SCP-074
Loudspeaker_big.png
Bewertung: 0+x

Objekt Nr.: SCP-074

Klassifizierung: Euclid

AKTUALISIERTE AKTE

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-074 ist an Standort-81 eingedämmt. SCP-074 ist eine aktive informationelle Gefahr. Es ist keine Forschung zur Beurteilung seiner anomalen Eigenschaften durchzuführen. Jedes Personal, das bereits Forschungen an SCP-074s anomalen Eigenschaften durchgeführt hat, über eine tertiäre oder höhere Ausbildung in der Physik verfügt oder Zugang zu Archiv 074-317E hatte, darf sich SCP-074 niemals auf weniger als 5 km nähern.

SCP-074 ist innerhalb einer 6 m x 6 m x 3 m großen Zelle1 aus verstärktem Glas eingedämmt, das das gesamte ultraviolette Licht filtert, und befindet sich einem fensterlosen Raum, der von monochromatischen Sicherheitslichtern beleuchtet wird und dem sekundären Schutz dient. Die Isolierzelle ist mit Gerüsten zu umgeben, die Lagen lebender, gezüchteter, menschlicher Haut parallel zu den Oberflächen der Isolierzelle halten, die einander so überlappen, dass die seitliche Bedeckung mindestens 95 % beträgt. Die Hautlagen müssen mindestens 3 (drei) Millimeter dick und auf 37 (siebenunddreißig) Grad Celsius erwärmt sein und aus Proben von D-Klasse-Personal gezüchtet worden sein, welches nicht weniger als einen Hauptschul- aber nicht mehr als einen Realschulabschluss besitzt. Alle Hautlagen sind täglich auf Instanzen von SCP-074-1 zu untersuchen; alle Instanzen von SCP-074-1 sind zu entfernen und einzuäschern.

SCP-074 wird einmal täglich durch einen mechanischen Spender mit geschredderten Äpfeln (Gattung Malus), Blättern, Rinde und Früchten gefüttert, um sicherzustellen, dass sie frei von Schadstoffen und fremden Organismen sind.

Im Falle eines spontanen Eindämmungsbruchs kann das Personal SCP-074 zur Rückkehr in seine Kammer zwingen, indem es jeden der vier Kiefer mit einem ganzen, rohen Apfel blockiert und SCP-074 in die gewünschte Richtung drückt, während seine Facettenaugen sanft mit offenen Handflächen getätschelt werden oder sein vorderes Fühlerpaar mit einer 0,5-prozentigen Methansäurelösung besprüht wird.

Beschreibung: SCP-074 ist ein anomaler Organismus, der verschiedene Quanteneigenschaften auf makroskopischer Ebene und andere Wege nutzt, um die grundlegenden Gesetze der Physik in seiner unmittelbaren Nähe zu modifizieren. Die spezifische Natur dieser Modifikationen scheint davon abhängig zu sein, in welchem Maße Menschen in der Nähe von SCP-074 die genauen physikalischen Gesetze kennen, die SCP-074 modifiziert, sodass Untersuchungen zur Feststellung, ob SCP-074 eine bestimmte Eigenschaft oder Fähigkeit besitzt, darin resultieren, dass SCP-074 diese Eigenschaft oder Fähigkeit entwickelt oder manifestiert. Archiv 074-317E – eine vollständige Liste der anomalen physikalischen Phänomene, von denen bekannt ist oder war, dass sie mit SCP-074 in Verbindung stehen – ist für Personal der Stufe 3 oder höher zugänglich. Personal, das auf dieses Dokument zugreift oder näher als 5 km an Standort-81 kommt, wird von der Forschung an SCP-074 ausgeschlossen.

SCP-074 hat wiederholt die Fähigkeit gezeigt, sich spontan bis zu 3 Meter außerhalb der primären Eindämmung zu materialisieren. Es wird vermutet, dass dies durch den Tunneleffekt erfolgt oder diesem analog ist.

Entomologen der Foundation haben SCP-047 vorläufig in die Gruppe der Isopoden eingeordnet, allgemein bekannt unter dem Namen "Assel". Seine träge Masse beträgt ungefähr 1700 Kilogramm, doch die schwere Masse erreicht lediglich 375 Gramm. Sein Körper hat ein Volumen von 1,7 Kubikmetern, dies entspricht etwa dem eines Kleinwagens.

SCP-074 ist weiblich2 und parthenogenetisch; das kugelförmige Organ an der Spitze seines Eiablageapparats luminesziert periodisch3 und emittiert etwas, das ursprünglich für nichtionisierende Strahlung gehalten wurde, inzwischen aber als "kohärente Wellenpakete"4 für die Wahrscheinlichkeit identifiziert wurde, dass selbstbefruchtete Eier von SCP-074 (fortan SCP-074-1) "verdinglichen"5. Instanzen von SCP-074 verdinglichen und brüten vorzugsweise im Fleisch von Menschen, die Physikkenntnisse besitzen6. Stehen solche menschlichen Brutstätten nicht zur Verfügung, werden die Wellenpakete in anderen Organismen oder unbelebten Objekten verdinglichen; anstatt jedoch zu brüten, verkümmern die Eier und sterben ab, wodurch Perforationen zurückbleiben, die Strahlenschäden im makroskopischen Maßstab ähneln. Die Wellenpakete scheinen im Laufe der Zeit zu verfaulen, da im Umkreis von etwa 400 m um SCP-074 keine Wellenpakete oder Fälle von Schäden, die im Zusammenhang mit Wellenpaketen stehen, entdeckt wurden. Die Rate, in der erfolgreich bebrütete Instanzen von SCP-074-1 reifen, scheint davon abhängig zu sein, wie lange der Wirt ultraviolettem Licht ausgesetzt ist: Innerhalb eines Wirts, der einen Monat lang durchschnittlich 30 Minuten ungefiltertem Sonnenlicht ausgesetzt war, wuchs SCP-074-1 von 2 Milligramm auf 8 Kilogramm7 an, während in einem Wirt, der einen Monat lang vollständig von natürlichem Licht isoliert war, drei simultane Instanzen Größen von nur 600 g, 680 g und 710 g erreichten. Der vollständige Entwicklungsverlauf und der Lebenszyklus von SCP-074-1, einschließlich der Art, wie sie aus ihrem Wirt schlüpfen und wie groß sie dabei sind, ist noch nicht bekannt.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License