SCP-152
Loudspeaker_big.png
Bewertung: 0+x
152.jpg

Seitenansicht von SCP-152

Objekt-Nr: SCP-152

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-152 muss in einer Eindämmungskammer in Standort-49 eingeschlossen sein, welche fortan als „Leseraum“ bezeichnet wird. Zugang zum Leseraum ist nur Mitarbeitern mit einer Sicherheitsstufe von 2 oder höher gestattet. Der Leseraum wird mit einer Deckenlampe, einer Überwachungskamera, einem Multifunktionsdrucker mit Scan- und Kopierfähigkeit, der bei Bedarf mit Papier und Tinte nachgefüllt werden kann, ausgestattet. Außerdem ist ein Standard Bürostuhl sowie ein Standard Bürotisch, auf dem SCP-152 abgelegt ist, vorhanden. Wenn es nicht benutzt wird, muss SCP-152s letzte beschriebene Seite aufgeschlagen werden, um jegliche Zusätze die gemacht werden sofort beobachtet werden können. Ein einzelner Wachmann wird außerhalb des Leseraums positioniert um unberechtigte Personen davon abzuhalten den Leseraum zu betreten. Jegliches Personal ist angehalten in der Nähe des Leseraumes still zu bleiben.

Beschreibung: SCP-152 ist ein großes, in Leder gebundenes Buch. Das Papier im Inneren ähnelt Pergament, das mit schwarzer Tinte beschrieben wurde. Der Inhalt des Buches besteht ausschließlich aus einer Reihe von Einträgen, die apokalyptische Ereignisse beschreiben, die zwar nicht immer XK-Klasse-Ende-Der-Welt-Szenarien beschreiben, aber sich immer mit dem Aussterben der Menschheit befassen. Die Einträge sind in chronologischer Reihenfolge angeordnet, beginnend mit einem unerklärten spontanen Versagen der Sonne 6000 v. Chr. und endend mit anderen Ereignissen Nahe des heutigen Tages. Viele Einträge beschreiben Apokalypsen, die durch Objekte verursacht oder ermöglicht wurden, die sich im Gewahrsam der Foundation befinden / befanden haben oder von paranormaler Natur sind. Es gibt auch Berichte über das Aussterben der Menschheit, dass durch „konventionelle“ Weisen, wie Atomkriege oder tödliche Virusepidemien verursacht wurden. Jeder Eintrag beschreibt die Ereignisse ausführlich, die zu dem Unglück führten und die Folgen bis zum Zeitpunkt, an dem der letzte Mensch auf der Erde stirbt.

Es wurde beobachtet, dass sich die Einträge in SCP-152 in die Sprache verändern, mit der sich der Leser am wohlsten fühlt, bis zu dem Punkt, an dem sich die Satzstrukturen von Leser zu Leser signifikant ändern kann oder es werden sogar Kolloquialismen verwendet, die nur der Leser verstehen würde; nur die grundlegende Bedeutung der Einträge bleibt konsistent. Wenn mehrere Personen SCP-152 betrachten, lässt es sich in der persönlichen Sprache desjenigen lesen, der zuerst mit dem Lesen beginnt. Wenn niemand SCP-152 direkt ansieht, zeigt es die Sprache desjenigen an, der es zuletzt gelesen hat. Selten erscheinen Wörter im Buch, die nicht „übersetzt“ werden und stattdessen als horizontal angeordnete kalligraphische Zeischen erscheinen, die keiner bekannten Sprache zugeordnet werden konnten.

Nach bestem Wissen von Foundation-Historiker ist der größte Teil der in SCP-152 enthaltenen Informationen korrekt und divergiert lediglich an dem Punkt, an dem die Apokalypse auftritt. In fast allen Fällen besteht der Unterschied darin, dass einige Schlüsselentscheidungen in der Version von SCP-152 anders getroffen wurden, was letztendlich zur Vernichtung der Menschheit führte.

SCP-152 widersteht allen Versuchen es zu verändern oder darin zu schreiben. Tinte, Graphit, Kohle und andere Markierungsmaterialien haften nicht auf den Seiten und können leicht wieder abgebürstet werden. Laser oder andere Wärmequellen brennen sich nicht in das Papier ein. Genaue Untersuchungen haben gezeigt, dass Fremdstoffe daran gehindert werden, tatsächlich mit den Seiten in Berührung zu kommen: Mindestens fünf (5) Mikrometer Abstand befinden sich immer zwischen den Seiten und allen Fremdmaterialien, die mit diesen in Kontakt kommen könnten. Aus diesem Grund zerfällt SCP-152 nicht, was bedeutet, dass es unmöglich ist, SCP-152s genaues Alter zu bestimmen.

SCP-152 aktualisiert sich selbst, mit frisch beschriebenen Einträgen und neuen Beschreibungen, wie der letzte Mensch starb. Diese Einträge erscheinen in unvorhersehbaren Intervallen und immer auf der letzten Seite des Buches; Das Datum, an dem ein neuer Eintrag erscheint, entspricht demselben Datum, der in den Aufzeichnungen für den Tod des letzten Mitglieds der menschlichen Spezies genannt ist. Wenn ein Platzproblem entsteht, erscheinen zusätzliche Seiten zusammen mit dem Text und der Buchrücken von SCP-152 erweitert sich entsprechend. Seitdem das Buch in die Verwahrung der Foundation übergegangen ist, gab es ███ Aktualisierungen. Wie bei vergangenen Vorfällen hat sich SCP-152 als aktuell, bezüglich gegenwärtiger Ereignisse, bis zu dem Zeitpunkt, an dem eine Katastrophe eintritt, erwiesen. Da die jüngsten Ereignisse häufig Entitäten oder Gruppen betreffen, die für die Foundation von Interesse sind, einschließlich der Foundation selbst, ist SCP-152 regelmäßig auf wichtige Informationen zu überprüfen.

Anhang 1: Mit der Erkenntnis, dass es für uns gefährlich ist, dieses Ding herumliegen zu lassen, wo die Öffentlichkeit es finden könnte, gibt es einen echten Grund es zu studieren?
Wir sind nicht über veraltete hypothetische Katastrophenszenarien besorgt; Wir haben viele reale Szenarien in der Gegenwart, mit denen wir uns befassen müssen. – O5-█

Anhang 2: Das Buch ist präzise genug über die prä-Katastrophenphase der Erde, dass ein angemessener Leitfaden bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt abgebildet wird. Zusätzlich ergibt sich ein neuer Blickwinkel auf das Gesamtbild, was manche SCPs erreichen könnten, wenn sie sich befreien könnten. Ich denke, dass alle Forscher mit der nötigen Freigabe, um die letzten 50 Seiten zu lesen, dies tun sollten, nur um das Wissen mit nachhause zu nehmen, wie wichtig die Arbeit ist, die sie hier tun. „Mangels eines Nagels“, und all das. – Dr. Jansen

Anhang 3: Jansen, die Hälfte der Einträge auf den letzten 50 Seiten zeigen wie die Foundation alles vermasselt und jeden tötet. – O5-█

Anhang 4: Wie schon gesagt, es gibt einem eine kleine Perspektive. – Dr. Jansen

Vorfallbericht 152-05: In der Nacht des ██/██/████ bemerkte die Wachfrau die die Kamera überwachte, dass SCP-152 im Leseraum fehlte. Während der Zeit, die sie benötigte um zum dem Bedienpult zu reichen, um dies zu melden, tauchte SCP-152 wieder auf und auf der letzten Seite war ein neuer Eintrag erschienen. Da es der fünfte solcher Vorfälle, von spontanem Verschwinden und Wiedererscheinen, war (siehe hierzu Vorfallsbericht 152-01 bis 152-04), wurde ein einfacher Test mit Hochgeschwindigkeitskamera, einer hochempfindlichen elektronischen Waage, auf der SCP-152 platziert wurde, durchgeführt. Ein Alarm wurde angebracht, der auslöst, wenn sich das Gewicht auf der Waage abrupt verändert. Die nächsten drei „Aktualisierungen“ von SCP-152 lösten den Alarm aus und die Hochgeschwindigkeitskamera zeigte, dass SCP-152 jedes Mal für exakt eine (1) Sekunde aus dem Sichtfeld verschwand.

Anhang 5: Ich postuliere, dass das Buch an sich nicht wirklich „aktualisiert“ wird. Es wird eigentlich ersetzt und jedes Mal, wenn es sich verändert, erhalten wir eine neue Edition des Buches. Ich würde sehr gerne herausfinden, woher diese Bücher genau kommen. – Dr. Jansen



Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License