SCP-093 "Gelber" Test
Bewertung (rating): 0+x

Spiegeltest 4: Farbe (Gelb)
D-Klasse Subjekte sind nicht weiter für die Tests autorisiert. Der Fokus der Tests wurde nach Analysen der Artikel, die aus den vorherigen drei Tests geborgen wurden, auf Datensammlung gelegt um so das Schicksal der Welt mit der SCP-093 in Verbindung steht besser zu verstehen und um festzustellen ob Sicherungsmaßnahmen und Praktiken für unsere Welt von Nöten sind. Die Analyse der braunen Substanz auf der Kleidung des vermissten Begleitteammitglieds █████ wurde zusammen mit anderen, geborgenen Artikeln archiviert.

Dr. █████ wurde aus den Reihen der möglichen Kandidaten für die Tests ausgewählt, da er in der Lage war SCP-093 einen neuen Farbwechsel durchführen zu lassen. Es gibt keine Beweise für Illegale Aktivitäten oder kriminelles Verhalten im Hintergrund von Dr. █████, ebenso wenig wie psychologische Probleme. Dem Spiegel gegenübergestellt, wandelte sich das Spiegelbild zu einem Großraumbüro.

Für diesen Test wurde Dr. █████ angeboten das kabellose Kamerasystem zu nutzen, aber das Flaschenzug-Rückhohlsystem weg zu lassen, da er überzeugt war sicher zu sein, da bisher keine Torso-Kreaturen im Inneren von Gebäuden, die im Spiegel zu sehen waren, gesichtet wurden. Die Videoübertragung startet nach dem Dr. █████ den Spiegel durchschritten hat. Wie bei den vorherigen Tests überdeckt SCP-093s momentane Farbe das gesamte Videomaterial.

Die Kamera flackert und schwenkt über eine Reihe von weißen Kabinenstrukturen. Es sind ca. 30 zu sehen. Am hinteren Ende, gegenüber dem Einstiegspunkt ist ein Büromodul in die Wand eingelassen, verkleidet mit Milchglaswänden und einer gläsernen Tür. Dr.█████ nähert sich der Tür und untersucht den eingeätzten Schriftzug: "Bereichsleiter - Stanlee Milamitz". Die Tür ist nicht abgeschlossen.

Dr. █████ betritt das Büro und untersucht den Schreibtisch. Ein Kaffeebecher steht auf dem Tisch mit einem dunkelbraunen Belag auf der Hälfte der Innenseite, bestehend aus eingetrockneter Flüssigkeit. Ein Donut liegt auf einem Teller, den Dr. █████ aufnimmt und ihn gegen die Wand wirft. Er prallt beim Einschlag ab und fällt wie ein Stein zu Boden. Ein Aktenschrank in der Ecke des Raumes zieht die Aufmerksamkeit von Dr. █████ auf sich und er geht durch ein Fach nach dem anderen, bis er im Zweiten Fach hält und eine Akte heraus nimmt, um dann aus dem ersten Fach zwei weitere zu entnehmen. Aus dem dritten und vierten Fach nimmt er insgesamt noch vier weiter Akten heraus und breitet sie auf dem Schreibtisch aus. Die Akten sind blaue Heftordner und er deutet mit Finger und Kamera auf ein Symbol von betenden Händen auf jeder Akte, laut für die Kamera bemerkend, dass alle anderen Akten in gelben Ordnern eingeheftet sind. Die blauen Ordner werden in seinem Marschgepäck verstaut.

Die Kamera filmt nun den PC auf dem Schreibtisch, der eingeschaltet und eingeloggt ist und Dr. █████ merkt an, dass er sich wundert wo die Geräte ihre Energie herbekommen, da er keine Steckdosen sehen kann. Der Desktop dieses PCs zeigt den Schriftzug: "Faithfull OS" und hat sogar Ton, Klicks mit der Maus werden von einem Choral-ähnlichem Summen begleitet und das Klicken auf Symbole lässt kleine Engelsglocken ertönen. Der PC gibt Dr. █████ keine brauchbaren Informationen aus und er überlässt den Rechner sich selbst und verlässt das Büro.
Am anderen Ende der Büroetage drücke Dr. █████ einen Knopf an der Wand um einen Aufzug zu rufen, steigt ein und stellt fest, dass er sich im 34. Stock eines Gebäudes mit eigenartigem Zahlenschema befindet. Das Tastenfeld geht von -115 bis 115 und beinhaltet sämtliche Stockwerke. Bevor Dr. █████ eine Taste für ein Stockwerk drückt, fordert er an, dass der kabellose Videosender in den Fahrstuhl gebracht, und der Einstiegspunkt mit einem Pylonen markiert werden soll. Ein zweiter Sender wird außerhalb des Fahrstuhls platziert und die Kontrolle ist angewiesen den zweiten Sender zu bergen und die Testkammer zu versiegeln, falls ihm etwas passieren sollte. Nachdem alles arrangiert ist, drückt er die Taste für das Stockwerk -115. Die Fahrt hinab mit dem Fahrstuhl ist lang, 15 Minuten. Während dieser Zeit, widerfährt der Kamera eine Fehlfunktion bei der das Bild sich verzerrt bis nur noch weißes Rauschen zu sehen ist, bis das Bild zurückkehrt und 14 andere Figuren zusammen mit Dr. █████ im Fahrstuhl zeigt. Während die Kamera umher schwenkt, bewegen sich alle um ihm Platz zu schaffen. Die Gestalten verweilen für 35 Sekunden bis das Bild wieder ausfällt. Nach dem das Bild erneut zurückkehrt, ist Dr. █████ wieder alleine im Fahrstuhl und ist zu sehen wie er tanzt, dem ducken und schwingen des Kamerabildes nach zu urteiln.

Dr. █████ pausiert um einen anschwellenden Gestank, der von Unten her aufsteigt zu kommentieren. Zu diesem Zeitpunkt hat der Fahrstuhl gerade die Etage -108 erreicht. Dr. █████ drückt -110 um die Abfahrt zu unterbrechen und steigt aus nachdem das Stockwerk erreicht wurde. Die Fahrstuhltür öffnet sich und gibt den Blick auf ein Überwachungsdeck mit einigen PCs und Stühlen frei. Alle PCs scheinen Energie zu haben. Die Decke zu diesem Deck besteht auch aus Glas und darüber ist ein weiteres Beobachtungsdeck zu sehen. Dr. █████ nähert sich den Beobachtungsstationen und untersucht einen Monitor der PCs.

Auf dem Bildschirm ist das "Faithfull OS" Logo zu sehen und eine Videoübertragung wechselt zwischen vier verschiedenen Ansichten. Die erste Ansicht ist ein Raum voller Eindämmungskapseln, ähnlich dem im violetten Test, mit einer Anzahl, die in die Tausende geht. Die zweite Ansicht zeigt ein vergrößertes Bild dieser Kapseln und eine Kamera fährt an ihnen vorbei, um den Inhalt der Kapseln beobachten zu können. Alle Kapseln an denen die Kamera vorbei fährt, sind kaputt. Die dritte Ansicht zeigt die entgegengesetzte Richtung mit einer vertikal fahrenden Kamera, die die Beobachtungsdecks filmt. Es können insgesamt 10 gezählt werden und DR. █████ selbst ist zu sehen als die Kamera an seinem Deck vorbei fährt. Beim Blick nach Oben ist eine schwebende Kamera ohne sichtbaren Antrieb zu sehen, die an ihm vorbei hinaufsteigt. Die vierte Ansicht zeigt den Grund unter dem Beobachtungsdeck, wo ein atemberaubend großer Torso im Kreis kriecht, an den Wänden anstößt und die Richtung ändert. Vom Videobild her ist die Kreatur schätzungsweise sechs Stockwerke groß.

Wieder dem Inhalt des PCs zugewandt, schiebt Dr. █████ die Videoübertragung zur Seite um ein einfaches Textverarbeitungsprogramm zu sehen, welches dahinter versteckt war. Ein Ausdruck von diesem Text wurde geborgen und im Marschgepäck gesichert. Der Ausdruck führt Dr. █████ zu einem Tresor auf der 54. Etage und zeigte auch eine Kombination dafür. Dr. █████ verlässt das Beobachtungsdeck und fährt zur 54. Etage fort ohne Zwischenfälle; erreicht ein weiteres Großraumbüro. Er geht zum Schreibtisch, der im Dokument erwähnt wurde und findet einen unangetasteten Tresor, versteckt unter einem Schreibtisch. Die angegebene Kombination öffnet den Tresor und gibt ein Notizbuch frei, das im Marschgepäck gesichert wird, und einen eigenartigen Revolver der als ███-███ zurückgebracht wurde zusammen mit 24 Schuss Munition die bei der Waffe gefunden wurden.

Dr. █████ kehrt ohne Zwischenfälle zum Aufzug zurück und fährt wieder auf Stockwerk 34. Angesichts der schieren Anzahl von Stockwerken die erkundet werden können, wird der Test als beendet erklärt und die Ausrüstung wird zurück geholt. Vor der Rückkehr durch den Einstiegspunkt untersucht Dr. █████ ein Terminal welches Energie hat und erkennt, dass dieses ebenfalls genau den gleichen Bildschirm zeigt, wie jenes auf Etage -110. Es wird vermutet, dass der Autor der Notiz einen Netzwerkvirus installiert hat, um die Videoübertragung auf jedem PC im ganzen Gebäude zu propagieren, so dass man diese Informationen überall im Gebäude finden kann.

Dr. █████ kehrt durch den Einstiegspunkt zurück und der Spiegel zeigt wieder seine reflektierende Oberfläche. Alle Materialien werden zu den anderen durch SCP-093 geborgenen Materialien archiviert. Die Analyse von ███-███ und der dazugehörigen Munition wurde verschoben, da dieses die Zerlegung einer der Patronen zu bedeuten hat und diese noch von Nutzen sein können, solange die Tests an SCP-093 noch nicht abgeschlossen sind. Video endet.

Der nächste Test ist als der Rote Test klassifiziert

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License