SCP-101
Bewertung (rating): +1+x
SCP-101.gif

SCP-101s Aussehen bei seiner Entdeckung

Objekt Nr.: SCP-101

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-101 befindet sich derzeit in Untergeschoss 0-2 des Standorts-19 in einem standardmäßigen, feuerfesten Dokumentenschließfach innerhalb eines verstärkten Betonraumes in Standardgröße. Der besagte Raum wurde von außen mit einer Standard-Flügeltür mit Luftschleuse und von innen mit ausreichender Sicherheits- sowie biologischer Einsatzausrüstung versehen.

Nur Personal der Stufe 3 ist es gestattet, den Lagerraum von SCP-101 zu betreten; Personal der Stufe 2 oder niedriger darf mit SCP-101 nur auf Anweisung von Personal der Stufe 3 oder höher, oder infolge gültiger Direktive, interagieren. Die Luftschleuse ist auf einen standardgemäßen Zyklus von zehn (10) Minuten eingestellt, während dem Rasterscans für biologische und ökologische Gefahren durchgeführt werden. SCP-101 steht unter gültiger Direktive zwischen 0600 und 2000 Stunden zur Nutzung zur Verfügung. Außerhalb der Luftschleuse zum Lagerraum von SCP-101 sind stets zwei (2) Wachen der Stufe 2 mit sich überschneidenden Schichten zu positionieren.

Beschreibung: SCP-101 tritt als Ranzen oder Tasche von periodischer Größe auf, mit beobachteten Größen von fünfzehn (15) bis zu siebzig (70) Zentimetern im Durchmesser. Die Tiefe des Behälters variierte ohne mittleren Durchschnitt unabhängig vom relativen Durchmesser.

Das Hauptmerkmal von SCP-101 scheint ein semi-humanoides Maul zu sein, das sich in der Öffnung der Tasche befindet, mit einem mittleren Durchschnitt von einunddreißig (31) Zentimetern Tiefe in das Innere des Behälters, ohne mehr als zwei Normalabweichungen der Varianz und ungeachtet der augenscheinlichen äußeren Tiefe des Behälters. Das Maul enthält zweiunddreißig (32) Zähne in einem cremefarbenen Farbton, alle von gleicher Größe und Form, bis auf die Schneidezähne, die eine Länge von ungefähr zehn (10) Zentimetern besitzen. Es wurde, wenn auch ohne exakte Messung, beobachtet, dass sich im inneren des Mauls eine Zunge von unbestimmter Länge befindet, mit beobachteten Größen von fünfzig (50) Zentimetern bis zu dreieinhalb (3,5) Metern Länge.

Das Maul scheint feucht und schwammig, jeder Versuch der Entnahme möglicher Flüssigkeiten schlug fehl und resultierte in Beschädigungen an den Instrumenten und Verletzungen des Personals. Zur Zeit gilt die Vermutung, dass SCP-101 wahrscheinlich ein Teil einer größeren, extra-dimensionalen Entität zu sein scheint. SCP-101 kann sich äußerlich nicht bewegen, jedoch können interne Bewegungen innerhalb des Behälters minimale Bewegungen am Exterior des Behälters, der SCP-101 umschließt, verursachen.

Es wird verstanden, dass aufgrund der Art der Ungereimtheiten bezüglich Behälter und des darin befindlichen Objekts, das Objekt unter extra-dimensionaler Interaktion steht, wenn dies nicht gar sein Ursprung ist.

SCP-101 hat polymorphe Fähigkeiten gezeigt, ebenso wie ein niedriges Empfindungsvermögen. Das Foto in dieser Akte zeigt das Objekt, wie es 1979 in einem abgelegenen Areal der Cascade Berge im pazifischen Nordwesten der vereinigten Staaten entdeckt wurde. Mit SCP-101 wurden auch die verwesten Überreste eines Menschen, gekleidet in einem schwarzen, verwitterten Anzug gefunden, der auf einem ebenso verwitterten Fallschirm lag. Der rechte Arm fehlte ab dem Schultergelenk welches Bissspuren am Knochen aufwies. Vermutlich wurden diese von SCP-101 zugefügt. Spekulationen über die Identität des Verstorbenen brachten die Forscher zu dem Entschluss, dass es sich hierbei um D. B. Cooper handelte. Der Leichnam wurde aus Gründen der Geheimhaltung von SCP-101 entfernt.

SCP-101 hat seitdem sein Erscheinungsbild und seine Form anscheinend dahingehend geändert, ein Subjekt dazu zu bringen in den Behälter hinein zu fassen. Diese Erscheinungsformen reichten von Geldbörsen, über Feinkostschachteln, über "Krispy Kreme" Behältern, bis hin zu bunten Tüten, dessen äußerliche Erscheinungen nicht von den echten Behältern zu unterscheiden sind. Es wurde von Dr. █████████ eingebracht, das SCP-101 teil-empfindungsfähig in seinen Versuchen ist, Beute anzulocken.

Auf Empfehlung von [DATEN GELÖSCHT] wird SCP-101 derzeit als Mittel zur Abfallbeseitigung in Standort-19 verwendet. SCP-101 hat keine negativen Reaktionen auf fremde Materialien, die ihm eingeführt wurden, gezeigt, einschließlich aber nicht eingeschränkt auf: Papierprodukte, Abwasser, Cafeteria Abfälle, Metalle, Polymere, Öle und andere Produkte, die nicht durch jedwede bekannte biologische Entitäten konsumiert werden können.

Anhang 1: Bisher hat SCP-101 weder abnormales Verhalten abseits der beobachteten Standards gezeigt, noch jedwede Substanzen, egal ob fremdartig, extra-dimensional oder abnormal emittiert. Dennoch ist es die Sorge Dr. █████████s, dass SCP-101 in Zukunft eine Emission produzieren könnte.

Anhang 2: Weitere Untersuchung unter Anleitung von Dr. █████ hat ergeben, dass sich SCP-101 hervorragend zur Beseitigung von gefährlichen Abfallstoffen und Nebenprodukten von anderen SCP-bezogenen Projekten eignet. Es ist anzumerken, dass Dr. █████████ diese Meinung nicht vertritt. Dennoch hat O5-█ die Weiterführung dieses Projekts autorisiert.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License