SCP-082-DE
Bewertung: +4+x

Objekt-Nr.: SCP-082-DE

Klassifizierung: Keter

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-082-DE ist im Moment nicht eingedämmt. Daher werden sämtliche Medien auf Berichte über Mordopfer mit für SCP-082-DE typischen Verletzungen und damit im Zusammenhang stehenden Verschwinden von Personen überwacht und diese unterdrückt bevor sie eine große Aufmerksamkeit erlangen. Personen in deren Häusern SCP-082-DE gelebt hat sind mit geeigneten Amnesika zu behandeln.

Sollte SCP-082-DE lokalisiert werden, ist es so schnell wie möglich durch den Einsatz starker Betäubungsmittel außer Gefecht zu setzen und in eine vorbereite mit Stahl verstärkte Isolierzelle für flüssige, intelligente Anomalien zu transportieren. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass SCP-082-DE nach dem Betäuben seine Form beibehält, sind gefangene Subjekte für drei Monate in der Zelle unter ständiger Beobachtung zu halten und mit zwei Mahlzeiten am Tag zu versorgen. Währenddessen müssen sämtliche Medien und die Stadt in der das Subjekt ergriffen wurde weiterhin überwacht werden. Wenn sich nach zwei Monaten herausstellt, dass das Subjekt mit normaler menschlicher Nahrung überleben kann, ist die Ergreifung von SCP-082-DE als fehlgeschlagen einzustufen und besagtes Subjekt nach ausreichender Amnesizierung zu entlassen.

Beschreibung: SCP-082-DE designiert eine Entität die anscheinend in der Lage ist die Gestalt und den genetischen Code jeder Person anzunehmen deren genetisches Material sie berührt hat. Es besteht weiterhin Grund zu der Annahme, dass SCP-082-DE fähig ist aus Biomaterialien bestehende Werkzeuge und Waffen aus seinem Körper zu formen. Die Kräfte der Foundation haben SCP-082-DE bisher nicht sichten können, allerdings wird aufgrund von Zeugenaussagen und immer wieder auftretenden Todesfällen durch für SCP-082-DE typische Verletzungen von seiner Existenz ausgegangen. Es wird angenommen, dass SCP-082-DE's waren Form eine semiflüssige Anhäufung tierischer Proteine ist und dass es über eine menschenähnliche Intelligenz verfügt.

SCP-082-DE gibt sich scheinbar immer als eine menschliche Person aus. Es wird davon ausgegangen, dass es die kopierte Person vor der Kopierung eliminiert und ihre Leiche versteckt oder vernichtet, damit es durch deren plötzliches Auftauchen nicht enttarnt werden kann. Methoden der Leichenbeseitigung beinhalten aber sind nicht begrenzt auf: Vergraben in abgelegenen Gebieten, Versenken in abgelegenen Teichen oder Seen, Verbrennung und Zerstückelung und anschließende Verstauung in Müllsäcken.

Da SCP-082-DE vermutlich keine Möglichkeit besitzt zu erkennen wann die Leiche der Person dessen Identität es angenommen hat gefunden wird, scheint es sich in dessen Bekannten- und Familienkreis ständig neue Opfer zu suchen deren Identität es nach einer variierenden Zeitspanne annimmt. Die kürzeste je dokumentierte Zeitspanne für die SCP-082-DE eine Identität angenommen hat betrug drei Monate, die längste fünf Jahre und sieben Monate.

SCP-082-DE scheint einen sehr spezifischen Speiseplan zu besitzen und kann sich offenbar nur durch den Verzehr/ die Absorption von menschlichen Nervenzellen ernähren. Die Obduktion der durch es getöteten Personen lässt darauf schließen, dass SCP-082-DE zuerst einen Gegenstand mit einer spitzen Kante oder gar einer Spitze benutzt (oder aus seinem eigenen Körper herstellt) und damit den Schädel seines Opfers öffnet. Anschließend entfernt die Entität das Gehirn und sämtliche Nervenbahnen aus dem Körper. Es ist nicht bekannt ob es seine Nahrung zuerst aus dem Körper holt oder zum Verzehr/ zur Absorption in den Körper eindringt. SCP-082-DE scheint alle zwei Monate eine Mahlzeit zu benötigen und greift dazu vermutlich in der Nacht Passanten an, deren Körper es ebenfalls beseitigt.

Es wird vermutet, dass SCP-082-DE die Personen die es kopieren will vor dem Identitätsdiebstahl gründlich studiert um nicht durch abweichendes Verhalten aufzufallen. Es kann seine Opfer allerdings nicht immer perfekt imitieren und so durch Personen die ihnen nahestanden entlarvt werden. In einem solchen Fall nutzt SCP-082-DE offenbar alle zur Verfügung stehenden Mittel um alle Zeugen zu beseitigen. Dieses Vorgehen ist nicht immer erfolgreich und mehrere Personen konnten der Entität bereits entkommen während sie abgelenkt war.

Die Foundation ist im Jahre 1986 auf SCP-082-DE aufmerksam geworden als ████████, ein relativ unbekannter Zeitungsverlag, einen Artikel über "einen unheimlichen Doppelgänger" veröffentlichte und diesen mit den Zeugenaussagen einiger Überlebender von SCP-082-DE-Angriffen belegte. Die Foundation stellte den Artikel später als frei erfunden dar und amnesizierte alle involvierten Personen nach einer Befragung. Allerdings gab es neben dem bei ████████ sichergestellten Material kaum Informationen über die Entität. Die Foundation erfuhr erst 2010 mehr zu SCP-082-DE, als Rechercheteam 25 aus den Überbleibseln von Unterlagen des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR einige Dokumente wiederherstellte, die mit hoher Wahrscheinlichkeit SCP-082-DE beschreiben. Es war offenbar von Abteilung XXV kreiert und unter der Bezeichnung "Subjekt 17" zum Spion und Saboteur ausgebildet worden. SCP-082-DE wurde später allerdings abtrünnig und konnte durch den Geheimdienst der DDR nicht mehr aufgespürt werden.


Im Moment versucht die Foundation POI "Magister Krone" zu lokalisieren. Im Zusammenhang mit den Aussagen von ████ ██████ wird eine Verbindung mit SCP-066-DE vermutet.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License