SCP-112
Loudspeaker_big.png
Bewertung: 0+x

Objekt Nr.: SCP-112

coasters.jpg

Bahnwagen von SCP-112

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-112 wird in dem verlassenen Vergnügungspark "██████ ████████", bezeichnet als Standort-███, aufbewahrt. Standort-███ muss von einer Standardbesatzung von zwölf (12) bewaffneten Wachen bewacht werden, die in Uniform mit der Aufschrift Vergnügtastisches Land gekleidet sind, um zivile Interventionen zu vermeiden. SCP-112s Energieversorgung wurde in einem Standard-Foundation-Fertighaus mit zwei Hochsicherheitstürschlössern und einer Standardbesetzung von sechs (6) Sicherheitsdienstmitgliedern und einem (1) Operator untergebracht. Seitdem alle anderen Fahrgeschäfte im Standort-███ mit Absicht abgeschaltet sind, ist die Chance der zivilen Interventionen gering.

Da die anormalen Eigenschaften von SCP-112 unabhängig von seinem Zustand auftreten, müssen nur obligatorische Wartungsarbeiten an SCP-112 durchgeführt werden. Dies stellt auch sicher, dass örtliche Zivilisten SCP-112 und dessen Umgebung als verlassen behandeln und ignorieren.

Alle Tests, an denen SCP-112 beteiligt ist, müssen mit einer tragbaren Toilette in der Nähe, sowie mit einem kleinen Tisch mit grundlegenden Speisen und Getränken durchgeführt werden.

Beschreibung: SCP-112 ist eine Stahlsitz-Achterbahn, früher bekannt als „Blue Steelsurfer“. Gebaut in 19██, wurde SCP-112 als Kronjuwel des Vergnügungsparks "██████ ████████" vermarktet. Anfängliche Fahrtests führten zu äußerst negativen Erfahrungen von dem Testpersonal. Als diese Berichte öffentlich bekannt wurden, führten die finanziellen Auswirkungen des „Versagens“ des Steelsurfers dazu, dass die Muttergesellschaft des Freizeitparks in Konkurs gehen musste. Das Anwesen wurde aufgegeben und blieb bis 19██ ungestört, bis eine lokale Bande in den Park einbrach und die unzureichend-abgeschalteten Fahrgeschäfte reaktivierten, inklusive SCP-112. Als die Polizei versuchte, die Mitglieder zu verhaften, die SCP-112 nach ihrer „Eröffnungsfahrt“ verlassen hatten, begannen die Fahrer damit [ZENSIERT], wodurch sie die Aufmerksamkeit der örtlichen Medien erregten. (Mehr Informationen finden Sie unter Archiv.112.████). Wegen der Vermutung, dass das Fahrgeschäft Merkmale in dem Auftrag hatte, hat die Foundation den Park aufgekauft (unter der Schirmherrschaft den Park als Vergnügtastisches Land wiederaufzubauen, um eventuelle anormale Eigenschaften von dem Fahrgeschäft zu testen.

Wenn SCP-112 gestartet wird, funktioniert das Fahrgeschäft wie erwartet bis Punkt Alpha, dessen Hauptsturz. Wenn ein Wagen Punkt Alpha erreicht, verschwindet der Zug. Nach 3 Minuten (die geschätzte Zeit, die der Zug normalerweise benötigen würde) materialisiert sich der Zug wieder bei Punkt Omega (3 m entfernt von dem Ausgangspunkt der Achterbahn).

Menschliche Subjekte, die SCP-112 fahren, haben eine sehr unterschiedliche Erfahrung im Vergleich zur Beobachtung von außen. Der Zeitrahmen zwischen Punkt Alpha und Punkt Omega wird massiv erweitert, wobei die subjektiven Fahrzeiten von 4 Minuten bis █ Monaten reichen. Die Eigenschaften der Fahrt variierten ebenfalls von Person zu Person. Die meisten Subjekte berichten von Elementen, die auf dem Fahrgeschäft nicht existieren, wie Fledermausflügel, Kobrarollen und geneigte Schleifen. Subjekte haben keine Ahnung, ob die restliche Welt außerirdisch oder anderweitig anders ist; nur die Fahrerfahrung ist anders.

Nach Beendigung der Fahrt treten bei den Subjekten in der Regel Symptome von Verwirrung und Krankheit auf, abhängig von der subjektiven Zeit, die sie mit dem Fahren von SCP-112 verbracht haben. Diese Gefühle beruhen nicht auf irgendwelchen physischen Krankheiten, sondern auf der subjektiven Erfahrung des Umgangs mit einem körperlichen Leiden über einen längeren Zeitraum. Zum Beispiel kann ein Subjekt mit einer subjektiven Fahrzeit von drei Tagen Verwirrung erfahren, dass es für den Großteil seiner Fahrt ein starkes Hungergefühl hatte, aber am Ende der Fahrt überhaupt nicht hungrig war.

Anhang-A: Verschiedene Experimente:

Experiment 11234534:

Datum: 22/02/██
Subjekt: D-34534

D-34534 wurde auf SCP-112 um 14.42 Uhr losgeschickt. Der Zug erreichte Punkt Alpha um 14.43 Uhr; materialisierte sich wieder um 14.46 Uhr. Beim Verlassen von SCP-112 fragte D-34534 leise nach einem Aspirin, bevor er in Ohnmacht fiel. Nach Wiederbelebung und Medikation berichtete D-34534 über eine subjektive Fahrzeit von 36 Minuten, mit mehreren Schleifen und Drehungen, die nicht in SCP-112s Architektur gefunden wurden.

Experiment 11267564

Datum: 14/05/██
Subjekt: D-67564

D-67564 wurde auf SCP-112 um 13.30 losgeschickt. Der Zug erreichte Punkt Alpha um 13.31 Uhr; materialisierte sich wieder um 13.34 Uhr. D-67564 berichtete von einer subjektiven Fahrzeit von vier Minuten, die von D-67564 mit Ausnahme von „jenem Teil, wo der Wagen von der Strecke springt und direkt vor der Schleife landet“ als unterhaltsam bezeichnet wird.

Experiment 1125893

Datum: 01/06/██
Subjekt: D-5893

D-5893 wurde auf SCP-112 um 12.30 losgeschickt. Der Zug erreichte Punkt Alpha um 12.31 Uhr; materialisierte sich wieder um 12.34 Uhr. Am Ende der Fahrt rannte D-5893 sofort zu einem Tisch mit Verbrauchsgegenständen, verschlang wortlos alles was er greifen konnte, einschließlich der Verpackungen von den zuvor verzehrten Lebensmittelobjekten. D-5893 wurde gewalttätig, als die Foundation-Mitarbeiter ihn zu bezwingen versuchten, sogar bis zu [GELÖSCHT]. Nach der Festnahme und der Befragung blieb D-5893 verwirrt und desorientiert, wobei er ständig die Phrasen „kein Essen bis zum Ende der Fahrt“, „Lasst mich schlafen, macht dass das Drehen aufhört“ und „152 Lichter“ wiederholt. Die Foundation glaubt, dass die Aussagen von D-5893 implizieren, dass seine subjektive Fahrzeit etwa fünf Monate lang war und während seinem Trip erfuhr er fünf Monate Mangelernährung und Erschöpfung, obwohl diese Erfahrungen physisch nicht nachgewiesen wurden.

Experiment 1127556

Datum: 08/08/██
Subjekt: D-7556, eine Standardkamera, die auf D-7556 gerichtet war

D-7556 wurde auf SCP-112 um 11.36 losgeschickt. Der Zug erreichte Punkt Alpha um 11.37 Uhr; materialisierte sich wieder um 11.40 Uhr. D-7556 hatte ähnliche Symptome (aber gedämpft) wie die von D-5893. Während des Interviews erklärte D-7556, dass seine subjektive Fahrzeit einen Monat und sechs Tage lang war. Während seinem Trip war er nicht in der Lage zu essen oder zu schlafen und litt durch SCP-112 unter Kopfschmerzen. D-7556 berichtete, dass er jede Art von Achterbahnelement, das derzeit verwendet wird erfahren hatte, wobei er glaubte, dass einige nur konzeptuell waren. Kameraaufnahmen, die 3 Minuten andauern, zeigen wie D-7556 für die Dauer der Fahrt schluchzte, die dem physikalischen Verlauf von SCP-112 entspricht.

Anhang-B: Fahrerbefragungen

Experiment 112-35784-23512, Post-Fahrt-Interview #1

Experiment 112-35784-23512, Post-Fahrt-Interview #2



Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License