SCP-066
Bewertung (rating): 0+x
yarn1.jpg

SCP-066 vor Vorfall 066-2.

Objekt Nr.: SCP-066

Klassifizierung: Sicher-prōdest Euclid-impetus

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-066 muss in einem Sicherheitsschließfach in Standort-21 aufbewahrt werden. Personal der Stufe 2 oder höher darf Experimente an SCP-066 durchführen, nachdem die entsprechenden Antragsformulare eingereicht wurden. Forscher können Ergebnisse dem Experimenten-Log 066-Beta hinzufügen.

SCP-066 muss in einer Wolframkarbid-Box in dem Aufbewahrungsraum für hochwertige Objekte von Standort-21 aufbewahrt werden. Einmal im Monat muss die Box manuell auf Schäden im Innenraum1 untersucht werden; wenn Beschädigungen vorliegen, muss es in eine neue Box gelegt werden. Diese Aufgabe muss mit einem Roboterarm ausgeführt werden, welcher die Prozedur in unter drei Sekunden durchführen kann.

Beschreibung: SCP-066 ist eine amorphe Masse aus geflochtenem Garn und Bändern, das etwa 1 Kilogramm wiegt. Stränge von SCP-066 können einzeln aufgenommen und bearbeitet werden; wenn dies getan wird, wird vom Objekt eine Note auf der diatonischen Tonleiter (C-D-E-F-G-A-B) erzeugt.

Wenn ein Satz von sechs oder mehr Noten erzeugt wurde, wird SCP-066 einen gutartigen Effekt unterschiedlicher Art und Dauer erzeugen. SCP-066 wird nicht auf die Bearbeitung reagieren wenn ein von ihm erzeugter Effekt gerade aktiv ist. Vor dem Vorfall 066-2 beinhalteten die Ergebnisse:

  • SCP-066 verwandelte sich für 17 Minuten in ein kleines, geflecktes Kätzchen. Das Kätzchen zeigte signifikante Freundlichkeit und Verspieltheit und schien entkrallt zu sein.
  • Ein Lied mit einer Dauer von vier Minuten mit einer Akustikgitarre inklusive Liedbegleitung von Sänger/Komponist [ZENSIERT]. Der Text warnte den Zuhörer keine scharfen Gegenstände ohne elterliche Aufsicht zu verwenden.
  • Ein kleiner Cupcake, Schokolade mit Schokoladenguss und einer brennenden Kerze, die oben hinein gesteckt war. Bemerkenswert ist, die von diesem Effekt erzeugten Töne entsprechen den ersten Noten von „Happy Birthday“. SCP-066 wurde ansprechbar nachdem der Cupcake gegessen wurde.

Vorfall 066-2: Am 18. April 2008 wurde D-066-4437 angewiesen eine Schere zu verwenden, um einen Teil von SCP-066 für Untersuchungen zu entfernen. Als er jedoch zu schneiden begann, rollte SCP-066 einen Meter von ihm weg, stoppte und machte ein nicht identifiziertes Quietschen. Bevor ihm weitere Anweisungen gegeben werden konnten, versuchte D-066-4437 es erneut zu schneiden; SCP-066 rollte weg und formulierte den Satz „Sind Sie Eric?“ als Antwort. Nachdem D-066-4437 dies verneinte, verwandelte sich SCP-066 in seinen jetzigen Zustand (siehe Archivbild) und begann laute, disharmonische Staccato-Noten auszusenden, bis D-066-4437 aus dem Raum begleitet wurde.

Nach Vorfall 066-2 begann SCP-066 Eigenschaften aufzuweisen, welche höchst widersprüchlich zu seinem früheren Verhalten waren. SCP-066 zeigt nun signifikante Mobilität, vor allem dahingehend, dass es tentakelartige Teile seines Körpers mit sehr hoher Geschwindigkeit bewegen kann. Während SCP-066 entweder nicht in der Lage oder nicht willens ist, diese Fähigkeit zur Fortbewegung zu verwenden, wird es gelegentlich versuchen, seine Eindämmung zu beschädigen, indem es seine Stränge gegen die Seite der Box reibt und diese dadurch allmählich abnutzt. Dieser Prozess scheint in Anbetracht der involvierten Materialien ungewöhnlich effektiv zu sein.

Zusätzlich wird SCP-066 automatisch Noten und Effekte produzieren wenn Menschen anwesend sind, unabhängig davon, ob die Menschen mit SCP-066 interagieren. Dieser Vorgang dauert mindestens sechs Sekunden. Infolge von Vorfall 066-2 beinhalteten die von SCP-066 erzeugten Effekte:

new066-2.jpg

SCP-066 nach Vorfall 066-2. Hinweis: Die "Augen" sind dazu in der Lage sich zu neigen, um Quellen von Bewegung und Licht zu verfolgen. Fotografie aufgenommen von Agent Boggs.

  • Eine einzelne Biene wurde in der Nähe der Eindämmung freigesetzt und stach D-4436 bevor sie davon flog. Die Biene wurde nicht eingefangen. Es ist nicht bekannt, wie die Biene überlebte.
  • Beethovens zweite Symphonie wurde mit mehr als 140 Dezibel abgespielt, was zu permanenter Taubheit von drei Mitarbeitern und permanenten Hörschäden von acht weiteren führte.
  • Der Raum, welcher SCP-066 beinhaltet, durchlief eine plötzliche und vollständige Abwesenheit von Licht für fünf Stunden. Personal im Raum berichtete ein lautes Atmen hinter ihren Schultern zu hören, obwohl keine Quelle ersichtlich war.

Wenn es keine anomalen Effekte produziert, wird SCP-066 in einer tiefen, männlichen Stimme ständig den Namen „Eric“ sagen.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License