SCP-106-DE

scp-heritage-v3.png
Bewertung: +3+x
Bewertung: +3+x
SCP-106-DE-1.jpg

Aufnahme des physischen Originals von SCP-106-DE-1, digital zensiert.

Objekt-Nr.: SCP-106-DE

Klassifizierung: Keter

Sicherheitsmaßnahmen: Alle Instanzen von SCP-106-DE werden in einem zentralen Schließfach gelagert. Die digitalisierten Versionen sind auf dem Zentralrechner für einzeln bestätigte Mitarbeiter zugänglich, ebenso wie in der vorliegenden Akte.

Es ist nicht erforderlich, die originalen Instanzen direkt zu betrachten und es sind keine physischen Experimente geplant, die einen Zugriff erforderlich machen. Personal, welches in der Kopfzeile der Instanzen direkt angesprochen wird oder an einer der darin erwähnten Anomalien gearbeitet hat, bekommt automatisch Zugriff auf die vorliegende Akte und alle digitalisierten Instanzen von SCP-106-DE.

Der Inhalt jeder Instanz unterliegt Geheimhaltungsstufe 3/106-DE. Personal, welches auf diese Stufe zuvor nicht zugreifen durfte, wird bei Erfüllung der oben genannten Kriterien automatisch die entsprechenden Genehmigungen erhalten.

Beschreibung: SCP-106-DE beschreibt eine Ansammlung von unterzeichneten Briefen, die scheinbar1 aus einer anderen Realität2 stammen und sich spontan in einzelnen Büros führender Forschungskräfte materialisiert haben. Jede Instanz beschreibt mit wenigen Ausnahmen eine andere bereits klassifizierte Anomalie des deutschsprachigen Ablegers der Foundation und bisweilen die Bestürztheit darüber, wie mit dem entsprechenden Objekt verfahren wurde.

SCP-106-DE-A beherbergt scheinbar eine weit fortgeschrittene Zivilisation menschlicher oder menschenähnlicher Geschöpfe, deren Fähigkeiten sich nicht nur darauf beschränken, Briefe in unserer Realität zu materialisieren, sondern auch andere, weitaus komplexere Objekte und bisweilen Umstände oder gezieltes Wissen über bestimmte Vorgänge, die offenbar nur Einzelpersonen anvertraut werden. Es ist unbekannt, nach welchem Verfahren diese Personen und Anomalien ausgewählt werden. Ebenso konnte noch nicht geklärt werden, mit welchen Mitteln der Zugriff auf interne Dokumente möglich ist. Bisweilen wird in den Briefen auch von Gegebenheiten berichtet, die kein Teil einer Akte sind. Die Bewohner von SCP-106-DE-A sind folglich zusammenfassend dazu fähig, auf eine weite Entfernung und über die Grenzen verschiedener Realitäten hinaus Objekte und Ideen sowie Gedanken zu realisieren und lokale Ereignisse aufzugreifen.

Die Verarbeitung dieser Informationen und Entsendung neuer Briefe erfolgt bezugnehmend auf die aus SCP-106-DE-8 extrahierten Informationen innerhalb weniger Stunden. Die Autoren haben grundsätzlich nicht viel über ihre Zivilisation preisgegeben, außer ihrer wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Überlegenheit. Die Absichten dieser Zivilisation scheint ursprünglich wohlwollend gewesen zu sein, wandelte sich mit der Zeit jedoch zu einer Art Spiel außerhalb streng wissenschaftlicher Grenzen. Es ist ungewiss, welche Objekte aus SCP-106-DE-A noch generiert werden könnten oder vielleicht sogar schon generiert wurden. Bevor nicht eine weitere theoretische Instanz, dementsprechend SCP-106-DE-9 erscheint, kann dieser Umstand nicht festgestellt werden.

Das Medium, auf welchem der Text verfasst ist, wirkt optisch stets wie recyceltes Altpapier mit einem leicht bräunlichen Farbton, ist jedoch komplett opak und erlaubt keinerlei Erahnung des Textes von der Rückseite, auch nicht mit dahinterliegender Lichtquelle. Der Text ist höchst präzise gedruckt und gut leserlich. Er füllt stets das komplette Blatt aus, welches einem DIN-A4-Format entspricht. Dieser Umstand sorgt für eine variable Schriftgröße der einzelnen Instanzen zueinander. Alle Briefe sind in deutscher Sprache verfasst.

Jeder Brief ist scheinbar handschriftlich unterzeichnet, jedoch stets nur mit wenigen Buchstaben und Zahlen. Bis auf eine Ausnahme stammt bisher jede Instanz von einem anderen Autor, deren Namensgebung ähnlich dem des O4-Rates zu sein scheint. Es wird daher und auch wegen der Ausdrucksweise der Briefe davon ausgegangen, dass die jeweiligen Autoren eine Art Führungsposition innehaben.

Jede Instanz erschien plötzlich und ohne sichtbare äußere Einflüsse in verschiedenen Büros angesehener Mitarbeiter der Foundation. In einem Fall erschien nicht nur ein Brief an einem Ort, sondern insgesamt sieben Kopien derselben Instanz an sieben verschiedenen Orten. Dies ist der einzige Brief, der von mehr als einem Autor unterzeichnet wurde.

Es wird aufgrund mangelnder Experimente mit den Originalen und dem unscheinbaren Äußeren davon ausgegangen, dass die Instanzen abgesehen von der Art ihres Erscheinens keine anomalen Eigenschaften besitzen. Jeder Brief wird digitalisiert und archiviert, was Experimente an den Originalen unnötig macht.

Es folgt eine Sammlung aller Instanzen sowie deren Inhalte, die bisher erschienen sind.









Nachtrag: Nachdem die Akte bis zu diesem Punkt fertiggestellt und erstmalig archiviert wurde, erschien im Büro aller Mitarbeiter, die zuvor bereits eine Instanz von SCP-106-DE erhielten, exakt 24 Stunden später eine Kopie eines weiteren Briefes.



Anhang:

Die unberechenbare Natur der Einwohner von SCP-106-DE-A ist gegenwärtig Teil energischer Diskussionen. Entworfene Konzepte, um ein Auftauchen neuer Briefe frühzeitig zu erkennen, wurden nicht weiter verfolgt, da sie kaum für die weitere Eindämmung nutzbare Informationen enthalten. Stattdessen liegt das Auftauchen neuer Anomalien im Fokus. Dies geschieht in unserer Realität scheinbar an willkürlich ausgesuchten Orten. Jedenfalls ließ sich bis jetzt kein Muster erkennen. Unabhängig davon erscheint es als eine unmögliche Aufgabe, vorherzusagen, wo wann welche Anomalie auftauchen könnte, zumal sie ein Konzept enthalten könnte, dem wir in dieser Form noch nie ausgesetzt waren.

Vergeltungsschläge stellen uns vor mehrere schwer lösbare Probleme und würden eine Anwendung anderer Anomalien voraussetzen, jedoch die Gewissheit missen, ob diese Tat einen spürbaren Effekt hätte. Demnach konzentrieren wir uns aktuell lediglich auf unseren eigenen Schutz, ohne aktiv offensiv zu werden. Bevor wir nicht mehr über SCP-106-DE-A wissen, gibt es nicht viel, was wir tun können, um diese Situation abzuändern.

- O4-█

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License