SCP-105
SCP-105-B.jpg

SCP-105-B

Objekt Nr.: SCP-105

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-105 hat ein Ortungsgerät implantiert und wird gegenwärtig an Standort 17 aufbewahrt. Gegenwärtig werden SCP-105 Sozialisierungsprivilegien der Klasse 3 (Eingeschränkt) mit zugelassenen Standortpersonal erlaubt, auf Grundlage anhaltenden guten Benehmens und Kooperation mit Foundation Mitarbeitern.

SCP-105's persönliche Kamera (bezeichnet als SCP-105-B) hat in einer verschlossenen Sicherheitsverwahrungskiste in Standort 19s Aufbewahrungsanlage für wertvolle Objekte zu verbleiben. Standard Positiv-Aktions-Verteidigungen (explosiv, chemisch, biologisch, memetisch) sind, gemäß Standard-Vorgehensweise, zu allen Zeiten aufrechtzuerhalten.

Zu keinem Zeitpunkt ist es ohne die Zustimmung des Forschungsleiters erlaubt, SCP-105 mit SCP-105-B oder mit irgendeiner anderen Kamera in Kontakt zu bringen

Beschreibung: SCP-105 (vorher bekannt als Iris Thompson) ist ein weiblicher Mensch europäischer Abstammung. Aufzeichnungen deuten an, dass sie im Jahr ████ geboren wurde, was sie, zum Zeitpunkt ihrer Aufnahme, ██ Jahre alt macht. Sie hat blondes Haar und blaue Augen und ist zum Zeitpunkt dieses Berichtes 1.54m hoch und 50 kg schwer. Sie scheint keine ungewöhnlichen physischen Charakteristika zu haben und in jeder Hinsicht ein normales menschliches Wesen in guter Verfassung zu sein.

SCP-105-B ist eine Polaroid One Step 600 Kamera, hergestellt im Jahr 1982. SCP-105-B scheint keine ungewöhnlichen physikalischen Charakteristika zu haben und in jeder Hinsicht eine normale Polaroid-Kamera zu sein. Sie funktioniert für alle Personen, außer SCP-105, normal.

Wenn SCP-105 eine mittels SCP-105-B aufgenommene Fotografie hält, verändert sich diese Fotografie von einem Standbild zu einem Echtzeitbild des betreffenden Ortes. SCP-105 ist außerdem in der Lage durch die Fotografie zu greifen und Objekte in Reichweite des originalen Punktes, an dem die Fotografie aufgenommen wurde, zu manipulieren. Personen, die Zeugen dieser Manipulation werden, berichten, eine körperlose, weibliche Hand (bestätigt die von SCP-105) durch ein unsichtbares Portal greifen und die betreffenden Aktionen ausführen zu sehen. SCP-105-B und durch es aufgenommene Fotografien haben keine ungewöhnlichen Eigenschaften, wenn sie von irgendeiner anderen Person benutzt werden.

SCP-105 zeigte eine beschränkte Fähigkeit, Objekte durch andere Fotografien zu manipulieren, kann aber nur dann eine gute Kontrolle erlangen, wenn die Fotografien durch SCP-105-B aufgenommen wurden. Bis jetzt war SCP-105 nur in der Lage ihre Fähigkeit signifikant zu verbessern, wenn sie Fotografien benutzt, die mit SCP-105-B aufgenommen wurden.

Anhang 1: Umstände ihrer Aneignung: Die Foundation wurde kurz nach dem Mord an ihrem Freund auf SCP-105 aufmerksam. SCP-105 gab an, zum Zeitpunkt des Mordes mit dem Opfer telefoniert zu haben, was sie dazu bewegte, zu ihm hingeeilt zu sein; jedoch stimmten Telefonaufzeichnungen nicht mit dieser Geschichte überein, was sie zur Verdächtigen in diesem Mordfall machte. SCP-105 informierte ihren Anwalt darüber, dass sie in Wirklichkeit Zeuge des Mords durch eine Fotografie, die sie mit ihrem Freund mehrere Tage zuvor aufgenommen hatte, gewesen ist. Der fragliche Anwalt verwarf die Geschichte und empfahl dem Subjekt, dass sie auf schuldig plädieren sollte. Das Subjekt weigerte sich, dies zu tun, erzählte folgend ihre Geschichte dem Gericht und bat an, ihre Fähigkeit zu demonstrieren. Dies führte zu Kontakt mit der Foundation.

Das Subjekt wurde umgehend durch die Foundation eingedämmt. Foundation-Mitarbeiter bargen SCP-105-B aus SCP-105s Haus (sie ersetzten es durch ein identisches Modell) und brachten es zu ihr zurück. SCP-105s Eltern wurden darüber informiert, dass sie bei einer verpfuschten Flucht eines anderen Patienten, während sie beide in Obhut der psychiatrischen Anstalt █████████ ██████ waren, getötet wurde.

Anhang 2: Auszug aus Gesprächsprotokoll 105-08-4426, datiert ██.██.████

<Beginn des Protokolls>

Dr. █████: Bitte geben sie eine kurze persönliche Einführung, einschließlich Ort und Zeit ihrer Geburt und ihres Namens.

SCP-105: Okay… Mein Name ist Iris Thompson, ich wurde geboren in Phoenix, Arizona, am 12. Mai ████.

Dr. █████: Gut. Erste Frage, wann wurden sie sich ihrer Fähigkeit bewusst?

SCP-105: Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, es war als ich entweder zehn oder elf war. Ich erinnere mich weil ich auf das Bild eines Ozeans schaute, und bemerkte, dass die Wellen anfingen sich zu bewegen.

Dr. █████: Wie reagierten ihre Eltern, als sie es ihnen erzählten?

SCP-105: Sie sagten nur, ich hätte einer überaktive Fantasie.

Dr. █████: Wann entdeckten sie, dass sie fähig waren durch eine Fotografie Objekte zu manipulieren?

SCP-105: Als es das erste Mal passierte, war ich… elf oder zwölf vielleicht? Meine Familie unternahm einen Ausflug zum Grand Canyon. Ich blickte durch das Fotoalbum nachdem wir nach Hause zurückkehrten und strich aus Versehen mit meiner Hand gegen eines. Als ich dies tat, drückte ich einen Felsen über eine Kante, wodurch er in die Schlucht fiel; ich konnte tatsächlich hören wie er auf dem Weg runter rasselte.

Dr. █████: Fahren sie fort.

SCP-105: Danach war ich fasziniert von Fotografie. Die meiste Zeit funktionierte es nicht mit Fotografien die ich aufnahm, aber meine Eltern besorgten mir eine Polaroid One Step 600 Kamera — Ich hatte sie seit Weihnachten angebettelt. <SCP-105 fängt an zu lächeln.> Nachdem ich die Kamera bekam wurde es leichter mit den Fotos… zu interagieren.

Dr. █████: Ist dies die Kamera die wir als SCP-105-B bezeichnen? Ihre persönliche Kamera?

SCP-105: Ja Sir.

Dr. █████: Auf wie viele Fotos können sie sich zur gleichen Zeit fokussieren?

SCP-105: Ich habe mit meiner persönlichen Kamera bis zu zehn geschafft, aber ich bin sicher, ich könnte unter Umständen mehr schaffen.

Dr. █████: Was ist ihr bisheriger Eindruck ihrer Zeit mit der Foundation?

<SCP-105 bleibt stumm.>

Dr. █████: Bitte antworten sie. Wir nehmen an derartigen Dingen keinen Anstoß.

SCP-105: Es ist in etwa wie… Neues Gefängnis, neue Wachen. Aber ich weiß, dass es besser ist als das, was mir hätte passieren können.

Dr. █████: Sie waren sehr kooperativ während ihrer Zeit hier.

SCP-105: Ich bin eine wohlerzogene Person. Ich mag es auch einige der Experimente zu machen. Ich hätte nie an einige von diesen Dingen mit Fotografien gedacht.

Dr. █████: Wissen sie warum ich ihnen diese Fragen stelle, Iris?

SCP-105: Nein, Sir.

Dr. █████: Wir stellen ein spezielles Programm auf. Wenn es durchgeht, wird es ihnen gelegentlich erlaubt sein, den Standort zu verlassen, und sich in der Außenwelt zu bewegen. Alles, was wir wollen, sind ein paar Gefälligkeiten. Sind sie interessiert?

<Ende des Protokolls>

Anhang 3: Geschichte des Dienstes mit der Mobile Task Force Omega-7:

SCP-105 war das zweite humanoide SCP, das unter der Initiative "Büchse der Pandora" für die Mobile Task Force Omega-7 rekrutiert wurde. Anders als "Team Able" (assoziiert mit SCP-076-2), dass Angriffs- und Festnahmeoperationen zugeordnet war, hatte "Team Iris" die primäre Mission von Aufklärung und Informationssammlung. "Team Iris" führte über zwanzig Missionen in Zusammenarbeit mit der Bowe Kommission aus. Diese Vorfälle wurden rasch und ohne Zwischenfälle durchgeführt.

Der erste disziplinarische Vorfall betreffend SCP-105 involvierte die Eskalation von Team Iris Missionen von Aufklärung zu Attentaten. SCP-105 widersetzte sich mit Gewalt der Nutzung ihrer Fähigkeiten für das Verüben von Attentaten, selbst nachdem Mitglieder der Bowe Kommission wiederholt versuchten ihre Kooperation zu sichern (siehe Gesprächsprotokoll 105-21-6543).

Während dieser Ereignisse wurde SCP-105 emotional erschüttert und versuchte Foundation Mitarbeitern vorzutäuschen, ihre anomalen Merkmale wären verschwunden. Dr. D███████ reichte einen Bericht ein, der empfahl, SCP-105 als Neutralisiert neu zu klassifizieren, amnestischer Behandlung zu unterziehen und, mit regelmäßiger Überwachung, in die Öffentlichkeit zurück zu entlassen. Diese Empfehlung wurde abgelehnt.

Im Anschluss daran half Dr. D███████ SCP-105 bei einen Eindämmungsausbruch mit dem Ziel, aus dem Gewahrsam der Foundation zu fliehen. Der Ausbruch war nicht erfolgreich, und SCP-105 wurde wieder eingedämmt (siehe Vorfall X45-Standort-17).

Nachfolgende Untersuchungen stellten fest, dass Dr. D███████ SCP-105 vorsätzlich ermunterte, Verlust ihrer anomalen Fähigkeiten anzugeben. SCP-105 hat ihre anomalen Fähigkeiten erneut unter Beweis gestellt, im Austausch für die Wiederherstellung begrenzter Privilegien.

Nach dem Ende der Initiative "Büchse der Pandora" wurden alle Mobile Task Force Omega-7 Teams aufgelöst und SCP-105 wurde zu Standort 17 zurückgebracht. Aufgrund des Sicherheitsrisikos, das sie darstellt, und dem Fehlen gegenwärtigen Nutzens, ist SCP-105 zurzeit kein Zugang zu SCP-105-B erlaubt.

Alle weiteren Informationen bezüglich Mobile Task Force Omega-7 sind auf Anordnung der Aufzeichnungs- und Informationssicherheitsverwaltung versiegelt.

Direktor ██████ ███, Aufzeichnungs- und Informationssicherheitsverwaltung

Anhang 4: Neuer Auftrag für MTF Alpha-9

In Folge auf den Angriff auf Standort-17, wurde SCP-105 als potenzielle Hilfe gegen gefährliche, annormale Aktivitäten neu bewertet. Nach einer Überlegung wurde entschieden, sie in MTF Alpha-9 zu versetzen.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License