SCP-1023
Bewertung: 0+x

Objekt-Nr.: SCP-1023

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-1023 muss zu jeder Zeit, in der es nicht für Tests oder Studien verwendet wird, in einem 1 m x 1 m x 1 m großen, mit Blei ausgekleideten Stahlkasten, im Forschungssektor-4 von Standort-17 gelagert werden. SCP-1023 ist permanent per Audio- und Videoaufzeichnung, während Eindämmung und Tests, zu überwachen und jedes Ereignis, wenn das Objekt sich aktiviert, ist dem leitenden Forscher ██████ zu melden. Jegliche Daten, die das Objekt produziert, sind digital und physisch zu speichern und vor Ort in einem sicheren Tresor zu lagern. Jegliche Daten, die eine Gefahr für die Foundation darstellen könnten, sind so schnell wie möglich dem nächsten Standort-Administrator zu schicken.

Beschreibung: SCP-1023 ist ein Seismograf von unbekanntem Modell und Hersteller, der während einer Razzia in einem Lagerhaus der Marschall, Carter & Dark Ltd. in [ZENSIERT] von Agent ████ beschlagnahmt wurde. Das Objekt scheint aus einem unbekannten Material, welches Glas ähnelt zu bestehen wobei es Spuren von Elementen enthält, die normalerweise auf der Erde nicht existieren. Das Objekt ist eine zentrale "Stange" mit 3 außen angebrachten Plattformen auf denen je eine Rolle Papier, zwei Elektromotoren und ein Stift installiert sind. Eine Plattform des Gerätes misst die Stärke des Ereignisses in einer Weise die mit einem normalen Seismografen zu vergleichen ist, die nächste zeichnet die Position auf den Längen- und Breitengraden auf und die letzte führt Bericht über Datum und Zeit (die vorhergesagten Zeiten für das Ereignis zeigten eine Abweichung von ±█ Minuten). Es wurde vermutet, dass SCP-1023 eine modifizierte Version eines normalen Seismografen ist, da sich seine Helicorder in der normalen Position befinden um Bewegungen in den X, Y uns Z-Richtungen aufzuzeichnen. Das Papier muss regelmäßig gewechselt werden, wenn es SCP-1023 ausgeht, um zu vermeiden, das ein Ereignis verpasst wird.

SCP-1023 ist in der Lage jede seismische Aktivität auf der Erde aufzuzeichnen. Zusätzlich kann SCP-1023 zukünftige, seismische Aktivitäten vorhersagen. Die Methode oder der Mechanismus, mit dem es seismische Aktivitäten aufspürt und misst, sind nicht bekannt. Forscher der Foundation erkannten die Funktion von SCP-1023, als eine Aufzeichnung von SCP-1023 entdeckt wurde, die mit seismischen Aufzeichnungen des Erdbebens vom März 2011 in Japan und dessen Nachbeben übereinstimmte. Es ist nicht bekannt wie SCP-1023 entscheidet, welches Ereignis es aufzeichnen soll, da es nicht jede seismische Aktivität der Welt registriert. Es wird theoretisiert, dass es nur solche Ereignisse aufzeichnet, die für eine große Anzahl Personen oder seinem "Besitzer" relevant sind.

Anhang:

Aufzeichnungen von SCP-1023:
Ereignis 1023-1
Datum: 18.10.2011
Ort: 27.723°N, 88.064°O, Indisch-nepalesische Grenze
Stärke: 6,9

Ereignis 1023-2
Datum: ██.█.2016
Ort: 37.692°N, 122.324°O, San Francisco, Kalifornien
Stärke: 9,2

Ereignis 1023-3
Datum: ██.██.████
Ort: ██.███°N, ██.███°O, in der Nähe von Standort-██
Stärke: 5,8

Ereignis 1023-4
Datum: ██.██.████
Ort: Aktivitäten von mehreren Orten wurde innerhalb von ~19 Minuten registriert. Mehrere große Städte und viele Foundation-Standorte wurden von dem Gerät als Orte angegeben.
Stärke: Variiert leicht, abhängig vom Ort. Die Ähnlichkeiten der Anzeigewerte zeigen eher Detonationen von Gefechtsköpfen als natürliche Erdbeben.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License