SCP-076-DE
Bewertung: +2+x

FSA.png

Logo von SCP-076-DE

Objekt-Nr.: SCP-076-DE

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: In allen bekannten Appstores für Smartphones in denen ein Eintrag für SCP-076-DE vorhanden ist, ist dieser mit mehreren gefälschten Benutzerkonten stets möglichst niedrig bewertet zu halten und es ist sich sehr negativ darüber zu äußern, so dass die Bewertung stets unter 10% liegt und User dazu animiert werden, diese App nicht zu verwenden.

Anhand der Verbindungsdaten sind über die Appstorebetreiber neue Nutzer von SCP-076-DE ausfindig zu machen, der Effekt umzukehren, alle Betroffenen und Zeugen zu amnesizieren, SCP-076-DE zu deabonnieren und aus dem Appverlauf zu löschen. Bei Nutzern, die einen Hang zur Verwendung derartiger Apps zeigen, sind nicht-anomale Apps derselben Gattung zu installieren.

SCP-076-DE-2a, -2b und -3 sind in Gewahrsam zu nehmen, und ihnen ist die Wahl zwischen dauerhafter Internierung als Klasse E Personal oder Euthanasierung zu geben. Es ist gestattet, Instanzen von SCP-076-DE-2a, die sich für eine Internierung entscheiden, in das aktive Personal der Foundation einzugliedern, da keine akute anomale Gefahr von ihnen ausgeht. In jedem Fall wird ihnen psychologische Betreuung zuteil. SCP-076-DE-2c sind, falls opportun, in Gewahrsam zu nehmen, zu untersuchen und unter Beobachtung zu stellen; der Forschungsleiter kann jederzeit ihre Terminierung anordnen.

Beschreibung: SCP-076-DE ist eine kosten- und werbefreie „Face-Swap” App für Smartphones mit Android, iOS und Windows Betriebssystem. Sie erscheint regelmäßig auf anomalem Wege in den meist genutzten Appstores für die jeweiligen Systeme, meist mit eigentlich kostenpflichtiger Platzierung oben in den Suchergebnissen. In den Datenbanken der Anbieter lassen sich jedoch weder Informationen dazu, wann und wie die App in den Appstores eingestellt wurde auffinden, noch Zahlungsinformationen. Sie erfordert lediglich Zugriff auf die Kamera, und bietet optionale Möglichkeiten sich mit zahlreichen sozialen Medien zu verbinden. Da die App stets binnen Stunden neu eingestellt wird, sollte sie aus dem Appstore gelöscht werden, wird statt sie zu entfernen die Wahrscheinlichkeit einer Exposition gesenkt. Als Autor der App ist stets „Dr. Chaos” angegeben.

Nutzen zwei oder mehr Personen SCP-076-DE, werden wie bei einer Face-Swap App üblich, zunächst live in der Kameraaufnahme die Gesichter der Nutzer getauscht. Bei mehreren Personen ist es möglich, auszuwählen wer mit wem das Gesicht tauschen soll. Sobald ein Foto gemacht wird, tritt der anomale Effekt ein: Der Gesichtertausch manifestiert sich an den Betroffenen. Darüber hinaus wird mit dem Gesicht auch das Bewusstsein getauscht. Die Betroffenen (SCP-076-DE-1) pflegen einen schweren Schock zu erleiden, Panikattacken sind ebenfalls üblich. Bei dem Wechsel in den Körper des anderen Geschlechts, kommt es nicht selten zu Übelkeit und Erbrechen.

Die Betroffenen zeigen keine sonstigen physischen Anomalien, das „neue” Gesicht passt sich der Hautfarbe des Körpers an, es gibt keinen sichtbaren Übergang. Geschlechtstypische Gesichtszüge und Gesichtsbehaarung bleiben jedoch erhalten. Der restliche Körper inklusive des Gehirns bleibt unverändert. Gesicht und Körper weisen unterschiedliche DNA auf, es kommt jedoch zu keinen Abstoßungserscheinungen. Der Effekt auf SCP-076-DE-1 ist durch erneute Anwendung der App umkehrbar, ohne bleibende Schäden zu hinterlassen. Wird die App nach der Verwendung gelöscht, bevor der Effekt umgekehrt wurde, kann er nicht rückgängig gemacht werden, weder durch Neuinstallation der App, noch durch Nutzung auf einem anderen Gerät. Die App zeigt dann eine generische Fehlermeldung. Die Betroffenen werden als SCP-076-DE-2a bezeichnet.

Es ist möglich, die App auch mit Mensch und Tier zu verwenden. Der Effekt ist hier unumkehrbar. Nach der Anwendung zeigen die Betroffenen, zusätzlich zu dem erheblichen Schock, Panik, Stress und Aggression. Nach einer Eingewöhnungszeit zeigen sowohl die Entitäten mit menschlichem Bewusstsein (SCP-076-DE-2b) als auch diejenigen mit tierischem Bewusstsein (SCP-076-DE-2c) eine Mischung aus für beide Rassen üblichen Verhaltensweisen. Die Fähigkeit der SCP-076-DE-2c den menschlichen Körper zu nutzen, hängt von der für die Rasse üblichen Intelligenz ab, unabhängig der größeren Kapazität des menschlichen Gehirns; ebenfalls nimmt die Intelligenz der SCP-076-DE-2b nicht ab. Tests mit D-Personal und Menschenaffen zeigten, dass der im menschlichen Körper befindliche Affe Verhaltensweisen eines minderintelligenten Menschen annahm, und zu rudimentärer verbaler Kommunikation fähig war. Wird jedoch das Bewusstsein eines Hundes in einen menschlichen Körper verpflanzt, ist dieser nicht fähig eine Toilette zu benutzen, und quengelt bis er ein dafür vorgesehenes Stück Indoor-Rasen zwecks Erleichterung benutzen darf, zeigt große Affinität zu Hundespielzeug und eine Aversion dagegen Kleidung zu tragen sowie gegen Katzen, geht jedoch aufrecht.

Aus humanitären Erwägungen wurde beschlossen, SCP-076-DE-2a und -2b die Wahl zwischen Internierung und Euthanasierung zu gewähren. Des Weiteren können SCP-076-DE-2a bei entsprechender fachlicher Eignung als Stufe 1 Personal für verschiedene Aufgaben in Technik, Wartung und Standortverwaltung eingesetzt werden, die keinerlei Kontakt zu anderen Anomalien beinhalten.

Wird die App mit einer Person und einem unbelebten Gegenstand welcher ein Gesicht abbildet, wie eine Puppe oder ein Portrait, angewandt, wird zwar das Gesicht getauscht, das Objekt bleibt jedoch unbelebt, der menschliche Körper verstirbt binnen weniger Augenblicke an Erstickung.

Befindet sich neben dem des Nutzers kein weiteres Gesicht vor der Kamera, zeigt die App zumeist einen Fehler an. In seltenen Fällen (< 1,3 %) wird jedoch das Gesicht mit dem einer scheinbar zufälligen, nicht anwesenden Person eingetauscht; die Instanz wird fortan als SCP-076-DE-3 designiert. Sie zeigt erhebliche Desorientierung und oftmals massive Erinnerungslücken bis zum Verlust der Identität. Oftmals handelt es sich um Personen hohen Alters, es kommen jedoch alle Altersgruppen vor. Einige Gesichter zeigen Spuren von Krankheiten oder erheblichen Verletzungen. Ansprechbare SCP-076-DE-3 berichten von teils sehr lange anhaltende Erlebnissen bis zur Anwendung von SCP-076-DE, welche außerkörperlichen Erfahrungen gleichen. Die Subjekte geben jedoch an, dass die Erinnerungen daran schwänden, wie die an einen Traum, und sie zeigen sich unfähig sie wiederzugeben.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License