SCP-075
Bewertung (rating): 0+x
scp-075.jpg

SCP-075. Fotografiert von Dr. Takeshi Yamada.

Objekt Nr.: SCP-075

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-075 wird in einem 1m x 1m x 1m Stufe 4 korrosionsbeständigen Container gehalten, der sich in einer gesicherten Kammer mit gleicher Korrosionsbeständigkeit befinden muss. Die absolute Feuchtigkeit der Kammer darf zu keiner Zeit mehr als 1% betragen. Trocknungsmittel von medizinischer Qualität muss jederzeit verfügbar sein, um diesen Grad an Feuchtigkeit zu halten. Wenn die Luftfeuchtigkeit in der Kammer von SCP-075 je 1% übersteigt, müssen alle Mitarbeiter sofort evakuiert und der Standort gesperrt werden, bis die Feuchtigkeit auf ein akzeptables Niveau reduziert wurde.

Alle Personen, die SCP-075s Eindämmungskammer betreten wollen, müssen einen Stufe 4 Schutz MOPP tragen. Injektionstests, sowie jeder andere Test, der eine wässrige Lösung umfasst, sind streng verboten. Wenn eine solche Lösung in Kontakt mit SCP-075 kommt, wird der Bereich unmittelbar gesperrt und mit Trockenmittel geflutet, bis die Feuchtigkeit wieder auf ein akzeptables Niveau gebracht wurde. Evakuierung von verbleibendem Personal in diesem Bereich ist verboten.

Beschreibung: SCP-075 gleicht einer großen Schnecke mit einer Länge von 20 cm, einer Breite von 13 cm und einer Höhe von 15 cm, mit einem Muskelfuß, der einer sechsfingrigen Klauenhand ähnelt. SCP-075 ist mit einer Masse von etwa 860 kg außerordentlich schwer, was noch nicht erklärbar ist. Austrocknung ist das einzige bekannte Mittel um SCP-075 einzudämmen, da es beginnt in einen Ruhezustand einzutreten, sobald es fast vollständig trocken gelegt wurde. Wenn nicht vertrocknet, bewegt sich SCP-075 in einer unglaublichen Geschwindigkeit für seine Größe und Masse. Es nimmt das Verhalten eines Raubtieres an, springt auf seine Beute und durchnässt sie mit einer stark ätzenden Basislösung, die aus Poren an seinem Fuß ausgeschieden wird. Diese Sekrete sind korrosiver als jede der weltlichen Wissenschaft bekannte Substanz. Aufgrund von SCP-075s aggressivem Verhalten wenn es aktiv ist, kann diese Verbindung nicht geerntet werden. Es wurde kein Material gefunden, das völlig resistent gegen diese Korrosionskraft ist.

Nachtrag 075-F: Versuche, die Sekrete von SCP-075 zu ernten müssen von allen Stufe 4 Mitarbeitern vor Ort zugelassen und überwacht werden. Jedoch kann die Genehmigung des besagten Personals sich nicht über den Dauerauftrag hinwegsetzen, SCP-075 keiner flüssigen Lösung, einschließlich seiner eigenen Sekrete, auszusetzen.

Nachtrag 075-G: Ein Becher von SCP-075s Sekreten wurde erfolgreich unter Verwendung von SCP-294 geerntet. Tests sind im Gange um Substanzen zu bestimmen welche, falls vorhanden, gegen seine Korrosion immun sind. Außerdem sind Tests im Gange um zu bestimmen, warum die durch SCP-294 zur Verfügung gestellten Becher vor den Effekten der Substanz geschützt sind.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License