SCP-122
Loudspeaker_big.png
Bewertung: +1+x

Objekt-Nr.: SCP-122

122.jpg

Eine SCP-122-1 Instanz

Klassifizierung: Keter

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-122 wird in einer standardmäßigen Isolierzelle aufbewahrt, welche mit einer einzigen Steckdose ausgestattet ist. Um SCP-122s Raum dürfen innerhalb von 500 Metern keine Schlafräume eingerichtet werden. SCP-122 darf unter keinen Umständen in einem inaktiven Zustand sein. Mehrere betriebsbereite Stromversorgungen sind bereitzustellen und regelmäßig zu inspizieren. Sollte es zu einer SCP 122-1-Manifestation kommen, werden 35 Standort-Mitarbeiter, die für die Sicherheitsmaßnahmen zuständig sind, außerhalb von des Raums von SCP-122 stationiert. Wenn die Manifestation feindselig wird, muss Verfahren-99-Renmar ausgeführt werden.

Um Verfahren-99-Renmar auszuführen, müssen alle Subjekte eine bestimmte Position in und um die Isolierzelle einnehmen, um einen Eindämmungsbruch zu verhindern. Zwei Subjekte müssen einen tragbaren Generator auszurüsten, mit dem die Ausrüstung, die für Verfahren-99-Renmar nötig ist, angetrieben wird. Drei Subjekte werden mit chemischen Reizstoffen, welche von SCP-1837 als Nebenprodukt erstellt worden sind, ausgerüstet. Diese Reizstoffe zeigen eine hemmende Wirkung auf Instanzen von SCP-122-1.

Nachdem alle Instanzen von SCP 122-1 so zurückgedrängt wurden, dass der Eintritt sicher ist, werden fünf Subjekte SCP-122s Raum betreten und ein elektrisches Verlängerungskabel vom Generator verwenden, um SCP-122 wieder einzuschalten. Aufgrund von SCP-122s Effekten gilt jedes Personal nach dem Betreten der Isolierzelle als verloren.

Das übrig gebliebene Personal wird nun nicht mehr gebraucht; es nimmt den Platz des verlorenen Personals ein.

Beschreibung: SCP-122 ist ein Kindernachtlicht im Design einer stilisierten Sternschnuppe. Wenn es aktiv ist, leuchtet es zwischen 14 bis 20 lx. Auf den oder innerhalb der Komponenten von SCP-122 sind keine Herstellermarken zu finden.

Ist SCP-122 inaktiv, dann beeinflusst es einen Radius von 500 Metern in seiner Umgebung. Wenn ein Subjekt innerhalb des Radius einschläft (die REM-Phase betritt), verfällt es in ein einen komatösen Zustand, der anhält, bis SCP-122 wieder aktiv wird. Während der Zustand anhält, erscheinen menschenähnliche Wesen, welche aus einer schwarzen lichtdurchlässigen Masse bestehen, und aus den Schatten aller Gegenstände um das Subjekt auftauchen. Diese Wesen werden als Instanzen von SCP-122-1 bezeichnet.

Instanzen von SCP-122-1 zeigen Zeichen von Intelligenz und Empfindungsvermögen und ihre physischen Fähigkeiten ähneln entfernt denen des betroffenen Subjekts. Sie werden versuchen, so viele Menschen zu finden, wie sie können, um diese SCP-122s Effekten auszusetzen. Je mehr Subjekte von SCP-122 betroffen sind, desto weiter wird sich der Wirkungsradius vergrößern. Bei einem Test betrug die maximale Reichweite des Radius über 2,7 Kilometer. Instanzen von SCP-122-1 werden versuchen, alle Schlafmittel innerhalb des Wirkungsbereichs zu sammeln, und dann den betroffenen Subjekten zu verabreichen. Diese Objekte beinhalten:

  • Medikamente gegen Schlaflosigkeit
  • Traditionelle Medizin, bekannt um gegen Schlafstörungen vorzugehen
  • Kissen, Decken, Matratzen, und Bettrahmen
  • Medien, wie Schlaflieder

Wenn SCP-122 aktiv ist, beeinflusst es die Schlafgewohnheiten aller Subjekte in seinem Wirkungsradius. Wenn ein Subjekt aufwacht, während es sich in diesem Radius befindet, so zeigt es Symptome von Schlaflosigkeit und klagt über ungewöhnliche Träume. Diese Träume führen scheinbar zu kleineren psychologischen Störungen und jedes Personal sollte sich wöchentlich einer psychologischen Untersuchung unterziehen. siehe Vorfall 122-1.

SCP-122 wurde am ██.██.███ im Linnell Kinderkrankenhaus entdeckt, nachdem mehrere Berichte von SCP-122-1-Manifestation lokale Agenten erreicht hatten. Als das Areal untersucht wurde, fand man heraus, dass alle Subjekte von SCP-122 beeinflusst wurden. Gewonnene Dokumente deuten darauf hin, dass ein Patient SCP-122 eingeschleppt hatte, man fand aber keine Informationen über die Identität des Patienten. Agenten sicherten SCP-122 mit einer mobilen Stromversorgung und brachten es zu Standort-19.

Nachtrag 122-B: SCP-122 wurde aufgrund des Unfall 122-1 als Keter re-klassifiziert und zum Bewaffneten Reliquiar-Aufbewahrungs-Areal 02 verlagert.

Unfall 122-1: Am ██.██.███ sind 11 Instanzen von SCP-122-1 aus ihrer Eindämmung ausgebrochen, was zum Tod von █ Mitgliedern des Standorts, und dem von ██ Zivilisten führte. Den Richtlinien für die erneute Eindämmung folgend, wurden die Sicherheitsmaßnahmen überprüft. Während dieser Überprüfung wurden Aufnahmen von Überwachungskameras gefunden, auf denen mehrere Mitglieder des Wartungspersonals das Zellenschloss von SCP-122 manipulierten. Als die Subjekte befragt wurden, meinten sie, sie hätten dies unter Zwang getan. Sie sagten aus, ein "Kanarienvogel" erlaubte ihnen nicht, zu schlafen, bis sie SCP-122 befreiten. Den betroffenen Subjekten wurde ein Amnesikum der Klasse A verabreicht und die Sicherheitsmaßnahmen wurden überarbeitet. Hochstufung zu Keter wurde vorgeschlagen.



Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License