SCP-065-DE
Bewertung: +2+x
dish.jpg

SCP-065-DE-A.

Objekt-Nr.: SCP-065-DE

Klassifizierung: Thaumiel Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: Um den Missbrauch von SCP-065-DE zu unterbinden, ist es nur Personal mit einer Level 3 Zugangsberechtigung erlaubt die Kontrollzentren der Anlagen, die mit SCP-065-DE verbunden sind, zu betreten. Das Bedienen dieser ist nur dem Personal mit einer Level 4 Zugangsberechtigung gestattet.

Bei der Verbreitung von Informationen über SCP-065-DE werden alle zivilen Zeugen mit Amnesika der Klasse A behandelt. SCP-065-DE wird rund um die Uhr auf eingehende Verbindungen von anderen Radioteleskop- und Radiofrequenzanlagen vom zugewiesenen Personal überwacht. Beim Fall des Eingangs eines Signals, wird die entsprechende Anlage umgehend von der nächstgelegener MTF-Einheit sichergestellt. Sämtliches lokale Personal der sichergestellten Anlage wird ebenfalls mit Amnesika Klasse A behandelt und unter dem Vorwand der Versetzung wegen dringenden Wartungsarbeiten einer anderen Radiofrequenzanlage zugewiesen.

Beschreibung: SCP-065-DE ist eine anormale Radiofrequenz die mit herkömmlichen Geräten nicht aufspürbar ist, sämtliche Versuche Radiofrequenzanlagen mit SCP-065-DE manuell zu verbinden sind bis jetzt gescheitert. SCP-065-DE verbindet sich scheinbar zufällig mit kompatiblen Anlagen, ein Muster konnte nicht ermittelt werden. SCP-065-DE kann mit bereits verbundenen Geräten analysiert werden, die Frequenz beträgt ████ kHz. Es wird vermutet, dass SCP-065-DE vierdimensional ist.

SCP-065-DE besitzt eine anomale Eigenschaft, die es erlaubt Information in den vierdimensionalen Hyperraum auszusenden und zu empfangen. Es wurden bereits mehrere Versuche durchgeführt (siehe "065-DE-Versuchsreihe/CODE_F/1"). Um eine Informationsmenge zu versenden sind folgende Maßnahmen nötig:

  • Falls die Information eine materielle Form hat, wird diese zuerst mit dem speziell für SCP-065-DE entwickeltem Gerät mit der Bezeichnung "IIMG"1 in digitale Daten umgewandelt.
  • Falls das Subjekt ein Lebewesen ist, darf dieses keinerlei lebensbeeinträchtigende Krankheiten aufweisen.2
  • Der Vorgang des Versendens darf nicht ohne einem Aufseher mit dem Berechtigungslevel 4 oder höher stattfinden.
  • Bei einer unstrukturierten Verwendung des IIMG, kann die Information beschädigt werden.

Zu beachten ist, dass das Versenden vom Foundationpersonal untersagt ist. Dies zieht disziplinäre Folgen mit sich.

Bei der Versendung werden zuerst die digitalen Informationen in ein Terminal eingegeben und ein Signal über die Frequenz geschickt, was die Auslösung der anomalen Eigenschaft von SCP-065-DE zur Folge hat. Zeugenaussagen nach, kann man ein lautes Brumm-artiges Geräusch in der entsprechenden Anlage wahrnehmen. Falls ein Objekt transportiert wurde, erscheint dieses an den gleichen Koordinaten, wie vom IIMG angegeben. Die angegebenen Bedingungen (Dimension, Signal, finaler Standpunkt) sind absolut und werden auf jeden Fall eintreten.

Bei Versuchen wurden mehrere Muster von Signalen erkannt, die verschiedene Eigenschaften des Versendens von Daten beeinflussen. Des Weiteren ist es mit sogenannten "Subsignalen" möglich das Versenden genauer zu definieren. Diese bestehen aus:

  • Signal "α": die Daten werden in die Vergangenheit geschickt.
    • Subsignal "α-I": ermöglicht Bestimmung der rückgehenden Zeit.
  • Signal "β": die Daten werden in die Zukunft geschickt.
    • Subsignal "β-II": ermöglicht Bestimmung der vorgehenden Zeit.
  • Signal "γ": die Daten werden in den vierdimensionalen Hyperraum geschickt. Sämtliche Spuren von den Daten sind verschwunden.
  • Signal "δ": die Daten werden [DATEN GELÖSCHT]. Zu beachten ist die Möglichkeit eines Paradoxons.
    • Subsignal "δ-X": [DATEN GELÖSCHT]

"Signal 'δ', sowie dessen Subsignal, wird nicht mehr verwendet. Das Risiko ist zu hoch." — O4-█

Es bestehen drei Stadien der Frequenzveränderung bei der Aktivierung von der anomalen Eigenschaft von SCP-065-DE, das erste Stadium beschreibt die langsame Verkürzung der Wellenlängen von SCP-065-DE, was die grundsätzliche Veränderung von SCP-065-DE auslöst3. Das zweite Stadium ist das rapide Verlängern der genannten Wellenlängen. Das dritte Stadium stellt das Wiederherstellen des "Normalzustands" von SCP-065-DE dar. Nach der Vollendung des zweiten Prozesses der Frequenzveränderung, findet neben dem dritten Stadium die Transportation von der Information statt.

antenne.jpg

SCP-065-DE-L.

SCP-065-DE verbindet sich meistens mit modernisierten Anlagen, die für Forschungszwecke genutzt werden. Diese werden nach der erfolgreichen Verbindung als "SCP-065-DE-A/B/C…" bezeichnet. Um die verschiedenen Stationen zu unterscheiden, werden diese mit einem Buchstaben in der alphabetischen Reihenfolge versehrt. Da SCP-065-DE nicht von "herkömmlichen" Geräten empfangen werden kann, wird es vermutet, dass SCP-065-DE eine Art von Änderung an der entsprechenden Anlage bewirkt. Wie SCP-065-DE feststellt, ob die Anlage "geeignet" ist, ist bis jetzt nicht bekannt.

Es wurde festgestellt, dass bereits verbundene Anlagen untereinander "interagieren" können. Eine Verbindung zwischen SCP-065-DE-A und SCP-065-DE-L wurde erkannt, somit kann eine stärkere Leistung hervorgebracht werden. SCP-065-DE-A kann im Vergleich zu anderen Anlagen, weitaus mehr Daten versenden.

Entdeckung: Die erste Verbindung zu SCP-065-DE wurde bei dem Radioteleskop in ██████████ festgestellt, nachdem es lokale Berichte von Zeitreisenden gab. Alle Zeugen wurden mit Amnesikum Klasse A behandelt. Die ██████████-Anlage wurde die Bezeichnung "SCP-065-DE-A" gegeben.


Anhang-1: Es wurden bereits mehrere unbekannte Signale empfangen. Die meisten eingehenden Signale gehen bei SCP-065-DE-A ein, womöglich da es die leistungsstärkste Anlage ist.

Anhang-2: Am ██.██.20██ wurde ein Versuch mit dem Signal "γ" durchgeführt. Dieser bestand aus dem Versenden von den digitalen Zeichen "Ist dort jemand?" und, falls vorhanden, dem Beobachten der Reaktion. Zwei Stunden nach dem Versenden der Nachricht wurde eine Antwort in Form von einem Morsecode empfangen. Das weitere Antworten auf die empfangene Nachricht hatte keine Reaktion zur Folge.

Dies ist die originelle Morsecode-Nachricht die empfangen wurde:

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License