurden. Sogar weitaus schlimmere, während hier sich sogar ein Nutzen für die Kinder daraus ziehen lässt. Und für Kinder welche bereits Lesen und Schreiben können besteht absolut kein Risiko.

Gez. Dr. Hase

An: Dr. Hase

Nun gut. Hiermit wird dem Antrag stattgegeben. Sie übernehmen allerdings für alles die Verantwortung, falls den Kindern etwas zustoßen sollte.

Gez. O4-█

Bei den Tests mit Kindern wurde festgestellt, dass Kinder im Alter von 0 bis ungefähr 6 Jahren nach dem Kontakt mt SCP-155-DE perfekt Lesen und Schreiben können. Bei diesen Kindern wurde festgestellt, dass sie einige Gedächtnislücken haben. Bei Kinder ab einem Alter von 7 Jahren setzt SCP-155-DE seinen Effekt nicht ein.

Interview 155-01:

Vorwort: Dr. Hase führte mit SCP-155-DE ein Interview durch.

<Start der Befragung>

Dr. Hase: Guten Tag SCP-155-DE.

SCP-155-DE: Guten Tag… Herr…?

Dr. Hase: Sie müssen mir ein paar Fragen beantworten. Sind sie bereit?

SCP-155-DE: Von mir aus. Sie sind ja offensichtlich nicht unrein.

Dr. Hase: Was meinen sie mit "unrein"?

SCP-155-DE: Ich weiß nicht warum dies so ist. Kurz nachdem ich erwachte war das einfach so. Es ist praktisch ein Teil meiner Persönlichkeit.

Dr. Hase: Deshalb haben sie also eine Abneigung gegenüber solchen Menschen?

SCP-155-DE: Wenn sie es so bezeichnen wollen, dann ja.

Dr. Hase: Warum töten sie dann Erwachsene und bringen Kinder das Lesen und Schreiben bei?

SCP-155-DE: Mein Erschaffer brachte mich danach in die Obhut von fragwürdigen Doktoren. Sie unterrichteten mich, wie ich meine Kräfte einsetzen soll. Und dann wurde ich freigelassen.

Dr. Hase: Wissen Sie wer die Doktoren waren?

SCP-155-DE: Nein. Das waren komische Leute. Immer wieder kamen sie zu mir und haben sich gefreut und mir Unterricht gegeben. Wenn ich fragte warum ich da sei, antworteten sie, dass mein Erschaffer mich zu ihnen gebracht habe, damit sie mich unterrichten und mich auf meinen Einsatz vorbereiten können. Ich werde zur Verbesserung der Welt beitragen und sowas.

Dr. Hase: Wissen Sie denn, wer ihr Erschaffer ist?

SCP-155-DE: [Schweigen]

Dr. Hase: Na gut. Machen wir weiter. Was sind sie denn?

SCP-155-DE: [Schweigen]

Nach 5 Minuten Stille bricht Dr. Hase das Interview ab.

Bisher ist es noch unklar wie SCP-155-DE spricht.

Entdeckung: Nach gehäuften Berichten von einem Mörder der auf übermenschliche Art und Weise andere Personen tötet, wurden Agenten nach ██████ gesandt. Schon einige Tage danach konnte SCP-155-DE in einem kleinen Vorort lokalisiert werden. Nach Einschätzung der Agenten vor Ort sollten sie SCP-155-DE ohne weitere Unterstützung bergen können. Einen Tag vor der Bergung wurde eine Spezialeinheit des IMBW, sowie einige weitere Personen, welche keiner Gruppierung zugeordnet werden konnte gesichtet, weshalb MTF-DE8-𝔅 eingeflogen wurde. Nach einen kurzem Aufeinandertreffen konnte SCP-155-DE geborgen und nach Deutschland gebracht werden. Es war den Kräften vor Ort nicht möglich eine beteiligte Person festzunehmen, aber es wurde ein Dokument sichergestellt. Durch dieses wurden weitere Informationen zu SCP-155-DE gewonnen. Nach dem Vorfall wurden allen Zeugen Klasse-A-Amnesikum verabreicht. Durch dieses Dokument wurden weitere Fortschritte bei der Erforschung von SCP-155-DE gemacht.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License