SCP-132-ARC
Bewertung: 0+x

Die Seite war zum Löschen markiert, da allerdings für bestimmte Seiten der Website das Wissen um diesen Artikel erforderlich ist -normalerweise Geschichten oder Anhänge - wurde sie aufgehoben. Die folgenden Artikel/Geschichten nehmen Bezug auf diese Seite:

Für weitere Informationen zu archivierten SCPs ziehen sie bitte das FAQ der englischen Seite oder den Archivierte SCPs-Hub zurate.

SCP-132.jpg

SCP-132

Objekt-Nr.: SCP-132

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-132 ist in einem 4 m x 3 m abmessenden Raum untergebracht, welcher sich 8 Kilometer unter Standort-19 befindet. Die Wände dieses Raums sind mit mindestens 12 mm SCP-148 verkleidet. Der Raum enthält die Standardwohneinrichtungen und -möbel, sowie auch einige Luxusgegenstände wie einen Fernseher (Ohne Kabelanschluss), einem Videorekorder und DVD-Player. SCP-132 ist eine moderate Auswahl an Unterhaltungsmedien zur Verfügung zu stellen, welche sich aus Literatur, CDs, Videokassetten und DVDs zusammensetzt. Nur Unterhaltungsmedien die vor SCP-132's Aufnahme veröffentlicht wurden dürfen ihr gegeben werden. SCP-132 hat Zugriff auf ein Computerterminal, das für den alleinigen Zweck ausgelegt ist mit 2/132-███-███ oder anderem qualifizierten Personal zu kommunizieren.

Die Südwand des Raumes besitzt eine Tür die in einen Hochgeschwindigkeitsaufzug mit Zugang zur Oberfläche führt. Auf SCP-132 ist alle 6 Stunden zuzugreifen um sie mit Nahrung zu versorgen und zu beobachten. SCP-132 ist es erlaubt innerhalb von 24 Stunden bis zu zwei Tests abzulehnen und dadurch zu verschieben. SCP-132 ist es erlaubt seine Eindämmung unter der Aufsicht eines Mitarbeiters der Stufe 1 oder höher temporär zu verlassen. Sämtliches Personal das mit SCP-132 interagiert muss auf gegenwärtige, traumatische, persönliche Umstände hin untersucht werden. Wenn eine dunkle Flüssigkeit aus SCP-132's Augen, Nase oder Mund hervortritt, ist SCP-132 sofort in die Eindämmung zurück zu eskortieren, außer Personal nutzt den Zeitpunkt um Untersuchungen durchzuführen.

Beschreibung: SCP-132 ist eine ethnisch paluanische Frau Anfang zwanzig mit einer Größe von 152 Zentimetern und einem Gewicht von ca. 52 Kilogramm SCP-132 lehnt es ab mit ihrer SCP-Designation angesprochen zu werden und bevorzugt ihren eigenen Namen "Dolores". SCP-132 besitzt einen durchschnittliche IQ von 113. SCP-132 spricht flüssiges Englisch und Paluanisch und beherrscht begrenztes Japanisch. SCP-132 besitzt alle Grundbedürfnisse eines normalen Menschen: Essen, Trinken, Schlaf, etc. Bei SCP-132 wurden Magengeschwüre festgestellt, anderweitig ist sie allerdings vollkommen gesund.

SCP-132 besitzt einen euthymen Charakter wenn sie von anderen Menschen isoliert ist. In der direkten Präsens von Anderen erhält SCP-132 akkumulativ die positiven und negativen Charaktereigenschaften der anwesenden Personen. SCP-132 hat anscheinend keine Kontrolle über diese Fähigkeiten. Der Wirkungsradius dieser "affektiven Absorption" ist unbekannt. Es wurden Momente festgehalten in denen sie Reichweiten von 7800 Kilometern erreicht hat, allerdings nimmt die Intensität des Radius mit zunehmender Höhe oder Tiefe ab.

Da es auf der Welt weit mehr Notleidende als Prosperierende gibt, werden positive Gemüter oft von negativen Gemütern überdeckt. Es wurde herausgefunden, dass SCP-148 externe menschliche Affekte filtert. Während dieser aktiven Absorptionen scheidet SCP-132 aus ihren Gesichtsöffnungen eine dunkle, viskose Flüssigkeit aus. Per Computertomografie wurde herausgefunden, dass die Flüssigkeit aus dem Rachen kommt, ihre eigentliche Quelle ist jedoch gegenwärtig unbekannt. Die Menge an abgegebener Flüssigkeit hängt davon ab wie stark negative Gemüter positive überdecken.

Analysen haben gezeigt, dass diese Flüssigkeit zu 40% aus Körperflüssigkeiten (Schleim, Blut, Gallenflüssigkeit und Zytoplasma) besteht und sich der Rest aus einer nicht identifizierten schwarzen Säure mit einem pH-Wert von 2,3 zusammensetzt. Entsprechend klagt SCP-132 darüber, dass die Substanz "die Innenseite ihres Gesichts verbrennt". Andere Symptome von SCP-132's affektiver Absorption beinhalten Migränen, Depressionen, Schmerzen, Übelkeit, Krämpfe, Hypochondrie, Paranoia, Halluzinationen und etwas bei dem es sich nachweislich um tatsächliche Visionen handelt. Visionen beziehen sich fast ausschließlich auf vergangene und gegenwärtige Situationen die mit Massensterben im Zusammenhang stehen. Die Intensität dieser Visionen variiert in Abhängigkeit von der menge negativen Affekts den SCP-132 erfährt.

Nachtrag 132-01: SCP-132's Raum wurde erfolgreich mit einer Verstärkung aus SCP-148 versehen [Siehe Anhänge-148]. SCP-132 reagiert gut darauf und benötigt keinen Aktiv-Zugriff auf antisymptomatische Medikamente.

Nachtrag -132-02: SCP-132 hat eine psychiatrische Konditionierung ihrer Fähigkeiten erbeten. Bitte wurde gewährt. Anschaffung eines qualifizierten parapsychologischen Psychiaters steht noch aus.

Dokument #132.1: Zu SCP-132's Entdeckung und Aufnahme

SCP-132 wurde 198█ in [DATEN GELÖSCHT], Palau geboren und verbrachte dort den größten Teil ihres Lebens. Ihren Angaben zufolge wurde sie schon so lange sie sich erinnern kann von diesen Absorption-Fähigkeiten betroffen. SCP-132 wurde entdeckt als Agent ████-████████ 200█ in [DATEN GELÖSCHT] Urlaub machte und SCP-132 begegnete als sie ihr ungewöhnliches Verhalten zeigte. Interessiert näherte sich Agent ████-████████ SCP-132 und erkundigte sich nach ihre Situation. Nachdem er den Schluss gezogen hatte, dass SCP-132 Sicherheitsmaßnahmen benötigte, empfahl er SCP-132, sich der Foundation zu stellen und versprach SCP-132's Fähigkeiten zu unterdrücken. SCP-132 stimmte hastig zu. Wegen Agent ████-████████'s unprofessionellen Vorgehen bei SCP-132's Aufnahme [Siehe dazu PROTOKOLL-XII der Durchführungsrichtlinie bei Bergungen] wurde er nachfolgend terminiert.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License